close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Barometrische Hhenmessungen auf Java.

код для вставкиСкачать
34.3
gesetzter Denkmale bestimmt sind. Sie hat Uberdiefs vor
der Bronze deu Vorzug grbfster Wohlfeilheit; das Kilogramm kostet nicht rnehr als 0,s Franc. Man bereitet
sie, indem man, unter gehiirigen Vorsichtsmafsregeln, Zink
init Kupfer iind Guteisen scbmilzt. Sie enthllt 0,1Kupfer und 0,l Eisen. (Ann. de Mines. Ser. III Yol. XVII
p . 648.)
XVI. Bnrornctrische Hiihmmessutigen auf Java.
D i e Messungeii, deren Resultate hier mitgetheilt werden, verdankt niau dew durch verschiedeiie naturwissenschaftliche Arbeiten schon riihlnlicbst bekannten Hrn. F r.
J u 11 g tr u h n , Gesuiidheitsbeaintcn irn Dieiist der hollaudischcn Kegieriiiig auf Java und friiher Mitglied der wissenschaftlichen Commission daselbst, gegenwiirtig auf Sumatra verweilend, urn aiich diese Insel ulher zu untersiichen. Sie sind von ihm zuin Theil mit eiuem E n g l e field’schen, der Mehnahl nach aber init eiueui F o r tiii’schen Barometer angestellt und nach H o r n e r ’ s
Tables hypsomefrigues berechnet. Es liegen diesen Messungcn zwar keiiie gleichzeitigen Beobachtungen am Mceresstrande zu Grunde; allein diefs kann ihrer Zaverllssigkeit wenig Eintrag thun; denn einerseits lindert sich,
\vie auch Hr. J. bemerkt, der Barometerstand uuter den
Tropen im Lnufe einiger Monate nicht merklich, und
aiidererseils hat derselbe in Zwischenzeiten mit den uimlichen Instrumenten, die er zu den Messungen anwandte,
an rneliren Punkten der Kiiste (Cheribon, Surabaya, Palabuau Ratu und Samarang) den Barometerstand zu verschiedeneu Tagesstunden beobachtet , und nach der so
gefundcnen tiiglicben Variation die auf den Hiihen im
Inuern des Landes beobachteten Stande berichtigt. Hr.
346
J u n g h u h n hat dartiber in seiner Original. Abhandlung,
welche die Htihenbestimmungen von mehr als 150 Punkten e n t h l t , alle Einzelbeiten mitgetheilt, so d a t man
einen genflgenden Maafsstab zur Beurlheilung derselbea
in Hgnden bat. Hier mufsten wir uns indefs darauf beschrzuken, aus dieser werthvollen Arbeit blofs die Resultate, und zwar uur einige
- von den vorzuglichsten
Punkten Iierauszuheben.
P.
&he fiber
den, Mwr,
Par. F l t .
.................
......
.........
1) Buitcnzorg
2 ) Gajak, hochste Kuppe des Berges Salak
3) Pafs fiber dem Megamendong
4 ) Panggerango, Bergfirste
5 ) Untere Waldgrlnze daselbst
6 ) Obere GrPnze der Freycinetia daselbst
7 ) Manellawangie , Kegelberg
. sudbstlicher Rand
- nordwestlicher Rand
tiefste Gegend seines
Centralplateaus.
8 ) Verbindungsriicken zwischen Manellawangie und Gedd, tiefste Stelle
9) Gedd, h6chster Slidrand der Kratermauer
10) Alun-alun, Plateau, in seiner Mitte
11) Gumurru, ein Punkt der Firste Seda rntu
12) Pafs fiber den niirdl. Zweig des KendangGebirges, sudlich von Tjangor
13) Telaga patengan, See am Wesfabbange
des Patuha.
14) Kawa Patuha, Scliwefelsee
IS) Tamman-sSt, hbclistc Kraterrand des
Patuha
16) Tankuban-prahu, im tiefsten Grunde des
Kraters Kawa- ratu
......
-
...
833
6760
4620
8150
4590
65 10
..
9326
9195
...
9145
....
..
.....
.................
.......
...................
............
7870
9230
8540
8900
2260
4790
6685
7420
6230
347
Hbhe iibv
dem Mew,
Par. Fufr.
17) Tankuban-prahu, bbchste siidliche Kra-
..................
termauer
IS) Guntur, hbchster nordwestl. Kraterrand
19)
hbchster Punkt der Firste nordwcstlich hinter diesem Vulcan
20) Papaudayang, in der Mitte seines Kraters
21) Telagabodas, Schwefelsce
22) Galungung, hiichste Gegend in s. Krater
23) Malabar, hbchstc 6stliche Spitze
21) Wayang, Berg, in der Solfatara
25) Tjerimai, hilcliste oordwestl. Kraterrand
26) Slainat oder GedB, Berg con Tagal ' )
27) Pegoondangan, Theegarten in1 Gebirge
von Karaog- kobar
28) Telaga dringo, See
29) Telaga leri, See und Solfatara
30) Di .eng ..Plateau
31) Pang-goaang, Berg, 6stl. First, in der
Mitte dieses Plateaus
32) Telaga tjebong, See
33) Gunong Prahu
34) Sumbiog, hbchste westliche Kratermauer
35)
.
im Grunde des Kraters
36) Sindoro, auf dem Plateau, dessen Kiippe
37) Kindjoomojoo, Theegarten am SSO. -Abhang des Sumbing
38) Merbabu, biichste niirdliclie Spitze
39)
Hbchstes Kohlfeld daselbst
-
.....
.....................
........
....
....
............
............
.....
..............
...........
...........
..............
....
............
...
6030
6100
6650
6600
5220
3590
7090
5770
9405
10630
4 150
6238
5765
6296
6954
6457
7873
10318
9863
9682
3200
9590
8000
1)
Ditiscr Gedd (a giebt wenigstens drci Berge diesu Namens aof
Java) irt schon immer f i r den bkhsten Berg gehalten, d e r man
b e d s keinc M~euungvon ihm.
P.
348
ZIijlie iibex
dem Meer,
Par. Furs.
40) Merbabu, hbchste Quelle daselbst am
...............
.........
Sfid -Abbange
41) Lodosebu, Tbeegarten auf dem nordwestl.
Vorlande des Merbabu
42) Merapi, bbcbste siidliche Kratermauer
43)
bbcbste bstliche Kratermauer
44)
untere W a l d g r h z e am Sud-Abbange
45) Obere Grliize aller Vegetation am SiidAbbange des Merapi
46) Surolojo, Kuppe des Berges Ungarang
47) Untere Waldgranze am N0.-Abhang des
Ungarang
48) Pafs fiber das nbrdl. Vorland des Merbabii von Salatiga nach Magelang
49) Lawu, hbchste Spitze des Berges
50) Telaga Ngebell, See im Gebirge gleiches
Namens
51) Dorowadi, hbchstes Joch des Bergcs
Wilis
52) Dasar, Saudmeer, Krater dea Tinger’schen Gebirges
53) Firste Seda-ratu, in der Mitle
54) Waterloo-plein bei Weltevreden.
-
-
....................
...........
.................
...
...
..................
....................
..............
.....
...
57GO
4330
8640
0424
3037
7440
4830
3300
44 00
10065
2260
7957
6600
9028
30
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
4
Размер файла
134 Кб
Теги
barometrische, hhenmessungen, auf, java
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа