close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Angular Momentum Understanding Spatial Aspects in chemistry and Physics. Von R. N. Zare. Wiley New York 1988. XI 349 S. geb. $ 39.95

код для вставкиСкачать
den beispielsweise folgende Themen ausfiihrlich behandelt :
experimentelle Untersuchungen uber Kombinationseffekte
bei der Auslosung von Lungenkrebs, der EinfluD von Alkohol, die gegensei tige Beeinflussung kleiner Konzentrationen
potenter Carcinogene, die im selben Gewebe wirken, die
Kombination von Carcinogenen und Nicht-Carcinogenen,
Wechselwirkungen zwischen den Komponenten von KrebsChemotherapeutika, Wechselwirkungen zwischen den Komponenten des Zigarettenrauchs sowie der iiberaus wichtige
EinfluB der Ernahrung, wobei betont wird, daB die insgesamt aufgenommene Nahrungsmenge vermutlich wichtiger
ist als die Menge an Fett.
Fur den erfahrenen Wissenschaftler auf dem Gebiet der
Carcinogenese wird sich dieses Buch vor allem wegen seiner
Ausrichtung auf die Umwelt als wertvoll erweisen. Seine volle Wirkung wurde es erzielen, wenn es eine Gruppe engagierter Wissenschaftler anregen konnte, die gesamte Literatur
iiber Wechselwirkungen sinnvoll zu ordnen.
David B. Clayson [NB 9401
Bureau of Chemical Safety
Food Directorate, Health Protection Branch
Ottawa, Ontario (Kanada)
Als Zusammenfassung sei hier aus dem Vorwort von ,,Angular Momentum" ein Zitat angegeben: ,,This is not the first
book on angular momentum theory, but it differs from
others in the emphasis placed on making it a learning text for
those with a minimum background in quantum mechanics.
It also differs in the choice of examples that are drawn almost
entirely from atomic and molecular phenomena. I believe
that it is not possible to present this material too simply to
anyone learning angular momentum theory for the first time.
Consequently, many intermediate steps are left in the text,
which, to the initiated, may appear inelegant, if not annoying. At the same time this text serves a secondary purpose
of being a reference work; the vast majority of formulas
needed to solve any problem in angular momentum theory
are contained in this book". Dem ist nur noch hinzuzufugen,
daR das Buch Studenten und angehenden Forschern als
Lehrbuch warmstens empfohlen sei (bei einem sehr vernunftigen Preis!). Ich wiinsche ihm viele Auflagen.
Marlin Quack [NB 9721
Laboratorium fur Physikalische Chemie
der Eidgenossischen Technischen Hochschule
Zurich (Schweiz)
Angular Momentum: Understanding Spatial Aspects in
Chemistry and Physics. Von R. N . Zare. Wiley, New York
1988. XI, 349 S., geb., $ 39.95. ISBN 0-471-85892-7
Anorganische Chemie. Von E. Riedel. Verlag de Gruyter,
Berlin 1988. XV, 849 S., geb. D M 98.00. - ISBN 3-11010162-9
Das Buch von Richard Zare beruht auf den ,,Baker-Vorlesungen", die er 1980 an der Cornell-Universitat hielt, und
auf Vorlesungen fur Doktoranden der Stanford-Universitat
in den folgenden Jahren. Es ist eine Perk unter den schonen
Biichern, die aus den traditionsreichen Baker-Vorlesungen
im Laufe vieler Jahre entstanden und von denen wohl auch
Linus Paulings ,,The Nature of the Chemical Bond" und
,,Structure and Mechanism in Organic Chemistry" (1953)
von C. K. Zngold vielen Chemikern aus den friihen Jahren
bekannt sein wird.
Ziel des Buches ist es, ein grundlegendes und detailliertes
Verstandnis fur den Drehimpuls in Atom- und Molekiilphysik zu vermitteln. Es beginnt mit der Einfiihrung von Drehimpulsoperatoren und -wellenfunktionen. Kapitel2 behandelt die Kopplung zweier Drehimpulse und Clebsch-Gordan-Koeffzienten. Kapitel 3 enthalt eine sehr ausfuhrliche
Behandlung von Transformationen durch Rotation, Kapitel4 gibt knapp die Kopplungen von mehr als zwei Drehimpulsen (6 j und 9 j Symbole), Kapitel 5 Tensoroperatoren.
Kapitel6 behandelt schlieRlich Energieniveaus und Wellenfunktionen des starren Rotators. Im Anhang werden einige
kleine Fortran-Programme fur 3 j, 6 j und 9 j Symbole abgedruckt.
Das Buch ist von auBerster Klarheit und ein didaktisches
Meisterwerk. Der Leser wird durch eine Vielzahl von detaillierten Aufgaben und Beispielen aus der Atom- und Molekiilphysik zum ernsthaften Durcharbeiten des Stoffes angeleitet und zu wirklichem, ,,praktischem" Verstandnis
gefuhrt. Hierin unterscheidet sich das Buch deutlich von den
zahlreichen Werken, welche die Drehimpulstheorie mehr
vom formal theoretischen Standpunkt aus behandeln. Richard Zare wendet sich nicht an den theoretischen Physiker,
sondern an den Experimentator, den Spektroskopiker und
Chemiker. Freilich, auch der Theoretiker wiirde aus den vielen Anwendungsbeispielen Gewinn ziehen. Zare entwickelt
alle wichtigen Grundlagen, so daB sich das Buch hervorragend zum Selbststudium und als Begleitbuch fur eine
entsprechende Vorlesung eignet. Sehr knapp behandelt
wird allerdings (aus der Sicht des Chemikers) der Kernspin.
Das vorliegende Lehrbuch ist fur das Grundstudium der
Anorganischen Chemie bestimmt. Es IieBe sich aufgrund seines didaktischen Aufbaus auch als Einfiihrungswerk in die
Chemie benutzen, geht aber im Stoffumfang iiber das Pensum eines Studiums der allgemeinen Grundlagen der Chemie
hinaus.
Der Autor hatte das Terrain ,,Anorganisches Lehrbuch"
vorerkundet mit einem Werk ,,Allgemeine und Anorganische Chemie", Verlag de Gruyter, nun in der 3. Auflage,
Berlin 1985, rnit dem vor allem der Chemiestudent im Nebenfach angesprochen werden sollte. Offensichtlich auf den
guten Erfahrungen rnit diesem Kompendium aufbauend,
wurde nun durch Ausweitung und Vertiefung ein neues Begleitwerk fur das Grundstudium der Anorganischen Chemie
geschaffen. Der Autor bemerkt einleitend, daB vor allem auf
Ausgewogenheit zwischen Theorie und Stoffchemie zu achten war. Wie noch zu erlautern sein wird, konnten jedoch
unter modernen Gesichtspunkten in beiden Teilgebieten Akzente anders gesetzt und Erganzungen vorgenommen werden.
Die Grundlagen der Chemie werden auf 348 Seiten in den
drei Kapiteln ,,Atombad', ,,Die chemische Bindung" und
,,Die chemische Reaktion" abgehandelt. Der Lehrstoff
Kernchemie und Atombau wird sehr iibersichtlich rnit graphischer Unterstiitzung durch Zweifarbendruck dargelegt.
Der Abschnitt iiber die chemische Bindung wirkt anschaulich rnit einem akzeptablen KompromiB zwischen Quantitlt
und Qualitat. Reaktionen im wHDrigen Medium, die im sehr
ubersichtlichen Teil ,,Die chemische Reaktion" betrachtet
werden, sind sehr instruktiv beschrieben, gehoren aber m. E.
erganzt durch weitere mechanistische Einblicke auf qualitativer Basis, z. B. Substitutionsreaktionen an Verbindungen
von Hauptgruppenelementen, Additions-/Eliminierungsmechanismus und dynamische Prozesse (Pseudorotation, Elektronenubertragungsvorgange nach AuBer- oder Innerspharen-Ablaufen). An dieser Stelle ware es angebracht, darauf
zu verweisen, daB die im stofflichen Teil des Buches des ofteren verwendeten ,,Lassoformulierungen" bei Kondensationsreaktionen nur rein formal gelten und mechanistisch die
oben erwahnte Addition/Eliminierung ablauft.
~
Angew. Chrm. 101 (1989) Nr. 7
0 VCH
Verlagsgesellschaft mbH. 0-6940 Weinheim, I989
0044-8249/89/0707-0959 S 02.50/0
959
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
157 Кб
Теги
angular, zare, understanding, aspects, physics, 1988, spatial, new, chemistry, york, 349, geb, momentum, von, wiley
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа