close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Analyse des Warwickit.

код для вставкиСкачать
242
ues Gemenge genau wie dieser Niederschlag, woraus man
deutlich siebt, dafs weder die Produktc des Erhitzcns,
noch die Reaktion gegen Kali iiber die Constitution der
Niederschliige zu entscheiden veririigcn.
Mit Rilcksicht auf die Resultate der zulctzt aogefuhrteo Versuche, besunders aber auf das Verbalten der
entsprecheuden Arsenikverbindungen mufs man es far das
wahrscheinlichste halten, dafs die metallischen Sulfantimooiate durch metallische Sauerstoffsalze in Schwefelmec
talle und Antimonsiiure zerlegt werden.
II. AnaZyse
des Warwickit.
D i e f s Mineral kommt vor bei der Stadt Warwick, (ha[schaft Orange, Staat New -York, gemeinschaftlich mit Brucit und gelbem Idocras, eiogewachsen in einen hachst kristalliaischen dolomitischen Kalksteiu. Es kristallisirt in
rhombischen Prisinen (M:M=93' bis 91O) mit Abstumpfiingen der Seitenkanten und Abrundungen der Euden.
Spaltbar vollkommen parallel der Ilngeren Diagonale;
die Spaltflechen vertikal fein gestreift. Farbe graulich
braun, ins Schwane neigend, beim Strich dunkel chocoladenbraun. Glanz hbchst metallisch perlartig. Undurcheicbtig, in dunnen Splittern rbthlich braun durchscbeineod. Sprbde. Hlrte 5,5 bis 6,O. Spec. Gewicht
=3,29 (nach neuerer Bestiinmung 3,O bis 3,14). Die Analyse, mit dem Material eincs 2 Zoll langen und 0,33 ZoIl
dicken Kristalls angestellt, gab: Titan 64,71, Eisen 7,14,
Yttrium 0,80, Fluor 27,33, Aluminium Spur. (Summa
99,9S), wonach die Formel 12Ti PI
FeF1 aufgestellt
wurde. (Ch. U p h a m S h e p a r d in Sill. Journ. Vol.
XXXIV p. 313 nod Vol. XXXVI p. 85.)
-
+
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
47 Кб
Теги
des, warwickit, analyse
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа