close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen zu der Arbeit der Herren M. Le Blanc und G. Wehner Д ber die GoldЦKupfer-LegierungenФ

код для вставкиСкачать
W . Broniewski u. K. Weso4owski. Bemerkungen zu der Arbeit usw. 757
Bemerktmqem x u der Arbeit
der Herren, M. Le BZanc zcmd G . Wehner
fiber die. Gotd-Kupfer-Legierumge~~'
,,
Von W,BronngewsLC u w d E. Wesotowsb6
Vor einigen Monaten haben die Herren L e B l a n c und Wehner')
Bemerkungen zu unseren Arbeiten z, iiber Gold-Kupfer-Legierungen
veroffentlicht. Die Veranlassung zu diesen Bemerkungen bildete
wohl unsere Feststellung, dab die Herren L e B l a n c und W e h n e r 3 )
fur die spezifische elektrische Leitfahigkeit einer Legierung, welche
der Mischung Au,Cu, entspricht, fast das zweifache desjenigen Wertes
gefunden haben, welcher von Herrn G r u b e und seinen Mitarbeitern3
angegeben wurde. Den weiteren AnlaB bildete wohl der Umstand,
daB die Resultate der letzterwahnten Forscher durch die Ergebnisse
unserer Forschungen grundsatzlich bestitigt wurden, wogegen es
uns nicht gelungen ist, die Resultate der Herren L e B l a n c und
W e h n e r mit den unsrigen in Einklang zu bringen.
Die Unterschiedlichkeit ihrer Resultate erklaren nun die Herren
L e B l a n c und W e h n e r mit der von ihnen angewandten, augerordentlich genauen Ausgluhung der Legierung. Und zwar fand die
Kuhlung in ihrer Arbeit mit einer Geschwindigkeit von 136O
pro Woche (680O im Laufe von 5 Wochen) statt.
I n der Arbeit des Herrn G r u b e und seiner Mitarbeiter erfolgte
indessen die Kiihlung der Legierung mit einer Geschwindigkeit
von 42O pro Woche (360" im Laufe von 60 Tagen).
In unserer Arbeit wurde schlieBlich der EinfluB der verschiedenen Kuhlgeschwindigkeiten erforscht, wobei die kleinste Geschwindigkeit 34O pro Woche (2000 innerhalb 1000 Std.) betrug.
Die Geschwindigkeit der Eiuhlung der Oold-Eiupfer-Legierung
wiihrend ihrer Umwandlung war demnach in den Arbeiten der
Herren L e B l a n c und W e h n e r dreimal groBer wie in den Arbeiten
des Herrn G r u b e und viermal groBer wie in unserer Arbeit. Dieser
1) M. L e B l a n c u. G. W e h n e r , Ann. d. Phys. [5] 33. S. 570. 1935.
2) W. B r o n i e w s k i u. K. W e s o l o w s k i , Annales de 1'Academie des
Sciences Techniques ii Vamovie 1. S. 44. 1935.
3) M. L e B l a n c u. G. W e h n e r , Ann. d. Phys. [5] 14. S. 481. 1932.
4) G. G r n b e , G. SchBnmann, F. V a u p e l u. W. W e b e r , Ztschr. f.
anorg. u. allg. Chem. 301. S. 41. 1931.
755
Annalen der Physik. 5. Folge. Band 25. 1936
Umstand muBte naturgemaB einen geringeren Grad der Ausgluhung
zur Folge haben.
Es ist wohl anzunehmen, daB die Herren L e B l a n c und
W e h n e r versaumt haben, die obige einfache Rechnung durchzufiihren, bevor sie zu ihrer abfalligen Beurteilung der wissenschaftlichen Arbeiten iiber weniger genau ausgegliihte Legierungen
gelangt sind; sonst wiirde j a diese abfallige Beurteilung den Ausdruck einer zwar schatzenswerten, aber doch zu scharfen Selbstkritik bilden. Deiin aus unseren Forschungen iiber den EinfluB
der Ausgliihung auf die Eigenschaften der Kupfer-Gold-Legierungen
geht hervor, daS die von den Herren L e Bla,nc und W e h n e r
angewandte thermische Bearbeitung - obwohl sie weniger genau
war wie in den beiden anderen Arbeiten - als hinreichend zu
bezeichnen ist. Aus diesem Grunde sind die abweichenden Resultate ihrer Arbeit nur Mefifehlern zuzuschreiben, und insbesondere
betrifft dies die Bestimmung der elektrischen Leitfahigkeit cler
Legierung L4u,Cu,, sowie der thermoelektrischen Fahigkeiten der
Verbindungen.
W a r s z atwa, Metallurgisches Institut der Technischen Hochschule.
(Eingegangen 30. Januar 1936)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
103 Кб
Теги
ber, die, arbeits, der, blank, bemerkungen, herren, wehner, goldцkupfer, und, legierungenф
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа