close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beantwortung der Bemerkungen des Hrn. Edlund zu dem Aufsatze ber die Befrderung gleichzeitiger Depeschen durch einen telegraphischen Leiter

код для вставкиСкачать
310
Abweichend hiervon ist die scalenoedrische Anordnung
liierher gehbriger Flachen, denen man alsdaiiii nicht inehr
streng genoinmen den Namen Trapezoeder geben kanii, wie
sie an dem Quarz von der Grimsel iiacbgewiesen wurdc.
W e n n man die beschriebenen dreieckigen Hervorraguiigen
auf den Endflacbeii maiicher Quarze als eine schwach entwickelte Stufe dieser Erscheinung betrachtet, so kommt sie
gleichzeitig mit der ausgedehnteren Eirtwickeluog von Flachen nach dem Gesetz der Trapezoeder vor, wie Quarze voii
Jarischau und Prieborn zeigen. Von letzterem Furidorte
sind auch zwei Krystalle schon erwlhnt worden, welche
an eiiier einzelnen Flache des Hexagondodecaeders eine
scalenoedrische Entwickelung .zweier Trapezoederfllchen
zeigen; es siud aber Krystalle, an denen man mit Evidenz
beobacliten kaiin, dafs es wieder weiter ausgewachsene
Iirucbflachen eines gralseren Individuulns sind.
VI. Beantcvortung der Bernerkrmgen des Hrn. E d I n n d zu dem Auj5atze iiber die Bcfiirderung gleichzeitiger Depeschen durch einen telegraphischert Leiter :
von W e r n e r S i e m e n s .
Hr. E d l u n d
lnaclit i m achten Hefte dieser Annaleii zuviirderst darauf aufinerksam, dafs die von mir beschriebeue
Methode des Gegensprechens mittelst verzweigter StrBine
vollkoinmeii mit derjenigeii tibereinstimine, welclie er iin
Jahre 18.18 zur Messung der F a r a d a y'schen ExtrastrCime
benutzt Babe, und fiibrt den Beweis, d a k die von ihm
datnals benutzte Stromleitung mit geringen Abauderungen
zum Gegensprecben hiitfe benuttt werden konnen. Hr. E d I u n d liatte rnit gleichem Rechte noch weiter zuriickgehen
koanen. Zwei B e c q u e r e I'sche Differentialgalvanometer
311
init doppelteii Wioduugen, wie sie seit laiige allgeineiii zu
Widerstaiidsmessungen benutzt wurdeu, bildcii einen vollstandig hraucliharen Apparat zur Ausfiihruag des Gegensprechens mit Zweigstrdmen. Es kain nur darauf an, diese
ldee zu erfasseii und practisch brauchbar zu machen. Bekanntlicli fuhrt der TVeg zu Erfiiidungen, aber sehr selteii
gerades W e g e s zii dein in der Regel sehr iiahe liegendeu
Ziele - mie Hr. E d I u n d selbst dicls wieder recht iiberzeugeiid beweist.
Hr. E d 1 u 11d theilt ferner mit, dafs er iin August 1854
das Gegeasprecheu auf einer scliwedischen Linie ehgefiibrt
und sein Verfalireti im Junihefte des Jahres 1855 dcr Verliaudlungen der Stockholiner Akademic der Wissenschaften
besclirieben habe. Da dieser Aufsatz ineines Wissens i n
keiner weiterii Kreise zu a n lichen Sprache wiedergegehen
\g
ist, so ist er inir allerdings nnhekaiiiit geblicbeii. Es war
mir zwar bekaiint gewordeii , dafs Hr. E d I u n d eheiifalls
ein Gegensprech- Verfdiren erfuiiden urid diirauf Patente
i i i verschiedeneu 12inder11genoinmen habe, ich wohnte auch,
wie gaiiz riclitig beinerbt wird, gelungenen Vcrsuchcn niit
eiuein iiach seiner Aiigabe coustruirten Uebertrager i n Paris
bei, konute jedoch nicht i i i Erfahruog bringen, wie dasselbe construirt sey, und mufste aiiiiehineii, dals die Construction noch geheim bleiben sollte. Bas voii H r i i . F r i s c l i e n eincr- und H a l s k e und inir iiiidrerseits erfundeiie
Gegeiisprech- Verfahren inittelst verzwcigtcr Stroine ist dagegen in mehrcreu deutsclieii Zeitschriftcii uiid linter Andern auch in dcin W e r k e iiber elcktrische Telcgrnpliie vou
L. G a l Ie I ) , welches iiii December 1854 in Leipzig erscliicii,
vollstaiidig beschriebeii, initliiii sechs Moiiate friihrr publiciit, wie der Aursatz des Hru. E d l u n d .
Da nach herrsckendein Gcbraiiche das Oaturn cler Publication und nicht das gclieim gchaltcner Versuche iiber
die Prioritat eiitscbeidet , so koiuiiit es wciiig daritiif BII,
o b Hr. E d 1 u 11 d oder wir friiher Vetseclie nuf der Linie
aogcstellt Iiaben. W i r waren hierin iliiii, wic Hrii. F r i 1 ) hatcclliwiu3 d. clcktritclreil Tt*lcgr,lpltic; \on L. G a l l e . Lcipzig 1855.
312
s c h e n gegeniiber iin Nachtheile , da uiis die cheiiiisclieli
Telegraphenlinien leider nicht zugaaglich sind, wir dalier
unsere Versuche im Ziminer vollstiiudig ZUIU Abschlufs bringeu miissen, urn uicht zu oft die sehr aiizuerkeniiende Gefalligkeit der Telegraphen- Directioneu benacbbarter Liinder
in Ausprucli nehiuen zu miisseu. Jedenfalls hat Hr. F r i s c h e n zuerst gelungene Versuche auf der Linie angestellt wie er zu beweiseu verspricht, weiiii Hrn. E d l u i i d darnu
liegen sollte.
Hr. E d l u n d will eine wesentliche Verschiedeuheit und
eiuen Vorzug seiues Verfahreus darin finden, dafs er den
Gleichgewichtszweigen eiuen geriiigercii Widerstand uiid
entsprecliend geringere Windungsznhl giebt wie dem Hauptzweige. W i r haben diefs, wie ich auch in meinem Aufsatze deutlich geuug ausgesprochen habe, anfinglich stets
und spater, nachdeni wir i n Uebereinstimmung wit den Erfahrungen des Hru. F r i s c h e u diejenigcii Apparate, welche
auf langen Liuien functionireii sollteii , iiiit gleicheii Spiralen versehen hatteu, uocb sehr hiiufig gethau. Hr. E d l u u d hat iudefs ganz Recht, weiin er darauf aufmerksaiii
Inacht, dafs das tnaguetische Gleichgewicht im Uebertrnger
der gebendeii Station gestbrt wird, wahrend der Schliissel
der empfangenden Station aus der ciiicn Ruhelage i n die
niidere iibergeht. Er iibersieht jedoch in seiuer Berechnuiig,
dafs man es in prazi uie mit vollkolnmeii isolirten Liiiieii,
wie er sie aniiiiniiit, zu thuii hat. J e grbfser aber die Nebenschliefsuugeu der benutzten Leitung siud, desto vers cli w i 11 den d e r w i rd d er E i n fl u i's , den W i d e rs t an dsa n de r u iigen am Ende derselbeu auf die Stroinstarke der Batterie
ausObeo. Demungeachtet wiirde Hr. E d 1 uii d im Rechte
seyn, diesen, ilulnerliin uachtheiligen, Einflufs so vie1 wie
inaglicii zu reduciren, wenn uicht audere Griiude dagegen
sprlcheu. Diese bestelien darin, dafs SOWOIAI ia Folge uiivollkon~mener Isolation der Leituiig, wie auch der, der
gleichmafsigen Entwickeluiig des galvanischen Strorns vorhergelienden elektrostatischen Ladung des Drahtes, der
durch den Zweigdralit des eigeueu Uebertragers gehende
313
Stroin vie1 starker w i r d , wic der Tlieil desselben, welclier
die Windungen des eiitfernteii Uehertragers erreicht, und
dafs der erstgenannte, weit sttirkere Stroin in jedem Augenblicke seines Entstehens iin Gleichgewicht mit seiiieia Zweigstronie scyn mufs. D a iiun in einer dicken Spirale duiineii
Dralites die Eutwickelung des Stroines durch den Schlieh u g s - Gegenstroin betrachtlich verlangsamt wird, wie Hr.
H e l 111 11 o 1 t z ) durcb Mcssungen bewiesen h a t , wabrend
er i n d e r aus wenig 1,agen bestehenden GleicligewiclitsSpirale momentan eutsteht, so ist es klar, dafs in dieser
Hinsiclat gleiclizeitig und in gleicher Lange aufgcwundene
Zweigdrshte deli Vorzug vor den, von Hrn. E d l u i i d vcrtreteneii ungleichen Spiraleii verdienen. Dafs der Einflufs
der Verzagerung der Entwickelang des Stroines nicht uiierheblich ist, geht schon daraus hervor, dafs bei den bisher bekannten Mcthoden das Gegensprechen gar nicht inelir
gelitigt, weiiii die Magnet -Spiralen cinigcr Zwisclien -&ationen i n die Leitung ciageschaltet sind. Es bildet diefs
sogar hisher das weseiitlicliste Hinderiiifs der allgeineinereii
Beiiutzuiig des Gegensprcchens.
Keinesweges will ieli hiermit ausgesprocben habeii, d a t
eine Vermiiiderung des Widerstaiides der Gleichgcwicbtszweige iii der Mehrlieit d e r Anwendung nnzweckinafsig
ware, ich behaupte iiur, dais diese F r a g e zu coinplicirt ist,
uni auf nndere W e i s e wie durch practische Erfahrung e n t
schieden werden zu kiinnen. W i r nahineii dahcr arich keinen Anstand, v o n uuserer anfanglichen Praxis abzugehen
uiid die von Hrn. F r i s c h e u auf Grund seiner reiclieren
Erfahruug bei Benutzung des Gcgensprechciis auf Iiiiigereii
Liuieu vorgeschlageiie Gleichartigkeit beider Spiraleii z u
adoptiren, als es sicli darum handclte, eine gleichmafsige
geuieiiischaftliche Construction festzustellcn.
Der Recbnung, drirch welclie Hr. IS d 1 u II d deli Beweis
fulirt, dafs die Verstiirkung der Kctte, welclic durch die
Verminderuug des Widerstandes des Glcicligewicbtszwei,es
nothweiidig wird, iiicht weseiitlich in Betraclit kouinie, liat
1) Pogg. Ann. LXXXIII. 505.
314
derselbc ebeiifalls vollkonimen isolirte Leitungen zu Grunde
gelegt. Practisclie Constructionen miisseii jedoch auf die
ungiinstigsten basirt scyn. Sol1 das Gegensprechen sicli
allgemeineren Eingaug verschaffen, so inufs es auch danii
iiocli mit Sicberheit ausfuhrbar s e y n , wenn niir weriige
Procente des in die Leitung eintretenden Stromes das Elide
derselben erreichen. Da jedoch in d e r Regel Kettcn von
geringern Widerstandc verweiidet w e r d e n , so ist in d e r
T h a t dieser, volt mir auch iiur Reilaufig aiigefuhrte, Einwurf gegen die Verminderiing des Widerstandes des Gleichgewichtskreises zieinlich unerheblich.
Endlich grcift Hr. E d I u n d noch tucine Rehauptung ail,
dafs die Starke des Stromes in der Leitung niit der Gr6fse
tler Polarisation d e r benutzten inconstanten Kette variire,
wid sucht durcli cine Rechnung, welche mir unverstandlich
gebliebeu ist, z u bewciscn, dafs die derch die Polarisatioii
der Kette herbeigefuhrte Schwachuog des Liniciistroines
uaabhlngig von der Griifse der Polarisation der Kette sey.
D a a b e r die Polarisation als Veriniuderuog der elektromotoriscben Kraft der Kette in Rechnung zu zielien ist, so
mufs sclbstredend die Stroinstarke in allen Veraooeigungcta
des Schliefsungsbogeiis derselben gleichmafsig init der Griifse
dcr Polarisation abncliiuen. 1st daher i n detn einen Falle
die Griifse der Polarisation iiiit Hrn. E d l u t i d glcicb p, in
dem aiidern gleich 12.p, so vertnindert sicli die Strotnstarke
i n allen Verzweigungen dcr Ratterie - mithin auch iin
Uebertrager d e r eiitfernten Station - votn Beginn dcs
Stromes bis zct detn Augenblicke, in welcliem die electrotiiotorische Kraft der Batterie durch Polarisation urn die
(;riifse p und resp. n.p yerinindert ist, iiii Verhdtnisse
cliescr Verininderungen. W a r also die Schwzchung des
aiikomtnenden Stromes iii einern Falle gleicli p , so ist sie
iiin anderen gleicli n . p , sie ist daher nicht unabligngig voii
der GroCse der Polarisation, wie Hr. Ed 1 u 11 d behauptet,
sondern direct abhangig non ihr.
Das von Hrii. E d I u n d i n seincn Reinerkungen beschriebelie Verfahreii der Regulirung des Gleichgewichts beider
315
Spiraleii durch Veranderung der Zahl der Windungen,
welche der einen oder andereii Spirale aiigehihen, ist sehr
sinnrcich und wird, ohngeachtet der grfifseren Complication
der Construction, haufig mit Vortheil beiiutzt werden
kiinnen.
Ich benutze schliefslich die sich mir darbietende Gelegenheit, um eine irrthiimliche Ansicht, die ich in eiiier
Aninerkuiig meines Aufsatzes ausgesprocheii habe, selbst
zu rectificiren. Ich stellte einer anders lautenden Behauptang des Hrn. S t a r k gegeiiiiber die Ansicht auf, dafs cs
nicht moglich sey, denselben Draht gleichzeitig zum Gegenund Doppeltsprechen zu benutzen, da Beides auf Versnderung der Stromstarke irn Leitungsdraht basire. Uiefs ist
zwar ganz richtig, jedocli nicht die daraus gezogeiie Folgertiog. I h n%nlich die drei Batterieii der gegensprechenden Station ihre Strilme init deuen der anderen combiniren,
so eiitsteht eine liinliingliche Zahl von Striimeii verschiedener Stsrke um die Zeichen der vier Apparate geschieden
zu halteii. Natiirlicb kaiiii iiie die Rede von einer practischeii Benutzung des theoretisch ausfiihrbaren gleichzeitigen
Doppelt- und Gegensprechens seyn.
VII.
Grcindziige einer YYieorie tler Gnse ;
w n Dr. A. K r i i n i g .
(Mitgetheilt vom H m . Verfasrer. )
D i e mechanische Warinetbeorie hehauptet, dafs die W a n n e
cines Korpers in iiichts anderein hestelit als in eitier Bewegung seiner kleinstcii Theile. Es fehlt aber durchaus
an eiiier klaren Anschauuiig dariiber, wie diese Bewegong
eigetrtlich beschaffeii i s t . Fur die gasf6rniigen KGryer,
weelcbe in Beziehung a i d iiiechanische Warmetheorie bis-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
262 Кб
Теги
ber, aufsatze, die, der, durch, gleichzeitiger, eine, dem, leiter, edlund, befrderung, beantwortung, telegraphischen, bemerkungen, hrn, des, depeschen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа