close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bericht von dem Steinregen welcher sich am 10. Sept

код для вставкиСкачать
[ 233 3
Bericlrt oon deem Steinregen, rvPlcher Ji2h am
t o . Sept. 481.3in der Grctf~frnftLimerick in Irland ereigitet fiat;
vnn
SAMUELMAKWELLi n Limerick.
Dcr folp;ende, durch briefliche Tragen reranlafste
Bericht von eiuem rnerkwiirdigen Steinregen, r o n
cIem wir bisher nur weoige und unriclilige Nnchrichten hatten, riihrt voii einem rehr aclilbaren
Gentleman her, der felblt Augenzeuge &van war,
u n d ilt von Hrn. W i 11 i a m H i g g i 11 s in
Uubliii, a o den rr gerichtet war, i n dem jetaigcn
Jahrgnnge von Tilloclr'a pAiloF mngaz. bekannt gemacht worden. Er iautet wie folgt:
Limerick.
Am f r e i t a g Morgen, den 10.September 1813,
bei fehr flillern und heiterm W e l t e r , erli-hien, c n gefihr urn 9 CThr, am klarem Himmel nach Orten
zu eine Wolke, und held darauf horte ich eilfdeutliche Knalle, die einige Aehnlichkeit niit Entladuugen fchwerer Artilleric hattea, und von d o r t herzukommen fchienen. Unmittelhar dsrauf folgte ein
c
234
1
heftiges Cetiile, wie wenn cine SroGe'rrommel ger u h r t wurde, und d m n eiii Lirm, der dem von anholtaodem Schielien VOII h f a n t c r i e i n d e r L i u i s
glich. U e r Himmel uber d e r Stella VOIA welcher
diel'cs Getore auszugehen rcliien, wurde dunkel und
i n grofso Unrulie verfetet indcm e r ein ziUclietidee
Geraufch machte; uiid es rchienen von da mil grorser Gewalt verlchiedeneMall'en herzukornmen, wcluhe i n horizontalcr Hichtuny nach \li/elt e o z u mit
auherordentiicher Gefchwindiglteit ihren Louf
nalirncn.
Eine diefer PufaII'en fah man herabkoinmen; fie
fie] nufrlie E r d e und Ihnk iiher 14 1uCc tiel k i l l , Bei
&ngh unweit Potucb's
ell in der Gral'lcllaTt LL
msrick. Man g r u b lie foglcich hcraus, uad ich hahe Y O U einigen glauhwurdigen Perfonen, die Linbei
waren, gehort, tie fey JamaIs warm getrefen urd
habe I'chweflig gerochcn.
Sic wog ungefilir 17
Pfund, und hatte uicht dau Anrehen, 01s fey fie irgenawo zerhrochen; denn lie war a n ihrer
ganzeo Oberfliche gleichfdrmig glatt und rch\7ore,
als fey fie mit Schwefel oder Schiefrpulver behoftet.
ZUgleicher Zeit kamen nocll fechs oder lieben kleinere und zerbrochent MalTen derfelben Art, als wir e n fie von einonder oder yon eiocr griifsern abgerprcngt,rnit grofcer Gefchwindigkeit a n vcrfchiedenenStel Irn zwirchen denLPndereien (InnclujvonScogh
u1lJ deln D o r l e Adare herah. h'och eine andere fchr
grOI'je MnlI'e girig nicht weit von mir I'ehr I'chnell
mit vielem Geldre vorbei, fie1 auf die Liindereien
,
,
[ n3Li
7
Aus den lknicrkuiigeii, welclie Hr. iliggins
diefemllerichl beigefizt hnt, hehe icli n u r ein Paar,
weil lie rieu find, oder i h r a r Sonderbarkeit wegen,
heraw.
Vor weriigen Jahreu ilt eiii 74 Yfiind fchwerer
Stein in der Grcrffcliaft Tippernry i n Irland heralgefnllen; e r svot', 01s man i l i u land, Co l i d s , d a b
man jhn mit der Hand aicht berubrcn konnte. In
Hm. Chladni's Verzeichain'cn fehit diefer SLciii.
Hr. Higgiiis h g t , er habe ihn onaiyfirt, uud iu
ihm dielelben SiibIlilnzen gefuiiden, a h Howard ia
den ntdet'n Meteorlieinen.
Chladrii's Meinuiig, dafs dicre MnITeu aus M a terien befiehen, die ~ i o c l izu keinein Weltkiirper
gehiirt hobeu, fey gewil's die vrrniinftiglie Erkli.
rung. \Vie aber bciin Eintritt in die Atinofph;lre
diere duaklc Materien leuchtend werden und bretlnen, dus gehe folgenderinarscn au. Uas Nordliclit
heweire, daSs in den holiern Hegionen der Alnio[phire vie1 freie Electricitiit fey; es miiflei1 dahcr
jene dunkelii Mallen, wcnn fie i n die AtmoTplli'rc
t u t e n uod dierelhe durcliziehen, eleclrifch weeden. Itidem Lich aber die ElccLricilfL imrner mehr
in ihaeo anhiiufe, verdrange tie die TyecifiEheV17Lrme, und treibe lie grolsenllieils ntlf ihre Ohtarfliiche (!) und dadurch eiilnelie das Leucliten. %Igleich verhinde fich dos Eifen und der Schwefel der
OberflPche m i t Souerltoff. lXe durch diere verfcbie.
derlen UmItiinde r u n d urn die MaITe lich erzeugeilde
[ 237 ]
Hit* [chmelee die Oherflache, und die dichte e l e e
trifche Atmolphsre, welche den fallerrden Kijrper
umgieht, erhalte die mit i h m in Bciiihrung befiudlithe Luft in beltindigem Lodern und Flamrnen,
T1.&'e aher der Stein beim Herabfhllen auf eine im
Verhiltnib gegen ihn negative Wolkt fo brechu
ein 'l'heil dieCer an feirrer Obcrfliche gehgerten
ElccLricitit mit Heftigkcit Iierror, uiid das gebe die
Erl'cheinung von Blitz und Donner, welclie eiu lotclire Meteor begleiten. blehrentheils zerfpringe die
M n l h zugleich inStucke, und lbgleich hijre uhdarin
das Leuchteri aut; und trete ihre fpecififche Wgrme
Nur diere electrijii den lnteoten Zultand zuriick,
Cclir Explolion ktinne Bewegungeo von OR nachWelt
Jrervorbriqen, das ili i n einer Richtung, welche
der Kichtung etitsegen gefetzt ilt, in der fich die Erdo
u m die Sonne bemejit,
,
Ra
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
149 Кб
Теги
sept, welcher, berichte, steinregen, sich, dem, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа