close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Документ

код для вставкиСкачать
Ihre Regelaltersrente wird nach des Ersten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB I) mit Wirkung ab 01.11.2011 in voller Höhe versagt.
Nach des Zehnten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB X) hat der Rentenversicherungsträger den Sachverhalt zu ermitteln, der zum weiteren
Rentenzahlanspruch führen kann. Hierbei hat der Rentenberechtigte in verschiedener Form mitzuwirken (bis 62 und 65 SGB I). Kommt er seinen Mitwirkungsflichten nicht in angemessener Frist nach, kann der Rentenversicherungsträger ohne weitere Ermittlungen die Rente ganz oder teilweise versagen, soweit die Voraussetzungen für ihre Zahlung nicht mehr nachgewiesen sind.
Sie haben trotz unseres Schreibens vom 19.01.2012 und der Erinnerung vom 17.04.2012 die Erklärung zum Weiterbezug einer Rente aus Deutschland nicht eingesandt. Damit sind Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nach SGB nicht nachgekommen. Aus diesem Grunde konnte nicht festgestellt werden, ob ab 01.11.2011 noch ein zahlbarer Rentenanspruch besteht.
Die Entscheidung ob die Rente ganz oder teilweise zu versagen ist, hat der Rentenversicherungsträger im Rahmen einer Ermessensentscheidung zu treffen. Dabei sind Gründe, die "für" und "gegen" eine Versagung der Rente sprechen
Автор
maxim091997
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
1 Кб
Теги
документы
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа