close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkung zu den Abhandlungen des Hrn. Edlund Д1ber die Natur der ElektricittФ

код для вставкиСкачать
623
Bn den vielseitig mit hohem lnteresae aufgenommenen Abhandlungen des Hrn. E d l u n d iiber die Natur der Elektricitiit (diese Annal. Ergbd. 6 S. 95 iind 241) ist eiii
Punkt enthalten, der, wenn ich ihn recht verstebe, zu
scbweren Bedenken Veranlassung geben wurde. Es wird
zur Aufkliirung iiber diesen Punkt vielleicht erlaubt seyn,
an dieser Stelle darauf hinzuweiscn.
Bei Besprechung der elektrody namisuhen Erscbeinungen giebt Hr. E d l u u d fur die Intensitst eines galvanischen
Stromes als Ausdruck das Produkt aus der im Leiter enthaltenen Aethermasse und der Bewegungsgeschwindigkeit
dieser Masse an. Die Aethermasse wird dabei als constant und unabhiingig von der Stromesintensitiit hervorgehoben (S. 104). Nun wird weiterbin far die Bewegungsgeschwindigh-eit dieser Masse, die mit h bezeichnet in den Gleichungen erschcint, die Fortpflanzungsgeschwindigkeit elektrischer Veriinderungen liings cines Drahtes eingesetzt
(Seite 107).
Der Unterscbied dieser beiden Geschwindigkeiten far
jede Theorie, welche mit Bewegungen eines iiufserst elastischeii Mediums rechnet, scbeint mir auf der Hand zu liegen. Defa specie11 bei den Annahmen des Hrn. K d l u n d
nicht die Fortpflanzungsgeschwindigkcit in dieser Art zur
Definition der Strornstiirke benutzt werden Itann, diirfte
wohl am einfachsten daraus .hervorgehen, dafs Hr. E d l u n d auch den Werth von h fur unabhiingig von der
Stromstarke hiilt (S. 196 und l l O ) , die letztere also als
das Produkt aus zwei von ibr nicht abhiingigen GrBfsen
wiirde definiren miissen.
Es scheint mir hiernach nicht erlaubt zu s e p , in der
A m p e r'schen Fundamentalformel, die far den von Hrn.
624
E d 1 u n d herangezogenen Specialfall paralleler Stromelemente die Form (S. 116)
erhalt, nun die Stromstarken i und i' durch p h und ,uu,h
mh
rn
It
oder durch ds und 2 zu ersetzen, wo h einen von der
ds,
Stromstarke unabhiingigen sehr grofsen Werth besitzt.
W e n n man naheliegender Weise den Elektricitiitsgehalt
der Leiter (in elektrostatischcm Maafse ausgedriickt) fur
sehr grofs halt, so ist im Gegentheil bei allen praktisch
vorkaminenden Stromen die Bewegungsgeschwindigkeit
der elektrischen Msssen eine kleine I ) .
Dieser Punkt scheint mir tibrigens nicht nur die Zahlenwerthe einiger Rechnungen des Hrn. E d l u n d (S. 249)
zu beeinflussen, sondern, wenn ich den Gedankengang seiner Theorie nicht mirsverstanden babe, fundarnentnle Bedeutung fur die ganze Ableitung der elektrodynarnischen
Erscheinungen zu besitzen. Urn so rnehr glaubte ich meinen Zweifeln Ausdruck verleihen zu diirfen, ds es im Interesse einer neuen Theorie liegt , alle Bedenken, welche
man gegen sie Bursern konnte, zu kennen.
Aachen, d. 29. November 1873.
1 ) Vgl. W e b e r , Elektrodynamische Mslsbestimmangen IV
Seite 281.
von
1856
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
83 Кб
Теги
edlund, nature, die, der, elektricittф, д1ber, den, abhandlungen, hrn, des, bemerkung
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа