close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Bericht von der Bildung einer Blitzrhre durch den Blitz am 14ten Juli 1823 zu Rauschen in Ostpreussen.

код для вставкиСкачать
X.
Bericht uon der Bildung einer
Bliterohre durch dtwr
Blitz, am t yten Juli 4823, eu Rnufilren in OJpreuf8ee,z,
vo 0
HAGEN
? Prof. d. Phyf. u. Cliem. e u Kiinigsberg.
iu elnem Sclireiben an Gilbert.
1
bie Iiaben, hochzuv. Frcund, i n Ihren trcfFJiclien Annalen , diirch die icli in b e h d i g e r VcrtranlicliltsiL
init Iliiieii gebliebeii bin, die Gefcliiclitc dcr Blitzrohrcn Ihren LeTcm z\vnr lo vollliiindig, nls es L;Slrctd
miiglich war, vorgelegt; docli lloffc ich durcli folgenden Beitrag Ihnen etwas Neues mitzntlieilcn das
Ihneii angenel~rnfeyn w i d
,
Meiii filteficr IIineii pcrf~nnijcfiLckannter Solin,
~egicrungsratll und I'rofcfT'or Iiicrfelbfi, belnclite in
diefcn Ferien zu eigner iund L i n e r Fnrnilie Erliolung,
uiid urn Jas dort eii~gerich~eteSecbad zii braiiclicn,
das M l r reizend a m Samliindl'clien Ofifee-Strande ge-
l e g e m Dorf Rnr!fihen, n i i d glcicli bei 1eie;nerAnkiiiift'
war er I o gliicklicli, die Naiiir ~ I e i c l l C ~bei
n der DarItellung der BlitzrGhren zii belaul'chcn. Meiiies Willens ifi iiocli kein vollfi~ndiggefiilirtor Heweis vorlrandeli, dals durcli den Mitz die P n l p r i t r n gcbildet werC l C l i , die Erzsliliilig voli Wit 11 e r i 11 g ( Annal. B. 55
5. 154 ) I i ~ c l i f i e r !a~ ~ ~ s ~ e i ~ v i i i idocli
n e n ~war leIbfi in
t 3.6
I
reinem Fall die Rijlire, die man fand, nicht zufamnieiiliangend fondern unterbroclien "1. Mein Sohn
hat das Gliick gehabt eine vollkonimene BlitzrGlire a n
eiiier wirlilicli vom Blitze gctroflnen Stclle ZLI finden,
daher feine Beobachtnng weit iiberzeugender iR. Er
fchickte m i r dariiber folgenden Berich, zugleich mit
dell gefundenen BlitzrGliren :
,
,,Z\vei Tnge vor meincr Ankunft hatte der Blitz
i m Dorfe iiebeii e i n e r kleinen Rirlie in die Erde niedergefclilngen, und icli nahm mir dalier I'oSleicli vor,
die Stelle dnrch A u f g a b e n n d i e r Z U unterftichen, weil
fich hoffen liefs, dals i n diefcm h i d i g e n Boden ficli
Blitzr6liren gebildet haben diirften. Nach der VerGclicrung der dortigen EinlhKen, die meifieiis Seefirclier
find, Iiatte nian a m i7ten J u l i fclion des Mittags donner\iigeliGrt,, w i d das Gewitter war grgen 6 Uhr i n
die Knhe yon Raufchen gekommen. Der W i n d , wvelclior zienilicli fiark wehete, war SO. Uni 7 Ulir kani
eine Gewitter-Woke iiber die Berge h e r , welche a d
der Seite voni nalien Kirclidorf St. Loreiiz liegen,
blitzte und donnerle melirnials heftis, n n d 206 dcni
W i d e entgegeii, nacli SSW, lsngs des 500 Scliritte
i n dieler Riclitiing meKenden Miililenteiclis iiber deli
niit felir hohen Linden beletzten Garten des Miillers
,
,
*]
Die intcrerante Nachricbt, welche Icb in Sttick 9 J. 1822
diefer Annal. S. I I I in einem Briefe deo Hrn Prof. P f a I f in
K i d an mich findct, von einer Blitzriillre, in deren Befit2 er
iA, welche Matrofen am Strancle der ScliJrssigfchen Inreel Amrum an der Stelle ausgegraben habell, w o fie den Blitz eittfchlagen fahn, if? von Vielen iiberfehn worden.
Gilb.
I
527
weg, nach dem Schulhaufe
3
Ungefdir 51 Schritte
voii diefem fenktc lic Iiclcll auf einc hiicliliens 1 2 Fufs
liolie Eirke nieder iind entliid Gcli dnrch einen Blitz,
der llinss des Stanimes der Birke in die Erde fiilir, iind
auf welcliem ein fiircliterlicher Donnerfclclllag folgte.
Dcr Riemergefelle M a g ti 11n ein Stiefrohii des ScliulIialters S e i d l e r , I t a n d ebeii in dcr Tliiire des Schulhaufes, als dieCes ficli ereignete. Er fnli den miter der
Uirke fielienden Wacliolder brennenil ; die Flamnie
I'chliig a n 2 Furs liocli a u f , wurde aber dnrch den Regen bald geliifclit. Melirere Leiite a m der nahen Miilile
fanden ficli bald cin, wcil fie glaubten, dafs dns SchulIians getroffen fey, rind wurden n a h e a n der Birke
zwei tide Liicher von Seringer W e i t e i n der Erde pwalir. Sie verficliern, das eine derl'clben beim Beriilircii [ehr heirs gefunden zu 11nben.'~
,,Icli iinterfiicIiie den Baiim Senaiier in GeCellfchaft Jer iibrigen gegenwiirtigen rnir hiilfreiche Hand
leifiendcn Badegific , worunter Iicli die IIerreii ProfelT'oren E y f e n l i a r d t u n d L a c c l i m a n u , die beiden
IIerreii Oberlelirer D. J a c o b iind D. A c k e r m a n l l ,
iuid Ilerr Regieriingsrntli 14 a r t befanden. W i r \WFden a n den1 Stanime niir lehr unLedeutende Spureh
voii h f c k i d i g i i n g gewnlir. Es warcn zwar an den
a n der Wcfifeite lierablianpnden Zweigeii die Blitter
v e r l r a n n t und vertrocknt~t; darari konnte aber eLcn lo
gilt die Flamnic des dariinter brennenden Waclioldera
Schiild gewefen I'eyn, als der Blitz, befonders da die
BlStter bertiucliert ZU f e p f c h i e i i e ~ ~D
. a s unter der
Birke gefiandene Gras iind der Walcliolder warell
grijfstaiitlieils verkahlt , ilii den beideii in der Erde b,e211.
,
,
I 3-8 3
findlichen LGcliern wnren nber keino Anzeigcn von
belbnderer Hitze, die dort v o r l i a d e n gewefcn ley, 211
bemerken; felbfi die nahe damn befindliclien W u r z e l fal'ern w a r m iinvcrfehrt. Der Boden? nnf welchcni
die Birke finnd, ift eiii grober gclber Sand, nntcr den1
etwn z Fulb ticf eine gelbe l~cl~nil'cl~icht
liegt "1.
,,Nacldcni der Banm gefAlt war, w i d e die Erclo
forgfiiltig voni I < a h entblorst, unit das Graben mit
Vorficlil nnternommen, wobei wir die voni 131itz herriilirenden LBclicr verfolgteii. Das cine dief'er llijclier
gins kauni eiiieii Fur's nicdcr, u n d bis z n cliercr T i c f o
zcigte fich niclits der Bcrtcl!tiung wcrtlics; glcicli Jarlinter erl'chien abcr zii iinCerer idler l'rcude dic BliClrohre. Sie Itoiinte niir i n eiiizelneii Stiiclieri illis deiii
Sande gel'ni~ii~idt
wcrdcii, a n d clel~nteGcli 11111' lis zitr
iinteson L e l m f c l ~ i c l i t ~ I L S in welcl~er iiidclb n o c l ~
melirere Srundliiiriier an e i ~ i a n d c rgesiitert ge!'iIiidrti
wurden, doc11 oliiie eiiie I<i.i!ire zii bilden. Die liiiliro
war VOH aufsen niit eiiieni Ccliwarzeii Stailbe iiiiigcbeii.
Blos die einc Uefiiiiing, die tier i&iz iri die Krdo gcbolirt Iintte, endisle i n einc l ~ l i t z r 6 ~ 1 r edie
: aiidcre,
die nncli dcin GinicIiI,igen erliitzt ~cweCeiil ' e y f'ollic~,
zeigte bcini Varfolgen i n der Errle i i i c l i ~dcrglciclicii.':
SO weit dcr UericIit!
*) Fiinc 13efclrafTt-nlieit dos Erdreichs, welche dle hler geftiiideilc
Blitzriihre 211 eiitem ititereffanten GegetiRiicke zii der voii Hru
Dr.,Fiedler i l l Uiigarii ausgegtabenett Iiiaciit, voti we1c;lcr Hr.
Prof. Hagan Jic. in durn vorigeit StiicLe diefer Atittalen cntlra!tene Nrtchricllc t ~ o c b uicllt ketineti koor,te, als er d i e h D i i c f
fc I]rie b.
Gill)
I
L 529 I
Die mitpkommenen Stiickc der Iliilire, wovoii
einige a n 3 2011 laiig h i d , unterfclieiden hcli durcii
die Zartheit und Diiiiiie dcr Wfinde v6n allel andcrn,
die iclr vor mir liegen linbe, namlicli denen atis der
Senne bei Padcrborn ails dem Lippifchcn , iind den
bei Pillan anfgefnndenen. Die Seitenwinde derfelben
habeii kaum die Dicke des Pofipnpiers, nnd eino fiarke
Halb -Dnrchfichtigkeit. Der vori adson nnpfrittete
Sand ifi liin und wieder nocli fchwarz bcfiitult. Innerlialb zeigt die fpicgelnde Gltitte dafs 'de$ Flul'Y
fehr diihn Sewelen feyn nmrs. Diel'e innere Seite iD
perlgmii , uiid niit lauter fcliwnrzen irrcgiilttrcn
Piinktchen gleichfam dnrcllfht. ]lie Kofircii Gird
flacli gedriickt und von aul'sen mit den g c ~ ~ 6 l i n l i c l i c n
zackigeii I l c r v o r r a g n i i ~ c ~nieiliens
~,
nil zwei ciitgegrbIige6tztcn Sciten verrelten. Es ill niir walirfcl~ei~ilicl~,
d a b bei der E i n s i r k u n g des Elitzes der 11~11'svollkomiiieii und awsedcliixt, oliiic jeiio Zilckc'ii iiiid
Knorpcl gcwefen Cey, iind d a b d i e b , iiebIt deli LJiircgelni5ki~~keitcii
der I\G!ire, crfi gleidi darauf durcli dcii
Driick dcs nmgeleiidcn Sandes eiitfiaiidcn find. I c h
fiiide ngmlicli daruiiter Stiicke, die z w c i Miindungen
habeti, yon deiicn die cine ficfi in der vorlpringenden
Hervorragiing iindct; und wieder andere Stiicke, i n
welcl~endie Hijliliing dndurcli, dafs fich liin lind wieder
die bcidcn einandcr gegeniiber llelie~idcnMitiiidc der
nolire beriilirori, aiif e i m kiirze Strecke in zwci I I d i lu11gcii iuitrrbrociien iR. Cine cigcntticlic Veriifie
lung Itil'st ficli Lei diel'er l'liilirc nklit wnlirnelimcii,
au!'ser an dcr Stdlc, wo Gs I I I die L C ~ A I I I C C ~ ~einCII~
~;cticjciiili, i l l d w lic eiii fillcraiLgcs GpweLc dnr-
,
,
[ 330 ]
Relk Die Lirnge der Kolire liabo i c l ~, iiidem ich die
Stiicke ziifi~nrmenlegle 2 1% Zoll Rlieinl. befanden.
Wahrlcheinlich iR fie l ~ n g e gewelen,
r
da wolil nicht
alle kleine Stiicke aus dem Sande ausgelefen werdeii
ko nn t en.
Den fcliwarzen Staub, der die R6hre aufserlich
bedeckt , hielt ich anfiiiiglich wegen des eifenhaltigen
Sander, fiir oxydulirtes Eilkn indeiii ich Glaubte, der
Blitz kiinne i h n desoxydirt haben; jetzt aber Labe iclr
U r f d i ilin fiir Kohle zu lialten demi Sauren greifen i h n nicht im niindefien a n , und diircli die Lsthrolir- Ylarnnie wird die Scliw3rze zerfiiirt. Die Iiiichli.
geringe Menge delTelben, die an allen Stiicken der
Kiilire vielleiclit niclit Gran betriigt erlaubte keiiie
genaiiere Unterhchung. ;
Kaiiigsberg deli 4ten A u g d 1823.
Hngen.
..
,
XI.
Fernrb'hre von feltener Grbyse.
ZUAberdeen in Schottland war zu Anfang
diefes Jahrs von elnem Hrn R a m a g e ein Spiegel vollendet worden zu einem +id6 ~ l t e l e / e o pvon
~ 53 Fufs Brennweitc, der zo 2011 Oeffnung hat.
Der grbfste Reflector Herfchel'r liatte nur 40 Fufs Erennweite aber
4 Furs Oeffnung.
Das Obiectiv des in dem Optifchen Inftitute
zu Miinchen vollendeten, fUr die Sternwarte der UniverfitHt Dorpat is Liefland befiimmten AFBrornots, bat eine Oeffnuna YOR 9 2011
oder 108 Finien.
-
I
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
218 Кб
Теги
der, durch, 1823, berichte, den, eine, bildung, ostpreussen, blitzrhre, blitz, rauschen, 14ten, von, julia
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа