close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bemerkungen zur Arbeit von B. Seraphin ДZum Einflu von Temperatur und Sauerstoff auf das An- und Abklingen der Photoleitfhigkeit von CdS-EinkristallenФ

код для вставкиСкачать
Bemerkungen zur Arbeit von B. Seraphin:
,,Zum EinfluS von Temperafur und Sauerstoff
auf das An- und Abklingen der Photoleiffahigkeit
von CdS-Einkristallen"")
Ann. Physik (6) 13, 198 (1953)
Von G.H o h l e r
Zu vorstehender Arbeit mochte ich zwei Bemerkungen machen.
1. Zu 8 . 2 1 1 u.: F a s s bender und S e r a p h i n l ) hatten seinerzeit versiiumt,
bei einigen MeRkurven die Lichtintensitat anzugeben, eine GroRe, die fur die
Auswertung sehr Wichtig ist. Diese und spatere Messungen von S e r a p h i n
werden in einer Arbeit von Isay2) diskutiert, aus der man eindeutig entnehmen kann, daI3 meine Kritika) an der Auswertung von F a s s b e n d e r und
S e r a p h i n berechtigt war. I s a y beschaftigt sich gerade mit den Messungen,
bei denen der Abklingvorgang wesentlich langsamer verlauft als der Anklingvorgang. Seine Beispiele 1 bis 3 zeigen ein Verhaltnis der Halbwertszeiten,
das weit aderhalb des von S e r a p h i n genannten Wertes 5 liegt, z. B. etwa
40 bei Beispiel 2, das offensichtlich mit den auch von mir benutzten Messungen
am Kristall Nr. 5l) identisch ist. Nach der Bilanzgleichung, die F a s s b e n d e r
und S e r a p h i n angeben, sollte dieses Verhaltnis im Bereich 1.. .1,8 liegen. Es gibt also sicherlich Kristalle, fur die diese Bilanzgleichung ganz falsch ist.
Andererseits ist es durchaus moglich, daB man Kristalle herstellen kann, auf
die die Bilanzgleichung in einiger Naherung anwendbar ist. Eingehende Untersuchungen hieriiber liegen noch nicht vor.
2. Zu S. 213 0.: Solange man die Koeffizienten ,,gesondert entnimmt und
auf ihre Gegenuberstellung im Rahmen einer Bilanzgleichung verzichtet",
hat man kein Recht zu behaupten, daR diese Bilanzgleichung ,,drei Viertel des
An- und Abklingvorgangs ausgezeichnet beschreibt". Es gibt noch viele
Moglichkeiten, experimentell iiber ihre Giiltigkeit zu entscheiden, wenn auch
das Kriterium der Halbwertszeiten wegen der ohne Begriindung angenommenen
Beschrankung auf nicht zu hohe n/no nicht anwendbar ist. Leider fehlen
*) Anmerkung bei der Korrektur: Herr Prof. M o g l i c h hat mir freundlicherweise
mitgeteilt, dal3 nach neueren Untersuchungen in seinem Institut die von F a 13 b e n d e r
und S e r a p h i n benutzte Methode zum Aufbringen der Elektroden zur Folge hat,
dal3 bei An- und Abklingmessungen Effekte gefunden werden, die mit dem Aufbau
einer Randschicht, nicht aber direkt mit den Vorgiingen im Innern des Kristalls verkniipft sind. Messungen mit verbesserten Elektroden sind im Gange.
1 ) J. Fassbender u. B. Seraphin, Ann. Physik (6) 10, 374 (1962).
2) W. H. h a y , Ann. Physik (6) 13, 326 (1963).
3) G. Hohler, Ann. Physik (6) 12, 379 (1963).
G. Hohbr: Bemerkungen zur Arbeit von B.Seraphin
427
Experimente in dieser Richtung fast ganz. Schon die in der Bilanzgleichung
enthaltene Aussage, da13 dnldt allein von n zum gleichen Zeitpunkt nicht aber
von der Vorgeschichte abhangt, verdient eine systematische Priifung. Sie
diirfte hochstens fur spezielle Herstellungsbedingungen der Kristalle in einiger
Naherung zutreffen.
G o t t i n g e n , Institut fur theoretische Physik.
Bei der Redaktion eingegangen am 6.M%rz 1954.
28*
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
89 Кб
Теги
arbeits, der, zur, seraphin, auf, einflu, дzum, photoleitfhigkeit, und, abklingen, temperature, einkristallenф, sauerstoff, bemerkungen, das, von, cds
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа