close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Behre's Taschenbuch der Fischwarenkontrolle von Alfred Behre. Pflichten Rechte Kommentar. Ц Hans A. Keune-Verlag Hamburg 1 1. Auflage (1948) 151 Seiten DM 12

код для вставкиСкачать
IIlehwr HmdbucSdermilchwirtscbnftllchenUntersuchungsmethden tiirMolk d m h l e u t e und milchwirtschaftliche Kontrollorgane, von Alezandst
Schmidt. VerlagA.Lax, Hildesheim 1047.2. Aufl., 44 S.,16 Abb.,DM2.40.
DW Btichlein enthat nahezu alle im normalen Mciereilaboratorium Bund Angestellter Akademiker
Verband Angestellter Akademiker
vorkommenden Unterauchungmethoden. Es wiire jedoch richtiger gewesen,
Unmittelbar nach dem Zusammeqbruch im Jahrc 1945 begannen uunicht anerkannte Methoden wegzulassen, bzw. sie entsprechend zu beurabhlngig voneinasder an verschiedenen Schwerpunkten der chemischen
teilen, z. B. die Fettbestimmung in Rahm nach der Verdiinnungsmethode
Industrie in den drei westlichen Besatzungszonen die in dieser Industrie
und die Methode von K8hler-du Rot-HoffmeiSter, die als zu ungenau abzubeschliftigten Akademiker ihren ZusammenschluO in einer gewerkschaftlehnen sind. In einem Laboratoriumsbiichlein, das iiberwiegend von nioht lichen Berufsorganisation nach dem Vorbild des 1933 anfgelbsteq Bundes
speziell als Laboranten ausgebildetem Personal benutzt werden 6011, hatte Angestellter Akademiker zu betreiben.
vor allem auf die be,i Ausfiihrung der einzelnen Untersuchungen erfahrungsEs waren hierbei in nennenswertem Ausmall friihere Reprlsentanten
gemid am hsufigsten gemachten Fehler hingewiesen werden mussen (z. B.
des alten ,,BACI" beteiligt. Infolge der versnderten wirtschafts- u4d
das Spindeln noch lufthaltiger Milch, das Titrieren mit schlccht ablaufenden sozialpolitischen Situation erfolgte zunachst unabhlngig voneinander
Biiretten usw.). Die in Meiereibetrieben so wichtige Kontrolle und Eichung
jeweils die Bildung einer Berufsgruppe Akademiker in den Industricgeder Thermometer ist nicht erwiihnt. Die Prufung der Empfindlichkeit werkschaften der chemisohen Industrie.
der Butterwasserwaage, Kontrolle des Gewichtes des Reiters und des
Im Friihjahr 1949 sehlossen sich diese eonalen Gruppen zu dem
Zehngramm-Gewichtes fehlt ebenfalls. Dagegen kann bei der Butter,,Bund Angestellter Akademikcr, Berufsgruppe Akadsmiker i n der Industricwasserbestimmung dss Erkaltenlassen des Beehers vor dem Zuriiokwgen
gewerkschaft Chemie-Papier-Kerumik" auf drekonaler Basis mit dem Sitz
nur far die endgiiltige Bestimmung nicht verlangt werden, da wlhrend des in Frankfurt-Edain zusammen, nachdem sich kurz vorher mit Sitz in LeKnetprozesses dem Buttermeier dafur zu wenig Zeit bleibt. Die Nachpriiverkusen der ,,Verband Angestellter Akademiker" ale selbstsndige, von
fung der benotigten Pipetten und Reagenzien, insbesondere fur die Milchder Industriegewerkschaft unabhangige Gewerkschaftkonstituiert hatte.
fettbestimmungen nach Gerber (Blindprobe fur Amylalkohol siehe MethoBeide Einrichtungen haben nach ihren Angaben in ihr Programm die
denbuoh) hiitte ebenfalls beschrieben werden miissen. Fur Erhitznngsnachweis von hocherhitzter Milch kommt nur das amtliche Guajak-Reagens Vertretung der Interessen der Akademiker nach den Grnndsiitzen des
friiheren Bundes Angestellter Akademiker technisch-naturwissensehaftli,,Ned' und die neue Methode nach Schwurs in Frage. Ich halte es fur wich- cher Berufe EV aufgenommen.
tig, bei einer Ncuauflage des Biichleins diese Punkte zu beriickaiohtigen.
B u n d A u g e s t e l 1t e r A k a d e m i k e r , B e r u f s g r u p p e A k a Im Allgemeinen kann das Biichlein aber fiir den Gebrauch im Moldemiker in der lndustriegewerkschaft Chemie- Papierkerei-Laboratorium sehr wohl empfohlen werden.
Mohr
[NB 1631 K e r a m i k: Frankfurt am Main, Wilhelm LeuschnerstraDe 69-77. VorBehre's Wchenbach dcr Fieohwarenkontrolle von Alfred Behre. Pflichten, stand Dr. Mdhn, FranMurt/Main-H6chst; Dr. Deiehsel, Wuppertal-VohRechte,'Kommentar. - Hans A. Keune-Verlag, Hamburg 1, 1. Auflage winkel; Dr. WoZf, LudwigshafenlRh.; Geachsftsfiihrer: Gerichts-Assessor
(1948), 151 Seiten, DM 12.--.
Wendsl, Frankfurt/Main.
V e r b a n d A n g e s t e I I t e r A k a d e m i k e r : Leverkusen-WiesDie groDe Zahl von fischindustriellen Erzeugnissen (1941 bereits 2781)
hat eine derartige Fulle von Vorschrifteq mit sich gebracht, dall weder dorf, Goetheplatz 2. 1. Vorsitzender: Dr. Schumpelt, Uerdingen; 2. VorPraxis noch Aufsichtsbeharden diese beherrschen. Es war daher eine sehr sitzender: Dr. Berliner, Leverkusen-Bayerwerk; Geschaftsfiihrer: Dr.
dringende Aufgabe, die leider noch fur eine Reihe anderer Lebensmittel- Apitz, Leverkmen-Wiesdorf.
[G.793
gebiete besteht, ein leichtverstiindliehes Nachschlagewerk zu schaffen.
In dem I. Teil des Taschenbuches werden alle gultigen Vorschriften iiber
Adrdbaoh Deutscher Chemilrer 1950
Fischwaren und zwar sowohl die Reichs- und Landes-gesetzlichen als auch
GDCh und Verlag Chemie werden das fur d i e m Friihjahr geplante Mitdie marktregelnden Vorsehriften eingehend und leichtfdlich besohrieben gliederverzeichnis zu einem , , A d r e S b u c h D e u t s o h e r C h e m i k e r " fiir
und kommentiert. Im 11. Teil werden nach einer Reihe von Tabellen iiber das gesamtdeutsche Gebiet erweitern. Diesem Heft ist ein S c h e m a beidie wichtigsten Fischereierzeugnisse, Heringsfangplltze, englisoh-deutsohe gefilgt, welohes mbglichst umgehend ausgefiillt an die Geschilftsstelle der
Fachworte und chemische Zusammensetzung von Fischen die Vorschriften GDCh, Grun berg/Hessen zuriickerbeten wird.
des I. Teiles meist im vollen Wortlaut gebracht.
Das Twchenbuch wird dem vom Verfasser angestrebten Zweck durohaus gerecht, wenn auch die Trennung zwischen I. und 11. Tcil wenig gliick- ParsonaIlich soheint, da sie abgesehen von Wiederholungen den Zusammenhang
zwischen Kommentar und Gesetz eerreiBt.
F. Kiermeier.
[NB 1501
Geburtstag: Dr. phil. E b. B r a u e r , GroDbothen (Sachsen), der sich
um die teehnische Entwicklung der katalptischen Ammoniak-Oxydation
besondere Verdienste erworben hat, feierte am 8. Februar seinen 75. Geburtstag. - Prof. Dr. K a r l F r i e s , Marburg, besouders bekannt duroh zahlNameu, lchrelbweiseu, Ordnungesysteme
reiche Arbejten zum Ausbau der Chemie der aromatischcn und heterocycNamen und Schreibweisen von E l e m e n t e n legte die ICU (Inter- lischen Verbindungen, vollendet am 13. Mirz 1950 sein 75. Lebensjahr.
nationale Union fur Chemie) auf ihrer 15. Konferenz in Amsterdam im Dr. pM1. P. K o c h , l a n g j w . Leiter der SuDstoffabteilnng und andeSeptember 1949 fur verschiedene Elemente fest (ammik. Schreibweise): rer Betriebe der Chemischen Fabrik Heyden AG., Radebeul b. Dresden,
Element 43 = Technetium Element 93 = Neptunium')
feierte am 24. Nov. 1949 seinen 80. Geburtstag.
,,
94 = Plutonium
,,
61 = Promethium
Ehruugen: Prof. Dr. G, D o m a g k , Wuppertal-Elberfeld, Nobelpreis,,
95 = Amerieium
. ,,
85 = Astatine
trziger fiir Medizin 1939, wurde anliiOlich einer Sudamerika-Raise zum Eh,,
96 = Curium.
,, 87 = Francium
(Im Deutschen ware statt der anglisierten Form ,,Astatine" wohl rendoktor der Universitaten Lima, Cordoba, Buenos Aircs und zum Kombesser die unabgeanderte gricchisohe Beeeiehnung ,,Astaton" zu ver- tur des pernanischen Sonnenordens ernannt. - Dr. 0 . M a r t i u s , apl. Prof.
fur Physiolog. Chemie an der Univers. Tubingen, wurde die Adolf-Fickwenden).
Element 4 soll stets Beryllium gcnannt werden und nicht mehr ,,Glu- Medaille verliehen.
cinium" wie in England iiblieh war. Element 41, in USA hiiufig als
Ernaunt: Prof. Dr. H. E r b r i n g , ehem. Leiter des Instituts fur
,,Columbium" bezeichnet, soll dort jetzt ,,Niobium" genannt werden. Kunstfaserforschung Munchen, I..Zt. Vorstand der chemischen Abteilung
Das dritte Element, das zwei Bezeiehnungen hatte, das Element 74 sol1 der Fa. Dr. Madam u. Go., KBln, wurde zurn Vorsitzenden der wiedergeWolfram genannt werden und nicht mehr ,,Tungsten".
piindeten Kolloid-Gesellschaft gewahlt. Prof. Dr. J. G o u b e a u , DirekDie Redaktion dieser Zeitschrift wird kiinftig die neuen Namcn be- tor des anorgan.-chem. Inst. der Univers. Gilttingen, der auf Einladung
nutson.
des Consejo Superior de Investigaciones Cientificas in Madrid einen theoFiii die S c h r e i b w e i s e d e r IsotopenZ) wurde beschlossen, daB retischen und praktischen Kursus uber Raman-Spektroskopie hielt sowie
die Masse links obeu, die Ordnnngszahl links unten, Ionisierungszustand an der Universitlit Granada und auf dem Internationalen KougreO f f k
rechts oben und die Zahl der Atome rechts unten angegeben werden sollen. industnelle Chemie in Baroelona vortrug, sum Ehrenmitglied der Spa~3 Von der Atomgewichtskommission ist nur das A t o m g e w i c h t i o n nischen Gesellschaft fur Physik und Chemie.
Doz. Dr. phil. nat. L.
Beryllium von 9.02 auf 9.013 reduziert worden.
H o r n e r , Frankfurt, zurn ao. Prof.fiir organ, Chemie und Biochemie an
Um ehe einwandfreie O r d n n n g s - u n d C h i f f r i e r u n g s m e t h o d e der Universitirt Frankfurt.
Prof. Dr. P. K a r r e r , OrdinsFius und Vorf i r organische Verbindungen zu entwickeln, ist eine besondere Kommis- stand des Chemischen Inatituts der UniversitSt Zurich, fur die Amtssion eingesetzt worden, die entsprcchende Vorsohlage entgegennehmen periode 1950/52 zum Rektor der UniversitPt Zurich. - Prof. Dr. phil.,
6011. Die Kommission soll insbes. auch die Moglichkeiten der Lochkarten- Dr. med. h. c., Dr.-Ing. e. h., Dr. BC., Id.v. L a u e , emer. Direktor des InRegistrierung entwickeln. Detaillierte Beschreibungen eines heuen Ord- etitutes f. Theoret. Physik, jetzt Max-Planck-Institut in Gbttingen, vom
nungssystems Iran jeder Interessierte an den Sekretiir der Kommission Indischen Institut fur Wisaenschaften zum Ehrenmitglied. Prof. Dr.
J. W.Perry, Room, 20-E-215,Massachusetts Institute of Technology, techn. R. S u h r m a n n , Braunsohweig (ehem. Breslau), wurde zum 0. Prof.
Cambridge 39, Mass., senden. Das System ist an jeweils den ersten vier fur phpikalische Chemie und Elektrochemie an die TH Braunschweig beruVerbindungen jeder hundertsten Beilstein-Seite zu demonstrieren und fen und gleichzeitig zurn Direktor des Inatituts fur Physikalische Chemie
eine entsprechende Liste soll jedem Vorschlag beigefgt werden. Bisher und Elektrochemie ernannt. -Prof.Dr. K. W i n t e r f e l d wurde auf den
liegen der Kommission 4 noch nicht v6llig abgeschlossene Chiffrierungs- Lehrstnhl fiir Pharmazeut. Chemie an der Universitirt Bonn berufen und
VorschHge vor. (Ind. Engng. News 1949, 2996). -Bo.
[NB 2131 zurn Direktor des Pharmazeut. Instituts ernannt.
__
_
~
~_ . _ _ _ _ _ _ _
-- l b Vel. hierzu auch Otto Hahn: Kiinstliche neucElemente. Verlag Chemie,
Redaktion
(16)
Fronhausen/Lahn,
Marburger
Str.
15;
Ruf
96.
W e h h a m 1948.
Nachdruck.
nur~
mit Genehmigung
der-Redaktion. . - - - .., auch auszuesweise.
') Vgl. dazu diese Ztschr. 81, 310 [1949].
_
-
u. Hochschulnachrichten
Nomenclatur
-
-
-
-
-
~~-
~
Verantwortlich f u r den wissenschaftl. Inhalt: Dip1.-Chem. F. Boschke, (IB)Fronhausen/Lahn*f(irGDCh-Nachrichten: Dr. R. Worf,(16) GrunberglHessen;
fur den Anzeigenteil : A. Burger; Verlag Chemie, GmbH. (GeschlftsfPhrer Eduard Kreuzhagej, Weinheim/Bergstr.; Druck: D r u c k r e t Winter, Heidelberg.
104
Angew. Chem, I 62. Jahrg. 1950 / Nr. 4
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
213 Кб
Теги
1948, keun, der, alfred, taschenbuch, behre, hans, rechte, fischwarenkontrolle, pflichten, verlag, seiten, hamburg, auflage, von, 151, kommentarii
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа