close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beschreibung einer Reflexions - Boussole.

код для вставкиСкачать
x1.
S$heibung
-
einer Rejlesiona Boufole,
YO
THox.
n
JOXES i n London (Charing CroK 62.)
u n t e c deli Infirurnenten zutn Aufuehrueii fcheint
die fioull'olc om wenigfieu in Achtlnng zu I'eyn. lliefes r u h r t wahrrcheinlich von ihrem Mangel a n
Trogbarkeit wenn lie eiii Ceficll hot und von der
Ueberzeugunp her, daI's lie such unter den giiultiglien Umftiiriden Jem Theodolite11 iveit nncliliettt,
und doch einc gleiclie Sorgfalt als diel'w beim Ahrichten und wihrend des Gchrauchs erhordert.
Rei inilitirirchen Aufriahmen heirn Zcichireii von
Heerltrafscu und Fliin'ee und bei allenVerineIrutngen, m o es mehr auf Schnelligkeit als a u l uuJ$e.Jre
Genouigkeit ankommt ili jedoch die Bouflole VOII
wichtiger Hiilfe, da fie den eigenthiimlichen Vortheil gewEhrt, die Lag? einer Station durch Vifiren nach zwei Objecten von behannler Lage, uud
unter gewiDTen Urnkinden feelhft durch Vifiren nach
einelu Lolchen Gegenfiande und dem Schitzeri d e r
Entfernuiig delfelben, zu beftimmen.
,
,
,
,
,
C
198
1
Uorch die& Ueherlegungeii ili dns liier zu belkbrcibende lnftrurnent e n t h u d e n . Es ilk irn J. 181 I
von dein Hauptmann K a t e r , Mitgl. der LondrletSocieiit erfu'unden worderi und h a t lich bei Aulhahm e n , die damit in dcmli.lbenJ;lhre gemaclit worden
litid vou einer Geuauigkeit gezeigt, welche alle
Erwarlungen wcit u bcrlraf.
JJns GeKiuI;: der BouITole hat ungcfiilillr 25 Z ~ l l
I)urchmelli.r, kariii nber jede beliclrigc Griilke erhialtcii, u o d ilt niclit tider, als daL die PappIiheibe
Iicll frci drehen karin. I)iefc Sclieibe ifi fohr gennir
j11 360 Grade yon Sord ncrch Uji getheilt,. und h i
judem iotcii Grade Relit die Zahl deutlich. Uie nark
magneLiGrLe Nadel ifi unter dcr Paiq~L'cheihei t 1 cia
nein Utrrchmalrer mit. rler Nordlpi!ze he; x8o0 hefefiigt, hat cin Agathiitclien, uiid if% ro leiclit gemacht, als es die zulrSglichfic Gefialt, um die tnagnetilklie &aft dauernd zurUckzuhnl~.en, zulirst.
Man Geht dns Inltrument in Fig. 4. auf 'I'af. 11.
abgebildet. A i J t diis Augenfiuck. Es 1&t ficl: in
einer Nuihe, welclie a n der Aufsenleite der Uiic!iCe
angefchroben i k , Iierauf und heronter I;~Iiiebeii,
u n d ili an der 1iitienl;ite mit einem kleiueu belegten Gladpicgel B , von derrelbeii Breite als das A u gelifiiick, verfehen, der uher den Liriibos amRiatide der Pappe herausreicht, urid unLer cinem \%'illkel von ungefiihr 40" geneigt ill. tl'etiii tlas Ailgenfiiick To weit lierurlter gelclioben wird, als ciue
Ilervorrngung ail deml'elbcn es zuliifst, to beriilirt
,
,
,
c
199 1
cler untere Rand des Spiegels beindie d n s G l s s detBouITole; cs bleibt dann aber zwil'chtt~diekm Glare
und dern ohera Theile dcs Spiegels iloch Koum gen u g fur eirie eonvexe Link von wigefstihr ZoIL
Brennmeite. Sepkrecht a u f dem MiltelpuIikt d e r
Linle und unmittelbar iiber dern obern Kaude dcs
Spiegels ift ein liihrnales.Loch durch d n s Augenliiick
hindurchgebohrt, durch welcltes man nacli dem
Objccte hinvilirt, dell'en Loge hefiimtnt werden
full. An detn entgegen gefctzten Reiide der Biichre befindet Iich eine offeiie Iliopter m i t eiuein vertiknleii Haare: oder Drahte; lie ili 1;> b u g , dafg lie
lich uinklappenl IXst, o u f do:; Glas der UouUolc,
u n d wenn diefes gefchicht, Ib w i d , vermiige eiiier
berolidern Varrichtung, zugleich die Biu'ndel von
i h r e r Spitze ahgehoben und fcltgefiellt, da fie dann
vor Befchiidiguog gdichert ifi, willrend das inftrument nicht gebrauclit wird.
.Man brcluci-it diefe BoulTole folgeiiderinafsen :
Richte die Uiopter a u f , dcl daun die KompaCsScheibe lich frei dreht; vilire durcli das klcicie
Loch iiber d e r Linfe nach dem Gegenfiande, IL dafs
dns H a a r i n der DiopLer i h t i decke; neige i i i dier+.r
Lage die Eiichfe etwrts, urn die Scliwingungen der
Kompaf,,-Sclieibe zu verringcrn, uud wenil lie eiicllicli I'till lteht, To lies deli Grad a b , der fich d u t c h
Zuruck\verf'ung im Spiegei , hedeulend rergr&ert
mittelrt der L i n k zeigl. Diefes 1 8 s t fich von 1.5
zu 15 M i n u t e n , mitteIft des Haaru der Dioptcr be-
c
2oo
1
,
werkfielligcn welchcs, wiihrend es den CegeuRaricl
deck t , zugleicli das szuruckgeworfcne Bild der Eiutheilung der Kompas Schcibe durchfcli tieidet.
Zcigt fich die Eintheilung auf der Scheibe iiicht
deutlich fo m d s tnaii das Rugenliiick IiGher li.hiuberi his man vollkotnrnene l)eulliclikeit erlangt.
Es ill riithhiii, mit dcm Finger etmas ail die Biichfe
Z I fwGa:ri
~
U I U alle Friction zu iibervinden, welclie
d i e Nadel verhiridern korintc, licfi in dic geliorige
Kicl~tutigzu l'etzen.
UiaLt.s lnliruinent ili nicht nur zu allen iibli&en Arten des Aufiiehmens roildern such iuit
grol'sem V orllieil als citi Azimulhal- Kompais zu
gebrnucheii, oder uin Gefichtswiukel vou eiiieni
Boole nuf der See aus z u nchmeri wozu megcn Jes
Sch'~vntikensdes Booles keine andere Boun'ole tauglicli ili; und unter fulchen LJmltiriden gicbt lie weit
grijrsere Genauiskeit, als die grolheBou1lble von ge~~.iihiitictterEiuriciitung,
und hat beim Gebraocli die
Schwierigkeiten niclit welche fo hSu6g Irrthiimer
vernnlo1li.11. Als Azimuthal- Kornpafs il't fie ohrle
K e b e n b a l i l ~ r , und heim Feltltnelliin uod AufncIinicn einer Gegend giebt fie dicl'elbe Genauigkeit
171s e i n grofses Alirolabiuin, obglcicli lie fo tragbar irt, dal's fie fich i n die Welientafctie Recken
l d s t *).
-
,
,
,
,
,
,
*; iEs wird dem Lefer nicht eutgaogen feya, clars diefes Infirutnsut im Werentlichen d d e l b e ift, als S c h m o 1 k a 1 -
J e r ' 5 patent
- Boufole,
deren im rorigcn Jahrgange der
Annalen (B. 49. S. 1 9 0 . ) getlacbr worden
, und
die in dern
technifchen Biireau zu Berlin fur 16 Thalcr Courant zu
baben
ill.
Von dem Mechanikos Schmalkalder rclteint
blos die VerbeJTeruitg herzriruliren
,
d a k das Augcnl&k
Iiatt eincs Spiegcls und einer convexen Linfe ein Prism=
liat , welchrs die Slelle beitlcr yertritt
,
dafs fiatt einer
Lochev eio vertikalrr Einfchuitt irr dem Aiigenfiii:l;c a q e bracht ili, und dars die &Jagnclnadel yon der S p i k e niche
dnrch Iierrintrrklappen der Diopter
,
fondern durch Dre-
hen eincs aufscn an cler Euchie angebrnchten Thciles abgehoben
,
iind
driickt wird.
init dem Hiitchen a n d i d e G l d c h c i b e 31lg6-
Ein Prisrna aber ill zu diefen Wirkungen ge-
fchichr , einmel verrniige der bekannten Eigenfchaft des Lichtes, tlafa d e r A u ~ t r i t delrelben
t
atis Glas in LuFt, wenn d e r
Finfallswinkel eine gewilTe G r o t e ubertrifft, unrni'l;lich w i d ,
und Gch in Zuruckwerfung verwandelt
, und
zweiteni durcL
gehorige AbrundunS h e r der brechendeu Oberflachen deu
Prirma.
GiZbert.
Anrinl. d. Phgfk. B. 54. St,
3.
J. 1316. St.
10.
0
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
167 Кб
Теги
reflexion, boussole, eine, beschreibung
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа