close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bohlmanns Chemikalien-Code in Verbindung mit Deutschland ДChemische IndustrieФ. Verlag Rudolf Mosse. Abteilung Adrebcher und Codes. Berlin SW 19

код для вставкиСкачать
313. Jahrgang 19251
__
Personalnachrichten
- Verein
no& wichtiger sind als die iiber die Kiinstlerfarben. Der billige
Preis des vorliegenden Randes wird es vielcen ernioglichen, ihn
anzuschaffen; erscheint es doch sehr erwunscht, daij der Verfasser auf seinem gewiD nicht leichten Arbeitsweg die Anerkennung und das Interesse findet, die e r verdient.
Krais. [RB. 60.1
Bohlmanns Chemikalien-Code in Verbindung mit D e u t s c h I it n d s ,,C h e m i s c h e I n d u s t r i e". Verlag Rudolf
Mosse, Abteilung AdreBbucher und Codes. Berlin SW 19.
M 21.In diesem Werk liegt ein praktisches Handwerkszeug fur
die gesamte chemisrhe Industrie, fur Apotheken, Drogen- und
Farbwarenhandlungeri vor. Der in deutscher, englischer und
franziisischer Sprache RbgefaDte Code enthalt I0 OCO fachmsnnisch zusarnmengestellte Code-Halbworter, mit deren Hilfe
man erhebliche Ersparnisse an Telegrammspesen erzielt. Bei
,iedem aufqenommenen ArtikeI der chemischen Industrie ist
n i r - h t nur die lateinische wissenschaftliche Bezeichnung, die englisrhe iind frarizosische Ubersetzung angegeeben, sondern es finden
sich a w h Angaben iiber die Verwendung der Stoffe und Adressen
cler Pabrikanten oder Lieferanten. Diese Firmen sind den1
ersten Teil von Bohlrnanns Chemikalien-Code, der den Titel
,.Deutschlands Chernische Tndustrie'' fijhrt, entnommen. In
dieser Abteilung. die in gewissern Siiine ein Adreflbuch der
rhemi.vhen Tndustrie darstellt. sind etwa 9000 Firmen mit
ihren Telegrammadressen und Fernsprechrufnummern anyegeben. Das Werk bildet dahcr als Ganzes nicht nur einen hervorragend braachbaren Spezial,cod,e des gesamten Chemikalienrnarlrfes, sondern zugleich einen Bezugsquellennachweis mit
i~usliihrlicher Firrnenangabe fur alle einzelnen Artikel der
Rranche. Aus diesem Grunde kann Bohlinanns ChemikalienCode aIs ein m t brauchbares Hilfsmittel uiid Nachs,.hIaPebircli
warm enipfohlen werden.
Lange. [BB. 183.1
r Personal- und Hochschulnachrichfen. I
-
~
~
-
K. S o r g e , Mitglied des llirektoriums der Fried. Kmpp
:I.-(;.. fruher Vorsitzender des Reichsverbandes der Deutschen
Industrie, feierte arn 28. 7 . seinen 70. Geburtstag.
Dr. W. W i e n , 0. Prof. der Experirnentalphysik, wurde
zurn Rektor der IJniversitat Munchen fur das Studienjahr
1925/1926 gewahlt.
Der durFh die Emeritierung ron Geh. Rat C. D i e t e r i c i
an der Universitat Kiel erIedigte Lehrstuhl der Physik ist dem
Mitglied der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt, Charlottenburg, Prof. nr. H. G e i g e r angeboten worden.
Dr. F. H a f f n e r , Munchen, wurde das Ordinariat fur
Pharmakologie an der Universitat Konigsberg angeboten.
Das durch den Weggang von Prof. G. h1 i e an der Universitiit Halle erledigte Ordinariat der Physik wurde dem Abteilungsdirektor an der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt
Charlottenburg und a. 0. Prof. d e r Physik der Universitlit
Berlin. Geh. Reg. Rat Dr. E. G r ti n e i s e n angeboten.
G . P. B a x t e r , seit 1897 Lehrer an der Harvard-Universitat, erhielt die von Th. W. Lamont gegrundete Theodore William
Richards-Professur fiir Cbemie. Die eb,enfalls neugegriindetc
Sheldon-Emery-Professur fur organische Chemie wurde A. B.
1, a m b Direktrtr des chemischen Laboratoriums der Universitat ubertragen.
B e r u f e n w u r d e n : Dr. W. B o r s c h e , 0. Prof. der
Chemie und Abtehngsvorsteber fur organische Chemie am
Chemischen Institut der Universitat Glittingen, in gleicher
Eigenschaft nach Greifswald, als Nachfolger B. Helferichs;
nr K. R o s e n r n u n d , a. 0. Prof. vom Pharmazeutischen Institut der TJnivcrsitat Berlin, als 0. Prof. fur pharm8.~ e u t i w h eChemie, a1s Nachfolger von Prof. Horrmann, Kiel.
E r n a n n t w u r d e n : Geh. Hofrat Prof. M. L e B l a n c ,
Leipzig, zurn Rektor der Universitat Leipzig; Dr. G. J a n d e r ,
Privatdozent fur anorganische Chemie an dem allgemeinen chernischen Institut der Universitat Gottingen, zum a. 0. Prof.; Dr.
H. S c h m i d t , Privatdozent fur organische Chemie und Arznei-
.
691
deutscher Cherniker
mittelsynthese in der chemischen Abteilung der Teehnischen
Hochschule Dresden, zum nichtplanmiifiigen a. 0. Prof. in dieser
Abteilung; Dr. L ii p p o - C r a m e r , Schweinfurt in Wiirdigung
seiner Verdienste um die Photographie von der Miinchener GeseIIschaft zur Pflege d e r Photographie zurn Ehrenmitglied.
Dr. W. Z i ni ni e r ni a n n , Assistent am Botanischen Institut der Universitat Tubingen, ist d i e Lehrberechtigung fiir das
Gebiet der Botanik erteilt worden.
Prof. Dr. W i n d a u s hat den Ruf an die Universitat Freiburg abgelehnt.
Prof. Dr. E. S p a e t h , zweiter Direktor der Untersuchungsanstalt fur Nahrungs- und GenuDmittel in Erlangen, ist auf
eigenes Gesuch verabschiedet worden. '
G e s t o r b e n s i n d : Prof. R. M. F r i e s e , der seit 1920
der Zentralstelle fiir wiswnschaftlich-technische Forshungsarbeiten als wissenschaftlich-technischer Beirat anqehorte, im
Alter von 58 Jahren, am 21. 7. - Chemiker Dr. R. L a u c h ,
\or ltunem in Berlin. - Generaldirektor Dr.-Ing. E. h. R. L i n d e n b e r g . seit Griindung der Gloekenstahlwerke Aktiengesellschaft, vorm. R . Lindenberg, erster Vorsitzender des Aufsichtsrafes, irn Alter von 55 Jahren. am 32. 7. in RemscheidHasten. - Direktor Fr. S c h n e i d e r , Mitglied des Vorstandes
d e r Holzverkohlungs-Industrie A.-G., Konstanz, im Alter von
43 Jahren. am 18. 7.
-~ -
~
~~
Hauptversammlung 1 9 2 5
vom 1.-5.
September in NUrnberg.
Faehgruppe fiir analptischc Chemie: F. H a h n , Frankfurt:
, Erkennrirlg und Besiiznmung kleinster Mengen von Perchlorat besonders irn Chilesalpeter". - W. V a u b e 1.
Darmstadt: 1. ,,!lber Zinnwasserstoff'. - 2. ,,Uber den Geruch drr fliichtigen Arsenverbindungen".
Fachgruppe fur anorganisehe Chemie: A. S t o c k , Berlin
,&in neues fettfreies Ventil als Hahnersatz".
Fachgruppe ftir Brennstnff- und Minerdolchemie: A. S a n d e r ,
Bad Nauheim: ,,dlschiefer und ihre Verwertung".
Fachgruppe fiir Photochemie und Photogaphie: L ii p p o C r a m e r , Schweinfurt: , , A m der Photochemie des Jodsilbers".
Fachgruppe fiir organische Chemie: H. M e e r w e i n , Konigsberg: ,,Uber das Orientierungsproblem bei Substitutionsreaktionen aromatischer Verbindungen".
,,Achema 1V" (Ausstellung fUr chemisches Apparatewesen), Ntirnberg, 1.-7. September 1925.
Die Fachgruppe fir chernisches Apparatewesen des Vereins
deutscher Chemiker teilt mit, daB anlaijlich der ,,Achema IV"
aut3er dern Verein deutscher Chemiker gleichmitig auch der
Reichsverband deutscher Firmen fur Laboratoriums-Apparate
E. V., Berlin, daselbst seine diesjlhrige Hauptversammlung abhalten wird.
Aus den Bezirksvereinen.
Bezirksverein Obersehlesien. Am 28. 5. 1925 fand die
3. ordentliche Sitzung in Hindenburg, Bibliothekssaal der
Donnersmarckhiitte, siatt. Vors.: Dr. P. D a m m. Vortr. Gen.Dir. Dr. F. B e r g i u s , Heidelberg: ..Die Verfltissigunq der
Kohle". Anwesend 250 Mitglieder und Gaste. Nachsitzung im
Bismarckzimmer des Kasinos.
Oautagung der Nordwestdeutschen Bezirksvereine
des Vereins deutscher Chemiker.
Am 7. 6. 1925 fand in Dusseldorf unter iiboraus zahlreicher
BeteiIigung eine gemeinsarne Tagung der vier nordwestdeutschen
Bezirksvereine ( Aachen, Niederrhein, Rheinland und RheinlandWestfalen) statt.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
166 Кб
Теги
verbindungen, дchemische, industries, mit, abteilung, und, moss, chemikalien, bohlmanns, verlag, adrebcher, deutschland, rudolf, code, berlin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа