close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen ber Blitz und Donner nebst Vermuthungen ber das Entstehen der Luft-Erscheinungen.

код для вставкиСкачать
ANNALEN DER PHYSIIL
J A H R G A N G 1815, Z E H N T E S S T U C K .
I.
B e m e r A u n g e n i i b e r BLitz u n d Dormer,
nebfi
trermrithungen iiber das EntJeAen der
Erfch einu ngen ;
Lrft.
yon
C A R L G O T T F R I E DH E L V I G ,
Konigl. Scliwedifchem Getieral- Peldreugrneih , Chef dsr
Schwed. Artillerie, Mitgl. der Akad. d. Will. in Stockholm
u. Comtllandeur vom Schwert- Ordro.
(fiach
KSnigl. Akad. der Wig. ZP S l a c k h o l m
algcfchickten Abhandlung.)
etner an dic
V
o r w o r
t.
Die
erJe AbtheiIring dider ALhandlung enthiit
Beobachtnngen, welche ich Ceit rYoz zu inachen Gelegenheit gehnbt habe, und die Vorfi$llungen und
Ideen fiber Gewitter, auf welcho icll durch fie allmihlig geffihrt worden bin. Da alla meine Pnpiere
A O C ~in Schweden Gnd, was ich aurgefchrieben hatte,
von mir d o nicht benutzt werden kann, To fiihrc
Annal. d. Phyiik. I3.p. St. 2. J. 1815. St.
10.
I
c
11.8
1
jch nur dm an, was ich als Refultat der Verfuche
und des Nnchdenkens gegenwartig, und To zu fagen
b m e r bei mir habe.' Die zweite Abtlreiiiirng ill erfi
wililend meines Aufenthalts in Deutfchland in d e n
Jahren r S i 3 und 14 entfianden. Sie
unter Umfianden gerchrieben, welche fur mich unangenehm
find, und leider noch fortdaaern, in Stunden, wo
icll an meine eignen Angdegrnheiten nicht denken
mochte, und darf drther aut eine nachlichtige Beurthc ilung Anfpruch machen.
Da meine zukunftige
Lage noch nicht bcllitnmt ill, ich folglich ntrht welh,
ob ich die ausfGlirlicheren Erorterungpn, welclte die
aufgrfielltrn, eum 'Lheil paradoxen AnGcllten zu bedGrien fcheinen, fo bald werde geben kunnen, fo
bitte ich die LeCer. das Ganze a!s ein freundfchaltliches Gefprach unter vier oder aclit Augen anzurehen, wo man Gch freixniitliig ausfpricht, ohne vie1
Gewicht-auf das Einzelne zu Irgen, und wo man oft
iiber Sachen u n d Dinge urtlirilt, die einea eigentlich nichts angehfi.
Helvig.
xt
E R S T E A B T H E l LUNG.
Einige Bemerkungen iiber Blitz iind Donner.
In1 J a h r 1802, gegen die Mitte des AuguIt, hatten
wir in Stockholm ein fiarkes Gewitter , zwil'chen 4
und 5 Uhr des Morgcns. Meine Wohnung, zwei
Treppen h o c h , hatte einige Fenrter nach den, MiIer-See, fo dsfs i c h , bis a u f elnige niedrige Klippen, d e n H o r i z o n t frei iiberl'ehn konnte. Icfi Iirllte
mich a n eins dieler Fenlier, UUI dem Spiel iler Blitze
zuzufehen, und verfuchta mit meiner Terzien-Uhr,
E
"9
1
durch die Zeit zwilchen Blitz und Schall den ALnand des Gewitters zu beliimmen. Meinen &GIligen Theodolitm hatte ich aufgrlielIt, und niit ihm
€And ich, dal's der unrerrte Rand der rchwarzra
\\.'olke, aus welclier hiiilige Blitze Fuhren, rtwag
mihr als '50" iiber dern Horizont erhaben war.
N a c h den Zwirctimzeiten zwif'chen Blitz und Schall
zu urtheilen, kani das G'ewittrr naher. E s h a t t e
jich eine neue Wolka in e i n w Huhe von 35 bis 400
iiber dem Horizont p b i l d e t ; nach einer Paufe van
nirhreren Minuten brach ein Blitz in /I AhTpriingen
aus ihr hervor , und ich hGrte ganz lertiaimt eben
10vie1 prdehnte rollende DonDerlchIage, die abep
nicht alle rnit gleicher Schall-Starke z u mir kanrpn.
Es fand die grijlste Aehnlichkeit S t a t t zwiCchc~{lie~ C G IDonnern, unrl dem,was ich iiftrrs gehiirt harte,
wrnn crlehrere Schiffe manoeuvrirten un(l i n vt-r[chictdenen Richtungen khoum. lch kannte die
mehrefien Abhandlungen, walche-iiber den Donner
gerchrieben L i d , aLer keine Hypothele konnte niir
dielen geniigend rrkliren.
Die haufigen, in I i i n p n und kiirzern Strahlen
ausbrechenden Btitze, und die Abfpriinge, welche
fich in den einzelnen Strnhlen zeigten , berchaftigt e n mich nicht wenig; doch ich kunnte keinc Urfache zu lolchen Abl'priingen a u f h d e n . Endlich
hiirte das Donnern aiif, und ich h a t t e nichts weiter
als die beltimmte Ueberzeugung erlangt , tlali bei
einem Dormer mit einzelnen Schlagen die Tvtieder-
I 3
c
1
holnngen des Donners mit der Anzahl d e r Abrprinsungen der Blitzhahlen gleich Tey.
Nachdem der Regen nachgelaflen hatte, ging
ich aus, und traf einen meiner Bekannten, der niir
fagte, der Blitz habe i n eine T a n n e in dem Carlsberger Parke eingefchlagen und die Borke vGn
oben bis unten abgel'chilt. Ich ging rogleich dah i n , u n d €and dort unter Mehrcren auch einige
Kadetten d er Kriegs- Akademie verl'ammelt. Auf
mein Zureden kletterten zwei Kadetten auf d e n
Baum, und rnit Hulfe einer Schnur fanden wir, dafs
das oherne ViPrtel des Stamms, von der Spitze dea
Baums an gerechnet, unlel'chadigt war, der Blitz
aber die Rinde in der ganzen iibrigen Lange des
Stanrms bis zur Erde herab, in einer Breite von
4,s rchwed. Deciniafzollen (5& rlieinl. Zoll) abgerclialt h a t t e, als ley lie mit cinenr I'charfen MefTer
ausgerchnitten worden.
Das Merkwiirtligfie fi;r
mich aLer wa r, dak rund urn den Baum alle a l t e
und frifche Tannpnzapfen in einen Kreis gefireut
waren, als wBre diel'es nrit Fleil's gelchehn; innerhalb diefes Kreifes lag keiner, es war, als waren lie
weggefegt. Der Umfang diefes Kreifes wurde RemeKen, und war 180 Ful's, der Durchfchnitt 60 und
66 Furs *). Mir I'chien es unglaublich , dafs (heres
Umherlireuen allein von dem Blitz bewirkt reyn Iollte.
') D i e Unglcicbheir dec Bodena, dcr auf drr einen Seite alrbangig w a r , veranldlsre dielb Ungleichbeiten dea Kreifes:
die DurchrneITer find niit einer Schnur , der Urnkrcis nrch
GcLritrm gerncl'kn, und auf FiiIsc gebrachc worden.
Ich war in einer nicht zu bekhreibenden unrllhigen Stimrnung. Die vielfaltigen Verl'uche mit
dem griiblten Gelchiitz, welchen ich in einer Reihe
von Jahren beigewohnt, und die ich aufBefehl Sr.
Maj. des Kiinigs lelblt angefiellt hatte, hatten niir
Gelegenheit gegeben , verfchicdenc bis jetzt wenig
beachtete Umliande zu bemerken und aufzuzeichn e n , die mit dem, was 'ich hier von den Wirkungen des Blitzes [ah, wunderbar zul'arnrnenfielen.
Ich wertfe nur einiges davon anfiihren, utri zu zeigen, wie meine Ideen von dern Blitze und dem Gewittpr bei mir allmahlig entfianden End, und wie
ich veranlalst worden, BliL und Donoer mit d e n
Schiefsen aus groben Stiicken zu vergleichen, und
auE die Behauptung gekornmen b i n , dal's fich bei
dern Blitze alles, was das Abfpriogen in Zikzak
unJ den Donner betrifft, nur auP die mechanifche
Wirkung des Stofses eines entrtandnen Feuerlirahls
gegen die umgebende Luft bezieht.
Eine Cpfundige Kanone von 3,3 fchwed. Decimalzollen DurchrneTTer und 5G 2. Lange mit 2 Pfund
trocknem Pulver geladen, giebt beim Abfeuern auCserhalb der MiindunS einen Feuerrtrahl yon 50 bis
60 Zoll Lange; kGmmt hierzu die Lange der Seele,
To ill der,ganze Strahl 106 bis 1162011 lang. Eine
2/tpfiiindige Kanone lion 5 Dec. 2011 D u r c h m d e r
untl I O O Zoll Lange niit 12Pfund Pulver geladen,
giebt eben Lo aul'serhalb der Miindung einen Feuerrtrahl von 150 his 160 Dec Zoll, folglich m i t der
innern Kanonenlange einen Feuerlirahl yon 250 Ljs
I
260
322
1
Zoll Linge. Dafs ich hier und in der Folge
n u r von SchiiITen ohne Kugeln
rede, mufs ich ein
So v i e der Feuerftrahl verLl'cht oder verkhwindet , w i d der fiauch in einer
langlich - runclen Form lichtbar , deren Iiinglier
DurchmeCTer allezeit vertical ili, wenn der Zufchauer
feeitwarts von der Kanone rteht (Gehe T a E 11. Fig. I).
Rei Verhchen, die im Jahre 1799 in Karlskronn
f u r allemal anfiihren.
mit 24- und 3G-pfiindigen Kanonen angeftelltiwurd e n , w a r es notliwentlig, vor den Kanonen eine
breterne W a n d , 50 FuIS von den Miindungen derfelben, aufzuftellen. Wir kounten aber damit nie
zu Stande kommen, weil der Druck cler L u f t fie
jpdes iMal umwarf; und war auch das Geriift v o q
grobem Holze Itark genug gemacht worden, Lb
wurden doch die Breter IosgeriITen und umhergefchleudert. DaKeIbe gcfchah noch bei 60 Furs d b h a n d , wiewohl weniger heftig, fo dafs die W a n d
auf' So Fufs von den Kanonen-Miindungen errt
k o n n t c gel'etzt werden. Es wurden bei diel'en Ver[Lichen auch Ladungen von 40 bis 50 Pfuntl Pulvcr
gebraucht. Dafs ich die Lange cles Feuerfirahls bei
dielen Ladungen unbeaclitet gt?lalTen habe, thut
mir Ieid ; andere Gegeniiande forderten aber meine
griirste Aufmerkfiimkeit , und ich glaubte bei einer
andern Gelegenheit dicfes nachliolen zu kiinnen.
AUSVerCtichen, w e l c h in einer dunkeln Nacht
niit einer Gpfiindi~enKanone gcmacht wurden, die
56 I'chwerl. Dec. Zoll lang ausgebohrt w a r und mit
2 PI'Lnd Pulyer geladen wurde, hat Gch ergeben,
[
I23
J
dafs die Zeit, welche zwifchen dem Auf'blitzen des
Ziindpulvers aus dem Zundloclie und den1 Sichtbarmerden des aus der Kanonen Miindung herausfahrenden Feuerftrahls hingeht , allezeit 15 bis i8
Tertien betragt; diefes find Mittelzahlen von der
,
griirsten untl kleinften Anzahl Tertien , welche bei
40 SchuKen beobachtet waren. Auf diefe Erfahr u n g , glaube ich, mufs man HackGcht nehmen,
wenn man bei der Nacht die Gefchwindigkeit des
Schalls durch Kanonen SchLifTe mefien oder beobachten will. Fch habe mich, ehe ich diefe Erfahrung
durch einen Zufall gemacht habe, hierbei k h r oft
getaufcht. W e n n bei dunkler Nacht aus Kanonen
gelcholren wird, kann m a n das Aufblitzen des
Ziindpulvers und das Blitzen des ausfahrenden
Feuerftrahls beobachten wenn auch zwifchen der
Kanone und dem Heobachter ein Ablland von einigen taufend Ellen und hohe Gegenftantfe fich belinden; man braucht nur nach der Gegend hin die
Augen und leine AufrnerkCamkeit zu wenden.
Noch ein anderer Umfiand, nimlich die im
Profile ftets n i e r e n h r n i g e Gellalt des Iisuchs, hatte
bei den Artillerie Verl'uchen meine Aufmerkfamkeit a u f Gch gezogen. Da der Feuerltrahl nur 15
Lis 16 Furs auherhalb der Kanonenntiindung fichtbar war, konnte nicht er es unniittelbar I'eyn, der
in einer mehr als drei Mi11 grorsern Entfernung v o n
der Miindung der Kanonen die breternewand umwar€; diel'es war all'o lediglich der vnr dem FeuerIiralil hergetriebenen Luft zuzulchreiben. Denkt
-
-
,
-
man Ech die eiozelnen Luftkhichten voc der Kan o n e wie ganz diinne a u f einnnder liegende elaCiJche Fllchen, fo wird Ge fich urn cinen Ktirper, der
fie a u s ihrer Stelle vertreiben will, auf die Weife
anlegen, wie ich es in Fig. 2 dargefiellt habe, wo
jeder Strich pine Luftfchicht vorrtellt *]. Diefe Figur hat aber die auffallendfie Aehnlichkeit mit d e r
Gefialt, melche 'der Kauch bei jedem SchulIit annirnmt.
Es IXst Gcli fchwerlich I s u p e n , dak der aus
einer Kanone herausfahrende F e u e r h a h l grofsc
Aehnlichkeit mit dem Rlitzrtrahl h a t , u n d dafs beide vermliige der grofsen Gekhwindigkeit, womit Gc
ausfahren, die Luft v o r fich her zufammenprell'en
muuen, und dars diefes Verdichten nicht eher aufhijren kann,' bis der Strahl e r l o k h e n i l l . Da die
S t f r k e dielrs ZufammenpreiIens m i t der Lange u n d
dcr Dauer des Blitzes wachfi, und der W'iderlland
+)D e r Iierausfahreade Feuerfirahl k h e i n t cylinderfiirmig zu
r e p , d a s i h n u m g e b e n d e Gas hingtx;en breiret lirh n a c h
den b e L a n n t e n Gefetzen d c r ausdel1nlJaren Fliilligkeiten
kegelfijrrnig aus, u n d tla es nicht n i i t einer gleiclien C e Ichwindigkeir und K r d f t . a l s d e r F.eGerlir,+hl, herausliiirzcn
und ihrn f o l g m k a n a , und iiberrlem rnit einer grGlrPrn
F l i t h e gpgcn d i e .\vitlerliehendr L u f t w i r k t . fo w ~ : d (ladiirch die Gefialt der gegc.11 den Fcurriirahl gowroderen
S r i t e der zulammerigPprPlsren Luftkegel gcbiltlrt.
Es
firilt i n Fig. 3 a6 d e n Feueriirdhl v a r . c d u n d c f d i e
Seitenlinien drs Gaskegpis, df deli I h r c h m e T L r drr FldcLe, wornit d r r l e l b e gesen die durch don Feuerlirahl zuL u t k u g c l L Ifurst; u n d d,g i l r i t l J'" d i e
R i c h r u n g e n , in w e l c h r n 113s Gac von d e r Liil'tLt~~elabyr:llcl da es den Wideiliand derfdbeii nichr itberwinJcn kann.
:ammen&prersre
r
125
1
der zufammengeprefsten Luft zugleich irnmer gr&
h e r wird, fo mufs endlich ein Zufiand eintreten,
wo der Wirlerfiand der durch das ZulammenprelTm
hervorgebrachten Luftkugel mit der Wirkung des
Blitzes oder des Feuerhahls irn Gleichgewichte ift,
nnd diefe Ietztern folglich entweder erliil'chen und
zu wirken aufhijren, oder Gch eincn andern Weg
h c h e n miirCen, a d wt'lchem lie einen geringern
MUerTtand leiden. Der Blitz fpringt in diefern
letztern Fall von Ieiner anfanglichen Hichtung ah,
und diefes Abfpringen kann nur unter einem fpitzen
Winkel von 30 bio 40' gcl'chehn , vorsusgeletzt,
dafs alle elaftifche Flufigkeiten den kleinlien Widerfiand zu iiberwinden lichen * I , welcher nicht
in einer Richtuog r e p kann, die durch die zufammengeprel'ste, Widernand leiflende Luftkugel hindurch geht, Tondern riickwarts gcrichtet feyn murs
(Fig. 3). Gefetzt die Luftkugel habe im Augmblicke
des ,ALrpringens diefelbe Gefialt, als der Rauch yor
de r Miindung der Kanone, wenn der Feuerfirahl
verli;fcht, To wird Lie in dcr Mitte, an der Stelle,
wo der Blitz oder der Feuerfirahl unmittelbar
auF lie wirkt, eine I'chalenfiirrnige Vertiefiing ha+)I& bediene mich di&s Ausdruckr : ,,dafr elaftirehe NiiL
Gzkeiren immer dcn geringJisn WidcrJnnd zu iibrrvrinden FuClten,- w c i l icL atis Erfahrung we&, &l's eingefchlofsnes Schierspulver beim Sprengeii von Steinen, r o n
Kanooen, yon Bomben, und inlllineu diefe Richtung aimmt i
clrflrlbc h a l ~ eich auch bei gerprengten Flarchon an K i n d b i c h l e n bcrnerlrt Von folchen Thatlachen habe ick diere
Voraugettung genommen,
I
126
3
he n; aus dierer m d s die Abrpringung gefchehen,
und diere Form der Luftkugel mufs d m confianten
Abfpriogungs- Winkel beftimmen. DaTs man ZUweilen clielen Abl'prung unter einem ffurnpfenWinkel lieht , ill eine optifche Taufchung, welche S t a n
Enden ka nn , wenn der ablpriogende Blitz Gch in
eioer Ebne bewegt die durch das Auge des Beobschters geht.
Diefe Bchauptungen haben mehrere Gegner
gefunden, welche m i t eignen Augen gefchn haben
wollen, nicht blos dali der Hlitz unter liumpfen
Winkrln wohl von 100' abfprang, rondern auch,
dals er ilus den Wolken in gerader Linie, ohne abzulpringcn, ausgefdhren fey. Da ich felbrt alle
&elk ungleichartigen Abweichungen bei Blitzen
beobachtet hatte, aber iiberzeugt war, dars lie nur
i n eineni Scheine beltanden und auf einer optifchen
Triufchung beruhten, 10 liefs ich, um davon auch
dieli! nieine Gegner zu uherzeugen, mir zwei 18Zoll
lange Stabe von Zoll Ureite und j 2011Dicke unt e r einem W i n k e l von 30" zufammenfetzcn. Diefer hiilzerne Winkel wurde hinter einen mit Pollpapier uberzogcnen Rahmen gefiellt , und dahinter
ein Licht, To dars der Schatten des Winkels auf
das Dapier fiel, wie wenn man einen Schattenrirs
zeichnen will. Ich ltellte den Winkel To, dal's der
Schatten der beiden Schenkel eine gerade Linie
niachte und ausfah, als k i m e e r von einem Stabe
h e r ; und durch einr angchrachte Schnur lids fich
.der Winkel in vertlkaler Ebene urn einen Punct
,
c
127
1
nach Belieben drehen. Von Allen u u r d e der Schatten als von einem Stabe herriihrend anerkannt, und
bei Jcm Umdrehen brachte ich alle Winkel hervor,
unter denen Jeder Blitze wollte haben ablpringen
fehn; denn auf den Winkel, unter welchem die
Stabe zulammengeretzt waren, konnte keiner fchlieLen, weil ihnen die Lange der Schenkel nicht bekannt war.
Die vor dem Blitz hergetriebenen Liiftkugeln
lehe icli als die Urhche a n , dals in den Willdern
und auf dem Felde gewiihnlich die hijhern Baume
von dem Blitz getroffen werden, indels in den
Stadten und Dorfern zum iiftern die hijchfien Gebaude verfchont, und dagegen die niedrigften Hiitten berchadigt werden. Fhhrt namlich ein Elitzfirahl auf einen Wald z u , lo wird die Luftkugel
von den hervorragenden IJaumlpitzen durchlochert,
und dadurch der Widerliand derrelben vermindert ;
die hiichfien Biume kommen alfo dem Strahl am
nachfien, und diel'er ergreift lie, urn mit dem geringfien Widerrtande bis zur Erde zu kornmen.
M'ahrlcheinlich war der kreisformige Platz urn die
von dem Blitz getroffne 'ranne in dem Park zu
Stockholm, yon welcheni alles h u b wie weggebla[en w a r , eine Wirkung der Luftkugel. Merkwiirdig ifi es, d a L Jer Blitz, wenn er in Baume einfchlagt, niemals die CuIserfieSpitze derfelben bel'chadigt hat; vielleicht wird fie durch den Luftdruck
auC die Seite gebogen.
Ift der Wald lichte, und
der Blitzfirah1 f i t nicht unmittclbar auf einen
-
c
128
3
Baum, rondern in einen Zwifchenraum zwifchen
den B a u m m herab, lo dafs nur der aulkere Hand
der Luftkugel durch die urnliehenden Baume durchJijchert oder zerrinen wird, der Blitz all0 feine
Bahn mit tler zerrilrenen Luftkugel bis an den Erdboden verfolgpn k a n n , fo murs er hier, verrniige
des Widerliands der verdichteten Luft, eincn Abfprung aufwarts machm (Fig. 4 ) , wodurch die
Blitze erklirt werden, welche Einige haben aus der
E r d e hervorbrechen frhen.
. Was den zweiten Fall betrifft, dafs ein Gewittcr, welchcs iiber Stadte und DGrfer husbrach, die
hohen Geb3ude in denfelben verl'chont und niedrige Hiitten getroffen hat, fo erklart lich auch
dierer Fall aus der Annahme folcher kugelfGrrnigen
verdichteten Luft vor dern Blitzltrahl a u f folgcnde
Weire. Hat der Blitzlirahl eine l'olche Hichtung,
wie in Fig. 5 gegen das hohe Gebaude, fo wird
die Luftkugel gegen die Fliche des Dachs getriebent I-iier Ctiirker zurarnmengeprefst , und der Blitz
dadurch zum Abrpringen genbthigt, da er dann
allerdings einen ungleich niedrigeren GegenIiand
t r e f f e n kann. Diefer To oft eintreffende Fall lafst
fich durch keine der bisher angenommenen Hypothel'bn iiber Gewitter etc. erklaren.
Als ich mit meiner Speculation iiber diefen
Gegcniiand To weit gekomnien war, wurde ich be-,
gierig zu wilTen, wie grok die Llinge eines BlitzI i r n I i I s zwil'chen dem Ablpringen l'ey, oder die
Lsnge eines rolchen lcheinbaren Cylinders zu
menen, den der Blitz mit unrndsbarer GPfchwindigkeit durchlauft, bis er die Luft vor lich her
hark zul'amrnengeprel'st h a t , dal's er einen andern
W e g zu nehnien gezwungen wird. Ich verl'ucfite
diefes auf niehrere Art zu beliimoien, doch ohne
Erfolg, und Iclion wollte ich es a l s unnusfihrbar
aufgeben, nls ich glucklicher Weile auf den Gedanken kam, es mit der Camera d a r n zu verllchen.
Die meinige ifi ganz nach den Angaben R r a n d e r's gemacht, welche man in feiner Befchreibung
einer Camera obfcura, Augsburg 1769, findet. A n
die Stelle dcs mattgerchliffnen Glares fetzte ich eipen kieinen holzernen Rahm mit Feinem, geiihltem
Pofipapier iilerzogen, auf welchesich ein quadratfiirmigesNetzmit Tul'chegezogen hatte. J e zwei nachlie
fchwed. Decim.
Linien diefes Netzes lianden urn
Zoll von einander ab, und die 5te Linie war dicker
gezogen; To konnte ich das Netz als Mikrometer
brauclien. Icli beftinimte vorlaufig den Werth jeder Abtheilung i n Graden unrl Minuten, und To
auch die Winkel, welche die Klippen, die meinen
I-Iorizont begranzten, n i t meinern Frmfier machten,
und die Hiihen der Dacher, die meine Ausfichten
nach andern Gegenden befchriinktrn. Auf d i d e
A r t , und mit einer guten Tertien- Uhr *) ausge-
-
') D i e Tertirn Uhr, dereo ich mich bei Benhachtungen bediene, hat die Gefirlt einer gewobrllichrn TaCchenuhr. das
Zifferblatt aber h a t drei Abthellungen und Zeiger, v o n tienen der eine AIinutrli, der andre Secundrn, der drirte T e r tien weilt. Auf der Ruclleite des GahruCcr i l i die cje-
[
I30
3
riifiet, wartete ich mit Sehnfucht auf ein herannahendes Gewitter.
Aber leiifer verfehlre ich den
ganzen ubrigen Sonirner die Gdegenheiten zu
Beobachtungen, indem, wenn ich zu Haufe darauf
harrte, kPin Gewitter erlchien, wenn ich a b e r aurser d r m Haul'e feyn mulste, I'ehr oft bedeutende
Gewitter kamen.
Ganz unbefiiedigt blieb indeCs damals nieine
Beobachtungslult nicht. Es ifi in Stockholm wih,
fchwinJigkeit des SchaIls in einer Secunde nach k h w e d i fchen u n d andern FuCsmaaIsen eingeltocLen. Be1 dem Cebrnuch letzc' ein Druck rnit dem Zeigefinger gegen eine Ireder Iogleich das Werk in G a n g , und dnrin bieibt es Lo
l a n g e , bis man den Driick uachldfst. D e r Gang der Uhr
wird regulirt mittellt eirier %oil langen, mit teinen Gewinden verCehenen Schraubc, die durch einen gewijhnlichon
~ h r l c h l u l I e 1rechts oder links gedreht wird, je nachdem
die Uhr zu g e k h w i n d oder zu [angram grgangen ill. Eei
ununterbrochnem Fortgehn bleibt die CThr a Stunden l a n k
jm Gange. Diere Torrien- Uhren wurden auf meine Veranrtaltung im J. 1798 zu Artillerie -VerlucLen in Srockh,oim
verfertigt, und lind r e i t d m bei der Ar:illerie als Entfernungs - I t l e h und Beobschtungs InRrumeute eingefuhrt.
I)er vorige Kiinig YOU Schweden G u h v Adolph 1V. gab
auf meine V o d b l h g den EeFehl, dals hei jeder Faldbalterie eine rolche Ubr zur UispoGtion der Batterie - Chefs
Ceyn folle; auch find alle Feffungen dnmit verrehn warden ; die Officiere und Unterofiicierc miiflrn fich wihrend
dtr jihrlichen Exprcirzeit in dem Gebrauch der U h r zum
DifianzmeKen durch den Schall iibcn. Ich hahe nie einc
CentritiIgal -Tertienuhr gcCehn, uad kann davon nicht uItheilen; fo weit ich aber leit 1798 die hier berchriebenpn
Uhren habs prufen u n d Erfahrungen iibor fie anfiellcn
konnen , k h e i n e n mir die von dam gefchickten Uhrrnacl~er
A n d e r s L u n d fi 8 d t in Stockholm verfrrtigten niohrs
au wiidchan ubrig IU laffeen.
-
c
131
I
rend des S o m m e r s ein fehr gewijhnliches Vergniigen , auf tlem Mhlpr -See her umzul'egeln , und
m a n Gelit auf ihm hsufip r i o e grofse Menge Lufffahrzeuge; alle haben Kanonen, uiid das Schielsen
d a m i t , u n d das A b b r r n n e n kleiner F e u v r w e r k e
m a c h t ein Hauptvergnugen dabei a u s ; bel'ooders
pflrgt m a n Rnketrn Iteigen zu 1afTt-n. A n diefen
letzteren h a t t e ich eine gute U e b u n g , inden; i c h
d u r c h rneine Camera Clara das 'Steigen dartelben
beobachtc.te, unrl li)wolil d i e Zrit dcflelben, als d i e
Huhe, d i e Ge erreichten, niaafs. Ich h a b e eine
grofse Menge folcher ' Beobachtungen aufgcl'chrieb e n , und MLlt mehrere Raketen vom grtil'sten
Caliber zu d e m E n d e Iieigen IJTen.
W a s m i r bei d e n Haketen befonders auffiel, war
d i e rtets gleiche Griifse des N'inkels, u n t e r welchem
d i e Strahlenbiikhel divergirten, d i e beim Auflleigen tler R a k e t e a m der Riihre herauslwannten.
Diere Gleichfiirmigkeit det A u s h i i n i u n g s -Winkel g a b m i r VeranlaEung zu e i n e r Reihe von Vera
I u c h e n , die ich mit griifsern u n d kleinern SchrvUt
mern v o n f i i r k e r n uncl l'ctiwachern Satzen anfiellte,
wie man lie zu LuII-Feuerwerken im L a b o r a t o r i o
zu machen pflegt. W a h r e n d d i e Schwarmer brannt e n , maal's ich niit meiner Camera clam d e n Ausfirijmungs-Winkel , i n d r n i ich d i e Schenkel dellklb e n entweder auf dem Papiere aufzeichnete, und
nachher verlangerte, urn ihn mit einem TransporA
t e u r melTen zu k i i n n e n , oder indcm irh ihn unrnit-
telbar mit einem yon fehr diinnem Horn verfertigten
[
I32
-j
JVinkPlmelI'er,mit beweglichen Schenkeln maafs, d e n
ich a u f das geijhlte P a p i r r oder das mattgel'chliffene
Glas Irgte. Ich fand d i d e n Aushriirnungs-Winkel
inimer v o n brinahe 1 2 ~ .
Da ich unter U r d i i n d e o , wo die Kraft tles gewiihnlirhen Schiefspulvers Jurch einen 7> ucatz yon
SchweCel untl Kohlen erc. gerchwicht u n d zum fuccelfiyen Verbrennen gebracht worden war, iainier
e i n e gleichartige kegetfiirmige Ausfiriiniung wahrend des Verbrennens beobachtet hatte, wollte ich
auch vertuchen, was gefchehen wiirde, wenn das
Pulver uugekhwacht (wie man es bei clem Feuergewrhr u n d den Kaoonen braucht) mit ganzer GeW a l t atigenblicklich ausllriimte. Icli nahm zu dem
E n d e vine 16pfiindige Haubitze, deren Ausbohrung
l o gefialtet w a r , w i e es Fig. G darfieilt , brachte in
die Kammer b c d die Pulver-Ladung, lieks fie
dann in eine wagerechte nichtung Iegen, den Raum
e d h g unter der Verlingerung der unterrten Linie
d e der Karnmer mit k h r feincm getrocknetem
S a n d e f i l l e n , u n d Lie To abfeucrn. Alter S a n d
wurde durch das entziindete Pulver herausgeworfen
bis auf den Theil hinter der CchrAgen Flache fd,
welcher ailemal zuriickblieb , die Lodung mochte
ftark oder I'chwach lkyn; doch war bei einer Oarkern die Flache a m bertimrntellen. Der FVinkel
e d y wurde mit einem Inkrument gemelren und 6"
befunden. Diel'e Verl'uche wurden vielfaltig wiederholt, mit mancherlei Veranderungen, deren Bercchreibung hier zu weitladig werden wurde. Sie
r
133
3
sjle gaben mir zur.ekLencie Griinde, bei der EinfiihrL pi; drs eil'ernen Feldgekhutzes in Schwrden
die itliiudungen i'owohl der Kanonen, als auclr cler
Haubitzen und der Mvri'er, a u f eioe Lange v o n
eineiii bis zwei Caliber, unter einem Winkel \'on 69
krgelfiirniig ausbohren zu lanen, ( w i r diel'es Fig. 7
zeigt,j fo w i e auch die gewijhnliche ianereForni d e r
lrtztwrn zu veranclern.
N o c h niufs ich anfuhren, dak die Flamme eines Lichts, wenn Ge am helleffen uad vollkorrmenlien , g:rnz ruhig brennt , gleichviel welche Dicke
die Kerze habe, und ob lie aus Talg oder a u s
C'lachs befiehe, allrzeit einen Winkel, mit derSpitze
a u f w i r t s , von beinahe 120 macht. Unter dicl'em
\Vinkel brennt auch die Flamme einer Argand'['hen Lampe, wiewohl lie nur eioen abgefiumpftea
Kegel bildet. . Es ill bekannt, daCs die Lei
Fruerwerken gebriuchlichen Schwarmer wenn
man lie aoziindet und in der Hand haft, rq,
big fortbrcnnen, und einen feurigen KegeI a u s
liorsen, delfen Spitze bei der Miinduag des Schwarmers i[i. Der Mlinkef dieles Ausliriirnens iff Gets
,
derrelbe, und die Hi-ihe, bis zu welcher es Gcli fichtbar darfiellt, betragt , j e nachdem der Satz mehr
oder weniger tafch brennt , zwil'chen 2 und 3 Furs.
StPCkt man aber einen folchen Schwarmer in einen
Flintenlauf, dcr etwa 30 Ma1 lo lang a h weit ili,
und ziindet ihn darin a n , durcli eio hineingeworPenes kleines Stiick Schwarnni, 10 fieht man kein
hnnal; d. PbyliL. B.51. St. 3. J. 1815,Sr. 1 0 .
K
c
134
1
Ausfirzmen, wohl aber eine rothe, leckeode, 5 bis
6 zoll hohe Flamme, welche mit einem zienilichen
Geraul'ch ro lange bre nnt , bis der Satz verzehrt
ifi. - Diefer Verfuch I'cheint mir von bedeutender
Wichtigkeit zu feyn, und verdient unter Abanderungen wicderholt ZLI werden. Ich kam durch ein en Zufall auf den Verfuch; ich wollie nauilich bei
der Armee gewilre tclegraphil'che Signal-SchiilTe
einfuhren, die bei Nacht gebraucht werden kiinnt e n , inlanderheit bei der Scheeren-Flotte Zu dem
E n d e wurden Schwarrner und andre Sachen in ein
Gewehr gpthao, welches vorher wie gewiihnlich m i t
Pulver geladen war. Ich nahm ein ungclarlenes
Gewehr und Tetzte den Schwiirmer hinein, und als
ich meinen Irrthum gewahr wurde, befalil ich, den
Schwamer anzulteckrn und ausbreonen zu lalren ;
und dieres liel's ich nachher noch oft wiederholen.
D i e Erklaruog diefer Erfcheinung blieb m i r aber
dankel, bis ich des Hrn. CI a v e l i n's vortrefiliche
Abhandlung in G i I b e r t's Annalen der PhYJk
Jahrg. 1800, B. 6. S 263 las, auf welclien A u f h t z
mich der Prof. s io r t e n 1806 aufnierkl'arn machte,
d e r mir als Profemor d e r Artillerie bei den damsligen Verfuchen behulflich war. D i e von Clavelin
angefiihrten Verruche mit Schwarmern wurden unter mannigfaltiger Abanderung wiederholt, und gaben mir VeranlaITung zur Verbelrerung der Raketen, und zu andero in die Artillerie gehiirendeo Eiorichtungen Wovon ich bei einer andern Gelegen-
,
heit etwas mittheilen werde. 'Hier Iernte iclt such
'dieGrGfse des Zuriickprallungs -Winkr!s elaftil'cfier
FlCilEgkeiten, wenn lie geben einc Flaclle fiofsen,
zuerfi kennrn *).
Ich war in dem nBchfifoIgenden Jahre gIii&lichrr, iind hatte mehrmals Gelegmheit, fowohl am
Tase aIs in dcr Nacht, durch die Cumern c l a r a
nicht nur drn Rlitz zii beobachten, fondern auch
d i e in den Wolken bri Gcwittern vorgehenden Bewegungen wahrzun+hmen ; ich mufs ind-rfs'(iie J.ittheilung clielkr Ileobachtungcn bis zu einer andern
Gplrgeriheit, wrnn i'ch ini HeGtze nieiner Papiere
feyn werde, verfchirbt-n: 'SO- vier' kanri' ich aber
verjichern, tlalj es in der Phytik kaum 'eine fchcmere Beobarhtungsart giebt; als, die mit der hier
befchripbrrien Vorrichtung, i n dpr 'die erhabenflen
Narur- Erlchpinunsen fich wie e i n . lebendiges Gemalrle im Kleinen darkellen, und felbrt das Ge-
[
156
3
[&windeke, das wir ke nne n, Gch mehrere Secunden lang, fo zu fagen, fefihalten und memen
lal'st. Ich darf verlichern, dal's ich bei dielen
Beobachtungen das Abl'pringen des Blitzes nie unt er einern kleinern Wiokel als 36" gefehen, wohl
aber Winkel von 60 und 70" bemerkt h a t e . Da
n u n bekannt ill, dafs ein unrer einern l'pitzen Winkel zurarnniengefetzter Gegenltand , durch k i n e
Richtung gege? das Auge des Ueobachtrrs, uoter
einem vie1 grGfsern, aber nie unter einem kleioern
Winkel erfcheinen k a n n , I'o bezeichna ich die
Gri;fse des AbCpringungs
..
-FVinkelr mit dem AusJruck: zwil'chen 30 und 40".
D e r Blitz hat nicht dierelbe Gel'chwindigkeit
als das Lich,t; er bedarf, um.eine Lange von 2800
Furs zu- durchaufen , eine he me rkba re &it.
Man
kann Gch davon hefonders iiberzeugen, wenn der
Strahl uod die Abfpriinge in einer durch das Auge
gehenden Ebene liegen, fo dat's es fcheint, als w a r e
die qanze Bahn des Blitzes eio einziger Sti.ahl, deCfen ganze fclieinbare Lange Gch dern Auge darfiellt.
Diefes habe ich oft gefehn, und bin dadurch veranlal'st w o rde n, den1 Blitz eine Gefchwindigkeit
yon 40000 bis 50000 Furs in der Secunde zuzutheilen. W e n n m a n den Blitz mit blofsen Augen in
d er freien Luft betrachtet, fo I'cheint er, wril der
Blick des Brobachters a d einen grofsen Raum vertheilt in, rnit einer unendlich grofsen Gefchwindigkoit durch die Luft zu fahrcn; in der Camera
r
137
3
clQrG hingegen, wo der Blick und die AufmerkIirnkcit in einen kleinen Aaum gefarrimelt find, wird
auch lchon fiir den im Beobachten wrnig geubten
Zukhauer eine Zritdauer bemerkbar; ich l'chatze
lie auk? l{ bis 5 Tertien. Da ich, wie weiterhin folgen w i d , zu glauben Urfache habe, dafs zwifchen
i d e m Abrprunge die Llnge des fcheinbaren Feuerfixahls G bis $00 Furs betragt , und da ich hicht beIiimmt weirs, o b nicht Rinf Zickzacks zuweilen Statt
linden, To habe ich die angefiihrte Gefchwindigkeit hergefetzt, his Ge durch Beobachtungen genauer befiimmt werden wird.
Ich hoffe, dafs
ich hierbei keine grofse Unrichtigkeit begehe, da
die vielfaltigen Beobachtungen, welche ich wahrend rnehrerer Jahre iiher Gekhwindigkeiten in
lkhr kurzen Zeitriiumen zu machen Gelegenheit gehabt, und wobei ich mich immer der Tertien-Uhr
bedient habe, m i r die Gelaufigkeit im Schatzen
folcher kleinen Zeittheile erworben haben , wrlche
fich Jeder zu eigen machen mufs, ehe er an Heobachrongen diefer Art geht. Wenn man das Augc
ichlieljt, gleich nachdem man den Blitz in der Camera Clara wahrgenommen hat, To erlcheint der
L l l i t z h a h l dern Beobachter in der Grijrse und unter den Winkeln, worin er ihn gefehn, und er hat
Zeit , (wenn e r lich etwas im Zeichnen geiibt hat,)
rowohl den Abrprungs-Winkel als die Lange des
Strahls zu beurtheilen. Den Iangrten Blitzftrahl
habe ich irn Juli 1808 bei eineni Gewitter in Stock-
13s
]
holm durch das C i t t e r meiner Camera clars gernd-,
I k n ; er w a r 24:; fchwedil'che Ellen oder 488 -Furs
lang. Ob dielkr Blitz licli i n einer Ebne, d i e fenkrecht auf nieiner Gelichrslinie w a r , bewegt habe,
dariiber kann.ich.pichts beltiinmen , wohl a b e r beh a u p t e n , dars er ' diefe Liinge o h n e irgend e i n e n
Ablkrung (lurchlrel'. Den I'cheiubaren Durchiiiefler
des Hlitzes habe ich zwiichan 6 und 7 fchwed. Dec.
Zoll gefunden. \Yare d i e v.on niir gefuundne Linge
von j S S lchwed. Furs das Maximum der Abfpring u n g s - L i i n g e , u n d fanden in einem BlitzTtrahl in
uul'rer Atnrolph5re nicht niehr als hGchfiens 5 Abipriinge S t a t t , wie ich Urfache h a b e , nach m e i n e n
Beobachtungen zu glauben, (la ich rnehrentlreils
nur ii Xbl'priinge h e m e r k t e , wegen des Sten indefs
n i c h t ganz Gchrr b i n , iind wiiren endlich alle AbIpriingc? von gleicher Lnnge, l'o h a t t e n wir 2,440
k h w e d i f c b e Furs als d i e grijl'ste L a n g e , welche e i n
nlitzfirahl durchlaufen kann *). Es h a t m i r ge[chienen, als Cry drr letzto Strahl , in welchem
der Blitz verliikht, i m m e r lcliwacher als die a n d e r n
St ra h I en.
'1 Es
wire lehr zu wiinfchpn, daL Gch Beobachter, die
i e einer Lotfernurig yon einigen Meilen v o n einander
w a h n e n , vcreinigen mdchren. urn wihrentl cles Sornrnero
iiber die. Gewitter, wclche zwilchen ihren Wohnjrtern
aurbrechen, auf die von mir angegrbene A r t gltichzeitiqe
Beobacliiongm anzufielleii, clarnit w i r die wahre L.inge
rler Blirrlirahlen und die GroCsa ihrer Abfpringuogs.Win-
Lei geaautr liennen lernten.
Andere Beobachtungen geben mir indefs Ur-
[ache zu glauben, dafs die griirste Lange, welche
der Blitz zwifchen dem Abfpringen zu durchlaufekn
pflegt, G bis 700 Furs betragt. Auf,meinen Reifen,
bei denen ich aufier einer Tertien-Uhr keine Beob-,
achtungs- Apparate rnit niir fuhren konnte, fie1 ich
namlich darauf, d i e l a n g e des Blitzes durch dieDauer
des Schalls zu meflen, zu wrlchem Ende ich, To w i g
der erfte Schall zu mir kam, rneine Tertien-Uhr,
in Bewegung Letzte, nnd felbige l a d e n liefs , b i s
der Schdll verfchwunden war. Ich retzte voraus,
dafs die Gefchwincligkeit d d e l b e n 1039 franztilifche
oder 1x37 fchwedilche Furs in der Secunde fey.
Sind nun die Zahl der Ablpriinge gemerkt, fo hat
man die Lange zwifchen jedern Ablprunse.
Da der Blitz allezeit dem Donner vorangeht,.
lo betrachtete ich den Donner als ein Product des
Blitzes, und da bei der groken Gelchwindigkeit
und den unbeliimmten Richtungen diefes letztern
reine Lange aus einem Beobachtungspuncte mit
Gewifstieit nicht beftimmt werden, die Linge der
wirkenclen Kraft alfo nicht gcmeKen werden kann,
lo glauhte ich durch Meflung des langfarnern Products derrelben (d. i. des Schalls) a u f die Lange des
Blitzfirahis fchliefsen zu ktinnen, wei1 beide einander
proportional l'eyn miillen. Aber auch diel'e Beobachtungsart ili mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Der Xnfang des $halls im Ohr ift ziemlich
genau zu bemerken, weil durch den vorangegan-
genen Blitz die Aufmerkfamkeit auf ihn g d p a n n t
ilt und man etwas erwartet. DagPgm h a t es mehr
Schwierigkeit, dns Ende des Schalls zu bertimnien,
befonders wenn der lrtzte Ablprung des lllitzes
eine Richtung yon dern Beobachter abwarts hat,
und der Schall lo zu Lagen verhallt; im entgrgengefetzten Fall, wcnn die Richtung des letzten ALfprungs a ac h dem Beobachter zu ill, wird das Ende
des Schalls vernehmbarer und weniger triigl~ch. Irn
erlten Fallc erhhlt man g~wtitinlich eine vip! Iangere Zpitdauet , und folglich die Lange des Blitzes
um vieles z u grofs f).
Ich kann fali mit Sicherheit behaupten, dafs in
Schweden kein Gewitter in einer griil'seren Hijhe
als von /,on Klaftern entfteht; aurh glaube ich, clafs
in Dautfchland, und iilerhaupt diesreits der Alpen,
die HGhe, in welcher Cewitter entllehn, nicht iiber
500 Klafter hinauf reicht.
Vielleicht hangt ilieles
niit d e r Hijhe d e r atmol'phlrifchen Schneelinie zurammen; denn zwifchen diefcr und u n h e r G r h t b a ren Wolkenfchicht l'cheint mir die Werkfiatte Z e v s
des Donncrers zu i'eyn. Ich habe mit lehr vielen
Reifenden gefprochen , die den Brocken befiiegen,
*) Pals man diere Beobrchtungen nur
machen k a n n ,
wrnn
bei einern Gevvilter die Blitze in Minuten Idngrn Paul'en
fallen, brauche ich kaurn anzurnarken. D e n n 1 f i d a s <;ewitter in dar Ndhe., und folgen die Blitze lo dicht auF einander, Jars der Donner des p,rlien. noch nicht L U Ende ili,
bevor lchon d e r erfie Schall'des z w e i t e n unler Ohr criricht.
lo entlleht der ununterbrochene, oft Minuten lang rollenrie
Schall der Dooners.
[
141
3
und wahrend fie ohen waren, ein Gewitter erlebt
I i a b e ~ ; dides war imrner unterhalb der Spitze d e s
13crps; Selbfi habe ich diefe Erfahrung nicht gemacht, glaube aber, dars man im Zenith des Brokkens nie ein Gewitter beobachtet hat.
R e i m a r u s erzahlt in feiner ilteren Abhandl o n g iiber den Blitz, er fey wShrend eines Gewitters a u f einem Gebirge iewelen, uad habe mit Teiner Gel'ellfchaft die Wolken unter Ech erblickt,
auch die Blitze gdehn, aber keiden b o n n e r gehiirt,
fundern nur ein Raufchen, als wenn ein Waflerfall
in der Nahe gewekn ware. Da idh.einmal aogefangen habe, das Gewitter mit dem, was bei dem
Schiersen aus Kanonen vorfallt, zu vergleichen, To
fey es mir erlaubt, auf diefem Wege noch weiter.
fortzugehn , und den Vergleich auch anf den Donnet, als eine Folge des Blitzes, anzuwenden. Urn
aber richtig verrtanden zu werden, mufs ich Folgendes vorausfchicken :
Einen kiirzen Sclrall (Schall v o n einem Tact)
nenne ich den, welchen man hGrt beim Zerplatzenr
des Knallgoldes, dem Springen einer Bornbe, dem
SchlJg eines Hammers gegen einen feelien nicht
Tchallenden KGrper, dem Springen der diinnen luFt-,
Icerexi Glaskugelo (Knallbombea) etc. ; namlich
einen Schall, der in einer fpharifchen Form lich.
ausbreitet.
Einen gedehnten Schall nenne ich d e n , d e r
.nt!:eht, wenn das Game den Schall veranlolIende.
c
14%
3
Mittel, oder der Schall gebende Raum, nach der
Lange ausgedehnt ifi, fo dals delTen DurchmeITer
vielhch in d d r n Lange endialten ilt. Diefes ill
z..B. bei +em Feuerftrahl dcr Fall, dec aus einer
abgelchorsneo Kanone fahrt; feine Dauer verhalt
Gch ,p +r Schalldauer einer gefprengten Bombe
hie der D u r c h n d e r ~ P SF e u e r h h l s zu reiner
L a g e (aufserhalb der Miindung); und da c. B. d e r
Durchme[l’er des 1 4 Pfuridcrs 5 2011, die G n g e des
Feuerfiralils anfserhalb feiner .Mundung aber I 5 0
Zoll ili, To girht nach meiueii Regriffeu der 911 Pfiindtlr eiiie 30 Ma1 .lingere Schalldauer, als die zero
platzeiide Boriibc.
Bci dem Eiritiitt der Luft in einen leeren Raum
entfieht cin Schall und jeder folcher Raum erneucrt
denfelhen.1 Die dcuerdLiinge eim5 Schalls Reht
i n dem Verhiiltnik der Linge des durcli die freie
Luft liindurchfahrcnden FeuerRrahls zu reinem
DurchmeKer. Denn da d e r FeuerRrahl von allen
Seiten init Luft nmgeben ill, die mit der bekannten
Gefchmindigkeit .in den leeren Raum, den der Feuer&ah1 (theilweife) verldst, einzudringen [Lrht, To
kann der Durch.meITer nur als Anzeiger des Schalltncts ongefehen oder betyachtet werdcn.
W e n n eine mit i Pfund Pulver geladene Rombe
gefprengt wird, To breitet f c h dcr Schall fogleicb kugeIt;irniig iiach allen Seileri aas, und ilt ~ U Y Lund begt-snzt zu horen. W e n n man dagegen 2 Pfund Pulver
i n cine Kanone ladet, die 15 bis 9 0 DurchmeEer des
[
16;s
]
iniiern Raums der Bornbe zur Liinge hat, To wird man
eirirri merklicheri Unterfcliiedder Dauer desSchaI1s bemerken *). Auch unterfcheidet faft jeder Artillera in
g r d s e r Ferne, ob aus dem kurzenWurfgeCc1iut.z geworfen, oder aus Kanonen gefchollkn ivird, mid oh diefe,
fchweres oder leichtes Feldgefchiitz f i d ; utid unter.
huodert Menfchen wird 0s kaum &en geben, der iiichk
d3s SchieKqen nus einem 6 PFiliider von dem atis einem a 4 Pl;luder unlerrchiede. Norh leichter kannm a n fich von diefer Verfchiedenlieit in dem Srhall
iiberzeugen, wenn man eine fogenannte Pulverprobe
nimmt, die gewohnlich Iehr kurz,find, fie voll PuLvcr fullt, und den Knoll beim Abfchiefsen a i u einer
Entfernung von eiiiigen hundert Schritten beobach-,
tet. Man lade dann diefelbe Menge von Pulver in
eiue Piftole, deren Lauf gewobnlich z d c h e n 8 bis
1 2 Zoll long ik, und endlich in ein Gewehr, das eilien 3 bis 4 Ma1 Iiingeren Lauf a13 die Pifiole hat,
und feuere beide ah. Man wird in allen drei Fillen
&en auffallenden Wnterfchied in dem Kuall gewvahr
werden. Die Pnlvermenge darf jedoch, roll die
Verfchicdcnhcit ouffallend werden, nicht unter 4 Loth
betragexi, und man mufs Piftolen und Gewehre ausfuchen, die im Caliber mGglichk gleich find.
*> Werdcn diere Verruche mit grnzen Pfunden Pulrer angefiellt, ro muC3 der Beobacbter nicht naher als 1000 bir
1500 Sdiritt ltehn, und er murs vor aller ErTcbiirterung
gekliitzr leyn. Ich habe aus Erfahrung. welcheTiu1chung
durch eine grobere Nihe vcranldst werdea kann..
c I44
Dti
3
dein EinRromen dcr Luft i n einen
luftlecrcii Kdurn’ eine Gekhwindigkeit von I 28 I ,6
PRI’;l: Furs iri der Secunde giebt, die Gefchwiridigkeit
dc, Blitzes nher urn vieles grofser i n , To murs bei
delliw Durchfahipn durch die L u f t cine vollkommne
Leere entftehen. urn tliefe auszufiillen, wild wegel1 tler miiideren Grfchiviiidigkeit cles auszufullenden Miltels eiiie Zeit erfordert, m e h r oder weniger,
je norlidem diekr auszufdlende Raum eine grofsere
&lei*gerirtgere L3iige hat, odrr je ofter derfelbe erneuert 5vii.d. Der Eiritritt der Luft in einen luftleq rt-ti Haurn giebt ~ i u i iden Schnll als Product. DieTer pflmizt Iich vom Anf,ing his zum Eride in gleichrr Gefcliwindigkeit fort, To d a k man werin die
Lange des zu durchlaufenden Schallgebeiiden Gegenfiandes bedcutend ilt, die Zeit meren kann, welche
mvifchen dem Anfangc utid dcr letzten Scliallwelle,
die gehijrt wcrdcn kniin, vergeht.
,
,
Deriken wir tins eirien herausfrrhrenden Feucrrtrald w c h Art deflcii bei dem n 4 Pfunder aufserbalb d e r Jfuridiing, \tclcher eine Ungc von 488 Furs
hat, To wrderi beinahe 2 6 Tertien verlaufen, ehe
der Scholl verfchn-indet, weil derfelbe, dem vorhin
Benierhtun zu Folge, iiber 800 Schalltncte laiig fcyn
muL. Folgten null mehrere Iblche Strahlen ununterlworhen auf eiiiander, To wurde jeder einen ehen
To latig gedchnten Schall geben, uiid die Surnme
aller eiii ftetes Rollen von eiiiigen Secuiiden hervor-
bringen, o h dafs man das Echo zu Hulfe zu rufcn
1iSthig hitte. W k e n eiriige dicfer Kariorren irich
dem Brobacliter hin, audcre von ihm ah, uiid no&
andere feitwirts gerichtet, wit: i i i Fig. 8, To wtirde
er alle beiin Donner beohachtete Modulnt iorien
wihrend der Zeit horen, tiur wiirde er in eiiier
gewi&n Etitthrriung und nirht zu nahe liehen
miiren. Auf diefe Art, glaube ich, die Entftc]lung dea rollenden GetGfes des Doiiiiers bei einzel t l c i ~ Donnerfchlligeu auf eine einfache Art era
hliirt zu hahu ').
*) Ich habe voitin e r w i h n t , d d s zwifchen dem A u F b l i t ~ n
des ZGndpulvera beim Abkbiefsen einer tipfindigen Kanonu, und des PUS der Miindung herauafahrenden Peuerh a h i s . eine Zeit von 15 bis 18 Tertien verlireicht. Wcnn
nun bei M e l h n g einer Abltandrs durcb die Gefchnindigkeil dea Scballr, die Tcrrien - Uhr in dem Augenblick in
Gang gefetzt wird, wenn man dar Aufblitzen des Ziindpul*err lieht, To erlialt man die Entferoung zu grofa, weil der
Schall our daon erlt borbar w i d . weon or licb i n freier
Luft nach allen Seiteo ousbreiten kann. Den0 ware die
K a n o n s fo h a r k und dicht ver~cliloKen, dafs der Peurr.
d r a h l nicht hcraus k o n n t e , To wiirde man auch keioen
Knall buren. (Hieriiber habe ich lebr interefrante Verl'ucbe
angeltell1 ) Ili voru an die Kanone eine Vorrichiung a n p
L h r a u b t , rnittelfi der fich eine mit Tale befirichne LederCcheibe, die an einer eifernen Flatre befeltigt ifi. qlu&
fiarke Stahlfedern i n dem Augenblicke, wenn der B l i u
P U I der Miindung herrusfiibrt , gegen die I\.Ii;nduaR fefidriicken, und diere Gch verfcblielren I a T s c , lo dais keine
L u h bineinlirornen kann, Lo hjrt man den SchdlI To uogeCchwicht als vorber, da die Miindung offen blieb, und dio
Luft i n Ge einfirimen konnte. Der Riick!auE der Kanone
ilt abor bci gckhlofsuer Miindung bettichtlich geringer.
Es qiebt
aber noch eine Erfclicinung, dic dem
Beoharh~cr,w e r i n er in der N:ihc 'ili, 11-0d e r I3litz
eiiifclitigt, nicht entgchen karin, u n d wotlnrrli fich
dcr Dourier von allen narhgemochteil : Arten clcs
Scl~allsunterfcheidet, niimlich dcr k h d e , rcIim&
t m t l t ? , To zu f a p i , zerreilrende'Tol< den m a t 1 hcitn
Einlchlagen, und in cler griiljten Nahe des Gewitters 1ii;rt. Er ilt I'o fcharf und'abgebrochen gegen
den -rollenden T o n , wie der fcharfe T o n einer
T r o m p e t e ' g e g e n den eines Fagots.
Die Gefchwindigkeit, womif ruhige L u f t in eimen luftleeren R a u m einfiriimt, u n d wc:lchc 138r,G
'parif. Furs betrfgt , giebt d e n gewiihnlichen l d t i g
knallmden , aber gleichfGrmigeu Schall. Bei den1
Abrpringen tles Blitzes hingegeii iTc die Luft in der
vor d e n Blitz her getriebenen Luftkugel , wie vorhin erwiihnt, in einem hohen Grade zul'arnmengeprerst, untl indem der,BIiti zuriickweicht un(1 ( l a (lurch den leeren R a u m bildet, liiirzt die zufclmmengeprerste Luft mit unglaublicher Gewnlt ilir:,
n a c h , und dieler bringt den T o n (welchen icli ujjt
d e m , den der Trompetenblal'er durch l'einen ZUngenl'chlag To fcharf und fchmetternd macllt, vcrals bei ofher.
Das 7~iiotlloch war hisrbei mit einer
Schraube verkhloflen, uod dds Pulver wurde entwedcr
von vorne durch Stubinen, oder vom Ziindlocli her tlurch
ein gliibentlea Eilen e n t i i n d c t .
D d e Ver(LcLe habeit
mich bzfiirnmt. nur den Feuerlirahl i n freicr Lufr (auf3erhalb der &indung) in CerracLrung zu iiehn.
E
147
I
glichen habe,) nur in eineni ungleich grtifsern Verhaltnifs hervor.
Die Zukunft, und grnau ebgefielttP Verfuche
Werden entfcheiden, oh iind wie vie1 ich inich
irre. Der Gegenkand hat mir fo wichtig fur die
Naturlehre gefchienen, dal's ich mich irtit denifelben mit allem Eifer berchsfript habe, la vie1 es
meine ,Zeit erlaubte, uhd ich darf glaiiben , da[s
ich etwas Beltinimtes wiirde gelieferr h.tben. wEre
ich nicht durch Umfiande, die ich abzuardern
nicht im Stande war, aus meinen Vt.rhaltniKen
herausgerilren worden. Gern hatte ich etwas ausgearbeitet iiber d e n Widerfiand Jer Luft bei ein e r ausnehmend groljeren Gefchwindigkeit , als
wir unfern Bomben und Kanonenkugeln geben
k o n n e n ; ich finde aber, dalb diefes meine wiffenfchaftlichen Krafte iiberfieigt und thue darauf
Verzicht.
,
Ich bin im BeGtz mehrerer Erfahrungen iiber
das Schiefsen fenkrecht aufwarts , von eil'ernen
Kugelo und Cylindern voa gleichem DurchrneCCer,
b e i ungleicher Lange und Schwere, und ich m u l j
aus einigen hundert rolchen Schii1Tt.n l'olgwn, clafs
wir mit diefen1 Gegenliandc noch bei weitem nicht
mfs Reine find *).
') Auf m&no Veranlaflung wird Lei der rchmcdifchen Arrillerie &nit ailem Gelchilta, in lenkreclirer Riclirung auf dern
Schildzapfen hbogend, Piobe gekchoEfcn. Es \ \ - i d eine
Crube gegraben, To rief, difs nur die Muedung der Ka-
none bertorragt. In der Grube iff eia .us Rarkern Holxe
verferligter Bock, w o r m die Kaoone gehrngen wirtl, ohnb
&& lie rnit der Trruhe den Boden berlihrt Es gefchc hch
. ~ a jeder Kanone 6 SchiXe : die crfirn 3 mit eineni 7 Kt:pelDurchrneKer langen Cylinder von Gulaeiren, welchrr f;ir
6 Pfiinder 80 bir go fchwedilrbe Pfund wiegt ; die fpizrcr:
3 SChiiUe mit 2 Kugelo, und rnit der Kr die Kanone gowiibnlich bekiiiimtsn Pulverladung ( fiir den 6 .Pfintler
2 Pfuddj. Wenn ein lolchrr 7 Rugeln Ianger-eirerner Cylinder aus einem 6 Pfindrr mit I Pfuhd Pulver gplfIr.,lr-n
wird, vergehr. rwiCcben dam Blirr und dem Aufl,iillm daL
felben auf den Boden cino Zeit ron 2 1 bis az Seciiri4rm.
und bei eioer .Ladung Won '3 Pfund Pulver berragt dielr 7 , e . i t
30 bis 31 Secunden Der erfie Scbulr mil dem (;yIincler
gefchieht m i t t Pfund, die rndern beiden SchGlre mir 3 !'id.
Pulrer. D4s Getere, welcbea diefe Cylinder beim Hrrunterfallea in der Luft mrchdn. ifi unbekhreiblich. In einem UmkrsiCe von fchwedikher Moils. filrubto Jeilrr. drr?
der Cylinder auF lrinen Kqpf fallen wiirde. Pferde. dio
angobunden warm, rigen Iich l o r , urn drvon au laafen.
Anfanglich liefen die Bauern .US ihren Hiufern, und
glaubten. drfa dar. waa herrbfalla, durch die D i c h u
fchlrgen w t r d r , und doch fielen rll~Cyliudernur 6 bir
50 Pub von drr (hubs heruntar.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
1 031 Кб
Теги
ber, luft, vermuthungen, donner, blitz, der, nebst, bemerkungen, das, entstehen, erscheinung, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа