close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Atlas der mikroskopischen Grundlagen der Grungskunde. Von Paul Lindner. 3. Aufl. 2. Bd. Paul Parey Berlin 1928

код для вставкиСкачать
- _Neue
_
Bucher
______ ~- ____
Personal- und Hochschulnachrichten
824
__
~ - ~ _ _ _
.______
-
-
~
Liebig-Museums-Denkmunze. Die Gesellschaft LiebigMuseum in GieBen beschloB in ihrer Generalversammlung, eine
L i o b i g - M u s e u m s - D e n k in u n z e an Personen oder
Firineu zu verleihen, die dem Museum groBere Stiftungen vermacht oder sonstwie in hervorragender Weise zu seiner Forderung beigetragen haben. Die Denkmiinzen sind von Dr. P a r e t ,
Stuttgart, entnorfen urid werden in vierfarher Ausfiihrung hergestellt, zwei davon sind aus Silber, zwei RUS Bronze. Alle
zeigen auf der Vorderseite das Bildnis L i e b i g s , auf der
Riickseite sieht man bei der eiuen Ausfiihrung das Eingangsportal des Liebig-Museums, bei der anderen die Fensterseite
des pharmazeutischen Laboratoriums im Liebig-Museum. Die
in Bronze ausgefuhrten Denkmiinzen konnen auch kauflich
erworben werden. Die Generalversammlung beschloR, die
silberne M e d d l e an folgeude Familien, Firmen und Einzelpersonen zu verleihen: 1. An die Familie M e r c k in Darmstadt; 2. an die Familie des Chemikers A. W. v. H o € m a n n in
Giei3en; 3. an die Familie F e h l i n g ; 4. an die Familie des
Geheimrats P r i b r a m ; 5. an die Familie des Dr. W a s 1 6 in
OieBeu; 6. an die I. G. Farbenindustrie; 7. an die Dynamit-A.-G.
vormals Nobel in Koln a. Rh.; 8. an Geh. Medizinalrat Prof.
(71)
Dr. S o m m e r in GieBen.
-
I Chemie,
Zeitschr. fiir angew.
-
41.
J.
1928
3. Juli. - Dr. H. P u n i n g , Physiker, Geheinier Studienrat
und Professor, Miinster. am 13. Juli iiii 80. Lebensjahr. M. R i p p 0 r , Ministerialrat (Landwirtsrhaftscheniiker), Wien,
am 8. Juni.
NEUE BUCHER
A Comprehensive Survey of Starch Chemistry. Volume I
Von Robert P. W a 1 t o n. The Chemical Catalog C o m p n ~ .
New York 1928.
Gebunden 10,- $
Das vorliegende Werk beabsichtigt, die Chemie und Technologie der Starke von verschiedenen Gesichtspuiikten uiid in
verschiedener Beleuchtung darzustellen. Dies wird dadurch
in vortrefflicher Weise erreicht, darj ini ersten Teil des Bucheq
die einzelnen Abschnitte von anerkannten Autoritaten auf deni
Gebiete der Starkechemie verfaRt wurden. Aus dein reichen
Inhalt lrann nur das Wichtigste genannt werden: Am6 P i c t e t
behandelt die thermische Depolymerisation der Starke in Beziehung zu ihrer molekularen Konstitution, d. C. I r v i n e berichtet uber die Methylierung der Starke als Hilfsrnittel zu
ihrer Konstitutionsermittlung. A. R. L i m g greift das KoiiDr. der technisehen Wissenschaften. An der Tech- stitutionsprobleni der Starke durch die enzyiiiatische Hydrolyse
an, wahrend H. P r i n g s h e i m uber die Erlrenntnisse, welche
riischen Hochschule in Rraunschweig kann derjenige, der die
der bakterielle Abbau der Starlre fur ihre Konstitution geNahrunesmittelhauptprufun~bestanden hat, als Doktor der Techliefert hat, Mitteilung macht. M. S a m e 6 behandelt die
nischen Wissenschaften promovieren. Fruher war an den Techkolloiden Eigenschaften, J. R. K a t z die Rontgenspektrographie
nischen Hochschulen nur die Promotion zum Doktor-Inqenieur
der Starke. H. C. S h e r m a n berichtet iiber die rhemiachc
moglich, die vor der Doktorarbeit die Anfertiqung einer DiploniNatur der verschiedenen Amylasen.
arbeit erforderte, wahrend jetzt der geprufte NahrungsmittelMehr technisch orientiert sind die Abhandluiigen voti
chemiker fur den Doktor der Technischen Wissenschaften nur
C. L. A 1 s b e r g , ferner v o ~ iJ. R. K a t z uber die Rolle der
(72)
eine Arbeit, die Doktorarbeit, zu leisten hat.
Starke in der Backerei, von A. P e r n b a c h iiber Umwaiidlung
Die Universitiit Frankfurt a. M. ist vom preui3ischen der Starke in den Garungsgewerben, schliefilich die Mitteilungeii
Ministerium f u r Wissenschaft, Kunst und Vollrsbildunq ervoii P r e u i S , M o f f e t , J. A l e x a n d e r , N i v l i n g .
machtiqt worden, die Doktordiplome der Universitat Strai3bnr~ F a r r o w , G o r e , T u r l e y , W a l l e r s t e i n , T a k a fur solche Doktoranden auszustellen, die vor dem Krierre oder
ni i ii e jr. iiber Darstellung von Starke, Dextrinen, Starlreznclter
wahrend des Krieges an der Universitat StraAburg ihr Dolrtorund iiber die Starke in der Textilindustrie. Der Herausgeber
examen bestanden, aber infolqe der politischen Verhaltnisse
selbst gibt einen Uberbliclr uber die friihere Entwicklung von
(73)
keine Doktordiplome mehr erhalten haben.
Cheniie, Darstellung und Verwertung der Starke.
Wohl kaum ein Ggbiet der organischeii Cheniie hat in
Die zweite internationale Konferenz fiir bituminiise
letzter
Zeit so verschiedene Auffassungen und Deutungen
Rohle wird in der am 19. November 1928 beginnenden,Wochp erlebt, als
das der polymeren Kohlehydrate. Das kpinmt auch
im Carnegie Institute of Technolow, Pittsburgh, stattfinden
in vorliegender Ubersicht deutlich zuin Ausdruck. Doch ist es
W. C. T e a g 1 e , der Prasident der Standard-Oil-Company von
ohue Zweifel interessant und reizvoll, aus den personlichen
New Jersey, hat seine Mitwirkunq a15 Mitqlied des Vorstandes
Monographien der Forscher, welche an der Forderuiig unserer
der Konferenz zugesad. Der Narhrichtendienst des Carneqie
Kenntnisse
uber den Bau der Starke den Hauptanteil haben.
Institutes gibt dazu folgenden Kommentar. Obgleich neuere
zu ersehen, wie es jeweils die verschiederien Rlethoden sind,
Untersurhuriqen die Befiirchtung zerstreut haben, daf3 die Erddie zu verschiedenen Ergebiiissen fuhren. Die ritterliche Zuolbeqtiinde Amerikas ranide abnehmen, so hahen doch die 61sammeiiarbeit der verschiedenen, oft in entgegengesetzten
qesellschaften, einschliefilich der Standard-Oil-Company, ein
Lagern stehenden Forscher ist eine beachtenswerte Demonwarhsendes Interpsse an bituminijser Kohle als der lrunftipen
stration interriationaler wissenschaftlirher Verstandigung.
(7 i)
Quelle fiir Motortreibstoff gezcigt.
Der 2. Teil des Buches bringt eiiie n o h l erschopfend zu
neiinende Bibliographie iiber die Chemie uiid Techriologie der
PERSONAL- UND HOCHSCHULNACHRICHTEN Starlre und Dextrine, in n elcher 3485 Literaturnachweise verzeichnet und ganz lrurz ihreiii Irihalt riach charalrterisiert sind
Das ausgezeichnet ausgestattete und durchaus preisuerte
Dr. A. B e r 1 i n e r , Berlin, Herausgeber der ,,NaturKurh lrann allen Interessenten nur bestens empfohlen werden
wissenschaften" erhielt die Silberne Leibniz-Medaille der
Liiers. [BB. 143.1
PreuBischen Akademie der Wissenschaften.
E r n a n n t w u r d e : Dr. H. S t i n t z i II g , Privatdozeiit
Atlas der mikroskopisehen Grundlagen der Garungskunde. Vori
fur physikalische Cheniie und physikalisch-chemische Technik
Paul L i n d n e r. 3. Aufl., 2. Bd. Paul Parey, Berlin 1928
zum auBerplanmii8igen Professor an der Uriiversitat GieBen.
45,- RM
Dr.-Ing. R. D u r r e r l ) wurde als Nachfolger von GPEine allgemeine Wiirdigung dieses ausgezeichneten Werkeh
heimrat W. WI a t h e s i u s auf den Lehrstuhl fur Eisenhutten1st bereits beim Erscheinen des 1.Bandes erfolgtl). Der 2. Band
kunde an der Technischen Hochschule Berlin berufen.
stellt sich dem ersten gleichwertig zur Seite. Er enthalt eiue
Dr. E w a 1 d , Prof. fiir theoretisclie Physik, Stuttgart, hat
ungeheure Fulle hervorragend aufgenommener und ebenso vordie Berufung aii die Technische Hochschule Hannorer abgelehnl. trefflich reproduzierter Mikrophotographien der verschiedenariigsten Organismen und Rohmaterialien BUS dem Bereich der
Pro?. Dr. phil. et med. K. S c h u b e 1 , Direktor des pharmaGArungsgewerbe, die es dein Praktiker a i e dem Forscher
kologischen Instituts der Universitat Erlangen ist von der I. G.
erriioglichen, an dieseni reichen Anschauungsiiiaterial Vergleiche
Farbenindustrie in Elberfeld die Leituug des pharmakologischen
z u ziehen, Identifizierungen vorzunehmen.
und chemotherapeutischen Forschungsinstituts ala Nachfolger
von Prof. Dr. E i c h h o 1 t z angeboten worden.
L i n d ii e r s Atlas, der konkurrenzlos dasteht, kann allen
Iriteressenten nur aufs warmste empfohlen werden.
G e s t o r b e n s i n d : Direktor R. H o l t k o t t jr. von den
Liiers. [BB. 156.1
Rheinischen Linoleumwerlren Bedburg A.-G. in Redburp am
1)
Vgl. Ztschr. angew. Chem. 41, 430 [1928].
i ) h g l . Ztschr. angew. Chem. 40, 767 [1927].
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
201 Кб
Теги
paren, paulo, mikroskopischen, 1928, der, grundlagen, lindner, atlas, grungskunde, von, aufl, berlin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа