close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Berzelius und die Katalyse. Von Dr. phil. Dr.-Ing. e. h. A. Mittasch. Zum Gedchtnis der Aufstellung des Katalyse-Begriffes 1835. 23 Seiten 1 Figur. Akademische Verlagsgesellschaft m. b. H. Leipzig 1935. Preis br. RM

код для вставкиСкачать
171
lxessors crrcLiclit, w h e i iiiiui z \ u r trii.glieitslos, jeclocli unwirtscliaftlich arbeitet. Die Kegelung der I)rehzahl der Rntrielw
inotoren ist aus praktischen Griinden nur selten iiioglich. Man
hat auch vorgeschlagen, die Saugventile einer Zylinderseite
des Kompressors abzustellen. Eine stufenlose Regelung von
Kolbenkompressoren ist von Glassel vorgeschlagen und von
der Gesellschaft fur Linde's Eisinaschinen A. - C ; . weiter ausgebaut
worden. Hierbei werden die Saugventile durch ein mit gleicher
Winkelgeschwindigkeit wie der Kompressor laufendes Steuerorgan wahrend des -4rbeitshubes niagnetisch zeitweilig abgehoben und so die voin Kompressor angesaugt: Menge den1
Kaltebedarf angepaBt.
Bei Turbokonipressoreii kann man durch Drosseln der
Druckleitung oder Yerstellen tier 1,eitschaufeln stufenlos
regeln.
H a u p t v e r s a i n m 1u n g , L i n d e - G e d a c h t n is f e i e r.
Prof. Dr.-Ing. K. P l a n k , Karlsruhe: ,,Carl von Linde
zznd sein Werks)".
Direktor Hewnig, Berlin : ,,Segnu.ngen der I<iilteindustvie
fiiv den Lebensmitteluerkehr."
Die Kalteindustrie liefert fur den Lebensmittelverkehr
Bis und Kuhlanlagen. In Deutschland bestehen 500 Eisfabriken, welche 40 Millionen Zentner Bis, also rd. 1 Zentner
jahrlich pro Kopf der Bevolkerung herstellen. In Berlin sind
80 000 Eisschranke in Betrieb.
Fur Traiisporte werden Kiihlschiffe und Kiihlwagen
(bei der Reichsbahn etwa 1000) verwendet.
45 Privatkiihlliauser init 240 000 ni2 Kiihlflache sind zur
Lebensmittellagerung vorhanden, in denen E'leisch, Wild,
Eier, Butter, Kase, Fische, 'l'omaten, Weintrauben, Fruchte,
Kohl, Zwiebelm eingelagert werden, uni einen Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage in den einzelnen Jahreszeiten zu ernioglichen. Die Kosten der Lageruiig betragen
z. €3. fur ein Ei je Saison nur 0,75 Pfennig, fur andere
W t e r je nach Dauer und Teinperatur 1/2-3
Pfennig
pro Kilogramm.
Gelagert werden an Werten: Eier fur 45 Millionen, Butter
und Schmalz fur 40 Millionen, Wild fiir 7 Millionen, Obst fur
.4 Millionen, Kohl fur 0,8 Millionen, Zwiebeln fur 1,5 Millionen,
Kase, Elische fur 40-50
Millionen, insgesanit fur etwa
155 Millionen Reichsniark. Trotzdein tritt bei ejnem Ge'samtverbrauch in Deutschland von etwa 10 Milliarden ein
Verderb ein, dessen Wert zwischen 500 uiid 1500 Milli~01ienRM. geschatzt wird.
Prof. Dr. 11. H a u s e n , Hollriegelskreuth b. Miinchen :
.,Gedanken u n d Erkenntnisse Carl ?ion Lindes a7cf dent Gebiete
der Luftverfliissigung und Gaszerlegung."
Kennzeichnend fur C . u. Lindes geistiges Schaffen ist
clas rasche Brfassen des Wesentlichen und der Zusamnienhange
auch scheinbar entfernt liegender Dinge. Seinen Gedankengangen im einzelnen nachzuspiireii, ist cladurch erschwert,
daB er Probleine, die er angriff, in sehr kurzer Frist in weitesteni
Umfang loste und daher im allgenieinen nur abgeschlossene
Ergebnisse bekanntgab.
Auf den Gedanken, 1,uft durch Drosselung zu verfliissigen,
fiihrten ihn Versuche an Kohlensaure-Kaltemaschinen. Es
zeigte sich, daB auch danii eine betrachtliche Kalteleistung
erreicht wird, wenn durch Arbeiten irn iiberkritischen Gebiet
keine Verfliissigung des Kalteniittels iniiglich war. Durch die
Arbeiten von Thowason und Joule wurde er auf die Bedeutung
des diese Wirkung rerursachenden Thornson-Joule-Effektes
(isentlialpischer Drossekffekt) hingewiesen, den er danii zur
Verfliissigung der Luft ausnutzte.
Benierkenswert ist, daR Linde die Luftverfliissigung von
.\nfarig an fur die technische Zerlegung der I,uft zur Gewinnung von Sauerstoff rerwenden wollte uncl neben der
Meisterung der hierbei anftretenden technischen Schwierigkeiten auch die Theorie der 1,uftverfliissigmig innerhalb eines
Jallres so weit entwickelte, daR hieran bis heute nur noch
Verfeinerungen, aber keine prinzipiellen Verbesserungen niehr
iiioglich waren.
Da die Drosselabkiililung proportional der Druckdifferenz
ist, der Arbeitsaufwand jedoch iiiit deni 1)nickverhaltnis
1.~1.diesr Ztsclir.
48, 231 193.5'.
steigt, wiirtle sclioii i i i i t t l w crsteii Vrrsiidicii tlcr I I o ~ ~ l i i I 1 - i i ~ ~ l ~
kreislauf geschaffen, tler die liolie 1)rucktliffereiiz i i i i t tic111
geringen Druckverhaltiiis vereinigt. Die theoretisclie Uurcllarbeitung lehrte ferner, daB die Kalteleistuiig bei der Luftverfliissigung durch Drosselung nicht von der 'l'eniperatur der
Drosselstelle, sondern von derjenigen ain warnien Ende des
Gegenstroiners abhangt. Hieraus ergab sich die Bedeutuiig
der Vorkuhlung, deren Verstandnis sogar C'lnzrde Schwierigkeiten bereitete.
Die von Linde iiii Zusaiiniienhang niit der Luftrerfliissigung durchgefiihrte Berechnung der Druckabhangigkeit der
spezifischen Warnien aus dein Drosseleffekt ist nicht nur
grundsatzlich richtig, sondern bei niedrigen Drucken auch
heute noch zahlenniaBig befriedigend, ebenso zeigen die von
ihni niit seinem Sohn Friedvich festgestellten Zusammensetzunganderungen der Luft bei der Verdainpfung nur
verhaltnismaBig geringe Abwejchungen ron den spater
durch Prazisionsmessungen festgestellten Cleichgewichtskurven zwischen Fliissigkejt unrl I h i i p f von AT,-0 ? Geniischen.
Neben den groljen technischen, wirtschaftlichen unci
wissenschaftlichen Leistungen Lindes gewinnt seine Personlichkeit dadurch an Bedeutung, daU er im Gegensatz zu vieleii
anderen Erfindern die Leistungen anderer voll anerkannt hat
und sich stets von Anfang an der technischen und wirtsclinftlichen Grenzen der Anweiidungsinoglichkeiten seirwr 1 'rfindungen klar bewuBt war.
WEUE BIiCHER
Berzelius und die Katalyse. Von Dr. Phil. Dr.-Ing. c . 11.
A. M i t t a s c h . Zum Gedachtnis der Aufstellung des Katalyse-Begriffes 1535. 23 Seiten, 1 Figur. Akademische Verlagsgesellschaft m. b. H., Leipzig 1935. Preis br. RM. 1,50.
Man wird besondere Erwartungen an eine geschichtliche
Studie stellen, die ein Forscher in seineni eigensten Arbeitsgebiet vornitnnit . Aus der vorliegenden Arbeit von Mittasch
iiber Berzelius und seine Untersuchungen iiber den Begriff
der Katalyse, die in das Jalir 1835 zuriickgehen, spricht nicht
nur die souverane Beherrschung des Stoffes, sondern die tiefe
Verehrung fur den Meister, dem der Autor sein ganzes der
Katalyse gewidmetes Lebenswerk verschrieben hat. Diese
Grundhaltung leitet ihn bei der mit jener letzten Sorgfalt
durchgefiihrten Untersuchung, die wir ein Forscherleben laiig
an seinen Experinientalarbeiten bewundern durften. Mittasch
spiut dem Quellpunkt jener Berzelius-Ideen nach, die zur
Konzeption des Begriffes der Katalyse gefiihrt haben. Dabei
gliedert er den Stoff nach folgenden vier Gesichtspunkten:
1. Wie ist Berzelius dazu gekoinmen, den neuen Begriff der
Katalyse aufzustellen, 2. wie steht er zur Theorie der 15rscheinung, 3. welchen Widerhall haben seine Ausfiihrungeii
danials gefunden, 4. wie hat sein Begriff der Katalyse in der
Polgezeit auf die Entwicklung der Dinge eingewirkt. - Es ist
fur uns, die wir in Berzelius vor allem den uberragenden Chemiker sehen, iiberraschend, zu erfahren, daB er eigentlich voii
der physiologischen Seite her an das Problem herangefiihrt
worden ist, und daW er mit jener von ihm aufgestellten katalptischen Kraft den durch Wohler und andere erschiitterteii
Begriff der vis vitalis zu retten versuchte. - Mittasch laIdt
uns lebendig teilnehnien an jenem Umbruch, der in der Volgezeit an diesen wichtigen Begriff der Katalyse gekniipft war. Wir
legen diesekleine Schrift aus der Hand mit darikbarem Empfindeii
fur diesen schlichten, aber bedeutsamen kulturellen Beitrag. Es ware zu wiinschen, daR Mittasch uns aus dem Born seines
geschichtlichen Wissens in umfassenderer Weise beschenkeii
wiirde. Dabei ware in erster Linie zu denken an eine deutschc
E . Pietsch. [BR. 17.1
Berzelius-Biographie.
Der Aufbau der Atomkerne. Von Lise M e i t n e r und Mas
I)el b r tic k : Natiirliche und kunstliche Kernumwandlungen,
Verlag Julius Springer, Berlin 1935. Preis geh. RM. 4,50,
Das Buch gibt in seinem ersten Teil einen guten Uberblick
iiber die bisher bekannten Kernreaktionen. Allerdings ware
es gut gewesen, xnit Nachdruck darauf hinzuweisen, dal3 eine
grofi Zahl dieser Keaktioneii - namentlich die, welclie zii
radioaktiven Kerneii fuhren
nicht exakt bewieseii sintl
~~
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
187 Кб
Теги
die, 1835, der, berzelius, zum, gedchtnis, katalyse, und, begriffes, phil, 1935, figue, preis, akademische, leipzig, aufstellung, seiten, des, ing, von, mittasch, verlagsgesellschaft
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа