close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Analyse einer schwefelsauren Thonerde von Pasto.

код для вставкиСкачать
SXXIV. Aiirrlyse eiiicr schwefelsaureii. T h o n t d e
C O I L 1'ii.do; con Hrn. Boussirigclult.
(Ann.
rlr chiiir. ct d e phys.
T.52. p . 3-16.)
Als icli inicli ini Kratcr dcs Vulkans von pasto befand,
uiii die 1'1odrrck. dessclbeii zu stiidireii , saeiinelten die
iiiicli bcglcitcplen Indiancr n i t Begierde einc snlzigc Siibslaiiz, die an ihreni Gcsclimack 1t.icIit fiic ciu 'Tboncrdcsnlz ZLI erkenneii war. In der That war es Alaun, und
iiieine Rcgleiter versorgtcn sich rcichlich rlainit, uin es in
der FRrbcrei zu gebrauden. Jeder Einwobner der Stadt
Paslo besitzt uiiiiilich in sciuern Hause cine Febrik ,on
Wollcnstoffeii, und oft fiiidet sich in einein und dernselbe0 Gcinache vereiuigt eine Kiiche, eine Schlafkainiiicr ,
ein Wcbestuhl und eiiie Farberei.
Die Ruarios odcr Puncfros der Peruaner, die ;tltrn
von den spaiiischcn Amerikanern angcnoiimcncn Kleidungrn der Iucas, sind eiii zicinlicli ausgebrciteter Gcgcnstand der Fnbrikation iii der Provinz 10s Pastos. Das
Aiisehen dicser Fabrikate ist iibrigens wohlbegriindet,
uiid man muk gcstehen, dafs, in Bezug auf Daucrhaftigkeit und Lebhaftigkeit der Farben, die Indianer von
Pasto iiicht weit hiiitcr den eiiropliischen Fiirbern zuriickstehen. Die Pastusos bereiten itir Roth aus der
Cochenille, welche sie auf den Cactus von Penipc nnd
Riobainba sammeln. Ilir Blau erbnlten sie voin Indig,
untl ihr Gelb von eiiicr in dcm Lande schr gemeincn
krautartigen Pllanze. Die chcmischen Agentien? welche
in dieseii kleincn WerkstStten gebraucht werden, sind:
Aschenlauge, Saft von ailden Citronen (limones sutiles),
ScbwefelsViire und Alaun.
Die Schwefei$iure bereitcten sie aus valcanisclicln
Schmcfel und dcni Salpcter, welcher in der trocknen
147
Jnlireszcit ails den biinsteinartigen Geriillen, mit denen
der Bodeii nni Fufse des Cotopaxi bedeckt ist, \vie durch
Zaubcrei auswittert. Die Bewoliner des niedlichen norfes Guano, zwei Lieues nardlich von Riobamba, sincl fast
siiuimtlich Schwefelsaurefabrikaiiten. Ich h t t e die grofste
Muhe, die Erlaubnifs zum Besuchc einer dieser Anstalten zu erbnlten. Die Verbrennuug des SchwefeIs geschiebt in kleinen Bleikammern, von nicht rnehr als zwei
bis drei Kubikmeter Kauminhalt. Der Eigner, welcher
inir Zutritt zu seiner Fabrik gestattete, war ein durch
sein Alter ehrwiirdiger Mestize. Er sagte rnir ernsthaft,
es sey ihin nach langjiihrigen Erfahrungen gelungen,
seine Fabrikation bis zu dem Grade zu vervollkoiiimnen,
dafs er das Pfiind seiner Sliure fur Einen Piaster (etwa
14 "haler) verkaufen hiiiine.
Der Alauo, wie ich oben sagte, findet sich im Krater des Vulcans von Pasto, oft begleitet von Gyps, als
weike Massen, die an dem von schweflichen Diiinpfen
zerfressenen Trachytgestein sitzen. Er ist im heufsern
ganz dem Alaun von SaIdana ahnlich, welchen ich vor
einigen Jabren kennen lernte, wicwolil der letztere cin
ganz andkres Vorkomrnen hat, sich niimlicli iin Uebergangsgebirge findet. Boch haben beide Alaune, wie inan
aus der folgenden Analyse sehen wird, cine Yhnliche Zusammensetzung.
Nachdem einige Versuche, die ich nicht fur niithig
haIte hier anzufiihreii, gezeigt hatten , dafs die schmefelsaure Thonerde yon Pasto nur Schwefelskxe, Thonerde, Wasser uod eine gewisse Menge fremdartiger unliislicher Substauz' entlielt, verfubr ich folgendermafsen
bei der Analyse.
2,45 Griuin. schmefelsaurer Tbonerde w urden gelost,
wobei ein Ruckstand von O,l8 Grinin. blieb. Die durch
Ammoniak gefhllte Thonerde wog 0,34 Grmm. Die Flussigkeit murde zum Sieden sebracht, uin das iibersclliissige
rilninoniak zu vertrciben , d a m mit Chlorbarium versetzt
10
Q
145
=0,SI
Grinin. Scl~wcfels~are
erhalten. Nachdein dcr iibcrscliiissige Baryt durch Schwcfelstiure geliillt und iler scliwefelsnurc Raryt abfiltrirt worden war, viwde dic satire
Mussigkcit , eingetrocknct, und die Ainmoninksdze dnrcli
Feuer vejagt. 1:s blieb niir ein un$Tiigbnrer Riickstnnd,
bestehend xis schwefelsaurem Knlk. Das Resultnt dcr
Annlyse ist also:
Freindartiges 0,lS
SdwcfelsSure 33,68
SchwefelsYiirc 0,Sl
l'honerdc
14,!)S
Thonerde
0,34
@,3I
wnsser
1,12
GYPS
Spur
Diese Zasnrniiieilsetziing ist also dieselbe wic die der
schwefelsauren l'honerde voii Saldaila l ) , and entspricht
... ...
der F,ormel A1 S 3 +- 18&
iincl dadardl 2,35 Grmm. scbwefelsanren Baryts
XXXV. Chemisehe Untersuchung iiher die flotur chr (LUS den Yulemen der A e p a t o r i d Zone Amwiku's uujiteigeendtm Gase; von
fIcrrn Eou..ssingnult.
( Auszug aus den
Annul. de clrim. rt dc
phys.
T,52. p. 5.)
D e r mangelhafte uiid hypothelische Zustand unserer
Kennlnisse von dein Ursprunge der vnlcanischen Erscheinungen hat Hrn. B. Veranlassung gegcben, seinen fur
die Wissenschaft schon so vielfaltig niittlichen Aufenthalt in der Andeskette zu einer nlheren Uiitersuchung
der gasigen Exlialatioiien der dortigen Vulcane zu benutzen, uin dadurch richtigere Vorstelhngen iiber die in1
Innern der Erde vorhandenen Substanzen und deren Autheil an den vulcanischen Torgangen zu edangen. Eine
1) Kommt auclr nalre mit d e n von 11. R o s e analysirtcn Salze
iiberein. S. Almaf. Bd. XXYII. S. 317.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
132 Кб
Теги
past, eine, thonerde, von, analyse, schwefelsauren
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа