close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beobachtungen ber die magnetische Abweichung in Peking und ihre tglichen Variationen angestellt von Hrn. Kowanko Mitglied der Kaiserl

код для вставкиСкачать
53
Wollte man mehrere Versuchc zu gleicher Zeit ma&en, so wiirde diefs ebenfalls mit Zuhlllfenehmung der
von G a g - L u s s a c zu diesem Zwecke angegebenen Hiilfsmittel geschehen kihnen. Man wiirde dann so vie1 Salzmasser, ah zu s~mmtlichenVersuchen nUthig ist, in einem Kolben, in welclien ein Tliermometer gestellt ist,
auf der Nonnaltemperatur zu erhalten suchen, und wenn
man in die Flaschen, welche die verschiedencn zu untersuchenden Legiruugen entlialten, die ibrer Liithigkeit
entsprecliende Menge Salzwasser hat fliefsen lassen, aus
dem bis zum Nullpuokt gefiillten Apparat : i t mehrercn
oder einzelnen Granen fortfahren, wobei die jedcr Flasche mitgetlieilte Menge notirt wird.
C a s s e l , im Junius 1834.
V. Beobachtungen iiber die magnetische Abweichung iir Peking und ihre tiiglichen Variationen, angestellr con Hrn. K Ow a n k 0, Milg l i d der K&erl. Hussisclien Mission in Pcking; mitgetheilt con A. 7'. Kirpf f e r .
Kachdern Hr. G e o r g e F u f s , dessen interessante in
Peking angestellte Beobachtungen icb bereits mitgetheilt
habe I ) , diese Stadt verlassen, setze Hr. K o w a n Lo, Bergofficier, der zehn Jabre lang in Peking zu bleiben bestimmt ist, seine Beobachtungen fort. Es wurden nicht
nur dem Plane des Hrn. v. H u m b o l d t gemsls, an den
bestimmten Tagen Beobachtungen iiber die stiiodlichen
Variationen der Abneichung angestcllt, sondern cs wurde
auch von Zeit zu Zeit die absolute Declination bestimmt.
Ich habe schon irgend n o gesagt, dafs zu diesen Beobachtungen ein eigenes hleioes magnetiscbes Observatorium erbaut ward, so dals sie mit alter Sorgfalt angestellt
1) Annal. Bd. XXY S.220.
54
werden konnte. Das Instrument, welches auch dam diente,
die sthdlichen Variationen der Abwcichung zu beobachten, war eine Declinationsboussole von G a m b e y , von
der bekannten Construction (Fernrohr mit doppeltem
Objectiv).
Den .& December 1831 fand Hr. K o w a n k o urn
6 Uhr Abends:
Daa Fernrohr auf die Marke .gerichtet
355O 8' 30"
umgekebrt
355 8 45
Mittel 355O 8'37''
Azimuth der Marke
103 30 34
-
Differenz 251O 35' 4"
Das Fernrohr auf die Enden
der Declinationsnadel gerichtet, gab
i
Nordendc 233O 8' 40''
Siidende 253 9 20
Das Fernrohr auf den Unter-
Nordende 254 19 5
Siidende 254 1045
Mittel 253O 4 1' 57"
20 3'53'w.
Also Ablenkuog
Den 43 M a fand er um dieselbc Zeit:
Das Fernrobr anf die Marke gericbtet,
355.3 10' 4.1"
Mittel
Das Femrohr auf die Nadelenden gerichlagen umgewendet
tet,
Mittel
4
253 55 52
-
Differenz 101O 14'52"
Azimuth der Marke 103 30 34
Westliche Abweichuog
2' 15' 42"
Diese Abweicbtmgen kihnen ala die miltleren gelten, da sie um 6 Uhr Abends angestellt worden sind.
Man sieht also, d a b in Peking die Nadel vom December 1831 bis M a n 1832 urn 12' nach Westen gegaogen ist.
55
111 l'etersburg ist sic, uacli iueiueii Seobachtungen,
demselben Zeitrauni um et\\as mehr als 3 nach Ostcu
gegangeii. Sie war n~rnlicli nm 22. uiid 23. December
im Mittel 6' 27 5",0, und den 20. uiid 21. Min im Mittel 6 O 23'58",8 ). Man sieht also auch hier wieder die
Destiitigung dessen, was icli schon Lei Gelegenlieit meiner ersten Mittbeilung angedcutet habe.
Each den Bcobachtungen \ o n Ilrn. G e o r g e F u f s ,
die icli schon mitgetheilt habe, M n r die Abweichung:
Iin December 1830
1 " 38' Wed.
Im Mai
1531
1 56
Irn Juni
1831
1 -18
Mau sicht also, dafs die Kadel im Jalir 1831 bedeutend westlicher stand, als im Uec. 1530; diese Beobachtuugen bestztigen also aucli vollkotnmeii, dafs die jlhrliche Bewegung der Nadcl in Peking westlich ist, d. h.
entgegengesetzt derjcnigen in SI. Petersburg. Diese westlichc Bewegung ist in Peking vie1 grbber als in St. Pctcrsburg die iislliche. Auch 'dieses stimmt mit der Vorstcllung ubereiu, die mau sich (sielie meine friihcrc Mitthcilung) r o m Gange der Magiietnadel machen kann.
l'eliiug liegt dernjenigen Meridiau, auf welcben der magnetische Aequator sich am meisten vom Erdzquator entfernt, sehr nahc, die Neigung bat aber daselbst erst unliingst ihr Minimum erreicht; in Petersburg dagegen, wo
dic Keigung schon seit vieleii JaLren abnimmt, ist sic
von ihren miltleren W e r t h nicht weit entfernt. W e n n
also die Nordspitze der Nadel cine Epicycloide bcsclireibt,
die m a n , weiin nur voii den Seculariinderungen in der
Richtung der Nadel die Rcde ist, mit cinem Kreise verw x h s e l n kann, so ist offeiibar die Bewegung in der HOrizontalebeue am. griifsteu , wenn die Neigung am grirfstell oder am klciusten ist, untl jene Bewegung am kleinsten, wcnii dic Neiguug ihrem iiiittleren W e r t h e nahe ist.
1) Icli vcratelie hier unter Mittel das 3Ii::cl aus der kleinsten Ab~ ~ e i c l i i i i igcgen
g
8 Ulir Morgcns, und der grijfsten gegen 2 Uhr
Nachrnittag,.
Mittm.
6
7
8
9
10
11
12
13
6
3
4
a
OL
1
%2itrechnung.
Stunden blqerliche
-0’ 33”
-0 18
+o 7
to 7
-1 33
-a 33
-2 33
-a 18
-a 48
+I 27
to
+o
+O
-0
-0
+o
+O
53
63
53
17
ia
4a
43
to’37”
to 47
to 37
to 37
3-0 47
to 17
to 43
Dent, Dee. 1831 )en1:Dce.1831
+O 42
-1-0’ 17”
9
1
9
-1
t o
+a
41
-a
-0’ 39”
-1 51
+l 39
+I 4
-121
.
-2 41
A b w e i c h ~ gvom Mittel.
Dee. 1831 D. $ MBrr 1W
)en::
3
53
52
52
27
43
3-2 38
t o
-0
-2
-2
-1
to
11
24
12
t o 3
-2
+O
-0
1, MI- 183
-0’ 76”
-1 16
-a 16
).
*’ 33”
+O 33
-0 la
-0
7
-0
7
). $ MSrz 1839
Beobachtung fiber die etundlichen Variationen der Abweichung in Peking.
c,
m
14’
16
16
17
18
19
20
21
2a
23
7
t o 7
to 37
+O 62
t o 37
+O 37
to 37
+O 37
to
+11 37”
+l 37
+o
to
7
12
t o 7
-0 38
-0 58
-0 58
-0 68
-0 68
to’47”
+o 21
to 10
+o 10
0
0
+l 49
+o 39
+O 40
+O 21
+o 24
+3’
+3
8
+O
+o
+O
-0
-0
-0
-0
la
12
12
16
18
18
12
to 43
3
+2 38”
58
Das Mittel wurde fur jedeu Tag besonders berccliEs war:
Fur den 2rDecember um 4 Uhr Morgens bis zur selben Stundc des folgenden Tages
253O 34’ 93’’
Fur den 4; December
253 35 23
253 30 46
Fiir den ,& Man
253 30 42
Fiir den & Miin
+ bcdeutet westlich, bstlich.
Die h’adel erreichte also die bstlichste Stellung:
Den 21. Dec. urn 9 Uhr Morgens
Den 22. D e c um 10 Uhr Morgens
Deu 20. MHn urn 9 Ulir Morgens
Den 21. Man um 9 Uhr Morgens.
Und ibre mcstlicbste Stellung:
Den 21. Dec. um 2 Uhr Naclimittags Var.=.i’ 10”
Den 22. Dec. um 2 Uhr Naclimittags Var.=2 00
Den 20. Min um 2 Uhr Nachmittags Var.=5 4 1
Den 21. Man um 2 Uhr Nachmittags Var.=6 50
net.
-
VI. Magnetische Beobachtungen ‘ausNertschinsk;
mitgetlieilt Fon A. T. Kupffer.
sr.
Erlaucht der Graf C a n c r i n , Finanzminister, hat
schon vor eiuiger Zcit, auf meinc Bitte, befohlcn, ein
kleines magnetisches Okservatorium in Nertschinsk zu erbauen, es mit den niithigen Iustrumenten zu vcrselien,
und dabei einen Bergofficier als Beobachter anzustelleu.
Hr. A n i k i n , Ziigling der Petersburger Bergsclrule, nachdem er sich in dem lnaguetischen Observatorium dcr Academie in St. Pctersburg unter mciucr Leitung eine Zeit
lang practisch bcschiiftigt batte, wurde desbalb nach Nertschinsk geschickt , uni regelrnafsig nach den Instrumenten,
die ich ilin mit gcgcbeu Latte, m a p e l i s c h Beobachtun-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
169 Кб
Теги
ber, ihre, abweichung, kowanko, angestellt, kaiser, die, der, variation, magnetische, beobachtungen, mitglied, und, peking, hrn, von, tglichen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа