close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Autoren Angew. Chem. 42003

код для вставкиСкачать
Autoren
º und angezeigt
Jay Siegel und Kim Baldridge
gehen von Kalifornien in die
Schweiz
Ausgezeichnet º
Leibniz-Preis 2003 an Ferdi Sch¸th
verliehen
Nicht zuletzt aufgrund der beachtlichen
Fˆrdersumme von 1.55 ME ist ein Preis
im Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Programm
der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Ehre und Ansporn f¸r jeden Wissenschaftler. Unter den zehn Preistr‰gern
im Jahr 2003 befindet sich Ferdi Sch¸th
(Max-Planck-Institut f¸r Kohlenforschung M¸lheim).
Sch¸ths zentrales Forschungsinteresse gilt der Synthese von Feststoffen
mit gezielt einstellbaren Eigenschaften
und Funktionen, insbesondere im Hinblick auf deren Einsatz f¸r die Katalyse.
Einen Schwerpunkt bilden dabei geordnete mesoporˆse Festkˆrper und die
Kristallbildung aus Lˆsung.
Sch¸th promovierte 1988 in M¸nster
bei Wicke und verbrachte 1989 einen
Postdoc-Aufenthalt bei L. D. Schmidt in
Minneapolis. Im gleichen Jahr legte er
das juristische Staatsexamen ab. 1993
hatte er eine Gastprofessur bei Stucky in
Santa Barbara (Kalifornien) inne. Er
wurde 1995 in Mainz habilitiert (Unger)
und anschlie˚end Professor in Frankfurt
am Main. Max-Planck-Direktor in M¸lheim an der Ruhr ist Sch¸th seit dem
Jahr 1998.
Seine aktuellste Zuschrift in der
Angewandten tr‰gt den Titel πTaking
Nanocasting One Step Further: Replicating CMK-3 as a Silica Material™.[1]
Sch¸th ist Mit-Herausgeber des πHandbook of Porous Solids™.
392
Im kommenden Fr¸hjahr werden
Jay Siegel und Kim Baldridge (San
Diego, CA) Professuren f¸r Organische Chemie bzw. Computerchemie
an der Universit‰t Z¸rich ¸bernehmen.
Siegel promovierte 1985 in Princeton unter der Anleitung von Kurt
Mislow. Nach einem Postdoc-Aufenthalt bei Jean-Marie Lehn begann
seine akademische Karriere 1986 in
San Diego. Sein Forschungsinteresse
gilt der Stereochemie organischer ISIS-Neubau in Strasbourg von Claude Vasconi.
und metallorganischer Verbindun- Photo: Florence Schaeffer.
gen und Reaktionen sowie chemischen Synthesen mit dem Ziel der
Aufkl‰rung molekularer Topologien (ETH Z¸rich) und Hartmut Michel
und physikalischer Eigenschaften.[2] Sie- (MPI Biophysik, Frankfurt). Die forgel ist unter anderem Mitglied im Beirat melle Einweihung wurde in Gegenwart
des European Journal of Organic Che- von Repr‰sentanten der Universite¬
Louis Pasteur, der Stadt Strasbourg,
mistry.
Baldridge promovierte 1988 (North der Region Elsass und der franzˆsischen
Dakota State University), seitdem ar- Regierung am Nachmittag vollzogen.
Das neue Geb‰ude (siehe Bild)
beitet sie am San Diego Supercomputer
Center: seit 1997 als Professorin und seit wurde von Chemie-Nobelpreistr‰ger
2002 als Direktorin der Abteilung πIn- Jean-Marie Lehn als Ort der Arbeit
tegrative Computational Sciences™. Mit und Kommunikation f¸r international
ihrer Gruppe entwickelt sie theoretische hochrangige Forscher an der SchnittMethoden zur Beschreibung der elek- stelle zwischen Chemie und Physik getronischen Struktur von Molek¸len, un- plant. Es wird die Arbeitsgruppen von
ter anderem das Programm GAMESS, Jean-Marie Lehn, Thomas Ebbesen,
und interessiert sich besonders f¸r Sol- Nicolas Winssinger und Michel Granet
vatation, f¸r Reaktionspfade und die mit insgesamt 150 Menschen beherberVorhersage physikalischer Eigenschaf- gen. Die Arbeiten am Geb‰ude begannen im November 2000 und kosteten
ten.
15 ME plus 2 ME f¸r die Ausstattung.
Jean-Marie Lehn ist Gr¸ndungsvorEin neues Geb‰ude f¸r die
sitzender des Beirats von Chemistry–A
European Journal und, gemeinsam mit
Supramolekulare Chemie in
Alan Fersht, von ChemBioChem.
Strasbourg
Das Institut des Sciences et d×Inge¬nierie
Supramole¬culaires (ISIS) in Strasbourg
profitiert von einem Neubau, der am 9.
Dezember mit einem wissenschaftlichen
Symposium mit prominenten Vortragenden erˆffnet wurde, darunter zwei
Nobelpreistr‰ger: Pierre-Gilles de Gennes (ESPCI Paris), FranÁois Diederich
¹ 2003 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
0044-8249/03/11504-0392 $ 20.00+.50/0
[1] A.-H. Lu, W. Schmidt, A. Taguchi, B.
Spliethoff, B. Tesche, F. Sch¸th, Angew.
Chem. 2002, 114, 18, 3639, Angew. Chem.
Int. Ed. 2002, 41, 3489.
[2] J. C. Loren, J. S. Siegel, Angew. Chem.
2001, 113, 776; Angew. Chem. Int. Ed.
2001, 40, 754.
Angew. Chem. 2003, 115, Nr. 4
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
77 Кб
Теги
42003, angel, chem, autores
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа