close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Berichtigung zu der Duplik Hrn. E. Ketteler's

код для вставкиСкачать
U? VOkJt.
159
hinreicht und ist die Spannung der Ffden an den beiden
Schrauben gehorig regulirt, so treten alsbald an den beiden
Faden gleichzeitig die stehenden Wellen auf und diese lassen
sich, wenn der Strom einigermassen constant bleibt, lange
Zeit unverfndert erhalten. Auch die Wellenformen am
horizontalen Faden konnen natiirlich durch eiue hinter denselben gestellte Wand noch mehr dem Auge des Beschauers
deutlich gemacht werden.
M u h l h a u e e n i. Elsass, Juli 1884.
IX. Ber$cht%gumgx u dsr D u p U k H m , E . E & t e l d e l ) ;
u r n w. VoCgt.
.
.
~
D a der Raum der stark in Anspruch genommenen
Annalen mir nicht, wie ich wunschte, eino eingehende Widerlegung der von Hrn. K e t t e l e r sowohl gegen meine Bedenken bez. seiner Grundgleichungen, als gegen meine eigene
Theorie geltend gemachten Einwiinde gestattet, so sehe ich
mich genothigt, mich auf die Berichtigung einiger Aeusserungen Hrn. K e t t eler's zu beschrfnken, in welchen derselbe
von mir angestellte Betrachtungen unrichtig reproducirt.
1. Hr. E e t t e l e r sagt 7l ich hiltte ,,meine urspriinglichen
allgemeinen Bewegungsgleichungen spater aufgegeben". Dies
ist unrichtig; ich habe behufs allgemeinster Anwendung des
Princips der Energiej, speciell gegen seine Theorie , zuerst
Gleichungen fur Bewegung der p o n d e r a b e l n und Aethertheilchen aufgestellt, habe aber fir meine Theorie v o n A n f a n g a n die Elongationen der ponderabeln Theilchen gleich
Null ge~etzt.~)
2) Hr. E e t t e l e r * ) lilsst mich ,,Bether- und ponderable
Theilchen als nicht ineinander verwandelbar" bezeichnen.
Meine beziigliche Aeusserung lautet aber 6, :
,,Hrn. K e t t e l e r ' s Beweis ist falsch, denn er beruht
darauf, dass X = A =Z werden konnte. Nun aber sind A . . .
die Wechselwirkungen der ponderabeln und Aethermassen
d e s s e l b e n V o l u m e n e l e m e n t e s , wie Hr. K e t t e l e r selbst
1) E. K e t t e l e r , Wied. Ann. 22. p. 217. 1884.
2) E. K e t t e l e r , 1. c.
218.
.
3) W. V o i g t , Wied. gun. 19. p. 889. 1883.
4) E. K e t t e l e r , 1. c. p. 218.
5) W. V o i g t , Wied. Ann. 21. p. 535. 1884. Die betreffenden Worte
sind echon dort fett gedruckt.
160
kr? voigt.
wortlich anfuhrt, und X . . . und Z... die Wirkungen d e r
d a s V o l u m e n e l e m e n t urn 1a g e r n d e n gleichartigen Massen; die Ketteler'sche Annahme X = A = ;" ist also unmijglich."
3. Hr. K e t t e l e r hat ubersehen'), dass ich bei dem Beweis fiir die richtigen Grenzgleichungen den betrachteten
Cylinder ausdrucklich als ,,sehr niedrig" bezeichnet habe 2))
dass das durch die Cylinderfiache fliessende Aetherquantum
also beliebig klein gemacht werden kann, - und, wenn man
dies nicht will, doch jedenfalls in seiner Grosse von dem
durch die Grundflachen fliessenden unabhangig ist, also in
den Grenzgleichungen nicht auftreten kann.
4. Hr. K e t t e l e r llisst mich am den gebrauchlichen
Oberflachenbedingungen an der Grenze zweier Korper h und
R far den Fall, dabs der KGrper k verschwindet, die Folgerung ziehen "): ,,Bekanntlich werden dann die Verruckungscomponenten der Korpertheilchen unbestimmt." Meine Worte
lauten aber 4): ,,die Verruckungscomponenten &, a; , G6) werden unbestimmt" wenn der Korper k verschwindet, nicht 0,
wie Hr. l i e t t e l e r behauptet hatte; jene Grenzgleichungen
konnen dann also nicht mehr z u r Bestimmung der gesuchtenverrtickungen ti, &, G dienen; sie sind in diesem Falle
bekanntlich auch uberzahlig.
5) Hr. K e t t e le r sagt 6, , ich griEe seine Grenzgleichungen
deshalb an, ,,weil sie im Gegensatz zu den Keumann'schen
fur anisotrope und isotrope Medien identisch sind." An der
betreffenden Stelle') spreche ich aber gar nicht von der
Identitat an sich , sondern nenne es nur willkurlich, Gleichungen, die unter Voraussetzungen abgeleitet sind, welche
nur bei isotropen Kijrpern zutreffen, o h n e w e i t e r e s a u f
a n i s o t r o p e anzuwenden. 8,
G i j t t i n g e n , 7. Juli 1884.
1) E. K e t t e l e r , 1. c. p. 219.
2) W. Voigt, 1. c. p. 537.
3) E. K e t t e l e r , 1. c. p. 224.
4) W. Voigt, 1. c. p. 538.
5 ) Nicht .&', q,,', c,,', wie Hr. K e t t e l e r gelesen eu haben scheint.
6) E. Ketteler, 1. c. p. 226.
7) W. V o i g t , Wied. Ann. 19. p. 704. 1883; 21. p. 539. 1884.
8) Nachdem die Herren Ketteler und V o i g t in ihren Repliken und
Dupliken den Lesern der Annalcn ihre Aiisichten wiederholt dargelegt
haben, betrachtet die Redaction diese I'olemik nunmehr ale abgeschlosseii.
Die Red.
_ ~ _
Dmek
VOD
~
Y e t z g e r 8 W i t t i g In Leiprig.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
1 325 Кб
Теги
duplij, berichtigung, der, hrn, ketteler
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа