close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkung ber die Farbenvernderung der Choroidea in Thieraugen.

код для вставкиСкачать
479
-
clips gilt aber auch vom Umfang der Kupferplattc.
Ein Element, bestehend aus einem Zinkstreifen oder Zinkdraht und einer mit saurem Wasser gefiillten Kupferrinne,
liefert die krzftigsten Magneten und giebt gute Funken.
Ein Element aus einem Kupfer- und einem Zinkdraht,
die zu einer ebenen Spirale zusammengewunden sind, ist,
bei Eintauchung in eine S u r e , zu Versucben tiber die
elektromagnetische Anziehung oder Abstofsung, so wie
zum Magnetisiren im hohen Grade geeignet.
E u r die magnetisirende Kraft des Elektromotors
wachst, nach D a l N e g r o , mit desseu Urnfang; seine
wsrrneerregende Kraft riclitet sicli dagegen nach der Oberflliche, und wiichst dahcr init Verltlrinerung der Platten
(da hiebei die Oberfliche. im Verhiiltnisse znr Masse zunimmt ).
dcr
V. Bcmerkung uber die Fnrlenct~riini~crung
Choroideu in Thicraugm; con Sir D. BretvsLcr.
(Phil. Xiig. Srr. III Trd.III p. 288. )
1-1,.Fi e l d i n g hat einige interessantc Vcrsuchc bckannt
gemacht *) ubcr gemisse Farbenverlinderringen, w e l c h
die die Choroidea des Auges behleidende Meuibran durcli
chemische und nndere Agentien annimmt; besonders hat
er eiiien Versiich bcschriebcn, welchcr zeigt, dafs wenn
die Farben durch's Trocknen verschwunden sind, sie durch
hIoCses Eintauchen in W'asser wiedcr aufgefrischt werden
kunnen.
In dem Kipitel uber die Farben nattirlicher Kiirpcr
im Artikel Optics der Edinburgh Encyclopaedia habe
ich diese Thatsacbe als eine ErlSutcrnng und Bestiitigung
*) Phil. Mug. Srr. III FTol.I p . 115 und Yd. III p. 87.
32 *
480
von I
Scw ton's Thcoric der Farbcn natiirlicher Kijrper
angcfuhrt, und ich findc mich vcranlafst, diefs hicr zu er.
~ i i t i n c n nicht
,
blofs um fur Hrn. D r i i m m o n d von Belfast
d;is Verdienst der erstcn Ai~stcllung dicses sondcrbaren
\7crsnchcs iuriickznfordcri~,sondcrn auch urn liinsichtlich
clcs Zusanimenhangcs dicser Tliatsaclic init dcr N e w t on'scltcn Theorie cinigc feriicre Bemcrkunpen zii machen.
Am angeftihrten Ort ist sic folgendcrma€scii crw2hnt.
Hr. D r u i n i n o n d in Gclfast lint bcobnchtet, dafs'dic
Membr~ane hinter dcr Pu'ctzliaut cincs Huntles rind andcrcr Thierc, wclche jcnen bZaucn rind griinen und biswciIcn roiheit Widerschein gebcn, dcr oft bci dcin Icbcnden 'l'hiere rnit solchem Glanze hervortritt, die C',
'1"CUschaft, dicsc Farbcn zu reflectircn, beim Trockncn verlicrt und viillig scliwarz wird. Naclidcin icli diesc Thatsaclic von Hrn. D r i l l n i n o n d kennen gclcrnt hattc, pr5parirtcn wir inclirc Augcn, ~vclclicdiesc Farbcn init grofser Lcbhafti$cit rcflcctirtcn, und fnndcn bcslindig, dafs
sic in] trochnn Zustand schrvarz wurdcn, dagegcn b h
und griin, wcnn wir sic in Wasscr cinweichtcn. Nachdcin sic vier oderfinf Jalirc im trochien &stand gelcgr~nliatlcn, bcsdscn sic noch die Eigcnschaft, ilirc frulicrcn Faibcii bci Anfeuchtung zii cntwickeln. Es ist bclncrlicnswci 8 1 , dafs das Schwarz augcnblichlich in cin
lebliaftcs BZau, das BZOUin Griin, uud das Grih in
GriiiiZich~eZbiibcrgclit *).
Nachdeni diescr Paragraph gesclirieben worden war,
hattc irh Gclcgcnheit den Versuch mit tinem dcr ebcn
bescliriebcnen Augcn zu wiedcrliolen, und dabei fand icli,
clids die Fnrbcn in dcr Mcinbran zclin bis zwijlf JaIirc,
nnclidcni sie ails clcui Tliier gcuommcn war, wieder aufgcfrrischt werdcn konntcn.
Ich erinncre mich n i c k irgendwo angegebcn gcfimden zii haben, dafs die lcbliaften Farben, welchc an Thicraugcn siclitbar siud, am Menschenangc beobaclitct war*) Edinlurglr Encycl. tbl. XV p. G23.
461
den scyn; allcin ich Iiatte Gclegcnticit sic vor cinigcn
Jalircn auf die deutlicliste Wcisc und zu wiederholteu
Malcu an den Augen eines zchnjYhrigrn Knaben zu h o b aclitcn. Die Farbe war hellrolh :nit cinern Stich in's Purpurroflie, docli vcrmochte ich nicbt zu ermitteln, ob diesc
Farbe mit zunehmenden Jahren sich vcriindert habe.
Es gclang mir, eins der pr5parirtcn Exemplarc vom
Tapetum cines der vorliiii erwahuten Ochstnaugen aufzufinden, welchcs fast zwanzig Jahrc lnng aufbewalirt worden war. Jin trocknen Zustande war es scliwarz wie
Kohle, und deunocli konnten die blaucn untl griiucn Farbcn der vorhin erwshnten Membrane durcli bloke Eiutauchuug in Wasser mit all ihrer ursprunglichcn Lebiiafliglreit wieder aufgefrischt yverden.
Es ist ein sonderbarer Umstaud bei den so hervorgcrufenen Farben, dafs sie, obgIeich sie anscheinend die dcr diiniicn Platten sind, aus dcm Schwarz uiilnittelbar in das Blau
uud Griin der zwciten Ordnung vorriicken, und alle dnzwischen liegendcn Farbm erstcr Ordnung iibersclilagcn.
Diesclbe Erscheinung zeigt sich bci den Schwanzledcrii
des Pfau's, bei dern Gefieder anderer Viigel und bciin
Labrador. In eincr kiinftigcn Mitthcilung hofk icli cine
gcnugende ErklSrung von dieser mcrlrwiirdigcn Coutinuitiits-Unterbrechung gebcn zu kiinncn.
VI. Besciirt43ung cines a m 13. Miirz 1833 in
Curribridge gc.xhenen Nordh'chts; IWL G. B.
Ail'y.
(Phil. Mag. Ser. 111 Vol. N p. 315.)
Am
13. Msn d. J. Abends wurde zu Coinbridge eiii
wolil ausgcbildctes Nordlicbt gesehcn. Es wurde ctwn
nni 8; Ulir zucrst bemerkt (eiuigc Minuteii friihcr war
nichts Bcmcrkcn&wcrthcs sichlbar), wo es als cine danklc
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
138 Кб
Теги
ber, die, der, thieraugen, choroidea, farbenvernderung, bemerkung
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа