close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Berichtigung betreffend den Aufsatz von E. Reusch 1ber den Agat

код для вставкиСкачать
190
XIIJ.
Berichtigung betreflend den dufsatx von
E. R e u s c h iiber den d g a t ,
von X a x S c h u l t z e .
P r o f . E. R e u s c h veroffentlichte kurzlich in diesen Annalen (Bd. 103, S. 94) eiiieii Aufsatz siiber den &at., in
wrlchem er uiiter Bezugnahme anf eine Arbeit von mir
(Die Structur der I)iatonieenschale, verglichen init gewissen
a us Flu ork ies el ku n s tli r h dars 1ellbarcri Kies elha u ten. Verhandl. d. naturhist. Vereins d. prenfs. Rheiiilaiide urid Westplialeiis Bd. X X , Boiin 1863, s. L his 4 2 ) die optisclien
Verhiiltnissc dieses Minerals bespricht. Ich liabe in meiner
obeii ritirten Arheit u. A. nachzuweiser~ versucht, dafs die
Erscheinuugen der Doppelbrechung, welche der Ifyalith und
der Kieselsinter trotz ilirer uiizweifelbaft ainorpheo Structiir gaiiz coastant darbieten und welche bisher nicht erklart waren, init der Bilduiig dieser Mineralien aus concentrisch ubereinandc.rgelagertrii Schichten zusammenhaiige.
Prof. R e ii s c h stintint ineineii Auseinanderselzung.en vollkommen bei wid benutzt die voii inir elitwickelten Ansichten meiter auch zur E r k l ~ r u n g der optischen Eigenschaften des Agats niit dein Beinerken, dak auch ich bereits Agat
und Hyalith iiach ihrein optischeii Verhalten zusammeiigestellt habe. Letzteres bedarf eiiier Berichtigung. Ich erwahne des Agates in iiieiiier citirten Arbeit mit keiiiein
Worte. Die Untersuchutig eiiiiger Achatschliffe, welche
ich aiifertigte, ergab inir solrhe Differenzen in dem optischeii Verhalten von A p t und Hyalith, dafs ich an eine
Ausdehnung meiner fur amorphe geschichtete Kieselerdemineralien gultigen Bctrachtungeii auf den Agat uicht denken konnte, vielinehr in Uebereinstimmung mit den gelaufigen Aiisichten iiher die Natur des Agates an meinen Schliffen eine krystallinische Structur wie im Feuerstein und
Chalcedon anzunehmen inich veranlafst sah. Die Zusammenstellung von Hyalith uud Agat nach ihreii oytischen
191
Eigenschaften riihrt also nicht voii inir her, wie man aus
Prof. R e u s ch’s Worteri zu entiiehmen veranlafst wird.
---
XIV. Ueber die Gegenwart eines krysta,llisirten
.Magnesia - Eisen Carbonats i m ..7leteorit won
Orgueil; won Hrn. D e s C l o i s e a u a .
-
1)er Meteorit voii Orgueil l), schoii so merkwiirdig durch
seine physikalische uiid chemische Beschaffenheit, ist es dadurch noch mehr, dafs er eiiie krystallisirte Substaiiz einschliefst , die bisher iioch in keinem Meteoriten gefunden
worden uiid auch auf der Erde nzir in talkigeii Schiefeni
und einigen Gangen vorkommt. Diese Substanz ist eiii
Maguesia - Eiseii - Carbonat. Sie scheint tibrigens zieinlich
sparsani in diesem Meteoriten vorzukommen, deiiii Hr. D. hat
in dem sandigen Ruckstand einer Waschung von 20 bis
25 Grni. des Meteoriten, die ihin Hr. S a e m a 11ii gesaiidt, iiur
vier aufserst kleine Krystalle ( i bis Mllm. in Seite haltend) gefunden. Sie waren aiischeiiicnd schiefwiiikliche
Parallelepipeden, iait Furchen, die einen dreifacheii Hatterdurchgang andeuten; einer derselben hatte auf einer seiner
stuinpfen Eckeii eine kleine dreiseitige Abstuinpfung f Bufserlich zeigten sie eineii schwachen Perlmutterglanz und im
Innern neben dunklen uiid schwarzen Stelleii durchscheinende von graulicher Farbe. Die Messung der Brechungsindexe koiinte wegen Kruinmung der Flachen nicht sehr
genau seyn, zeigte aber doch, d a b die Krystallform wirklich ein stumpfes Rhomboeder von 105 bis 107O ist.
Nach einer von Hrn. P i s ani angestellten Analyse enthalten diese, in Salzsaure loslichen, Krystalle bedeutend
vie1 Talkerde und Eisen, aber keinen Kalk; sie miissen also
1) Ann. Ed. 102, S. 654.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
102 Кб
Теги
berichtigung, betreffend, aufsatz, agat, den, reusch, von, 1ber
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа