close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen zu dem Aufsatz des Herrn Schoenbein Дber die Erzeugung des Ozons durch PhosphorФ.

код для вставкиСкачать
158
Zustaiidsich wicderhcrstclltc. Von Sarcin zahlt nlau nufwlrts
in nordwestlicher Hichtung, llngst des Fufses des Sabulan
( eines Bergcs, dcr sicli init den ausdriicksvollsten Formen
eines Erhebungskraters, deiii Ararat glcicli, aus der Ardebilschen Hochebene erhebt ) auf einer Erstrcckung von etwa
50 W e r s t , noch 5 Quellen, melche denen von Snrein knuin
ctwas nachgeben. Sie lieifsen Sartfawa, Kottursu, Gcstibiilugk, Bourtschli, Ylandji. Die W a s s e r von Kottursii sintl
schwefelhaltig und iniissen freie S u r e besitzen, (la alle Gew e b c in diesem W a s s e r Lijcher bekomiuen und suseinnnderfallen.
Auf ineiner Riickreisc gelang es mir den wisscnscliaftliclien Eifer des Dr. D o o t z in Schamachie auch nuf meteorologische Bcobachtungen zii leitcn, wozu ich ihni ~ n e i n c
guten Instrumente zuruckliefs. Es war das viertc Institut,
welches mir vergannt war, auf dicse Art in Trnnscnucasien
zu Stande zii bringen.
W e l c h c s wichtigc, welches hiichstbelclirende W c r k wird
uicht, iiacli SO uuermiideten und vcrst~indigenUntcrsuchuugen, Herr h b i c h uns iiber dcn Caucasus liefcrn! W i e schr
der grbfstcn Aufmerksainkeit cler Kniserl. Petersbnrger Acndeinie der Wissenschaften wurdig , welclie gluckliclicrweisc
Herru A b i c h auch niclit fchlt.
XVII. Bemcrkungen zu rlem Aufsatz rks flerrrz
Sc h o e n b e in ,, iiber (lie Erzeugung iies 0zori.F
(lurch Phosphor'"); &IonN . W . F i s c h e r .
I n meinem Aufsatz iiber das Leuchtcn des Phosphors, wclchen ich im J. 1845 in E r d m a n 11's Joarn. f. pr. Cliein.
Bd. XXXV verijffeiitlicht hnbe, heifst es S. 331 f. i n Minsicht des Verhaltens nller angefiihrten Luftartcn (Stickstoff,
1 ) In Jiescn Ann. Bd. 75. S. 367.
159
Wasserstoff, Kohlciisaure ctc. ) zur atinosph~irischc~i
Luft,
iiachdem der Phosphor dariii bis ziiin Verliiscben geleuchtet hat.
,,W i r d die Flnschc oder der Cylinder etc., in welcher
der Phosphor bis zum Verliiscben geleuchtct hat, nach eiliiger Zeit in der Luft geiiffnet oder ails dein Sperrwasser
gezogen, so fiillt sich der ganze innere Rauln init einer
hellleuchtendcn AtmosphYre, dic nach kurzer Zeit wieder
vcrlischt. Diese ubcrraschcnde Erscheinuug findet gleicli
gut statt, wenn der Phosphor noch in dein Gefiifse sic11
befindet, oder wenn er zuvor lierausgcnoinmcn wordcn ist.
Im ersteren Fall jedoch wird lnit der. leuchtenden Atnlosphgre der Phosphor selbst wicder leuchtend. Man kauii
daher, wenn der Phosphor darin bleibt, zu wiederholten
RIalen dieses srbane Phanomen bervorbringcn, da immcr
nach eiiiiger Zeit, nachdeln der Phosphor zu Ienchten nufgehiirt , eine solchc Phosphoratmosphare sicli bildet, die in
Beriibruiig mit der atmosphtiriscben Luft lcuchtet u. s. w.
W i e aogegebeii, fiiidet diese Erscheinuiig in alleil Luftnrten statt, in welchen der Phosphor bis zuin Verliischen geleuchtet hat, so wie natiirlich auch in allen dicsen Luftnrten (Wasserstoff, Stickstoff etc.), die vorher vollkommen voii
Sauerstoff befrcit worden sind und in denen dahcr gar keiii
Leuchten stattgefundcn lint, nusgenommcn i n Snnerstoffgns:
doch ist diesc Erscheinuiig am scliiinstcii beim Wasscrstoffgas, in dcm zuglcich beim leisesten Liiftcn des Phosphors
ein blitztihnlichcs Entziinden entsteht, welches sich dcr ganzeii AtmosphSre mittheilt ".
In dein aiigefiibrten Aufsatz voii S c h o e 11 b c i n wird
S . 371 aufgcstellt:
,,Fiihrt inan in Flaschen init reinstem Wasserstoff, Stickstoff oder Kohlenslure geftillt, Phosphorstangeii von reiner OberflSche ein etc., so bemerkt man an ihnen einen
starkeii Phosphorgeruch etc. Sind die crw#hnten Flaschcn
luftdicht verschlossen uiid die Gasc vallig sauerstofffrei, so
bleiben sie vollkommen durchsichtig und nebelfrei, iiffnet
man sic aber eineu Augenblick, so d a k ein wcnig Luft
160
ci~igcfiihrtw i d , oder liirsl innii cinigc Elascii Snuerstoff ciii(retcii, so erfiillcn sicb nugciiblicklich die Gefsfsc mit wcik e n dickcii S c b c l n , nnd stcllt maii dcn Vcrsuch im Dunkelii a n , so bctnerkt innii bcitn Eintritt der Luft in den
Flnschcn ciiic lcichte gelbc Flninnic".
lclr linlte cs fur Pfliclit gegcn dic Lescr dicscr A I I I I ~ I C I I ,
tlicsc Aiignbc von S c h o c i i b c i i i iin J. 1818 iiiit dcr Mcinigcn voni J. 1945 zusninmciiznstcllcii.
XVIII.
Wirkliche Farhe der S o m e iinrl ifircr
Fleckc; von J . .E. E u s o l t .
S c i t langcr Zcit init Bcobachtung dcr Sonncnflcckc bcschiiftigt, [rat cler Wuiiscli ciii, tlicsclbcii iiicht in clcr vcr%iidcrkn E'arbc, wclche dic fiirbigcii I~lciidgliiscr tlcs Ociilars crzcuc;en, soiielcrn i i n mnlircn 1,iclitc zu crkcniicii. Uin
cliescn Zwcck zu erreidien, lick ich zucrst (Ins Biltl clurcli
clas gcwijhnlich farblosc Ocular auf wcirses Papicr, clniiri
abcr auf cine voii eiiiem Spicgcl abgcgossciic Sclieibc dcs
fciiisteii Gypscs fallen. Eiu Pliisscl'sches dialylisclics Fcriirohr voii 34" Ocffung l i c k bald crliciinen, dais dic Flcckc
violett crscheiiicn. W c I c h hcrrliches I3iItl gcwiihrtc nbcr
das grorsc Iiistrumcnt clcr Kilnigsbcrgcr Sternrvarte. D c r
6 fufsigc Helioinetcr lick a d ' s Dcutliclistc Folgcntles crkcnnen. Die Flcckc siiid n u f s scliijustc dunkcl violclt, umgcbeii von cineni przchtig gclbcn Hofc, wclclicr wiedcr vou
eiiiem grofsen vcrscliwimmciidcn Iicllgclbcii riingcbcii ist. I)ic
Soiiiie selbst zcigt cine farblose Griuidfl8chc, melclie durchweg hell violctt gespreiikelt ist.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
127 Кб
Теги
дber, die, ozone, durch, aufsatz, bemerkungen, dem, schoenberg, des, herrm, erzeugung, phosphorus
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа