close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beobachtungen an elektrischen Telegraphen.

код для вставкиСкачать
358
-
Schliefsuugadrllhten der Haupt und Nebenbatterie beeiidigt
haben werde, wenn beide nach Fig. 1, Taf. I, doch oline
Fuukenmesser bei A mit einander combinirt sind.
111. Beobachtungen an elektrischen T d e g r p h c n .
-A n eincm im J. 1844 voii M o r s e (im Staaten-Verein)
crrichtetcn elektrischen Telegaphen hat man die Erfahrung
geinacht , d a t heftigc Blitzschlage eiues an zwanzig (englischc ) Meilen entfernten Gewitters eineu solchen Strom in
deli Driihten erregten, dafs dcr Telegraph von selbst zu
arbeiten anfing. Hr. P a g e , welcher die erste Beobachtung
dieser Art Hrn. Prof. H e n r y zuachreibt, bemerkt dabei,
dafs aufser solchen plOtzlichen Impulsen auch schwachere
anhaltelide StrOme vorkommen, welche die Nadel eines in
die Drahtleitung eingcschalteteu Galvanometers zuweilen uin
10" ablenken und eiuigc Zeit in dicser Ablcukung erhalten.
Die Ursache dieser Erscheinung setzt er in Wolken oder
Luftmasscn, die in verschiedenen elektrischen Zustiinden iiber
den Gebluden hinwegzieheii.
Derselbc glaubt auch auf folgende Erfahrung liin die
feuchte Luft als einen schwachen Leiter der galvanischen
Elektricittit betrachten zu dbfen. Eine Kupferflache von
22000 Quadratfufs, die das Dach eines Gebliudes bildete,
uiid eiiie isolirt vom Boden und voii dieaein Gebiiude im
Freien aufgestellte Zinkplatte von vier Quadratfufs hatte er
durch Driihte lnit einem empfindlichen Galvanometer verbunden. So wie er die Zinkplatte mit Wasser anfeuchtete, wich
die Nadel um 5 Grad ab. Es herrschte wlhreud der Zeit
cin scbwacher (slight drizzling) Regen. ( S i 11i m a n Journ.
S. ZI, Vol. ZI, p.206 wid 406.)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
51 Кб
Теги
telegraphen, elektrischen, beobachtungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа