close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ausputz- Frbe- Glanz- und Schmiermittel fr Leder. Von Dipl.-Ing. L. Ivanovszky. Verlag A. Hartleben Wien und Leipzig 1937. Preis geh. RM. 7 Ч geb. RM

код для вставкиСкачать
P e r s o nu 1- . ? A 17 rl H o c h s c h ul ri acliv i c h t e I I
-
Y e r e i n D eiht sc h e r C A e V Li /z e r
Stiasny-Festschrift. Herausgegeben von K. H. G u s t a v s o n .
Verlag Eduard Roether, Darinstadt 1937. Preis geb.
RM. 15,-.
Professor Edpnuizd Stiasny, dem Pionier der nioderneri
Gerbereichemie, Erfinder des ersten technisch verwerteten
synthetischen Gerbstoff es, erfolgreichen Forscher auf deiii
Gebiet der Chromgerbung, haben seine Schuler und Freunde
anl9Wlich seines 65. Geburtstages diese 430 Seiten starke Festschrift gewidmet, die 39 Originalarbeiten aus der Feder bekannter Csrbereichemiker aus der ganzen Welt enthalt, darunter auch allgemein interessierende Yeroffentlichungen aus
den Gebieten der Eim43cliemie, Komplexchemie und Kolloidcheniie. Das Werk vermittelt einen tiefeii und anregenden Einblick in die ungemohnlich vielseitigen Probleme und Arbeitsweisen der Gerbereicheniie ron heute. Diese IVissenschaft, vor
wenigen J ahmehnten noch vorwiegend oiit analytischen
Fragen beschaftigt, hat sich jetzt der Brforschung der enzymatischen, bakteriellen, proteolytischen und keratolytischen Vorgange bei den der Gerbung vorausgehenden Arbeiten zugewendet, befafit sich mit der Aufklarung der Gerb- und
Farbvorgange, untersiicht den Aufbau der Hautsubstanz,
der Gerbstoffe, der Zurichtmittel usw. Sie bedient sich dabei
der neuesten Mittel der Stomcheniie, Koiiiplex-, Kolloid- und
Biochemie. Das von Eduavd Roethev, Darmstadt, verlegte
Werk ist nach Inhalt und Ausstattung auBerordentlich
preiswert.
G. Otto. [BB. 15'2.1
Ausputz-, Farbe-, Glanz- und SChmiermittel fur Leder.
Von Dip1.-Ing. L. 11-anovszky. Verlag A. Hartleben, Wien
1937. Prcis geh. RM. 7,-,
geb. RM. 8,---.
Seiten starke Bandchen Nr. 408 der ,,Chemischtechnischen Bibliothek' ' behandelt das im Titel umrissene
Thema mit Sachkenntnis und Sorgfalt und hebt sich iiber den
Durchschnitt der in dicseni Kahmen erschienenen Taschenfuhrer durch die chemische Technik heraus. Es gibt niclit nur
IIerstellungsgrundlagen und Vorschriften fur den in der lederverarbeitenden Industrie W'erktatigen, sondern verniittelt
auch dem Lederf abrikanten Kenntnisse iiber die Arbeitsweisen
und Hilfsrnittel der Industrien, die seine Erzeugnisse verarbeiten. Auch die Hersteller derartiger Hilfsmittel fur die
genannten Tndustrien werden diese zusammenfassende Darstellung mit Iriteresse aufnelimen. Der Verfasser ist Wachsspezialist, bekundet aber auf dem ganzen Gebiet der hier in
Frage kommenden Natur- und Kunstprodukte eine umfassende
Kenntnis, die sich in wertvollen warenkundlichen Angaben
iiber die zahlreichen Erzeugnisse auflert, die die Entwicklung
der Chernie hochmolekularer Stoffe in den letzten Jahren
gebracht hat. Die Feinheiten der Anw-endungsweisen der
Appreturen, Dressings, Farbe-, Keinigungsniittel usw. sind
eingehend besdirieben, so dafl dem Leser ein wirkliches Verstiindnis fur d i e Eigenart und die technischen Moglichkeiten
der einzelnen Kohstoffe vermittelt wird. G . Otto. [BB. 151.1
Trockenstoff-Fibel. Von Dip1.-Ing. I?. F r i t z . Kurz gefaL3ter Leitfaden iiber Trockenstoffe und ihre Verwendung
mit kurzer Ubersicht uber die technisch wichtigsten trocknenden Ole, einschliefilich der Pischole. 58 Seiten oktav.
Verlagsbuchhandlung Dr. Max Janecke, Leipzig 1937. Preis
geh. KM. 1,80.
Dem Namen entsprechend fitidet man irn ersten Teil dieser
Scluift eine gedriingte Zusammenstellung der den Praktiker
besonders interessierenden Angaben iiber die Verwendung von
Trockenmitteln in der Anstrichtechnik. Mit Hilfe weniger
tabellarischer Zusammenstellungen werden klare Richtlinien
uber die Siccativierung trocknender fliissiger Fette gegeben.
Die knappe Darstellung der heutigen wissenschaftlichen
Erkenntnis, die nur die Nennung der wichtigsten Autoren
vorsieht, sowie die vielen technischen Hinweise durften dem
Praktiker gleich wertvoll sein. Der zweite Teil des Buches
bringt eine kurze Darstellung von 8 pflanzlichen und S tierischen
trocknenden (jlen. I n meisterhafter Weise ist hier auf kleinstem Raum das Wissenswerteste der fur die Anstrichtechnik
wichtigen flussigen Fette aufgezeichnet. Infolge seiner klaren
fliissigen Darstellung diirfte das handliche Biichlein Herstellern
wie Anwendern von Anstrichstoffen gleich willkommen sein
und auch fur AuBenstehende eine gute Einfiihrung in dieses
Ropmaizn. [ S B . 9.1
Gebiet damtellen.
72'
PERSONAL-UNDHOCHSCHULNACHRICHTPW
0berreg.-Rat Dr. B. Merres, Berlin, Sachbearbeiter fur
allgenieine lebensrriittelrechtliche und 1ebensmitt.elkindliche
Fragen im Keichsgesundheitsamt, konnte am 2. J anuar auf
seine 25jjhrige Zugehorigkeit zum Arnt zuriickblicken.
Ernannt: Generaldirektor Dr. phil., Dr. phil. nat. h. c.,
Dr.-Ing. h. c . F. Bergius, Heidelberg, vom Verein zur Beforderung d r s Gewerbfleifles von 1821 im VDI zum Ehrenniitglied in iZnerkennung seiner groflen Verdienste auf dem
Gehiet der synthetischen Treibstoffe und der Holzverzuckerung.
- Dr. Dr. Ing. e. 11. A. M i t t a s c h , Heidelberg, f r ~ e Direktor
r
der I. G. F'arbenindustrie und T,eiter des Ammoniaklaboratoriums im Stickstoffwerk Oppau, zum Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Kaiserlich
Leopo1rlin.-Carolin. Deutschen Akadeniie der Naturforscher in
Halle in Anerkennung seiner hervorragenden Forschungen
uber Katalysatoren.
Berufen: Direktor C. A. Clemni, friiher Leiter der
Wirtschaftsgruppe Cheniische Industrie, Vorstandsmitglied
der Kali-Chemie A-G., Berlin, in den Vorstand der SolvayWerke A,-G., Bernburg, als Nachfolger von Bergwerksdirektor
Bergassessor Dr.-Ing. e. h. H o r n u n g , der nach 33jahriger
Tatigkeit in den Kuhestand getreten ist.
Dr. H. Rode, Kiel, erhielt die Dozentur fur das Fach
anorganische Chemie in der philosophischen Fakultat der
Universitiit Kid.
Dr. F. Micheel, nichtbeamteter Prof.'), Miinster, wurde
unter Ernennurig zum o. Prof. in der Philosophischen nnd
Naturwisseiischaftlc~ienFakultat der Oniversitat Miinster i. W.
der 1,ehrstuhl far organische Chemie iibertragen.
Gestorben: Dr. H . Kossi, Hannover, Mitglied des
VDCh, a m 4. Januar.
Ausland.
Gestorben: Ur. N. G. Dalkii, Generaldirektor der
Svenska Aktiebolaget Gasaccumulator, Stockholm, und
Leiter des Aga-Konzerns, bekannt durch seine bahnbrechenden
Brfindungen auf dem Gebiet der Acetylenbeleuchtung, insbes.
fur die Schiffahrt, wofiir ihm 1912 der Nobelpreis fur Physik zuerkannt wurde, im Dezember 1937 irn Alter von 68 Jahren.
____
l)
Diese Ztschr. 49, 503 [1936;.
VEREIN OEUTSCHER CllEMlKER
AUS DEN BEZIRKSVBREINEN
0. Lauenstein 70 Jahre.
Am 31 Januar wird eines der verdientesten Mitglieder
des Rezirksvereins Hannover, Dr. O t t o Lauenstein, 70 Jahre
alt. E;r sielit damit a d ein arbeitsreiches 1,ehen roll wertvollen
fachlichenWirkenszuriick. O t t o L a u e n s t e i n ist 1868 in Peine
geboren, widmete sich zunachst dem Beruf eines Apothekers,
studierte und promovierte bei v. B a e y e r in Miinchen und
machte schliefilich die Staatsprufung als Nahrungsmittelchemiker. Er lief3 sich dann 1899 in Hannover als offentlicher
Chemiker nieder und wurde sehr bald zuin vereidigten cheniischen Sachverstandigen beim Landgericht ernannt. Seine
Hauptarbeitsgebiete betrafen Kali, Zucker, 01 und Lebensmittel. E r wirkte insbesondere als Berater hiesiger 1,ebensmittelfabriken und hat sich auch beachtliche Verdienste uni
die Forderung der ' Kieselgurindustrie erworben, wobei vor
allem die Ausbildung der neueren, als ,,Filt.erhilfen'' diehenden
Kieselgurpraparate in Arbeiten unseres J ubilars wesentliche
Fordernng verdankt , Sowohl die engeren Berufskameraden
freier 'I'atigkeit als auch die in amtlicher Stellung befindlichen Cherniker brachten ihm stets grofite Wertschatzung
entgegen. Auch hat er manche Stunde dern Gemeindienst
gewidmet. Mehr als ein Jahrzehnt gehorte er dem Vorstande
des Hannoverschen Bezirksvereins Deutscher Chemiker an.
Sein fachliches Wirken ist leider vor 2 Jahreii durch eine
schwere Erkrankung mit weitgehender korperlicher Behinderung unterbrochen worden, doch hangt sein Geist
mit Liebe nach wie vor an den Problemen der Chemie.
Der Verein Deutscher Chemiker, Hauptverein und Bezirksverein, bringen dem langjahrigen, liebenswiirdigen und
verdienten Mitgliede zum 70. Geburtstag die herzlichsten
Gliickwimsche dar.
Beztrksverezn Hannower.
Verantwortlicher Bedakteur: Dr. W. Foerst, k l i n WQS. Verantwortlich fur geachiiftliohe Mitteilwigen des Vereins: Dr. B. Scharf, &rlh
Ws.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
200 Кб
Теги
schmiermittel, ausputz, ivanovszky, hartleben, frbe, wien, und, ledeb, 1937, preis, geb, gland, leipzig, verlag, geh, ing, von, dipl
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа