close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen ber die Bestandtheile des Ammonium.

код для вставкиСкачать
I
378
3
11.
BEMEHKUNGEN
sber d ic B efianclt hei l e -des A m m o n i u m ,
von
B E R T H O L L dPeTm
Sohne,
( v o r g e l c f e n i m I n k am 2 4 f i e n M a r & ~ 8 0 4 . )
F r e i b e a r b c i t e t u o n G i l b e r t . *)
Es war die Abficlit
des Herrn B e r t h o 11t t , den
Sauerftoff in detn Ammonium aufzuhchcn, wovon
nach den Verfuchen D a v y ' s 2 0 Theile in loo
Tbeilen enthdtea r e p foolhen. Dar Wrg, auf dcm
dieies ICefultat von dem Lonrloer Cllernilrer erhalten &orden war, lids fich nicht eiofchlagen, denn
es war cfavon i n Frankreich tveiter niclits hekannt,
als was in clcr Bib1 Lbhm., Dec. 1807, fteht, und
diere Stello fchien zu dunkel zu r e p , a!s dafs fich
aus ilir (fie Art, die angefithrten Verluche anzu-
ftellra, biitte abaehmen !dleo. **)
*) Nj&
Bei dem grofsen
dem Erllletin d2s SC. de la SOC. pitiloinad.,
No.
19, Juia 18&.
**) Diere
Vcrruche find die, welche ich S. 3-6,
Anin., nus dem Londncr Briefe in der Bibl. Eritonn.,
Dec. 1807, Liagrfetzt hahe. W e lie angefiellr find,
das f k c i n t rnir ziemlich brfiimrnt aus den friibern
VerfucEcn Da v y ' s mit kinen r o a c h t i p Trog.
spparaten, und PUS feinen rlemduangen, dis faiz-
Antheile oon Sauerftoff, de n das Ammonium enthalten foll, b i t t e n Gch indefs auch bei riiinder vollkoinmenen Mitteln d e t Analyfe Spuren deffelhen
tinden miiffen; das war aber bei keiner d e r i l t e r n
Aiialyfen des Ammooiurns d e r Fall. H e r r B e r t h 0 1 1 e t berebhnet die von feeinem Vater irn Jahro
1785 bekannt gemacbtc Analyfe, welclie vom Dr.
faure Gas verrnittelR ihrer zu zerftxten, (welch.
man in diefcn Annnlen, X I I , 353, gcfunden hat,)
heroorzugchen. Ein 3 bis 4 Zoll langes Stlick
Eifendralit von TFg 2011 Durchnlelibr, Jas fich irgendwo i m fchliefsendcn Lciter bcfand wurde
beim Schlidsen des Kreifes rothgliiliend, blieb ec
iiber I Minute,leng, und .wurde d&h Oeffnen urid
Wiederfchlief~en5 bir 6 Minuten lang, wenigftens
zum Theil, rothgluhend erhalten. Ein Streifen
Kohle an der Spine des einen Polardrahts befefiigt,
barn, w e n n e r in falzlaurem G J Srnit dem andern
Polardrahte in BeriiLrung gebracht wurde, zum
Weifsgliihen, und D a v y hat i h n 2 Stundcn Iang
in dielem Gss weiCsgluhcnd erhalten, ohne dafs
die Kohle auf ddfelbe wirkte. Unfireitig wurden
die Verfuche, r o n denen bier die llcde ill, all€
gleichc Weife in Ammonium Gas mi t Streifen Koh.
le mind niit Eireadraht aiigeficllt. Diele Verfuche
geh6ren all0 recht eigcntlich in den Kreis derer,
welche von den Herren G a y - L u f f a c und T h e .
n a r d Auflrldrcng erwarten, vermittelR deb gew&
tigan Trogmparots der pol 1 tochnil'cben Scbylt, den
jhnen der KaiCer zu phyfihalil~heaund clietnifchen
Unterfuchungea ianoertrau: hat, und veil dem ich
den Lcfer bald umltandlich unterbaltrn werde.
Gilb.
-
15 J a h r e fpster von D a v y
CelbCt * )
i n ihren Relullaten bekitiqt wortlen i l t , nach d e n
B e Ct i r n rn u n ge n d e r fp e ci fi fc11 e n G e w i cli t e, 1-4 e r Gasa r t e n , welche wir den Herren I:i o t und A r a g o
verdanken, **) u n J clarnach ftimmt alles fehr gut.
A u C t i n , und
A u c h das BrecLunSsverm~gen-desAmmonium - Gas
fclieint anzuzeigen, tlafs es wirklich aus 2 0 T h e i len Walferftoff u n d 80 T h e i l e n Stickltoff heEteht, wie die H e r r e n B i o t und A r a g o gezeigt
haben. ***)
Alles dieles ilt d e r neuern Eehauptung D a v y ' s nicht recht giinfiig. Dn es indels rloch iniig-
lick w a r , dafs bei d e r jetzisen Vervollkommnung
d e r Werkzeuge und des Verfahrens bei Zerlegutlgen diefer A r t , die Analyfe a u f antlere R d d t a t e
als die ,fruhern fiihrte, fo unternahm H e r r B e r t h o 1 1 e t aufs neue d i e n n a l y f e desArnmonium, und
zwar auf tinmitte;barem Wege.
Er liels zu clein Ende durch Ammonium-Gas
viele electrilclie EntlacIungslch1ri;e gehen , wo.lurch
das Gas zerletzt wird, uric1 die EeftanJtheile tlel!elben i h r e urfpriingliche Eldfticitlit wieder annetlinen ;
darauf unterfuchte e r die Pjatur d e r entltantlenen
Gasarten. I m Rlittel aus einer grofsen Z a h l von
Verfuchen fand lich, daG das Volurnen des Ammo*) In feinen Refearches concerning Nitrous O r y d s .
Lond. 1800.
Gilb.
**) Diele Annalen, XXVI, 94.
Gilb.
***) Diefe Annalen,
XXVI,
102.
Gilb.
d u r n - Gas, wenn es durcli EIectricit3t tcrfetzt wotden, im Verllilinilfe voo 100 zu 2 0 4 zugenoti:mrn
hatter untl d a b Jas entftandene Casgemifch in IQGO
Theilen aus 755 Theilcn WaIf,dtofrg~s und :345
Theilen Stickgas Clem Volumen naclr buftrntt. Ldraus folgt, dals I Litre Ammonium - Gas durcli Electrifireri Gch in 2/04 Litres einrx Gssg-nifcl1ec verwantlelr , worin 1,54 Litrss lh’afIdtoffg3s und o,So
Litres Stickgas entlialtun find. .
S u n ahsr folgt aus deo fpecifikhen Gmvichten
der Gasarten , wie fie durcli die Ilerren J3 io t u n d
A ril go bei ihren Unterfuchurrgen iiber das Breclrungsvermiigen tler Gasarten beftirnmt worden
G u t l , clals m t e r 0’ Warnie und om,76 Druck, I Litre Waflerfttoflgas 0,095 Grainmes, I Litre Stickgns 1,259 Grammes, uiid I Litre A n i m o ~ r i i m - G ~ s
0,775 Ciranrmes wiegt. Alfo wiegcn 1,54 Litres
Wallerftoffgas 0,1463, 0,50 Litres Stickgas 0,6295,
i n d beid e z u fir rn mon Seno mm en 0,776 G ra mm es,;
und diefe find aus 0,775 Ammonium Gas erhdten worden. D i d e s giebt fur das Anwtotiiirm in
100 Theilen dem Gewichte nach 1$,87 T h e i l e
W d C e r f t ~ f fuod 81,13 T h . Stic!cftoff.
Der Verfarfer zieht hieratis den Schlufs, dnfs
das Ammonium blofs ((us WaJkr-ofl rrnd Stickficy”
befieht , und duJ2 /ich k e h Suuerjcoj’ dariri auyJirdeit Iiifst, es fey denn, man gelange durch nocli
unbekannte Prozelfe tlahin, aus cleni Ammonium
andere Gasarten abzufcheideo welcbe man bisher
allgemein far den reinen Wafkrftoff und den reinen
Stickhoff genommen hat.
Herr B e r t h o 11e t zerfetzte nun PUC!I Ammonium Gas in einer g1iihen:len Prozel2inriihre,
durch die e r es Iiinrlurchlteigcn licfs, O a s Gas,
welches tibergirig , beftand aus Wafferftoffgas und
aus Stickgas i n denfelbe,n Vcrhalt~dft?n als daa vorise Gassemenge. In einem diefer Verl'uche wurden 2 0 Litres Ammonium -Gas mit aller mijglichen
Vorlicbt lo zurl'etzt , cta5 c!as i V d i w , welclies fch
dabei bilden niiifste, wenn Jas Ainniodatn zu 5 IUS
Sauerltoff behtinde, liritte miiffen aufgefangen werden; es verdichtete fcli aber uicht die IileinftaMenge yon WaCfw.
Aucli beirti Zerfetzen des Amnionhm Gas
durch electrifciic Furikcn erfcheint wtxier eine Spur
von Feuchtiglceit, aocb im Fall man einen EifenJraht nimmt, von Oxytlirung, uncl docli miifste
beides nothweiitlig gckhehen, wenn das Ammonium
Sauerftoff enthielte.
Eilen, das in cler Rot!tg!filiehitze der Einwirkuag eines Stroms von Ainnioniutn .Gas ousgefettt
merltlich an Gcwicbt zu, und
wurde, nahm I ~ i m
gab beim Aufliifcn in.SaI.;Ciure eben To vie1 Wafferftoffgas a h zuvor, wurdc aber auberordentlich brachig, woriiber Herr f3c r t 11 o 11 e t Gc\ weitere
Unterfuchungen vorbehiilt. Das Ammonium -Gas
zerfetzte Gch in Walferftoffgas und Stickgas n3ch
detdelben VerhCitrtiCCe, 01s ia den vorigen Verfu.
chcn, Auch in dieiem Verfuche zeigte lich alfo
-
-
g a r nichts, was auf Gegenwart von Sauerftoff in
dern Ammonium fCllhefSen liefse; und doch ift clas
Eifen fo vorzijglich geeignet, den Sauerftoff zu entdecken. Vielmehr reducirt Ammonium -Gas das
rotlie Eifenoxyd vollltommen zum metallifchen Zuftande. DaCfelbe t h u t d a s Wafferfttoffgas, wenn
man es in einer hinreichend hohen Tetnperatur
ilber Eifenoxyd durch ein gliihendes Porzellanrohr
weggehen lifst.
Schon I'r i e f t i e y hat diefeen
merkwiirdigen Fall einer Abiinderung d e r chemifchen Verwandtrchaften durch Eiowirkung a n d e r e t
Rrsfte recht gut beobachtet; man weigerte Gcb aber,
etwas als Thatlache anzunehmen, was rnit der damabligen L e h r e von den Verwandtlchaften G c h t
vereinbar zu feyn icbien.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
191 Кб
Теги
ber, die, bestandtheile, bemerkungen, ammonium, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа