close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Atomgewichte fr 1917.

код для вставкиСкачать
12
Pechstaubfeuerung.
- Atomgewichte fur
Einige Wocta seien noch der Entstehungsgeschichte und Oganisation des Liebig. Stipendien -Vereins gewidmet. Die Anregung zur
Griindung dieser Gesellschaft ist Prof. Dr. H a n s G 0 1 d 8 c h rn i d t ,dem bisherigen Vorstandsniitglied der Th. Goldschmidt
A.-G., Essen, zu danken, der als 1. Vorsitzender der DeutRchen
Bunsengeselbchaft diesen Verein veranlaRt hat, sich mit dem Verein
deutscher Chemiker, der Deutschen Chemischen Gesellschaft und
dem Verein zur Wahrung der Interessen der chemischen Industrie
Deutschlands in Verbindung zu sctzen und in gemeinsamen Bemiihungen den neuen Verein zu begriinden. Bis jetzt haben u. a. folgende
Rrnicn und Personlichkeiten der GroBindustrie durch Spendung
groBerer Summen die Finanzierung des Unternehmens errnoglicht :
Badische Anilin- und Soda-Fabrik (Ludwigshafen a. Rh.) 150 000
Mark, Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co. (Leverkusen)
150 000 M,Farbwerke vorm. Meister Lucius & Briining (Hochst a. M.)
150 000 M, Dynamit-Aktiengesellschaft vorm. Alfred Nobel & Co.
(Hamburg) 100 OOO M, Vereinigte Koln-Rottweiler-Pulverfabriken
(Berlin) 100 OOO M, Leopold Cassella & Co., G. m. b. H. (Frankfurt
a. Main) 60 000 M, Aktien-Gesellschaft fur Anilin-Fabrikation (Berlin) 50 000 M, Chemische Fabrik Griesheim-Elcktron (Frankfurt
a. Main) 35 000 M, Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt vorm.
Prof.
I, Dr. Hans Goldschmidt
RoeBler (Frankfurt a. 3L) 30000 &
(Essen) 20000 M, Th. Goldschmidt (Essen) 20000 M, Chemische
Fabriken vorm. Weiler-ter Meer (Uerdingen a. Rh.) 10 000 M, Kalle
& Co., Aktien-Gesellschaft (Biebrich a. Rh.) 10 000 M.
Schon jetzt stehen dem Verein Mittel im Betrage von rnehr als
1 Mill. M zur Verfdgung, so daB mit den Zinsen dieser Summe etwa
50 Assistenten mit je 1000 M ZuschuB jahrlich unterstiitzt werden
konnen. Es ist aber zu erwarten, daB noch weitere Stiftungen
anderer Firmen dies Resultat noch erfreulicher gestalten werden.
Nach den Satzungen des Vereins obliegt die Besorgung seiner
Geschafte 1. dem Vorstand, 2. dem Verwaltungsrat, 3. der Mitgliederversammlung. In den Vorstand wurden gewahlt: Geh. R a t Prof.
Dr. C. D u i s b e r g als Vorsitzender, Prof. H. G o 1 d s c h m i d t
als stellvertretender Vonitzender, und Dr. T h. D i e h 1 als Schatzmeister. Der Verwaltungsrat setzt sich aus zehn Mitgliedern zusammen
und umfaBt Vertreter der Technik und Wissenschaft. E r wiihlt auBerdem noch fiinf Hochschulprofessoren hinzu. Mitglied des Vereins kann
jede physische oder juristische Person, auch jede eingetragene Firma
werden, die sich zur Leistung eines fortlaufenden Beitrages von jahrlich mindestens lo00 M auf die Dauer von mindestens fiinf Jahren
verpflichtet, oder einen einmaligcn Beitrag von mindestens 5000 M
leistet.
&litder Griindung des Liebig-Stipendien-Vereinsist wieder, noch
im Kriege, ein Werk entstanden, das Zeugnis ablegt von dem weiten
Blick der fiihrenden Manner der deutschen Technik, und das dazu
beitragen wird, Deutschland seine Vormachtstellung in Wissenschaft
Bg. [A. 193.1
und Technik auch fur die Zukunft zu sichern!
Pechstaubf euerung.
Zu dem Aufsatz von 0 t t o G ii t j e n s (Angew. Chem.
29, I, 400 [1916])erhalten wir folgende Zuschrift:
,,Angeregt durch den Artikel von 0 t t o G ii t j e n s , Hamburg,
mochte ich mir gestatten zu bemerken, daB Steinkohlenteerpech
in g 1 a s h a r t e m Zustand sich leichter und vorteilhafter mahlen
liiBt, und daher solches Hartpech ganz voniiglich zur Pechstaubfeuerung geeignet ist.
Abgesehen davon, daB wohl zurzeit derartig kostbares Hartpech in Deutschland nicht verfeuert werden diirfte, denn es gibt
bekanntlich augenblicklich andere, niitzlichere und wichtigere Verwendungsgebiete, auf die jedoch hier heute, schon aus Riicksichten
auf unsere Fcinde, nicht eingegangen werden kann und soll, glaube
ich, daB eine Heizung mit Pechstaub vielleicht spateren Zeiten vor-
Verb8 von 0 t t 0 8 p 8 m o r , Lelpdg.
- Vwantwortlioher Bed.Ltsur Pro!.
19x7.
[sngewandte
ZeltschliftChemle.
fllr
behalten bleibt. - Ich miichte nur erwiihnen, daB die Herstellung
von g 1 a s h a r t e m Steinkohlenteerpech von etwa 100-120"
Erweichungspunkt bei der Blasendestillation eine voneitige Zerstorung der Teerretorten hervorruft.
Es ist jedoch der Firma C. H. Borrmann, Essen, gelungen: in
von ihr errichteten kontinuierlichen Teerdestillationen nach Patenten von Dr. K u b i e r s c h k y Hartpech von 120" Erweichungspunkt mit Leichtigkeit im Dauerbetrieb zu erzeugen.
R. Zmkker. [Zu A. 146.1
Essen, 27./11.1916.
Atomgewiehte fur 1917.
(Eingeg. 15./12. 1916.)
Ein BeschluB der I n t e r n a t i o n a l e n A t o m g c w i c h t s K o in ni i s s i o h iiber die fur 1917 zu wiihlenden Atomgewicllte
ist nicht zustande gekommen. Da die inzwischen ausgefiihrten
Arbeiten a n keiner Stelle eine Anderung dringlich machen, wird
liiermit vorgcschlagen, die Tabelle fiir 1916 unvcriindert fur 1917
beizubeha1t.cn. Dies kann um $0 eher geschehen, als die in dcn
letzten Jahren gernachten Entdeckungcn iiber die Sehwankungen
der Atomgewichte bci den radioaktiven Elernenten und ihrcn Verwandten cine grundsatzlicho Uberpriifung des Beeriffs der AtomWilhelm Ostwald.
gewichte notwendig machcn.
3
Ar
Silber
AlUmiUium
&?on
Aa
Au
Arsen
B
Bor
Be
Be
Bi
Br
Barium
Beryllium
Wismut
Brom
Kohlenstoff
Calcium
Cadmium
Cerium
Chlor
Kobalt
Chrom
Caasium
Kupfer
Dysprosium
Erbium
Europium
Fluor
Eisen
Gallium
Gadolinium
Germanium
Wasserstoff
Helium
Queckdber
Holmium
Indium
Iridium
Jod
Kalium
C
ca
cd
(7s
c1
co
cr
cs
cu
DY
Er
Eu
F
Fe
Ga
Gd
Ge
H
He
Hg
Ho
In
Ir
J
K
Kr
La
Li
Lu
2
Yo
Gold
Krypton
Lanthan
Lithium
Lutetium
Magnesium
Mangan
Molybdiin
79,92
12,005
40.07
112;40
140.25
P
I/
Pb
Pd
Pr
Pt
63,67 I( S
162,6
I
Sb
167,7
152.0
19,0
66,84 iI
69.9 11
167;3
72.5
l;008 11
4,00 I
200.6
I'
1i
Sr
Ta
Tb
Te
Th
193;l
126.92
Tu
U
39J0
82,92
139.0
So
Se
Si
Sm
Sn
1~ vw
~
X
Stickstoff
Natrium
Niobium
Neodym
Neon
Nickel
Niton
Sauerstoff
Osmium
Phosphor
Blei
Palladium
Praseodym
Platin
Radium
Rubidium
Rhodium
Ruthenium
Schwefel
Antimon
Scandium
Selen
Silicium
Samarium
Zinn
Strontium
Tantal
Terbium
Tellur
Thor
Titan
Thallium
Thulium
Uran
Vanadium
Wolfram
Xenon
Yttrium
Ytterbium
Zink
Zirkonium
14.01
23.00
03,6
144,3
20.2
68,68
222.4
16,OO
190.9
31.04
207;20
106,7
140.9
596.2
226,O
88.46
102.9
101.7
32.06
120,2
44.1
79.2
28.3
150.4
118.7
87.63
181,5
169,2
127.5
232.4
48.1
204.0
168.6
238.2
61,O
1u4,o
130,2
88-7
173.5
65.37
90,6
[A. 186.)
Dr. B. B 8 a a o w , Lelpdg.
- Spunemhe Baahdrnakorei In Leipdg.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
148 Кб
Теги
1917, atomgewichte
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа