close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Analyse eines dem Institute vom Dr. Pistollet berschickten Bruchstcks dieses Meteorsteins

код для вставкиСкачать
V,
Ana[$c eines dem InJitute vom Rr. Pzjlollet iiberfchickten Bruchfiiicka diefees MsteorJieins,
voll
V A u Q U IEJ,IN.
Die tirfseren Ksnnzeichen dieres bei Langros
J1era E.ge fa 11e ne Q &ie t e o r 1t ei us find fo Ige nd e :
E c ~ r l e : Park broun, innerlich perlgrau,
Tertur
kiivtiig, zerrplittert (dt'tonn66) und
&errilIh (6ryZ3) 0 0 t h alleii Kichtungen,
Hiirts: k h r gering, da der Stein fich iukerR
lcicht zerbrijckeln Iifst.
.Anzclien; glssaend und wie gefirnifst.
Klnng: keinen, obgleich der Stein gefriltet
BU l'eyn I'chcint.
hat nicht die 'Urockenheit, Uiirre, Spriidigteit und den sohrei deti Glares, das man
zul'rtiifst, er aeigt ficb vielrnehr weich, und nicht
widerhebend unter dem Piliill, der iha leicht und
ohne Oeraul'ch zcrkleinert.
fihgnetirmne. Auf die,hlagnetondel wirkt die
hXalTe des Stciris relbR nicht; wohl aher Ltzt die
K r u l l e , mit der CL' bcdeckt ilt, die Nadel e i n w c n i g
I I I Uewegi:ng
welchoe beweilt, dak die Krul'ts Cileiioxyd e n h i l t .
32it den Siuren wtrd er ghllertartig,
WO~SLIT
I
‘77
J
fiah hhliefsen IiI‘st, deli die Kiefelerdc iii ihm an
einen endern Grundrtoff gebuuden ilk,
CherniJche ZrrlrgunR:
lcli gleube w e n i g h s irn Allgemeinen den W eg
angcben zu rnun’en, den ich bei’dieliir Auolyre eiugerclilrgen bin.
Es wurden 10 Gramme des Meteorlteins zu einem feipen Pulver zerrieben und mit verduiititer
Schwefelfiure iibergoll’en,
Dicfes liili Gcli ohne
Aufhrauliea und ohoe Bewegunp, n u r unter Enthindung von Wsrme, jedoch nicht gonz aaf, illelern
ein grilues Yulver zuruck blcilit, dss ungeGhr den
gehnten ‘l’heil der Mall’e ausmacht, und, nucti wenn
man W i r r n e zu Hiilfe nimmt, lich in dcr Siiure
nicht auflofi, Die verdunnle SchwefelGurr welche
beiuohe l o Keifs P I S Wdl’er war7 blieb s u c h r i d 1
dern AullXen To g u t PISfarbealoe.
Schon i n dielem Verhallen unterfcheidet fich
der Challignyw Meteorltein von allen aiiderti i denn
diere entbinden beim Aufloren in I‘chwacher SchwefelGure oder i n So1al”a’rc insgehmmt \ValliirJiofFT
gas, das zum ‘Theil fchwefelhaltig ilt, und gcben
eine Itirker grune Aufliirung als das Eifen. U d e r
Meteorliein kann allb erJten8 kein Eilen irn metollifchen Zuiiande enthalten, mie dau auch die Magnettiadcl anzeigte, und cweitene kcincn Nickel,
der wie bakaniit, grune AufliiCungetl giebt unrl
vom Mognete angezogen wird.
KSachJcrn der unoufgeliilte KuckRand darch F i b
,
,
,
I:
178 1
trircn voii dcr A u f l o h n g getrermt und gehijrig g p
FvaTdien worden w a r , wurde die Pliifigkeit bis zur
Trocknifs abgedarnpft, moliei Iich gegen Ende eiiie
durclilichtige Gollerte durch dim Abl'cheiden d e r
Kiefilerde bildete. Nach dem Wafchen und'l'rockwen wog diere 3,or &ramme.
Die Fluriglieit, welche n u n noch Mognefia
u n d EiTen enthoiten mufsLe, wurda mieder bis zur
'i'r(,ckails abgedarnpft urid der R u c k h n d wenigliens 5 Stuude lang gegliilit, wobei er r o t h wurde.
I c h iibergof. ihn nun mit W a I k r , urn die fchwefelI'rture i\lagriefia a u f d i i r c n , und filtrirte, urn das
r o t h e Eircnoxj d sheufondern. D i e rchwel'elraure
Alaaiielia muGte icli aber drei Ma1 ahdampfen und
kaJcit~i;.cri, urn alles fchwefelraure Eiren vollig yon
j h r zii tret:r~eri. Machdem ich alles dahei e r h d t e n e
@+jzox$
gelbmmclt urid getrocknet hatle, wog
es 3, L Gramrnc ; es war von fehr 1el)linftem Koth.
,
D i e fchwefelreure iClagneIia wrog nach dem Reinigen u n d Kalciniren 8,7 G r a m m e , und i n diefen
find ungel'lilir 3,2 Gr. MngneJa enthalten.
Jenes
Salz w a r n u n ziemlicli weirs, fehr aufliislich in W a r fcr, hntte den dem ,nsturlichen B i t t e r h l z eigencii
Ilittern Gel'chmack u n d fchien -rein zu l'eyn. LJm
micll i n d e h zu uberzeugen, dal's es Ireinen Nickel
oder ein anderes Metall enth.11te, I m c h t c i v h lchwef'el-\rclIlerltolIT3ures K a l i hincin. Es ert'olgte n u r
eine fe!ir utihedcutende Veriinderung dcr Farbe,
{vc]cIle icIi gcneigter bin e i n e r S p u r von Mangqti
,
,
I '79 3:
01s N i c k e l zuzufchreiben, die a b e r
i n beiden Pillen
Tiel zu gering war, urn wigbar zn Teyn.
Die S c h w e f e f h r e hatte alro aus d e m Meteor*
fiein m e h r niclits rrafgeldt, d s %lagnelia, K i e k l e r d e u n d EiTen.
I c h u n t o r f u c h t e nun den i n Scha-efelTiure unaufloslichen Ruckltand des MetcorReiiis. N i t d e r
Loupa b e t r a c h t e t , fchien e r aus zwei vurlkhiede.
ni'n Korpern zu heliehen, aus g l s n z e n d e n weifserr
und ails l'chmarzen 'k'heilen, 011s deren VerrnenAuog
ein Schicfcrgrou entliond. Ua dio Siii:wti n u F lie
niclit wirkLen, To gliihte icli fie m i t dern L ) o p p I t e r i .
i h r u Gerviclits an Kali. 2.1s die M a r e nnch dcm
Schmelzen erkaltet war, halte lie e i n e griinlich gelh e Faxbe, u n d als lie irn Wall'er zerriilirt wurde,
ilirbtc lie diel'es [chiin gelh, wodurch die G e g e u w a r h
Ton C~'~rorrziurv
aufser Ztveifel geretzt w i l d . 111 d e r
'I-11 ;I1. gab Fa I peter fa 11res Q u eckli I her das h iri ei n g e
tr kip fe I t w u rd e, e i ne n fc 11ii u c n orange 1-0
t h e n Iy i ed e 1.fchlog. I c h wiederholte das CYal'chen m i t n e u e t x
W a K e r lo l a n g e , his diefes fich tiicht m e h r fiirhte.
Ucii KiickCtan.d behatidelte ich darauf m i t Salpeterfiure.
Anch alles &R farbigc W a l r e r Kittigte i c h m i t
Salpetci.l'iiure, rnuclite cs donn bis zar'l'rocknils oh,
~ t n d b r n c h t e iiber d e n lfiickltand wieder Tl'afler.
Ilas falpctcrCiui-c! KaIi unc! die C'/irurn/%re lafieti
licli in tlic1l.m a u f , u n d c!: blieh Ki~J;:kr-rle7::riickl
die icii d e r fblgendcri heit'iigtc,
,
-
Von dem mit SalpetcrLure bebandelten R i c k fiande wui*de der grokte'rheil von diefer SZure aufgel6ii; p u r aiu kleiner fehr dunkelgraucr Riickltoiid blieh, der O,I Gromme wog, und reinel; metallifclirs Chromium zu k y n rchien, da e r den RoT a x , mil welchem e r gekhmolzen wurdo, kliori
griin, wie das gewohnliche Chromium frirbte. D e r
Magnet zog i h n n i d i t o n , daher diel'es Clirornium
walirfcheirilich nicht mit Eil'en verbunden war.
D i e Calpeterfaure AuflGYung wurde h-gfiiltig abgeraucht, und was zuruck blieh, in \Vdl'er uud etmas
Salptterfiure wieder aufgelijli, wohei ein weifses
Yulvcr ziiriick blieh welches Kief'lerde
war, dio
zufarninen m i t d e r vorigcn 0,38 Granime wog. In
der AuflGfung fand Gch bsi forgfdtiger Unterfuchung nicliis 01s E;Seen und nirht ein Atom Nickel.
J)irren zerlageriden Verfuchen zu Yolgc eathilt
der hei Langrea herabgefallene Meteorfiein
-
,
in 10
Crammer
KicfeIerde
3,39 Gr.
ElrfnoXyrl
5,ll,
81, gu eli a
5,20
BIetallifcbes Chromium 0,z
-
939 1
alCo in
xoo Theileo
j
359 Th.
31
32
-
-
1
-
$'J9
-
Es finden Gcli alfo i n diefemiMeteorftciiie weder
Schwcfel noch Kickel, ROC/$ metollil'cheo Eikn,
welche bisher i n nlleii Akrolillicn gcfunden worden
find. - E i n 'l'heil der KieJelerde ilk dcnil'eiben
,
L
I
181
blos eiqgemengt, Ihndartig; der gr6rste Theil aber
ilk d i t der Mlognefia, wahrfchcinlich auch mil dem
Eil'enoxyde iniiig verbunden \veil diefer 'J'lieil fich
zugleich mit ilinen in der Scliweftlriure auflijli.
An filagnejia entliilt diefer hleteorficin rerhhltnirs-$big uoch ein Mol lo viel, als alle hishec zerlegten; wahrfcheinlich ill das die Urflocli, daL er faofter riirul'uhleo in, a h die andern.
0 0 s Chromium findet Cch in ihm in griifserer Menge als gewijhnlicl~,uod im metallifchcri Zulhnde, h a t alfo
der oxygenirenden Einwirkung widerntanden, durch
Der
welche lolies E i l h vcrbratiot wordoi ilt.
Schwel'el, war er urrpriiaglich vorlionden, \Il
wahrfcheinlich entwichen
wihrend dus EiTca
trannte, durch welche Uritcli diefes auch hrwir.kt
werden muchte.
Die RErtzliche Abwcfeiiheit VOIL
Xickel ilt urn fo merkwiirdiger, da man, fo vie1 iclr
weirs, his jetzt in alleo Meteorfieinerr Nickel gefuoden bat.
,
-
-
-
,
-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
188 Кб
Теги
meteorsteins, institut, diesel, eine, dem, berschickten, analyse, pistollet, vom, bruchstcks
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа