close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen ber optisch zweiaxige Turmaline.

код для вставкиСкачать
643
Eiii 6;""'laliger roselirothcr Turuialin
Krystall voii Elba,
an desseii beiden l'oleu die lhsis vorherrsclit, eine rechtwiiiklig zur Turnialinsaiile geschuittene 3;"'" dicke Platte
ciiies gr8fseren roseorothen Turnialins von Elba, eine ebenfalls rechtwinklig zur Turmalinsiiule geschuitteiie
dicke
l'latte cines hyaciiithrotheii, griiu umraudeteii Turiiialiu -Krystalls voii Penig in Sachsen und zwei parallel zur Basis
geschnittene l:mludicke Platten eines blaftyyfilleu, rosenroth
umrcrndcten Tiirinaliu - Krystalls voii l'enig, an desseii eitiein
verbrocheiieii Endc uocli Spureu ciiies rosemotlieu ruitlel,.ten Keriies, welcher init deui lufsereu rosenrothen Sauiiie
in eiiieiii gewissen Zusaiuiiieiihange zu stelieii schicn , sich
befanden, wurdcn so~volilzwisclieii der Turmalinzange, als
aucli uiitcr cinein zu Beobachtungen uiit convergirend POlarisirtein Lichte eiiigericliteten Mikroskope untersucht.
Bei allen iibereiiistiuiiiicnd , besouders sch8ii aber bei
der liyaciiitIiro~lienPlattc, zeigte sich eiii ocales Riiigsystelli
iuit zwei duiikelu Hyperbein, welclie sicli bci eiiier 1)1 ebung
cles Objecles uiii 360" vier Mal, scheinbar zu eiiiem Kreuze,
schlosseii, aber i u den vier rechlwiukhg nuf ciuander stchenden Ziviscbenriclituageu wieder sehr deutlicli aus eiuau der traten. Aus deli voii uiir angestellten lkobachtungeu
erg& sicli:
1) dafs die von lnir untersuchteii Turrnaline optisch aweim i g siiid;
2 ) dafs die spilzeii Wiiikel, welchc die optischeli l l x m
dieser Turiiialine, zieinlicli klcin siud ;
3) dafs (lie optische Mittelliuie iuit der Axe der Turrua
iinshle zusammenfallt.
Uei iiaherer Priifuiig der crw~hntcnUnii-anduugcn ergab sicli aber, dafs der liufserc griine Turiiialin -Mantel mit
clein hyacinthrotlieu Turiiialiu - Krystalle, sowie der blafsro-
646
senrothe Tur~tralin- Sariin init dem blafsgriinen TuruialinKrystalle nach eiiiein bestimmten ('reselze regelunafsig verwachsen ist; a n den drei Turmalinplatten von Penig sieht
man nknlich unter deiii Polarisations- Instrumeute, dafs in
constanter Weise die Hyyerbeln im Turmalin-Mautel eine
zu den Hyperbelu im Turmalin-Kerne uin 90° gedrehte
Lage einnehmen.
Mali klinnte in Versuchung kommeu, wenn auch wohl
noch uicht sammtliche, so doch vielleicht die beschriebeueu
Tunrialine von Elba wid Penig ilirer Krystallform nach
zwar den1 drei- und einaxigen (hexagonalen) Systeme sebr
nahe stehend, dennoch aber wohl dem zwei- und eiugliedrigen, oder wohl auch sogar dein ein- und eingliedrigen
Krystallsystemc aiigehiirend betrachten zu wollen ; welcb
eine Meinung in Hrn. B r e i t h a u p t's wichtiger Beobachtung, daL an den vielen Turmalinen, welche er genau messen konnte, die Fllchen eines und desselbeii Rhomboeders
in ein Rhomboeder-Drittel uud in ein Rhomboeder-Zweidrittel oder in drei Theilgestnlten, in dreierlei RhombocderDrittel zerfallen, einige Unterstiitzuug finden mdchte.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
80 Кб
Теги
ber, optisch, bemerkungen, zweiaxige, turmaline
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа