close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Відкритийй урок

код для вставки
Урок у 6 - А класі з використанням ІКТ за темою:
«Після школи. Вільний час»
Автор: учитель німецької мови Стольнікова В.С., НВК№16, м. Мелітополь
Актуальність: учні 6 класу, під час вивчення теми: «Вільний час»
отримують інформацію про дітей Німеччини, щодо використання ними
вільного часу. Але, нажаль, діти які навчаються в одному класі не знають
захоплення один одного. Інші взагалі не знають як можна проводити свій
вільний час. Тому, я застосувала метод проектів та провела урок у
незвичайному русі.
Навчальні предмети: німецька мова
Учасники: учні 6- А класу
Цілі:

навчити учнів розуміти на слух та вживати в мовленні на рівні фрази ЛО
для розмови про вільний час; тренувати учнів в усному та писемному
мовленні в межах теми, що вивчається ;навчити співпраці, привчити
працювати однією командою, ділитись успіхами, радістю.

Розвивати мовну здогадку та довготривалу пам'ять, творчі здібності учнів,
розвивати культуру спілкування в ситуаціях, вміння робити висновки та
узагальнення, вміння планувати свою діяльність.

Виховувати любов до німецької мови, повагу один до одного,
пізнавальний інтерес до вивчення німецької мови, культуру спілкування.
Очікуванні результати: оволодіння ЛО та вживання їх у мовленні,
створення реклами - презентації проведення свого вільного часу,
обговорення результатів діяльності у групах, аналіз роботи та самоаналіз.
Урок у 6 - А класі з використанням ІКТ за темою:
«Після школи. Вільний час»

Автор: учитель німецької мови Стольнікова В.С., НВК№16, м. Мелітополь
Цілі:
навчити учнів розуміти на слух та вживати в мовленні на рівні фрази ЛО
для розмови про вільний час; тренувати учнів в усному та писемному
мовленні в межах теми, що вивчається;навчити співпраці, привчити
працювати однією командою, ділитись успіхами, радістю.

Розвивати мовну здогадку та довготривалу пам'ять, творчі здібності учнів,
розвивати культуру спілкування в ситуаціях, вміння робити висновки та
узагальнення, вміння планувати свою діяльність.

Виховувати любов до німецької мови, повагу один до одного,
пізнавальний інтерес до вивчення німецької мови, культуру спілкування.
Хід уроку
1.Begrüßung.
L- Guten Tag, Kinder!
S. Guten Tag, Guten Tag!
Sagen alle Kinder
Kleine Kinder, große Kinder,
Guten Tag, Guten Tag,
Sagen alle Kinder!
L. Heute haben wir Besuch. Wollen wir unsere Gäste begrüßen!
S. Guten Tag.
L. Setzt euch!
L. Liebe Freunde, ich begrüße euch herzlich. Ich freue mich euch zu sehen. Seid
ihr heute in guter Laune?
S. Ja.
L. Wollen wir unsere Stunde beginnen .Seid ihr bereit zu arbeiten?
S. Ja, wir sind bereit.
2.Motivation
L. Gut! Schaut auf die Multimedia-Bord und dann antwortet mir was wollen die
Kinder machen?
L. Was wollen die Kinder machen?
S. Die Kinder wollen Tischtennis spielen
S. Die Kinder wollen Fußball spielen.
S. Die Kinder wollen zu Oma fahren.
S. Die Kinder wollen mit Freunden treffen.
L. Gut, richtig. Wie seht ihr, die Kinder aus Deutschland schätzen ihre Freizeit und
verbringen sie mit Nutzen. Das Motto unserer Stunde ist die Wörter von Friedrich
Schiller über Zeitwert.
L. Aber, wann machen sie das, morgens? In der Schule? Oder nach der Schule?
S. Ich glaube, machen sie das am Nachmittag.
S. Meiner Meinung nach machen sie das nach der Schul
L. Wie meint ihr, worüber sprechen wir in unseren Stunde?
S. Über die Zeit nach der Schule.
S. Über die Freizeit von Kindern, stimmt das?
3. Ziel
L. Ja, das stimmt. Und was macht ihr in eurer Freizeit? Bleibt ihr zu Hause oder
geht ihr aus? Was machst du?
S. Ich spiele Fußball
S. Ich spiele Tennis
S. Ich spiele Basketball
S. Ich besuche Tanzschule zweimal pro Woche
S. Ich besuche Musikschule und spiele Klavier gern.
S. Ich besuche Musikschule und spiele Gitarre gern.
S. Und ich besuche keinen Verein.
L. Warum?
S. Ich weiß nicht, wo ich man meine Zeit nach der Schule verbringen
kann.
S. Und du, Igor?
S. Ich auch.
4. Plan.
L. Das ist ein Problem. Viele Kinder in unserer Schule besuchen die Vereine nicht.
Ich denke, wir müssen Kinder, wie Igor, Diana, helfen. Und wie meinst du, was
müssen wir machen?
S. Wir müssen verschiedene Freizeitangebote machen.
S. Wir müssen die Empfehlungen bilden.
S. Wir müssen unsere Beschäftigungen die Reklame machen.
L. Aber, um dieses Projekt zu machen, müssen wir viele Schritten machen. Und
unsere Reklame müssen wir im Internet auf unserer Seite unterbringen. Aber, Wir
fahren mit dem Zug, um alles pünktlich zu machen. Unser Zug hat 5 Wagen.
Der erste Wagen heißt „Die Idee“ Wir haben schon die Idee gewählt.
Wie ist die Idee unseres Projekts? Wie ist das Thema unserer Stunde?
S. Freizeit
S. Fragenangebote.
S. die Werbung
L. Gut. Der zweite Wagen ist „Der Plan“. Jetzt haben wir den Plan.
5. Sammeln Informationen.
Der dritte Wagen. L. Jetzt kommt die Zeit des nächsten Wagens „Die Information
Sammlung“. Wir werden Informationen sammeln. Und unser Zug fährt jetzt. Auf
den Bänken haben wir die Mappen.
In diesen Mappen sind die Blätter mit verschiedenen Aufgaben. Das sind unsere
Stationen. Ihr müsst alle Stationen besuchen.
5.1. Lexik.
L. Aller Anfang ist schwer. Aber ich bin sicher –ihr schafft alles.
Die erste Station ist „Was kann man machen“. Aber müssen wir die Wörter lernen
und wiederholen.
Schaut auf die Filmleinwand! Und hört zu und sprecht nach!
1. Fußball, Volleyball, Basketball spielen
2. lernen am Computer
3. Rad fahren
4. tanzen
5. Geige spielen
6.malen
7.Gittare spielen
8. schwimmen
9. Schach spielen
L. Gut. Und sagt mir bitte, welche Wörter sind neu für euch?
S. Geige spielen
S. Gittare spielen
S. Lernen am Computer
S. Schach spielen
L. Ja. Diese Wörter sind neu. Sprecht noch einmal neue Wörter nach. Alle
zusammen.
S. Geige spielen
S. Gittare spielen
S. Lernen am Computer
S. Schach spielen
L. Gut. Und jetzt nehmt ihr, bitte, das erste Blatt. Und verbindet bitte, richtig neue
Wörter mit den Bildern..
L. Wollen wir diese Aufgabe kontrollieren.
L. Wer hat die Fehler? Korrigiere! Verbessere!
L. Gut. Sagt mir bitte. Wofür interessiert ihr euch? Wofür interessierst du dich?
S. Ich interessiere mich für Geige spielen.
L. Warum?
S. Denn, das ist interessant.
L. Und du?
S. Ich interessiere mich für Schach spielen.
L. Warum?
S. Denn der Sport macht mich gesund. Das ist toll.
L. Nun gut.
L. Wer interessiert sich für Malen? Tanzen? Spiel an den Musikinstrumenten?
S. Ich tanze gern.
L. Warum?
S. Denn ich habe gute Figur.
L. Lisa, du hast sehr gute Figur!
L. Und du ?
S. Ich spiele Gittare gern. Ich kann spielen und singen. Darf ich Gittare spielen?
L. Ja, natürlich. (Das Lied).
L. Gut. Du bist brav.
S. Dürfen wir singen?
L. Ja.
L. Welche Lied singt ihr? Über Wochentage?
L. Gut. Singt bitte und ich helfe euch.
L. Ihr seid brav. In eurer Klasse sind alle Talente.
5.3 Schreiben
L. Und so. Wir haben schon gewusst, was kann man in der Freizeit machen. Und
haben sich die Mädchen uns an Wochentage erinnert. Die nächste Station heißt
„Wann“. Nehmt, bitte, das nächste Blatt und schreibt alle Wochentage in der
richtigen Reihefolge. Und dann kontrollieren wir.
L. Sagt mir, bitte. Welche Wochentage schreibt ihr?
S. Der erste Wochentag ist Montag.
S. Der zweite Wochentag ist Dienstag
S. Der dritte Wochentag ist Mittwoch
S. Der vierte Wochentag ist Donnerstag
S. Der fünfte Wochentag ist Freitag
S. Der sechste Wochentag ist Samstag
S. Der siebte Wochentag ist Sonntag
5.2 Hörverstehen.
L Wir haben schon gewusst, wann kann man Freizeit haben und was kann man in
der Freizeit machen?
L. Und was und wann macht eine deutsche Schülerin jeden Tag nach der Schule?
Ist es interessant für euch?
S. Ja. Wir wollen wissen was deutsche Schülerin jeden Tag macht.
L. Hört die Erzählung über Julias Woche zu! Aber zuerst nehmt das nächste
Blatt mit Aufgabe. Eure Aufgabe lautet so: verbindet richtig Wochentage mit
Julias Beschäftigungen. Und Hört die Erzählung zu!
L. Schreibt, bitte, eure Aufgabe.
L. Wer ist bereit, über Julias Woche zu erzählen?
S. Ich.
L. Gut. Was macht Julia am Montag?
S. Am Montag spielt Julia Geige
L. Und was macht Julia am Dienstag?
S. Am Dienstag besucht sie die Freunde.
L. Was macht die deutsche Schülerin am Mittwoch?
S. Am Mittwoch geht sie mit ihren Freunden spazieren.
L. Und am Donnerstag?
S. Am Donnerstag fährt sie bei gutem Wetter Rad.
L. Und am Freitag?
S. Am Freitag geht Julia mit den Eltern ins Kino.
L. Gut, richtig. Ihr seid brav, aber ihr seid schon müde. Wollen wir uns ein
bisschen bewegen. Ich schlage vor, das Lied „Liebe Brüderchen“ zu singen und zu
tanzen. (Turnpause).
L. Setzt euch. Oh. Wie spät ist es?
S. (antworten)
6. Analyse
L. Unser Zug muss weiter fahren. Das ist die Zeit für Analyse. Das ist die letzte
Station! „Wo“
L. Ihr habt noch die Erzählung von einem deutschen Jungen. Er heißt Alex. Was
macht er jeden Tag? Schlagt eure Bücher auf der Seite 57. Üb.4 auf! Lest den
Text!
L. Habt ihr den Text gut verstanden?
S. Ja.
L. Nehmt das nächste Blatt und füllt den Raster aus!
L. Sagt mir, bitte! Was macht Alex jeden Tag?
S. Am Montag – spielt er Schach in der Schachschule.
S Am Dienstag – spielt er Fußball in der Schule
S. Am Mittwoch – liest er ein Buch in der Bibliothek
S. Am Donnerstag – schwimmt er im Schwimmbad.
S. Am Freitag – lauft er Rollschuh auf der Strasse.
S. Am Samstag – spielt er Tischtennis im Klub.
S. Am Sonntag – wandert er in den Wald.
L. Gut. Und was macht ihr jeden Tag nach der Schule? Und Wo?
L. Was machst du gewöhnlich am Montag?
S. Am Montag
S. Am Dienstag
S. Am Mittwoch
S. Am Donnerstag
S. Am Freitag
S. Am Samstag
S. Am Sonntag
L. Und ist es für euch interessant über meine Beschäftigung zu erfahren?
S. Ja.
L. Gut. Das ist mein Blog. www.deutschtina.blogspot.com . Sie
können sehen, mein Hobby. Das ist meine Werbung. Bitte lesen Sie es und
lassen Sie Ihre Fragen oder Kommentare. Später werde ich alle Fragen
beantworten.
L. Nun gut. Jetzt werdet ihr eure Reklame zu machen.
6.L. Gut. Seht bitte, was habt ihr in euren Mappen?
S. Die Wörter
S. Die neuen Wörter.
S. Die Tabelle mit verschiedene Beschäftigungen.
S. Wochentage.
L. Ihr habt die Bilder oder Fotos als eure Hausaufgabe bringen sollen, stimmt das`?
S. Ja
L. Ich glaube, ihr seid bereit, die Reklame zu bilden.
Jede Gruppe muss ihre Reklame machen. Dann ihr müsst eure Reklame
präsentieren. Und an der nächsten Stunde wir müssen im Internet auf unserer
Seite unterbringen. Das sind eure 5 Wagen unseres Plans. Ihr könnt beliebige
Plätze nehmen, wie ihr wünscht. Aha, die erste Gruppe ist Sport. Und die zweite
Gruppe ist Kunst.
L. Ihr habt 5 Minuten.
7. Präsentation.
L. Die Zeit ist zu Ende. Und ich hoffe sehr, jetzt hören wir viel Interessantes.
Ihr könnt so beginnen.
Ich besuche ……………………. Montags/Dienstags/ und weiter. Dort spiele
/schwimme/lerne ………
Ich kann schon………….
L. Bitte die erste Gruppe.
L. Danke schön, Jungen, haben sie die Fragen zu erste Gruppe.
S. Ja, Diana, wofür interessierst du dich?
Ich interessiere mich Geige spielen.
L. Diana. Ist das wirklich interessiere für dich?
S. Ja. Natürlich!
L. Nun gut ……
L. Bitte. Die zweite Gruppe. Eure Reklame.
L. Gut. Die erste Gruppe, eure Fragen.
S. Igor, wofür interessierst du dich?
Igor. Ich interessiere mich Schach spielen.
L. Ich hoffe, du wird berühmt Großmeister.
L. Aber Ihr habt heute sehr gut gearbeitet und eure Werbungen an der nächsten
Stunde unterbringen wir im Internet auf unserer Seite oder auf meiner Seite.
8.Zusammenfassung.
Und sagt mir bitte, welche Stationen haben wir besucht? War es interessant, an den
Projekten zu arbeiten?
S. Ja.
L. Gut. Und jetzt schätzt ihr eure Arbeit ab. Seht, bitte, an die Filmleinwand. Das
sind die Züge mit euerer Laune.
L. Sagt mir bitte. Welche Laune habt ihr? Wählt bitte der Zug und sagt mir eure
Laune. L. Welche Laune hast du?
L. Ich gebe euch verschiedene Züge. Und bitte wählen Sie einen Zug nach Lust
und Laune und hangt ihr auf unserer Kamille Feld. Ich sehe habt ihr alle sehr
gute Laune. Ich stimme mit Ihnen.
L. Mir gefällt eure Arbeit. Ich danke euch für unsere erfolgreiche Arbeit und ihr
bekommt folgende Noten….
9. Hausaufgabe.
Schreiben über eure Woche.
Документ
Категория
Образование
Просмотров
31
Размер файла
73 Кб
Теги
урок
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа