close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Avogadro's Gesetz und der flssige Aggregazustand (Reclamation).

код для вставкиСкачать
15. Avogadg-0’s Gesetg
u n d cler jluss.iye Agp-egntxtcstand (Reclamation);
won U l r i c h Diihring.
Hr. J. T r a u b e ’ ) behauptet aufgefunden zu haben, dass
sich das Avogadro’sche Gasgesetz auch auf die Flussigkeiten
anwenden lasse, wenn man statt des ganzen von einer Fliissigkeit erfullten Raumes nur denjenigen Theil ihres Volnmens
in Betracht ziehe, welcher nicht von den Moleculen selbst und
deren zugehorigem Wirkungsraum eingenommen sei.
Hierzu erlaube ich mir zunachst zu bemerken, dass bereits
vor elf Jahren von mir die -4nwendbarkeit des Avogac1ro’schen Gesetzes auf den fliissigen, sowie auch auf den festen
Aggregatzustand, und zwar durch specielle Berechnungen,
nachgewiesen wurde. Es geschah dies gleichzeitjg mit der
Ausdehnung der verbesserten M a r i o t t e - G a y -Lussac’schen
Zustandsgleichung der Gase auf alle Aggregatzustancle.2)
Weiter mochte ich die Aufmerltsamkeit darauf lenken,
dass sich meine clamaligen Betrachtungen Ton den jetzigen
des Hrn. T r a u b e insofern unterscheiden, als es fur mich von
vornherein ansser Frage stand, dass man Fliissigkeiten und
feste Korper in Bezug auf das S v o g a d r o ’ s c h e Gesetz, ebenso
wie in Bezug auf clas G a y - L u s s a c ’ s c h e Ausdehnungsgesetz,
nicht bei gleicheii ausseren Druckeu, sondern nur bei gleichen
Wiirmedrucken miteinander vergleichen ltonne. Der Druck, deri
die Warme im Innern einer Fliissigkeit hervorbringt, wo jeder
Punkt seitens cler urngebenden Flussigkeitstheilchen einer nach
allen Richtungen gleichmaissigen Einwirkung unterliegt, ist j a
ganz etwas Anderes als der Druck und Gegenclruck, die a n
irgendmelcher Crenzfluche zu Tage treten, wo die aussersten
Fliissigkeitstheilchen mit einer Kraft, die jenen von der Warme
herruhrenden , nach aussen gerichteten Druck grosstentheils
aufhebt, nach innen gezogen werden. Zu dieser Einsicht war
~~
1) J. T r a n b e , Wied. Ann. 61. p. 396flg. 1597.
2 ) E. und U. D u h r i n g , Neue Grundgesetze zur rationellen Physik
und Chcmie. Zweite Folge, p. S‘i-97.
Leipzig 1586.
205
dvogarlro's G'esetz.
iiberdies uicht einmal die on Hrn. v a n d e r W a a l s aufgestel1t.e Continuitats- und Identitatstheorie der beiden Aggrega,tzustiinde , des gasformigen uncl des fliissigen , erforderlich.
Bereits vor melir als einem Menschenalter hatte es denjeiiigen,
die, wie z. B. D u p r B uncl H i r n , theoretische Betrachtuiigen
uber Compressibilitats- nnd Ausclehiiungsgesetze der Fliissiglieiten mstellten , als sinnmiilrig erscheineii miissen wenn
Jernand von Gesetzeii gesproclieii hatte denen Fliissigkeiten
bei gleicher Temperatur uiid gleicliern iiusseren Druck, iii derselbeii Weise wie stark verdiinnte Gase! folgen sollten.
Zur besseren Kennzeichnung meiner Entwickelungen yon
IS86 gestatte ich inir noch darauf hinzuweisen, wie in ihnen
clic pliysikalisch langst festgestellte Thatsache beriicksichtigt
otler vielinehr zum Ausgangspnnkt der Berechnungen gemacht
wurde , dass die Warmedrucke yerschiedener Fliissigkeiten,
selbst bei gleichem Lnsseren Druck uiid gleicher Temperat.ur,
selir erhebliche Unterschiede hinsichtlich ihrer Grijsse aufweisen.
Dieser sc.hon D u p r B anfangs der sechziger J a h r e vollig geliiufigen Thatsache hat jecloch Hr. T r a u b e seiuerseits nicht
I I U Y keine 12echnung getragen, sondern! wie man sich durch
Nachleseii seiner dbhandlungen iiberzeugen kann auf Grund
unzulanglicher, iiberdies nicht ohne Willliiirlichkeiten beiiutzter
Experimentaldaten sogar die gegentheilige Rehauptung, in Form
eines angeblich aus diesen Dat'eii erweisbareri Gesetzes , aufgestellt.
Das . wofiir ich die Aufinerksamkeit des sachkundigen
Lesers mit dieser meiner gedrgiigten Darlegung in Anspruch
zu nehmen mir gestatte, ist dernnach sowohl meine Prioritat
beziiglicli [lessen, was Hr. T r a u b e als neu uncl von ihm herriihrend in diesen Annalen und friiher in den Berichten der
Dent'schen chemischen Gesellschaft vorgelegt hat, als auch
besonders die Kenntlichmachung derjenigen Unterschiede in
seinen und meinen Aufstellungen, welche fur die Vereinbarkeit
oder Unvereiiibarlreit des von cler einen oder der anderen
Seite Aufgestellten mit dem seit Jahrzehnten wissenschaftlich
ljereits Festgestellten von Erheblichkeit sein diirften.
K e u e n d o r f bei Potsdam, Elide Juni 1897.
~
~
(Eingegangen 30. Juni 1S9i.)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
4
Размер файла
116 Кб
Теги
aggregazustand, flssige, reclamation, der, avogadro, gesetz, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа