close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Biochemistry. The Molecular Basis of Cell Structure and Function. Von A. L. Lehninger. Worth Publ. Inc. New York 1970. 1. Aufl. XIII 833 S. mit zahlr. Abb. geb. ca. DM 65

код для вставкиСкачать
Benutzer dcs Buches in sehr geschickter Weise die Hilfestellung,
die er braucht, um sich in der Fiille der Daten zurechtzufinden.
Die Anordnung der Tabellen, Dimensionsangaben und Erklarungen der verwendeten Abkiirzungen und Symbolc sind vorbildlich, nur der Formelsatz ist gelegentlich ein binchen skurril
ausgefallen (Punkte statt der Bindungsstriche). Im iibrigen kann
man ein Handbuch nicht vom Schreibtisch aus auf die Richtigkeit seiner ungezahlten Zahlenangaben kontrollieren. Man
kann ihm nur moglichst viele Benutzer wtinschen, damit die
immense Miihe der Herausgeber ihren Lohn findet.
Helmut Grunewald [NB 9171
- 1. FEB. W'
Biochemistry. The Molecular Basis of Cell Structure and Function. Von A. L. Lehninger. Worth Publ. Inc., New York 1970.
1. Aufl., XIII, 833 S. mit zahlr. Abb., geb. ca. DM 65.-.
An guten amcrikanischen Biochemie-Lehrbuchern ist gerade
kein Mangel, und doch nimmt auch unter diesen das vorliegende
Buch von A. L. Lehninger, der fur seine Darstellungsgabe bekannt ist, eine Sonderstellung ein. Es ist nicht eine Zusammenstellung von Konstitution und Stoffwechsel biologisch wichtiger
Verbindungen, es ist auch nicht nur auf Vorstellungen iiber die
Dynamik zellularer Molekiilc aufgebaut, sondcrn es basicrt auf
dem Konzept der physikalisch-chemischen GesetzmaBigkeiten
der Molekiilwechsclwirkungen als Grundlage von Struktur und
Funktion und auf der ,,molekularen Logik lebender Organismen": Die Zelle bildet ein offencs, sich selbst aufbaucndes und
vermehrendes System, das aus zahlreichen aufeinanderfolgenden und miteinander verzahnten chemischen Reaktionen besteht, die ihrerseits durch zelleigene organische Molekiile katalysiert werdcn.
Folgerichtig beginnt das Buch mit den vcrschiedenen Klassen
von Biomolckiilen und ihrem physikalisch-chemischen Verhalten, wobei hbrigens an geeigneten Stellen auch die Trenn- und
Analysenverfahren vom Prinzip her diskutiert werden; geht
sodann zur Analyse der Enzymreaktionen, ihrer Anordnung zu
Rcaktionskcttcn und Stoffwechselzyklen und der Regelungsmechanismen innerhalb des Zellmilieus iiber; behandelt weiter
den FluB von Stoffcn und Partikeln durch die Kanale dieser
Maschinerie und die Frage, wie dabei chemische Energie in
Form von ATP frei und verfiigbar wird, mit der schliefllich die
energieverbrauchenden Reaktionen und die physiologischen
Arbeitsleistungen der Zelle, wie Bewegung, Replikation und
Differenzierung mit ihren komplexen, hochorganisierten Ablaufen betrieben werden. Auf diese Weise sieht der Leser die
Stoffe nie isoliert, sondern als Teile eines Gesamtsysterns rniteinander reagierender Biomolekule. Der kronende AbschluB
ist eine Betrachtung iiber die Entstehung des Lebens und die
Evolution.
Aus dicscn Gedankengangen, zusammen rnit dcm viclfaltigcn
Wissen und dcr didaktischen Erfahrung des Autors. ist ein Buch
cntstanden, das ungemein anrcgend ist. oft allerdings im Stil
etwas holzern und apodiktisch, abcr trefflich in der Durc'
gung des Stoffcs, der didaktischen Darstcllung und dcr Psthctischcn Aufbereitung: Vollendete Abbildungen und Schemata
sowie Unterstreichungen gliedern das Ganze iibersichtlich und
einpragsam; der saubere Druck und die gutc Ausstattung machen es zu einem soliden Gebrauchs- und Lernbuch. Jcdcs Kapitel cnthalt - neben den heute obligaten - Literaturangaben
zur Vertiefung (welcher Student hat je Gebrauch davon gemacht?) eine kurze Zusammenfassung des Stoffs sowic Probleme und Aufgaben. Diese sind zuweilen ziemlich kniffelig,
zumal sie auch hin und wieder nicht ganz eindeutig formuliert
sind. Der Anhang mit den Losungen ermoglicht es aber, sic
~ i i c k w a r t s "zu verstehen. Die Verknupfung der Kapitel durch
Ouerverweise laBt manchmal zu wiinschen iibrig, und einige
didaktische Freiheiten sind iiberflussig. Aber dies sind wirklich
Geringfiigigkeiten gegeniiber dcm so iiberaus gelungenen Gesamteindruck. Es ist ein Buch - in Aufbau und Ausstattung
- wie man es seinerzeit selbst gern gehabt odcr hcute geschriebcn hatte. Wohl den Universitaten, die ihre Biologen und Mediziner so griindlich vorbilden, dal3 ein solches Lchrbuch eingefiihrt werden kann!
The Radiation-Induced Decomposition of Inorganic Molecular
Ions. Von E. R. Johnson. Gordon and Breach, New YorkLondon-Paris 1970. 1. Aufl., IX, 144 S., geb. f 18.-.
Wahrend im deutschen Sprachraum gerade die ersten einfiihrenden Lehrbiicher in das komplexe Gebiet der Strahlenchemie
erscheinen, werden im angelsachsischen Sprachraum schon seit
langerer Zeit zusammenfassende Monographien von speziellen
Teilgebieten dieser vielfaltigen Disziplin der Chemie verlegt.
So wendet sich auch das vorliegende Buch, in dem ein zusammenfassender C'berblick uber die Einwirkung energiereicher
Strahlen auf anorganische kristalline Feststoffe versucht wird,
an den Fachmann. Grundbegriffe der Strahlenchemie werden
in wenigen Satzen einleitend erwahnt. Etwas mehr Raum wird
den notigen Kenntnissen der Festkorperphysik (natiirliche
Fehlstellen) und den Kenntnissen der durch energiereiche
Strahlung verursachten Storungen im Kristallgitter gegeben.
Nach einer kurzen Darstellung der sich unter Strahleneinwirkung andernden Kristalleigenschaften und der Faktoren, die
diese h d e r u n g e n bewirken, werden auf drei Vierteln des
Buches die Ergebnisse der strahlenchemischen Zersetzung
anorganischer Sake (Nitrate, Chlorate, Perchlorate, Bromate,
Azide, Sulfate. Carbonate und Permanganate) beschrieben.
Dabei werden die bei der Radiolyse entstehenden Produkte
mit ihren G-Werten, die elektronischen Absorptionsspektren
und die ESR-Spektren der bestrahlten Kristalle behandelt.
Bei den eingehender untersuchten Nitraten, Chloraten, Bromaten und Perchloraten werden Kinetik und Mechanismus der
strahlenchernischen Zersetzung diskutiert. Am Ende eines
jeden Sachkapitels wird eine kritische Wiirdigung der zum Teil
kontroversen MeBergebnisse versucht.
Bezeichnenderweise sind von den 182 Literaturzitaten dieses
gclungenen Buches, die bis 1968/69 referiert werdcn, nur drei
aus deutschen Zeitschriften. Dies kann nicht mit der iiblichen
Erklarung abgetan werden, Amerikaner lesen nur englische
Literatur. Russische Zeitschriften z. B. werden reichlich zitiert.
Die Wiedergaabe von Grbrauchsnamen. tiandelsnamm. Warenbezeichnungcn und dgl in diescr Zeirschnff bercchrigr nichr zu dcr Annahmc, da5 o l c h e &'amen ohne
weireres von p d e r m a n n benorif werdcn durfen. Vielmehr handclr cs rich haufig um ge.%rzJich gc.xhur7fc cingcrragcnc Warcnzcrchcn. auch wenn sie nichf eigens als solche
gekennzerchnef sind
Redsktion: 6940 WeinheimiBergstr.. BorchrtraBe 12; Telefon (06201) 3791. Telex 4655 16 vchwh d.
Q Verlag Chemie GmbH. Weinheim!Bergstr 1 V l I Printed in Germany.
Alle Rechte, insbesondere die der O k r s e t z u n g in fremde Sprachen. vorbehalten. Kein Teil dieser Zettschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner
Form -- durch Photokopie. 4likrofilm cdcr irgendein anderes Verfahren - reproduriert c d e r in eine von Maschinen, insbesondere von Datenverarkitungsmaschinen
verwendhare Sprdche ubertragen oder uberseut werden. Nach dem am 1. Januar 1966 in Kraft gelretenen Urheberrechtsgeset. der Bundcsrepublik Deutwhland ist fur
die fotomechanicche, xerographische oder in s o n d g e r Weisc k w i r k t e Anfertigung von Vervielfaltigungen der in dieser Zeitschrift erschicnenen Beitrage zum eigenen
Gebrauch eine Vergutung zu bezahlen. wrnn die Vervielfaltigung gewerblichen Zwecken dient. Die Vergutung is1 nach MaDgabe des rulschen dem Borsenverein des
f)eutrchen Buchhandek e. V. in FrdnkfurlIM. und dcm Bundesverband der Deutschen Industrie in Koln abgeschlossenen Rahmenabkornmens vom 1 4 . 6 1958 und 1. I . 1961
IU entrichten. Die Weitereahe t o n Ver\,ielfaltigungen. eleichpultig 7u wlchern 7.ur.ck \ie hergestellt werden. ist eine U r h e k r r e c h t s v e r l e t ~ n ~
L'erdntuortlich ftir den wissenschaftlichen Inhall. Dipl.-('hem. Cirrhnde K r u ~ e .\Veinhe~m/Bergrtr - Verantwortlich f u r den Anieigenteil W. Thiel. WeinheimlHergstr. L'erlag Chemie GmhH (Gcschaftsfuhrer Nrgen Kreurhage und Hans Schermcr). (39-10 Weinheim'Rerg\tr.. Pappelallec 3. .Telefon ( 0 6 2 0 1 ) 3635 Telex 4 6 5 5 16 vchwh d Druck- Hcrdrr Druck CimhH. Frcihurg I. Hr.
88
Angcu ('hem
' X . 7 Jahg I971
Nr 2
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
147 Кб
Теги
lehninger, publ, molecular, xiii, zahlr, mit, worth, inc, aufl, new, 833, cells, york, structure, geb, basic, 1970, abb, biochemistry, function, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа