close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Barometrische Hhenmessungen in dem Tatra-Gebirge im Jahre 1838 angestellt.

код для вставкиСкачать
195
XV 11. Barometrische Hiiherrmessungen in dern
Tatra- Gebirge im Jahre 1838 angestellt;
vom Pro$ Zeuschner.
I c h benutzte zwei Barometer zur tatrischen Reise, und
zwar ein Heberbarometer von G r e i n e r, und ein gewthliches GeBfsbarometer von P is t o r , das mit eiuem Schwimmer zur Bestimmung des Nullpunktes versehen war, wed
ches ich luftfrei nacb Hause gebracbt babe. Dieses letzte
Barometer, verglicben mit dem auf der Krakauer Sternwarte befindlichen Heberbarometer von Pis t o r, gab vor
der Reise eine Differenz von +l”’,oO6 als Mittel aus
zehn iibereinstilnmenden Bestimmungen ; nach der Rtickkehr aber eine Differenz +l”’,OSl als Miltel ebenfalls
aus zehn Bestimmungen. Bei der Berechnung also wurde
die Correction +l”’,Ol: als Mittel aus beiden obigen Bestimmungen an die Tatra-Beobachtungen angebracht. Die
Differenz des benutzten Heberbarometers mit dem der
Sternwarte, war 0”’,03a 8 Mittel aus zehn Bestimmungeo.
Diese beiden Correctiken wurden ebenfalls an beide
Barometer angebracht. Auf diese Art wurden die von
mir benutzten Barometer auf den Stand des Krakauer Barometers gebracht. Mit dem Heberbarometer vom 27. JuIi
bis zum 20. August, nnd von dieser Zeit an unausgesetzt
mit dem Pistor’schen Gefsfsbarometer bis zu Ende der
Reise, das ist b i s p m 14. October 1838, beobachtet.
Ueber die Art, wie die Beobachtungen angestellt
wurden, mnls Einiges bemerkt werden. Um wo mag13 *
J.
196
lich genaue Beobachtungen zu crlialten, lid~~gtc
icli das
Barometer iu der freien Luft auf, und erst nach ciner
halben Stunde wurde beobachtet, urn so vie1 als iniiglich
die Temperatur des Quecksilbers im Barometer mit der
der iukern Liift in’s Gleichgewicht zu bringen. Gewbhnlich wurde das Barometer im Schatteu und auf der
bcchsten Spitze des Berges aufgelizngt ; Lifters gescliah
dieses aber etwas tiefer, was in den Uemerkungen angezeigt ist. W o aber das Berg-Plateau schatteulos war,
da stellte ich zwei bis drei Fuhrer gegen die Souhc, und
verschaffte mir somit einen kiiiistlichen Schatten. Dieses
Mittel liefs sich trefflich bei sturmischen Winden anwenden, und mein Barometer, so geschutzt, hing gcwiihnlich
ganz ruhig.
Auf bedeutenderen HOhen begniigte icb mich niclit
mit einer Beobachtung, sondern stellte sie viertelstiindlich a n , und machte deren mehrere.
Correspondirendc Beobachtungen diirch die ganzc
Zeit meiuer Reise, die 44 Monat dauerte, stellte mit einer
seltenen Ausdauer und Fleifse Hr. Dr. S t e c z k o w s k i ,
Adjunct der hiesigen Sternwarte alle zwei Stunden von
6 Uhr Morgens bis 10 Uhr des Nachts an; bfters wurde
auch stundlicli der Barometerstand aufgezeichnet. Somit
erhielt fast jede Beobachtung in der Tatra einc correspondirende in Krakau, und wo diese fehltc, vrurde sie
leicht durch Interpolation erhalten; diefs lie% sich urn
so mehr anwenden, da keine Sprtinge des Barometers in
dieser Zeit stattfanden.
Man k6nnte wohl in Zweifel ziehen, ob die Krakauer Beobachtungen dem Zwecke der bnrometrischen
Messungen in dem Tatra-Gebirge geeignet seyen, indem
diefs Gebirge eine ziemlicb grofse Strecke (etwa 15 geograpbische Meilen), und noch dazu der bedeutende Gebirgsriicken der Beskiden (etwa 3000 Furs im Mittel
uber das Meer) POD Krakau trennt, dafs also diese Lage
des Tatra-Gebirges verschiedcne Sliiruugeu im Gauge
197
des Barometers veruraachen wniirde, welche in Krakau
nicht stattgehabt hfitten. Allein diefs zeigte sich anders.
Um zu erfahren, ob die Schwankungen der Barometer
gleicbzeitig waren, welche Bedingnng bei den barometrischen Messungen erfordert wird, verglich ich mit Krakau einige Orte, deren Lagen unter sich ganz verschieden waren, uod es ergaben sich sehr geniigende Resultate, die ich hier beilege. Die zu diesem Zwecke gewahlten Punkte sind: Zakopane, eine Ortschaft, die in
dem tiefen Tliale der Tatra liegt, und mit hohen Bergen, die sich beilfiuf~g 1000 Fufs iiber das Tbal erheben, umgeben ist. Gleichzeitige Schwankungen fanden
sich aber noch hinter der Tatra, in dem grofsen Langenthale der L+tm zu Szent Ywani, und selbst hinter
dem zweiten Riicken der kleinen Tatra im Granthale,
wo ich mehrere Beobachtungen in Pohorella angestellt
habe. Diese Correspondenz der Schwankungen ist am
der folgenden Tafel zu ersehen: '
Tarel aus wclcher der G a n g des Barometers in Krakau u n d
in den Beobachtungs6rtern zu erseben irt.
11138.
8. August
9.
-
10.
-
11.
-
13.
14.
-
Stnnde.
10 A.
6 V.
8 V.
2 N.
7 N.
8 V.
10 v.
12 M.
12 M.
4 N.
10 A.
2 N.
10 A.
hrometcrb.OoR. larometer b. 0'
Par. Lin.
Par. Lin.
Krakau
328,51
329,22
329,52
330,02
330,46
330,28
33430
330J22
328,46
328,78
327,74
328,89
329,38
Zakopane
299,82
300,13
300,24
300,74
301,23
301,02
300,98
300,97
300,03
300,527
300,02
299,7 1
300,07
1 ) V. Vornrittag, N. NacLmittag, M. 1Yliuag, A. Abcnd.
n.
198
1838.
15. August
16.
-
11. September
12.
15.
17.
18.
-
19.
20.
21.
22.
-
I
Stunde.
6 V.
10 A.
8 V.
12 M.
5 N.
6 N.
10 A.
8 v.
8 v.
9 v.
8 v.
3 N.
8 v.
10 A.
8 V.
10 A.
8 V.
10 v.
11 v.
12 M.
2 N.
10 v.
12 M.
2 N.
10 A.
8 v.
10 A.
I
lrrometerb.O0R. Barometer b. 0' R.
Par. Lin.
Pir. Lin.
Krakau
329,108
328.38
329,22
329,43
329,70
329.74
Krakau
333,02
333.51
331.74
331.67
329.51
328,69
329.19
328.58
330.26
330,31
330,38
330.39
330,35
330.3 1
329.90
329,46
329.30
329,01
3213,93
329.83
329,02
Zakopane
299.10
299.38
299.22
299,43
300,70
300.76
Pohorella
3 13.02
3 13,50
3 12.22
312,30
310,39
310.2 1
310.28
310.89
311.35
310,31
311,03
311.17
310.96
3 10,35
310,81
310.55
310.35
310.24
310,24
3 19,86
319.67
Auch die Richtungen der W i d e in Krakau und
den zur Beobachtung gewahlten Orten waren fast gleich.
Diefs war auch vorauszusehen, indem die gewbhnlichen
Westwinde, die den ganzen Sommer in Krakau herrschen,
wohl die Beskiden Uberfliigelt haben, und somit mtissen
$ie auch in den tatrischen Thllern herrschen, was die
Beobachtungen vollkommcn bestatigen. Aber jc mehr
man sich der groten ungrischen Ebene nahert, bei de-
199
ren Anlange der kostbare Rebensaft von Tokai und
IVIiskolz gedeiht , trifft man andere klimatische Verhlltnissc an, als in den andern subtatrischen Landereien.
Im Jahre 1838 r a r der ganze Sommer in Krakau und
in den Thatern, die die Tatra am nachsten umgeben,
sehr veriinderlich; es verging beinahe keine Wocbe wo
es nicht regnete, und bfters dauerte das schlechte Wetter durch mehrere Tage fort, so dafs ein langeres Heriimsteigen auf den hohen Riicken der Tatra fast unmiiglich war. Ganz verschieden verhielt sich das Wetter
in der grofsen ungariachen Ebene und auf den angrlnzenden Hbhen. Vow Ende Juni bis zum October herrschte
bier eine ungeheure Diirre; kein Tropfen Regen erquickte
die welkenden Pflanzen.
Da ich das Krakauer Observatorium aIs Vergleicliungspunkt gewghlt habe, mufs bier Einiges tiber seine
Hiihe uber den Meeresspiegel bemerkt werden. Hr. v.
S y d o w in seiner Beschreibung der Beskiden, S. 65,
giebt die HBbe des mittleren Spiegels der Weichsel bei
Krakau, gegeniiber dem botanischen Garten, uber die
Meeresflache aus zweijahrigen Barometerbeobachtungen
aiif 549 Par. F. an. Diese Angabe hat aber keinen 110hen Grad vou Genauigkeit wegen der geringen bnzahl
der Beobachtungsjahre. Spiiter, im Jabre 1833, berechnete Hr. Dr. S t e c z k o w s k i aus siebenjahrigen Beobachtungen die HBhe des Beobachtungsortes in Krakau
iiber die Meeresflache, .und fand diese, indem er Krakau mit zehn verschiedenen &!idten verglich, 609 Par. F.
Ua aber dieser Punkt um 46 F. heher liegt als der mittlere Spiegel der Weichsel, so ist die HBhe der Weichsel in dem von v. S y d o w angegebennn Orte 563 Par.
FuL. Hier mufs noch bemerkt werden, daL Hr. St.eczk o w s k i den Barometer und Thermometer am Niveau
des Meeres, so wie sie S h u c k b u r g a m seinen mehrjihrigen Beobachtiingen gefunden hat,
200
28" 5",2
+ 1 2 O , 8 C.
in seiner Rechnung angenommen hat.
Die Berechnung der von mir besuchten Hshen hat
Hr. S t e c z k o w s k i die Gewogenheit gehabt zu unternehmen, wozu er sich der Gaufs'schen Tafel bediente.
v. S y d o w machte die Bemerkung, d a b die W a h l e n b erg'schen Barometerbeobachtungen der Tatra falsch berechnet seyen, und dafs dieselben von v. O e s f e l d uach
einer genaueren F o r d von Neueln berechnet hat. Hr.
S t e c z k o w s k i berechnete einigeH6heu nachder Gauls'schen Tafel, fand aberResultate, die weder lnit den W a h Ienberg'schen, noch mit denen von v. O e s f e l d iibereinstimmen; und, was merkwfirdig ist, ntihern sie sich mehr
denen des ersten, als denen des zweiten, was die beigefugte Tafel bewcist, worin die Elemente von W ah1 enb e r g nebst seiner Berechnung, dann die von v. 0 e s f el d
und die ncuesten nach der Gaufs'schen Tafel sich befinden. Der letzte hat die Hahe der Ofner Sternwartc,
80 wie sie W a h l e n b e r g angiebt, nlmlich 477 Par. F.,
angenommen.
Obseroationspookte. Buom.
Thermometer
inner.
iufser.
{::?$ 2 12'i
Outowa swadba 24"2"',70
{25 1 ,OO
7,7
153
7,,1
'
Berechnete HBhen nndi :
Wahlen- Ow- Strcczberg.
feld. Low&.
7538
7634
7591
3696
3767
3704
201
W a s die kleinen Differenzen anbelaagt, die zwischen den W a h 1e n b e r g 'scheu Messungen und den meinigen statfinden, so k6nnen diese wohl von mehreren
Ursachen herrfihren. W a h 1e n b e r g verglich seine Beobachtungen mit Ofen und Wien, wo ihm keine gleichzeitigen, sondern mehrere Stunden frtiher oder spater gemachte Beobachtungen zu Gebote standen; dann hat
W a h 1e n b e r g nirgends erwshnt , dafs er sein Barometer mit dem Wiener oder dem Ofner verglichen habe,
was wohl n6thig ist indem gleichstimmende Barometer
kaum zu finden sind, und kleine Unterschiede schon
mebrere Furs ausmachen. Es iat namlich bekannt, dafs
die Differenz im Barometer von 0",44 schon 32 in der
Erhiihung betrsgt. Auf jeden Fall sind nach meiner Meinung die W a h I e n b crg'schen Messungen genau und der
Wahrheit am niichsten gekommen.
208
1833.
6.-7. August
3.
3.
-
5. September
15. August
13.
13.
13.
20.
20.
20.
20.
20.
22.
22.
19.
I!).
19.
18.
,
-
-
-
I
-
-
18.
1. September
Ort d e r B e o b a c h t a n g .
...
.........
..............
Der g r o t e Fiscbsee (Gr.) ' ) * )
Berg Koszysta (Gr.).
Berg Had zieloue bei Krzyina ( G r . )
Krywali (Gr.)
Berg Bieskid uber den Seen, Gonsienicowe stawy genannt (Gr.)
Berg Suchy Wirch bei Kondratowa
...
(Gn.)3).
..............
........
Berg Kondratowa (Gn.)
Berg Czerwony wirch Rlalolgczuiak .
Zweite Beobachtung (Gr.) * )
Berg Zadui Uplaz, genannt auch Krzcsanica ( d P.)
Czerwony wirch, Berg am Uplaz (A.9.)
Berg Twardy Uplaz (Gn.)
Berg Gladki Uplaz (A. K . )
Berg Toinanowa Polska. Spitze Sucha
dolina der Tomanowa (Gn.)
Hlinnik. Spitze der Toinanowa (Gn.)
Berg Ilolinka Sinreczyiiskn (Gn.) .
Berg Szczyt Smreczyiiski (Gn.)
Berg Czuba Smrcczyiiska (Gn.). . .
Sattel zwischen den Uergcn Pyszna uod
Bystre (Gn.)
Berg I'yszna ( T. S.)
....
............
......
......
...
.
...
............
Chocs ( U . ) .
..........
..............
1 ) Die eingcklammerten Buehstaben hinter den Namen der Orte bezeiclinen die Felsrrt daselbst, Gr. Granit, Gn. Gncufs, A. P. Alpenkalkstein, D . Dolornit, K . S. Karpatlrensandstein, Am. K. Ammonitenkalk, T . G. Talkgneufs, T. S. Tdkschicfer, Tr. S. Tertiirer
Sandstein, Tr. Trachyt.
2 ) Die Beobaelitungcn wurdcn angestellt in dcm ncuen Hause didit am
Kreurc, beiliulig 40 Furs h&r a h der Spiegel des Sea.
3 ) Im Sclmtten 15 Furs niedrigcr.
4 ) Mittcl aus den bciden Beobaclrtuogen 6401.
203
Beobachti
nzahl d
Barornetel
eobacb
rherm.
tarometer.
ungen.
Par. Lin
286,23
265,43
258,15
252,52
265,41
271,78
268,47
265,42
263,59
-en in
am
larom.
dau.
Them.
, freier
Luft.
6he iiber
Meeres-
flkhe.
- - tRS - Par. Lin.
fRO.
'ar. Foh.
14,3
18,5
17,6
18,4
4212
6105
6726
7675
5
5
3
5
329,13
328,20
327,?36
330,82
4
329,57 16,6 14,2 6116
3
329,62
329,98
329,80
329,70
21,o
20,6
21,l
18,2
22,9
22,o
22,7
19,0
18,3
18,2
17,s
16,l
18,7 6516
18,l 6451
17,5 6250
16,l 5516
18,5
18,9
16,2
16,5
16,4
20,5
19,s
16,2
16,l
14,8
4
3
3
4
16,5
18,3
17,6
17,7
'
5715
6106
6376
6423
262,72
263,61
266,09
273,72
3
3
4
329,85
329,95
330,07
33421
265,68
268,32
265,16
265,21
274,82
5
3
2
4
3
326,79
326,90
331,82
331,97
332,15
274,49
258,76
28451
2
6
6
331,46 14,2 12,s 5448
331,47 143 13,l 6934
332J7 15,2 12,4 4928
6071
5819
6366
6371
5507
204
1838.
4. August
4.
-
-
5. September
-
5.
6. August
3.-4. -
31. Juli
31.
-
1. August
13.
15.
10.
13. August
22.
22.
-
21.
-
9.
-
21.
31.
........
See Zielony Staw ( G r . )
See Czarny Staw. Einer von den Seen
der Gonsienicowe Stawy ( G r . ) .
See Smreczyhski Staw (Gr.)
IJaiilngrYnze ain Berge Koszysta (Gr.)
Griinze des Mughus am Kr wan ( G r . )
Sennliiilte am Krywan
Seniihiitte Jaworyua Rusiiiowa (A. P.)
Senuhiitte Panszczyca (A. P.)
Berg Zadnia Kopa bei Poronin (A. P.)
Berg Srednia Kopa bei Poronin (A.P.)
See Stawki bei Porouiu ( A.P.) . , :
Berg Hurliocie (A.P.)
Berg Kopa an der Magura ( A . P . ) .
Quellen dcs Bialy Dunajec (A.P.) .
Zakopane (A. P.)
Zweite Bcobacbtung ( A . P . )'). .
Berg Gewaud (A.P.)
Eisenbergwerk dcr Tomanowa ( A.P.)
Senrhiilte an dcr Tomanowa ( A.P.)
Sennliatte am Uplaz (A. P.)
Berg Kopka bei KoScielisko (A. P.)
KoScielisko. Wobnung des Fbrsters
.....
-
19.
4.
Ort dcr B c o b a c h t u n ~ .
IIebcr-Barometer
(d.). . . . .
....
.........
............
.........
.....
(A.P.)
...............
( D . ) 3)
...............
...........
Berg Nosal bei Zakopana ( D . ) ') . .
Berg Spaleniec im Thale der Mientusia
Berg Ostra skala Kubiuska bei OberKubin ( 0 . )4 ,
GeEiL-Baromcter
1
Mittel aus beidem Bcobachtuagen 3033 FuLH6lic
- IIcmdidtliJiet Haus.
2) Dic Bcobaehtung wurdc
gestellt.
3) Urn 6' nidriger.
4) Urn 8' nicdriger.
wegen
dcs Schattens um 10' niedrigcr an-
20.5
Reolieclitt
n s d d (1
Barornetel
robeell.
aromeler
ungen.
Par. Tin,
276,78
277,77
293,16
28I ,59
269,54
293,71
293,26
285,66
285,29
287,53
296.24
274,69
276,20
295,95
301,13
298,27
272,07
276,39
;en in
rakm.
l'lwnii
Barom
llrerni.
, frrir.1
Luft.
+no.
+I\
am
!ihc iiler
,
lulecres-
fllcl1a.
-- 3 327,91 16,l 1'47 4965
Par. T , h
0.
'ir. Furs.
7
\>
5
4
2
1
3
5
3
2
2
2
2
3
1
10
6
327.91
332,50
327,82
330,52
330,86
328,88
327.76
329.29
329.30
3283I
16,6
15,5
13,s
19,2
15,2
lS,5
15,5
16,6
174)
13,O
%30,06 16,O
330,09 16,O
330,99 14,O
33031
327,63
330,.14
326,47
327,05
330,56
328,OO
16,6
141
19,l
18,9
14,5
1 4,O
13,4
20,o
124
16,s
l4,O
13,s
16,7
11,4
13,5
13,l
13,O
11,s
10,2
19,7
18,l
17,9
12,7
20,s
4579
3883
4619
6036
3638
3644
4266
4294
4112
3230 .
5332
5197
3172
3020
3046
5731
4964
3934
3787
4046
292,34
287,82
4
3
4
3
4
3OO,91
294,30
21
3
329,25 142
33097 15,l
12,1 2930
12,l 3575
287,79
3
328,78 16,9
16,7 4101
308,01
2
331,06 15,3 11,9 2145
28831
17,s
14,4
19,o
Orr d e r B e o b a c h t u n g .
1838.
I. September
2.-3. 10.-11. Octob.
1. August
1.
-
5.
5.
1.
25.
-
-
29. Juli
30. Juli
27. August
27.-28.August
28. August
13. October
12.-13.Octob.
28. August
12. October
29..-30.August
28-2930-31.A:
30. August
29.
-
...........
Leszczyny ( K. S.)
Berg Holica bei Leszczyny ( D . )' )
Bad Luczki ( 0 . )
Rosenberg ( 0.)
Berg Iwan, oberhalb Poronin ( K .S.)
Wohnung von Skowyra, oberhalb Poronin ( K . S . )
Nosal, Berg oberknlb Mrir (K.S.')z ,
Berg Uplaz hei Mur ( K . 8 . )
Poronin (K.S.)
Berg Koslowa bei Poronin ( K . S . )
Ba6k6wka (K.
8.)
Szaflary (Am. K.)
Berg Skala bei Szaflary (Am.K.) ,
Berg Janikowa bei Maruszyna (Am.K.)
Ludzimien ( K. 8.)
Podwilk (K.8.)
............
............
............
.....
.............
.
...........
...........
.
...........
............
Orawka (K.S.) . . . . . . . . . . . . .
Tersztena ( Am. K . ) . . . . . . . . . . .
.........
.............
(A m.K .). . . . . . . . . . . . . . .
Turdosin ( A m .K.) a )
Dluba (Am.K.)
Spiegel des Arvaflusses am Schlofs Arva
Krug am Arva-Scldosse (Am.K.) . .
Gipfel des Arva-Schlosses (Am.K.)
Berg Raciborska (Am.K.).
1) Urn 15' nierlriger.
2) Urn 10' niedriger.
3) Kmg an d a Awa.
......
2117
Barometc
Par. Lio
\nmhl
nome
ter.
3eobac
tunger
trio
)ammete
KMI
in Krakeu
Thew
Then
am
I. frri
Baron
Luft
-+RO
I
Par. Lin
is
I& libcr
1.
MeercsflPcbe.
'ar. Fiifs.
17
2
4
4
2
33 ,I (1
332,0.1
33I ,50
330,39
33030
12,9 9; 1718
16,l 14-1 3268
12,7 9,( 1827
5,f 1422
892
14,8 10,s 2981
996
2
17,5
12,8
997
is
330.27
329,oa
328,88
229,92
330.27
329,03
328,31
328,24
328,54
331,26
331,40
328,34
325,03
331,50
325,44
15,3
19,0
18,9
14,5
15,9
14,7
14,4
147
15,l
16,3
14,3
11,5
317,25 12,9
299,14 8,9
3 16,24 12,4
320,31 11,d
300,94 9,5
301,42
303,32
300,72
309,50
301,32
309,34
312,87
31 t,81
307,09
317,14
313,51
310,98
31429
318,41
313,86
Beubacli
Tlier.
19,(1
11,6
12,o
13,6
1 l,d
133
12,3
140
10,2
14,O
13,5
319,15 242
318,36 l3,5
314,61 994
307,76 L4,3
3
3
3
2
10
3
3
2
3
4
3
3
a
a
14
2
2
993
11,s
19,c
18,6
12,c
13,4
11,5
12,9
15,2
1J,3
15,2
12,9
io,a
693
13,s
12,6 12,8
14,8
2942
2799
2998
2266
2956
2194
1849
1955
2352
1737
2043
2010
1801
1657
1563
329,73 15,7 12,9 1455
329,53 11,4 11,4 1501
329,46 994
994 1772
328,66 19,3 19,3 2331
208
Ort der Beobachtung.
1838.
~~
30. August
31.
20. Juli
26. -
8. September
8-9-10. Sept.
9. September
9.
9.
-
9.
-
10.
4:8
-
6.
4.
7.
7.
10. October
9.
14.
12
-
-
-
.........
~
Ort Puc6w (K.S.) ')
Kubin. Stadt ( K . S . ) z,
Ort Swiqty K n y i (K.S.)
Ort Hab6wka (K.S.)
Ort Lubien (K.S.)
Mgilenice. Stadt
')
Maluiyna ( A . P . ) s).
Boca (Gr.) 6 ,
Baumgrlnze an der Zuberowa (Gr.)
Samueli-Stollen ( Gr.)
Lane; gezogener Riicken des Berges
Zuberowa ( Gr.)
Gipfel des Zuberowa (Gr.)
Pafs der Csertowa Swatba
Szent Ywani (A.P.)
Berg Poludnica b. Szent Ywanid (A.P.)')
Ort Kokawa (Gr.) )
Ort Demanowa (A.P.) g ,
H6ble bei Demanowa (D.) '")
Medokiszna (A.P.) !.
P a t des Sturec ( 0 . )
Pars des Berges Csuntowa (A.P.) .
Telgard ( A . P . ) .
.......
.......
.........
.........
(2s.)
.....
.........
..............
.........
..........
......
......
.........
.........
. . . ...
...
.........
.........
. . . . . . . . .318,36
...
1) Am Antoge des Dork beim Eleiligenbilde.
2) Gutham in dcr N5he der Apotheke.
3) Kmg an der M e .
4) Gdaus.
5 ) Krog bei den Hammern.
6 ) Haus du Bergwerkiospectors.
7 ) Um 1%n i e d i g u im Schatten.
8) Ham du pmtutanticchea Schullehrm.
9) Hembaftlicl~esHsus.
10) Im Eiogange der HBlilc.
209
ThrBarometer mometcr.
:obach
ingeo.
:n in
aknii.
Iierrn.
iihe iiber
rometer.
Irerm.
am
mom.
Leien
Meercs-
‘ar. Lin.
-RO.
rAUli flkhc.
nr. F d s .
2
2
3
2
4
2
3
10
2
2
;5?7,50
130,74
126,74
126,58
127,61
126,23
i29,16
130,95
531,24
331,29
17,2
13.9
13,7
L3,H
7,6
17,3
Il,o
12,2
I2,O
33
2
2
2
16
3
3
3
2
5
- - - - CRO. -
Par. Lin. +RO’
317,34
321,04
309,94
316,79
322,31
323,42
310,47
304,lO
283,61
288,14
tcobaclrtr
izalil d
280,39
277,46
294,64
31420
281,02
310,07
313,44
303,59
306,5O
301,11
299.3 L
308,49
13,5
94
14,3
14,I
14,1
9,7
i2,5
1l,o
13,O
L4,O
L4,4
L2,O
L6,6
L4,7
13,1
I5,2
13,4
10,8
16,l
14,5
11,7
12,o
1
1
1
Poggcndorfl’s Anoal. BJ. LIII.
L2,O
11,O
994
11,6
L9,4
L7,9
L9,3
18,1
21,s
22,2
331,26
33 1,27
33 1,33
329,89
20,3
21,L
I8,O
16,7
19,5
328,O 1
18,5
13,!)
20,8
20,5
331,GG
32R,53
328,22
330,113
331,19
333,36
33*4,51
986
$4
13,G
14,s
20,G
15,4
14,4
1s,9
11,L
21,4
20,o
890
810
13,9
12,7
1,127
1387
1954
1391
1044
s39
2139
2826
4694
4339
5023
5282
3696
1869
4643
2389
1787
2549
2569
3021
357 1
2754
210
1838.
Or1 d e r B e o b a c h t n o g .
. .
15-18-23. Sept Ort Czerwona Skala (A.P.) ' ) ,
Pohorella ( T.Gn.) * )
Briesen ( T)3,
10-11. Sept.
6 - 9 . October Neusohl (A.P.) + )
16. September Berg Kralowa Hola ( T : )
Berg Zadnia Hola
16.
Ort Jaraba ( Gn.) )
10.
P a t des Bcrgcs Harmaniecki wirch
5. October
-
5.
22. September
.........
.............
...........
.......
...........
.........
( 0 . ). . . . . . . . . . . . . . . . .
Badeort Stubnia " ) . . . . . . . . . .
Gipfel des Berges Cygan, genannt S a d
Hawranikicm ( A.P.)
Cygan. Nad Kacowq (A.P.)
22.
Cygan. W ircli nad Lopuszoq (A. P.)
22.
Cygan. Wirch nad Studzienkaini (A.P.)
22.
Murany ( A . P . )' )
23-24. Sept.
Jolcsva * )
24 -25.
14. September Bergwerk Kugel bei Dobszau ( T ). .
12 :15 Septemb Dobschrru 9 ) .
Roscnau " )
Gi)mi)r (Tr.) l a )
25-27. Scpt.
........
....
-
...........
................
..............
...............
...........
-
1) Du Bauptgebiude.
2 ) Das Palab.
3)
Gastluus, eine
Treppe Irocli.
4 ) Garhaus der Krebs.
5 ) Am Nordende d u Dorfu
am
Bergwcrke.
6) Gasthaw, eine Treppe hoch.
7)
Gasbus,
Jne Treppe hoch.
8 ) Guthrus cine Trcppe hoch.
9 ) In d u Nihe d u Ring-.
10) GIdthrus im Ringe, e h e Treppe hoch.
11 ) Hemchrftlichra Haw.
211
leobacht1
Barometer.
:heriometer.
Par. Lin.
-RO.
308,99
3 13,OS
32442
325,04
270,31
272,41
I4,8
!obach
iagen.
rometer.
!n in Krakau.
lierm
Ircrm.
freiei
am
rdUrt.
mom
BllC
iibw
MeemsBSche.
-1
15,6
17,4
130,86
7
I3,2
15,8
307,94
997
6,6
986
20,4
305,59
Y18,74
L0,O
297,21
295,64
292,64
290,74
323,05
327,62
307,FJ.i
324,13
325,89
332,30
rwbl d
898
13,7
14,O
13,l
10,2
14,3
16,4
15,7
142
17,O
15,o
Lio.
LR0.
-RO.
131,40
15,8
!31,64
139,61
18,6
1
131,55
131,36
131,42
895
19,s
19,8
18,7
12,6
15,l
790
19,2
I9,8
L6,2
2085
1502
,974
5877
5715
2590
1
2
13@,66 999
i30,12 8,4
992
697
2627
1512
6
2
4
4
4
4
2
339,91
339,Y6
339,84
339,84
330,47
330,31
333,08
333,49
332,88
331,51
16,9 15,9
18,O L7,l
18,3 17,2
17,4 16,l
15,l 12,9
13,8 10,8
17,4 17,O
14,2 11,7
13,8 10,5
13,7 144
3244
3486
3741
3869
1200
839
2692
1354
944
544
'ar.
ar. FuL.
a40
36
7
11
4
3
6
8
8
14
212
Ort dsr Beoobachtung.
1838.
~~
28. September
28-29.Sept.
29-30. Sept.
29. Septemper
1-2. October
26. September
26.
1)
Wohnuag
~
...........
.............
..........
Szent-Peter (Tr.)
Miszkolz ( Tr.)
Varkong (T.S.) ')
Rima Szombat * ) . . . . . . . . . . . .
Szlatyna 3, . . . . . . . . . . . . . . .
Agg Telek ( A . P.) ')
Hiihle Baradla bei Agg Telek 5 , . .
........
du Pfarrus.
2 ) Gasthaus am Aioge, eine Treppe hoch.
3) Krug.
4) h u g .
6 ) Mitten in du HGLle, beiliufig 30' aiecl;ger als dcr Eingang.
213
Reobachtungen in
Therm
larometer.
am
Barom.
-Par. Lin.
335,79
336,74
335,02
333,44
328,98
326,95
327,52
16,9
13,7
13,O
13,O
9,4
15,9
9,d
1
4
3
3
4
1
2
333,41
333,63
332,97
332,93
335,14
331,96
331,96
+RO.
11,3
11,8
11,1
11,9
798
16,2
14,7
Uhe iiker
1. Meerwfliche.
Par.
Fufs.
424
381
462
576
1012
1011
927
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
4
Размер файла
530 Кб
Теги
barometrische, 1838, angestellt, tatro, hhenmessungen, jahre, gebirge, dem
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа