close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beziehung des positiven Lichtes zum dunkeln Kathodenraume.

код для вставкиСкачать
Friihere Versuclie hatten H. H i t t orf I) ergeben, dass an
der Kathode ein grosser Uebergangswiclerstand besteht. Eigene
Yersuche hatten mir dann gesagt, dass, sobald eine bis auf die
Spitze mit Qlas isolirte Anode’) in den um eine kreisformige
Platte entstehenden dunkeln Kathodenraum eingefiihrt wird,
das Entladungspotential sehr hoch steigt und das positive Liclit
sich nach riickwarts xu Clem negativen Glimmlicht wie ein
kleiner leuchtender Wasserfall nmbiegt.
Bestohen feriier Anode und Kathode aus parallelen Platten3)
so wird das negative Glirriinliclit hinter die Kathode gedrangt,
die Katliodenstrahlen xerden ganz an den Rand der Platte
getrieben, voii den1 sie wie ein Strahlenkranz ausgehen, wiihrend
die Flache der Kathode urid der Zwischenraum zwischen Anode
und Kathode dunkel erscheint. An der Wand bildet sich ein
sclinialer Streifen positiven Lichtes. Aus den Versuchen folgtc,
dass in selir verdiimten Gasen und bei kleinen Abstanden
iler Electroden die Entladung zwischen Anode und Kathode
uin so schwerer ubergeht, j e iiaher die Electroden meinander
stehen. Die hiiufig geinachte Angabe, dass selbst bei Electroden,
(lie nur 1 mm voneinnnder abstanden, keine Entlatlungen
mehr iibergehen, sagt daher iiber die Holie des Vacuunis
nichts ails.
Die oben erwiilinten Versuche liessen es unentschieden,
ob die Wirkung des dunkeln Kathodenraumes eine solche auf
W.H i t t o r f , I’ogg. Ann. 156. p. 1 und 197. 1869.
E. W i e d c m a n n , Wied. Ann. 20. p. 767. 1883.
3) E. Wiedexnann, 1. c. 20. y. 768. 1883. Aehnliche Versuche
1)
21
mit zwei Platten sind spgter von 0.L e h m a n n iind J. J. Thomaon
beschrieben worden.
Positives Licht rind dnnkler Lathodenraum.
243
die Anode selbst, oder auf die von derselben ausgehenden, im
positiven Licht enthaltenen Bewegungen ist. Um dies zii entscheiden, wurde der Apparat, Fig. 1, henutzt. K ist eine
kreisformige Kathode, gegen die sich durch Erweichen des
Siegellacks bei n das Rohr T in dem Rohr R verschieben
liisst; es tragt an seinem Ende die Anode a. An dem das
Rohr R mit der Pumpe verbindenden Rohre p ist noch eine
zweite Anode a, angesetzt. Die Dinlensionen sind R = 2 cni
weit, 45 cm lang und r = 0,8 cm weit, 60 cm lang. Steht die
Oeffnung o des Rohres r soweit
VOII h
' ab, dass sie nicht in dem
Bereich der Kathodenerscheinungen
liegt und betrggt der Druck einige
Millimeter, so tritt folgende Erscheinung auf: Sind beide Electroden mit den Polen der InHuenzmaschine verbunden, so geht
bald ein scliniales, dunkelblaues
Lichtbundel von o aus, das sich
nach K zii nur wenig erweitert,
bald erfiillt helles, weisslich-rothliches Licht fast den ganzen Querschnitt des Rohres R. Sobald man
die Kathode ableitet , tritt stets
nur die erstere, falls man die
Anode ableitet, nur die letztere
Fig. 1.
Fig. 2.
Erscheinung auf.
Scbiebt man bei niederem Driick das Rohr r so weit vor,
dass die Oeffnung o in den dunkeln Haurn um K hineinragt,
so sieht man, dass der dunkle Raum sicli in den ringfijrmigen
Raum zwischen R und r erstreckt und dort durcli eine helle
negative Glimmlichtschicht begrenzt ist. In r reicht das geschichtete positive Licht bis an die Oeffnung o und bieyt sich
rlann, wie n in Fig. 2, nach riickwarts u m , urn siclt 7nit dem
negativen Glimrnlicht g in R zii vereinen. Die Erscheinung ist
dieselbe, wie wenn o die Spitse einer Anode gewesen ware.
Die Lange des nach ruckwarts umgebogenen Theiles des
positiven Lichtes ist um so grosser, j e niedriger der Druck,
also je grosser der dunkle Kathodenraum ist. In rnanchen
l(i*
E. Wiedemann.
244
Fallen besteht dasselbe aus einer leuchtendeii Spirale von
einigen Centimetern Lange, die sich in den Raum zwisclien
R und r liineinwindet.
Die Ausbildung des positiven sich umbiegenden Bundels
zeigt sich besonders sclion, wenn nian r zu einer Spitie auszieht, die man etwas sclirag abschneidet.
Macht man a, zur Anode, so sieht man die positive Lichtsiiule aus R in clas enge Rohr 1’ eindringen.
1st o beinahe an die Plattc K geruckt und a Anode, so
bilden die Kathodenstrahlen einnid eiii ganz sclimales Biindel k , ,
das in T eindringt, und zweitens cinen Hohlcylinder A,, der
sich in den Raum mischen H untl r crstreckt. (Es sind nur
die Ansatzstellen von k , und k, gezeichnet.) Elin Thcil der
Kathodenstrahlen des Hohlcylinders ist gegen einen nngenaherten Leiter sehr empfindicli, sie werden von ihm scheiribar any e z g e n und zwar vor allein cliejenigen, die
nuf‘ dcr Plntte in Finlichen endigen. Ebenso
verhnlten sicli die Kathorlenstrahlen, die entstelien, wciin man a, mr Anode macht.
Demnach werden scheinbar Kathodenstrahlen in manchen Fiillen von angeniilierten
~ i 3. ~ . Leitern an,qezqqen uncl niclit nur afiggestossen,
es hilngt dies von den speciellen Versuchsbedingungen ab. Beide Erscheinungen sind also zunachst
nicht als eine primare Wirkung auf die Kathodenstrahlen
anzusehen.
Einen grossen Widerstand erfjhrt aucli das positive
Licht, wenn es .witlid1 in den dunkeln Kathodenraum eindringen soll. 1st iu Fig. 3 K Kathode, a Anode, so steigt
das JI:ntladungspotential selir hocli an, sobalcl der K umgebende dunkle Raum his uber clie Oeffnuug o des seitlich angesetnten Rolires reicht.
Die Versuclie hestiitigen die friiherrn Resultate. Die Vereinigung der positiven und negativen Electricitat findet in den
Glimmlichtstrahlen statt, oder allgemeiner: der Strom geht von
der positiven Electrode durch die positive Lich tsaule, das
Glimmlicht und dann erst durch den dunkeln Kathodenraum.’)
1)
Vgl. hierzu auch 0.L e b m a n n , Wied. Ann. 56. p. 304. 1895.
Positives Licht und dunkier Katliodenraum.
245
Dass der Verlauf der Entladung in der positiven
Lichtsaule und im dunkeln Kathodenraum ein wesentlich
verschiedener ist, folgt u. a. aus den Versuchen von W. H o f f mann’) iiber Einfluss derselbeii auf die Faden einer Gliihlampe.
1) W. H o f f m a n n , Wied. Ann. 60. p. 648. 1897.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
155 Кб
Теги
kathodenraume, zum, lichtes, beziehungen, dunkel, des, positive
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа