close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Beschreibungen von Herrn Perkins's viel gepriesener patentirter Dampfmaschine von ganz neuer Einrichtung; und von dessen ferneren Entdeckungen in Beziehung auf diesen Gegenstand.

код для вставкиСкачать
ANNALEN DEA PHYSIK.
JAHRGAPTG 1823, Z E H N T E S STUCK.
Ilr. Pcrkiii3 ifi cin gcbornct XorJ -Anicrikaner, dcr
fich crfi k i t cinigcn Jahron in I<nt;land aufliiili, i ~ i i t ldrrfclhc tl1siip untl erCndfmic M.lnn, wI?Iciicr, (Ilk Liiilfsritittcl
benutrend, dic kcin andcrrs L3Rd d C R l .wf Vcr!,efTerungcn
jm Fabrik und in1 3lak.llineii - wcfcrl Sinncnden , io dern
R l d s e wie Grohbritclirnicn gew.j;tiri,)
die Ciedrographie, wcnn .iucli niclit c-rfiiiideii, docti w c n i g l h s lckr vcrvollkonininct hat, uncl Jcr dcn Ph) k r n vor Lurzcni riihmq
licli bckilnnt gcwordcn iTt ditrcli k i n e pliiri;;iicn Verfacho
clas W a h untcr eincn Driick zii vcrrclzan, dem cs noch
-
-
nicLt wilTcnTchafiIicli untcrworfcn w o ~ - d c nwar, iind ddiirch
merkwiirdige, bishcr noch unlckannte Rirkiingcn zu erreugen. Er war fonfi in Pliladclphia, ols Kiipfcrfieclier,
GXb. Anc:J. rl. Pllylik. B. 75. St.
2,
J. 1023. S!. !>.
1
311C;iCr;5, und i&-qs
Ietrt
811
London
-
in -Fleet firect p b
Efiginttr. D.ifs cr jcdocli in tier tlieorctifchen PIiyliL
niir
\ccnig bcwwidert war, fchrint BUS dem hcrvorrogehn, w a s
tr von fcincn Vcrfiiclicn Gber die 7.afammendriickborkcit
der lVaKerr Lekannt gcinacht hat (ni. Ann. B. 7a S. 173).
In der Mittc tlcs gegenwirtigen Jahter hat Hr. PCP
kins in Lonllon ein Patent gcnornmen, iiber cine , , a d
grnz neuen CriintllSrr.cn berubende Danipfrnafchine", wic
e, in einigeri rnglircllcn 7.citfcliriften heirst, odcr viclniehr,
rvic er in dcni a m 5tcn J i i l i riisgefertigtcn Patente felbfi Iantet, ,,iiber gewilTc YcrbrILriingen dct Dunpfmafchinc, wclclie jhcilr von gcwilTen im Aiirlande wohncnden Aurl3ndern ihm ~nitgetliciltwordcn, tlieilr von fcincr cignen Erfindung find." In mdireren wiKenfchaftlichen Zeitfckrifttn dcs
A u r l ~ n d e r wirtl diefc L)nnipfiudcIiine in cincni Tone geprieren, dafr niln lie, (befonderr in Bezichung ruf England)
filr cine dcr wichtisficn Entdeckongen ntuerer Zeit hilten
follte. Und doch fcheinen die Rclchreibungen phylikolifche Umniiglichkeiten in lich zu fcliliefren,
wtnigfienr
nrch dem zn urtheilen, was wir bir jetzt von der Natiir der
-
DPmpfe wiKen j aur nelchem Griinde ProfeITor L e r 1i e
rus Edinborg, den ich bei fcineni Hierfeyn fiber dicfc gepridcne Erfitidiing bcfrrgte, fie nicbr fGr cin Modell,
mit dcm man licii tZolche iind cine Art van Spielwcrk treibc,
rlr fGr cine wichtige Erfindiing LU halten lchien. Ich thcilc
nieincn Lcfern hier drei dicfer Eclchreibimgen niit, dr fie
nicht durchaur iibcreinfiimmen ;die drittr dutch &no Zeichnung crliutcrte verdicnt torriiglicli ihre Aiifmerkhmkeit,
fie ifi die oeudte und beriihrt aoch die fpitern Erfinduagcn,
welche noch nicht gemrcht wrrcn a h die crfiern gcfchrieLen witden. nie Vcrff. dieter beidcn w-cn BcfrhreibunRen hahcn drs fclieinbar Widcrrprechcndc in ilem Princip
METEOROLOGTSCHBS TAGEBUCI-I DER STERNWART ZU HALLE,
F
~
D
R E T
M O H ~ T ' S E P T ~ E M B E 1
' R
823;
GEFUHRT.VOM
O BS$IIV A TO R
DA.
W I I C K L E R .
d i e k r Mafcliiiio gar nicht bemerkt ; dem in Edinburg Ie.
bentlen Verf. der drittrn ( n i e cs fcheint Dr. Crewfier fclbfi)
ifi cs zwar nicht entgansen, er fiellt demfelben sbcr kauxnmehr
sh aim- Art von Dens cx machina entsegen. Vieles in den
NattuwiKenfchaftcn ifi durch Praxis, wclche angenommenen
Throrien widerfprach, a n p r e g t wordca , und es ifi nichr
unmi)glich, drfa fich fa etwas auch in unferer noch fehr
neuen und unvollfiSndiyen Lehre von tlen Dimpfen ereignctc; daroni dtjrfcn wir dcn theotetifclien Unglaubcn gc-
gen Lcifiungen der Praxis nicht zu weit treiben. Auf der
andern Seite wiirden wir aber bckenncn, d d i , was wir fiir
WilTenCchaft halten, nicht viel beKer rls Alter-Weiber-Glaube
ley, w e a n wir jetlcr Betheuerung von Lcifiungen, wclche in
der Art wie fie rusgefagt werderi unlern wilrenfchaftlichen
EinGchten LO Folge, unmijglich find, gleich Glauben beirner[en wollten. Mogc dcr Lcfer alfo die lobpreiferiden Berchreibungen von H r n Perkins's neuer Dampfmafchine immcrhin mit einigem Mifstrauen durchlaufen j jedoch r u c h
die Eedenkcn, die fich gcgen mancha Ausfsgen m x h e n
lamen, und die ich in meinen Erlauterungen beriihrt habe,
nicht zu hoch snlchlagen, und auf dac VertlrtrimungsL'rtheil wctteifernder Fabrikanten von Dampfmrfchinen
nicht 211 viel Gewicht legen.
Xoch habe ich hier vorliufig zu benierken, d a h fich
dicfer Auffatt einigermafsen an rliejeiiigen anlchliefse, welche ich den Lefern in den friiheren Jatirgangcn meiner An;
nalen, iiber die Dampfmafchincn und ihre fortfchreitende
Verbefrerung vorgelegt habe. NSmlich an die geifireiche
Ceberficht des verdienten PhyGkcrs N i c h o 1 To n , iiber die
Gercliichte cler Damplmafchinen (Jg. ~ S o j St.
, z u. 3, B. 16);
die -4ulfitze fiber die Theoric und die Einriclitung von
~ ~ c dI'otent
f ' ~ L),ulipfm&llinc, ihren LITect in Vergleich
-
I t
[
120
3
mit dem aer Watt'fchen Dampfmdchincn in den Cornwdler Bergwerken , und fber die Berechnung der Kraft einer
Danipfniakhine nach Pferdekraft (Jg. 1817 St. 3, B: 5 5 ) ;
und an die mafierhafte Betchreibung der in Prcursifchen patentirten Freund'lchenDompfniafdrinc durcli Hrn 0b.Urgamtaffreflor B r a m e 1 in Bcrlin (Jahrg 1811 St. I , n. 67). Von
einem Atiffatre 3ber die Trevithick'lchen Dampfmalchinen
von hoheni Drurk, welche der Reichthum an Materialien
reit Jahren niich zurilck zu lcgen gcrwungen hat, lioffe ich
noch gelegentlich Gcbrauch zu Iiiachn.
Die Luft driickt auf cine Fliche von I engl. QuadratzolI
bei einem Barometerficlnde von 28 par. Zoll mit eineni Gewichtl: von I 4,s en$ Averdupois Pfunden. Ini Durchfchnitt
lilfst fich &her in England dcr n1it:Icre Liiftdruck auf 145
Av.tlupois Pfunde auf einen en$. Qii.Zol1 rechnen, iind lo
nehnie icli iLn bei den folgenden Bcrechnungen an j genau
genoriiiucn ik er obcr vetinderlich, cind zwor in London
zwilchen 153 PF. bis 15; Pf. auf dcn Qundratzoll, den1 jedesinaligcn Baroineterfiatidc entfprecliend.
Hr. Perkins glaubt, dafs der Holben fciner Dampfmafchinc dorcli den DruckvonWaffcrd2inpfcn voa400 bis450.F.
(164 bis r8GOR.) Hike getricbcn werde. Die ElafiicitBt der
WaITerdiiiipfe in clicfen Tcmperaturen gcht iiber dic GrPnze
unferer bisherigcn znverliillisen Verluche wcit hinaur. Einigenwenizcn Vcrluchcn des Hrn Prof. Arzbergcr in Wien, und
den auf h e n gegriindeten Formoln zit Folge, wiirdcn gehijren
zu Teiiipcrnturcii dcr Wallerdampfs yon I&',
Elal'ticitatcn, glcicb dein Driick voo
5:
164~.
172? 186'R.
, rq&, I 8 , i 4 4 AtrnoT.
H r n Perkins's Angabcn lchcinen f i r diefe Teniperataren vie1
grbfserc Ehfiicititcn vorauizulctren ; wornuf lie beruhcn,
Gii6erL.
w i d nicht gcfagt.
-
1.
Nachricht yon Horrn P e c k i n t neuer Damplmrfcliinc,
(nach dem Aprilheft 1123 von TilloctrsZclrfchrlft).
Perkins's Erfinduiig griindct fich aiif eine unfchstzbare Entdecknng d a b namlicli WolTer eine
Temperrtiir -Erhdhung bie zur Hotligliih Hitza, ja
vielleiclit ins Unbeliimmto amezuhalten rermsg wcnn
69 nnter einem felir liolien Druclc Relit 3 , aelcher
Druck die WdTer -Molcculen Clch nlu eine PiLiqhcit
nnezudehiien gefiattet ilire fernere Espaiifioii abcr,
0de.r ihreii Uabertritt a118 der tropfior - fliilfigcn iu die
gasartige Gertalt a h Dompf verliindert. I-Ir. Perkim
xiininit fiatt dco gcwiilinliclien KcUels dcr DariigfiirrI'chinc, cinen aiis 3 Zoll dickem Kanone~i-Metal1(dqw
f&n
,
-
,
lialtbarficn und am wenigficii Gcli oxydirendeii MctsllGemifcl~)befielienden Cylinder, dcii &rd m Gcnercltor
lieniit. DicTer Cylinclcr ifi a11 bcidcri Eiiden verbhloC
I'cn, wird voll WalTcr gefiilit iind Iiat a11 d e i ~olhprp
Ende ein nacli Aufseii Gcli 6ll;leiidos Vcntil, dae fo
fiark boldtctt wird ale os der Uriick crfordcrt, R i i t welclicin das im Iiinerii eiitlialteno crliitzto \;Cr;l&r GcJr
2x1 espaiidiren CtreLt. Der Gcnerntor jichi i i i eiiicni
cylindril&~ii Ofen anfrecl~t,10dab Jas 1:ouor. ilin yaii
d e n Seitcii umgeben I<aiin, dalier er 1'211r bald bi3 ZLL
einer 'rernperatllr Yon 400 bis 4 j o " E'. ( i i i i ~ c f .164"'bis
186' n.) gclaiigt. Die Erzeayuiig des Dainpt'es wird
niittclfi ciiier Einfpritz I'umpo lewirkt wcIclio rnit
GcwaIt VJaITeer an dcm ciiieii Endo dcs Gcncratore
I i i i ~ c i i ip f a t , uiid JadurcIi cinc cbcii l o p 1 3 0 Mcngo
,
-
,
erliitrten WaITers durcli das obera Ventil Iiinaus treilt.
D a dicfer W a b r niit 4 2 0 ~W a r m e i n die Einfiiliruiigs- oder Danipf-RBllre tritt, fo expandirt es ficli
in i h r ou~;enblickliclizu Dompf, und tritt null i n deli
eigkntliclien Darnpf Cylindor, i n welcliem es den KO)brn i n Bewcgirng fetzt *). CyIiiider und Kolbco liek e n lioritoiital, \+eldhcr die Anwendung der Kraft,
ziim T r e i b m v o ~ iMarchinen trleichtert. Das Spicl
dec Kolbcnr wird bcnutzt utn diaEinfLiArunga- iinddia
AG.sflhrrtngs-Rdlire dcr Dampfes abnech Cehd zu bffiien
w i d zit fclilicfsen mittelfi rotirender Yentile, wie fie in
cinhpn dcr rndcrn Dampfnr;lTclnnmi pbraiichlicli Gnd.
Die Erzeugurrg und Condenfiriiiig des DampfeJ Selit
i n dicrer Mafcliine fo augenblicklicli vor ticli, J d i
w‘tnn fie in vollcr WirkrinR if?, der Kofben in jedcr
Minute zoo Hiibe, jeden yon 1 9 Zollen, mrclit ; cine faft
hngluubliclie Wirkiing bei der Kleinheit der Mafcliino, da ilir Generator niir 8 Gallonen W & r fakt,
und ilir A r h e i t 4 y l i n d e r iiiclit hber 5 2011im Durclim d e r Iiot **). Die Kolbenfian~ofctzt, wis i n deii BItnlichen Marchinen rnittelfi ciner Krummzopfens ein
Scliniingrad in Utweyiing.
Eine zncite f‘el~rnefentlich Verbererung, welclie
Hr. Perkins lngebracht hat, befieht darin, dafs er den
-
,
,
0)
Welch. Tcmp.ratnr, und ihr mtfprcchcndr ElrRicitlt kimrnt
rber To cntReliendcm Dampfc zu? Hr.Perkins fchcint xu glaubcn, dicfelbe, die d u Wafer hrtte. Man wird bei den folpeiiden Defchrcibuagrn fehn, wclcher Bcdcukcn dicfer g q c n
ficb hat.
Gilt.
*;)
Eine Gallon f&r 23 I ciigl. KubiLzoll d c r 3188 Berliner Quai t ,
und ciiic Gallou \k’.iIlki wicgt 6 Pf. 5 UIIZ.Avolrdupoir-Gcwicht.
nach Gcrhrtdt’r Conip~iiilten.
Giib.
3
125
l);ulipf uiiter einein: lelir holiea t)ruok cotidetifirr, bci
tihcr ' k m p e t a t n r von nngefdir 320' f.'.,
iind ilirt i t t
dieCehB &di;rnde in da nefervoir brinst at18 weIcIicm
dat Golierator ntit WaITcr (dtirch 13iiiliwiIzen) vcrl&j wird. Zn P o l ~ edierer ijkoiismikhen Anoydnurlfi
flimdlt die M a l c l h a , mit allern was dazlt geliiirt sine
Ftgcfie von iiicht mefir d s 6 bis 8 FttL [ins Gsvierte?]
bin. Das jetzige Modell wirkt nach der Redinurrf init
lo Pferden Kr&, und Hr. Perkins halt den gmzen
A p p r o t filr p f s gcniig ffir eine Mafchine voii 30
Pferden Kraft, wenn mail Cylinder niid Kolben mit
Andern, wie fie fiir diere GriXse n d t l i i ~Gnd, vertaiifclite. Der tSgliclie Verbraiicli dierer Md'chine an Steiukelilen fteigt aiif 2 Bdliel: w n i i fie i n voller Arbeit iTt
Schon vermiige ilirer Einriditung if€ diefe Mafcliine weit weiiiper Ungliicksfirllen ousgcfetzt als es
die gewiilinliclien Danipfniizfcliinen von lioliem Drueke find, weil fic dem Druck der Dhnpfe iiur eine vcrhaltniCsmnCsig felir kleine Oberfllclie darbirtet uiid
nicirf mehr Diinpf erzeugt, als jedesmd fiir eiiicn
einzeliien Kolbenliitb erfordert wird. Urn aber alle
Gefdir vollends zit entfernen hat die Einfiihrungsr6lire, i n welclier der Dampf ficli e n e u g t , eiiie 101die Dicke, difs fie eincm Drttcke von Innen nircli AuLen von 4000 I'f. auf deli Quadritzoll zu widerfieIiii
vermag **I, uiid ill uberdem niit einer diinneren Ku-
,
,
,
,
,
9 Nrch Krufens ComptoriRen,
Aurg. voa Gcrhrrdt, hflt r rngt.
Bunel 178 engl. Kub. 2011. und find 152:~ Bulhel gleich im
Berherschefieln. I Humel WaUcr wicgt 78; Av.d.pir Pfd. C.
")
Alro dcin 275 faclien L u r i d r l d , den einfadicn
1 CngL QuadrJrroll
gcccchnrt.
0.
211
14; Pf. atif
c
I
pferrijhrr VO~COIUI, wclohe bei eincrn Drucko tpn ioao
Pf. a d de# Qurdrrtzoll plrtzrn m d j , indoh drr Druck,
init welcliem Hrri Perkins's MaCchino arbeitet nicht
iibcr 500 Pfund aaf dpn Quadratzoll bctrsgt 3. Urn die
riilligr GrfalirloIigkoit Irinrr Marcliine d a n i i t h n lo
ungciiriirr r u o l i der Druck ron Innrn nach A u h n in
ihr ilt, liat Hr. Parkins mehrmrh fie hrftig erliitzt, bir
der Dampf die. Ktipferr6hrs zerrijj. Qief's g e k l d ~
j e d o ~ a l dab die ZuCchaiier und dir rmdrrn Theile
dcr Apparater dabei niclit die gerinsfta h f d i r laufen.
Dido Art dent Dunpf rinen Aiirgrn5 zu vor~c1iaffeii
Gclicrt rugeirfcl~eidic.LbrITer, alsi irgend aine Art von
Sichcriingr-Ventil.
Es ifi. cine T h t ~ a o h , wdclir Bemerk~Ing v v d
dient drli cler in ColcIlcn Ftllan cntwciahendc Dampf
kcineswegs fa heir3 ifc, 019 niilii:cs hinor u i i ~ o l i r t i r e n
crpanGveii K d t zu E'olge orwarton kllte; es C c l ~ i h t
diui'q auf irsciul o~wunssins nocii UnLeLaniites liin zq
clcutcii in dcr Lclbre yoii dor htenton WAr'ms, odor v o n
dor Vcrwaiidlung tropfbarer E'liilligkcib iii deli garfijrmisen Znhiid uod ningckolirt **I.
,
,
,
Ueber den P.r&6 yen llrn Porkina Mdchinc haban wir nicIitr goh8tt; glonben obcr d& fie bederrtend
f
125
f
wohlfeiler PIS
jade rndere feyn uerda, wcil tie boi. rinerloi Krrft n u don schntcn T l d des Faiiermaterid,, u n d nur. den funfffen Thai1 dcr Raumu air
M&liinon voii kleinoin Dmck erhcifclion. Dor.letztar. Unilirnd ifi von der p 6 6 t e n Wichtigkoit iiberJ\
WO, wie in London und rndern groGel1 Sttdteq, dim
F.brik4nt.n
im nniimr brlchrinkt find.
IIir weit geringsree Gewiclit giebt ilir noch &an%
befonders s u m Gebrriich yon Dampf Wagen vor
nllen den Vonug, und wir sncifeln gar nicht, d&
elio nocli 20 Jaliro in das Imid gelin, Dampfwqon
linter une eben 1’0 allgeriieIn 01s jetzt die Drmpffchiffe
i m Gebrauclr feyn werden. Dio Anwmdung der
Darnl~fm;lfcltinenziir ScfuJXirf abcr wird I’clion jetzt
ficl; ansnclirncnd crweitcrn darcli 1Irn Pertiiis’r Erfindun,?, bai der ficli aii Vcrbmucli iiiid 4x1 Platz filr
die Stsiiikolilen fo aufscrordciitlich fpmm lsfs!.
-
t
136
1
dcm %VdTer imnirr nur To vie1 Dampf zu bilden,
ale zn einsm einzigeh K ~ l l ~ ~ ~ T pber
i e lMal'chirlc
s
e+
fordert wird. Das fblgends Detail iA das I l d d t a t einor AnGclit. von ntw nenigen Minuten, eirres Manned, der &lit Im Bkfltze d r r Detds des Kunltwerks
utld nielit-clis Zeit Seliabt her air H m Perkim dariibar die ncitliigttt Frmgen zu thnn.
a,
Die von Hrn Perkins pusgefiilirte Mofcliine ilt feit
&r Mitto des Wo'nots April in Gang. Sie hat znm
Kellbl eine geeofsne RBlire (canon J efo nt e ) von ungefdln 2 F u t Halie uiid 15 2011 Durclimellhr, dereii
Wiinde ungefdix 5 2011dick find, nnd einei~iiineren
Druck yon 0000 Lis 9000 Pfund auf deli Quadratzoll
zu ertragen verniiigoii *I. DieGr KelTcl fielit wie ein
Tiegel i n dem Ofen, und eiiie klaine Druckpunipe,
pelclie yon der Mal'cliine i n Beweguiig gefetzt wird,
erhrlt ilin befibrl4ig voll WaITer. Die oils dem KeITcl
herous gehende RBhra f d i r t den Dampf nacli den1 Cylinder, i n wclchem das Kolbenfpiel vor Gcli geht, uiid
mittelfi einesrotirenden HJinr mil zwtiAusgingen w i r d
er abweclilelnd an die eine und an die andre Fliclie des
Kolben geleitet. Dieler Dampfcylipder liest horizontaI,
ifi n u r ungefrthr 18 2011lang, und hat niclit iiber 5 2011
ltulsern DurchmeiTer. Der condenErende Cylinder iTt
f& ebrn fo gro& als der Ofen, i n velchem der KeKel
fieht. Urn gefdirliclie Z u f d h zu rcrhiitcn ifi d6 Tlieil
der RBlire ein lchwacliere MufFe aue Kupfer ongebracht, die, wenn der Driick der Dampfe zit weit getrieben n i r d , ruerlt uiid ohne Schnden zil tlluii zcr-
c
127
3
r e i h u n d fie s r t h n k h e n M t . Ucberdem hat det Keffel rwei odsr drei SiclierunpVentile.
D i e h Mafchine hat mit eineni Drnck voh 4000
Pfuiid auf dcm Quadratzoll gearbeitct, als der KeKd bis
zrt h e r fehr hohen Temporatar gebriikht war 7. Als
dbr Schreibcr diefes fie f"h, war die Terrrperatirt des
L d c l s nngeflthr GOOF. (186'R.), der Druck der DStnip€bruf dem Rolben ungefshr 400 Arcrdnpois-Pfundo
rnf den Quadrattoll '3, und die Kraft dcr Mafchine
dcr Sleich, welche man ICY Pferae Kraft zu nenncn
pflegt. Die SewBhnliclicn Mafchinen r o n niedrigenr
'Drack pflcgm mit niclit melir als 3 bir 4 Pfund
Druck nuf den Qiiadratzoll iiber. den der Atqtofphire
z l i ubeiten.
Dafs fo heiber und milcIiti6er Dnmpf jemanden
niclit rerbrennt, der fich i n einer kleinen Entfernung
r o n einer Oeffiii~ng,m s der der Dampf entweioht, befindet, ptlest Hr. Perkins aut die Art zu zeigcn, dafs
o r ein Siclierungs-Ventil Bffnet u n d die Hand 6 bir g
2011 daron mitten i n den Dampf hnlt, der mit grofsom Get& entweitht.
Dar Erfparnifs a n Brennmatcrirl, fagt er, lallb Iich noch nitlit recht Icliitzen,
or meint aber es werde wenigfiens Atel betragen.
-
!) Da pa&. mil& livrrs par pour. quarri. Dis r 3 r e ria Drnck
ron 375 Atmorphlrcn. In dcm rorigrn Auffitte hrifrt es nur,
dcr I<cUcl und die Dampfrtjhre Atinnen einern folchrn Druckc
TOII Inncn nich Aufrrn ridcrltchn; dils dir Marchine je mit
.inrm folchcm Drack grarbeirrt hrbe. gcht libcr die Grinrcn
drr G1aubl;clAeit weit 111nrus.
G.
**) Wclclic; cin 2-1 m i l gr6fscrcr Druck i l r dcr Lufrdruck
in. G.
I
129
I
]labe bci einigcn VerCiichen iibcr die Hnltbarkeit der
angowenJcton Matcrialien bci wclclieii die Siclierungs-Ventile niit 2 0 Atmofphdron Dnick beIiliet wureir. E i n e dcr SiclicrunpkugcIn z e r d s nls idi nnr
5 Fd's dnvon Itaiid, oline dafs icli oder eixi anderer
dor UnilieIiendcn irgcnd einen Naclltheil verrpiirten.
,
,
5
Befchrcibung dcr Neuen Darnpfnidchine dcs Hrn P e r k i [I3,
und der Anwendung rciner Erfiudung auf Dwipfrnafchinen von
ilterer Eiiirichtung ;
pus Dr. B r e w it e r * I phyfkal. Zeitfchrift frei fbertr. von Gilbert.
Keirie ErfiiidnnS h a t i n nnrcrn Ta3en einc folche
Senlatioil in der wiKenl'clinfiliclien iind in dcr fabrici, dcs Hrn Perkins ncue Dampfrendcii W e l t ~ e m a c l i t nls
mdcllinc, iibcr welclic geiinuere Nacliricliteii ZII crlialten
w i r iins vie1 Miilio gezcbcn Iinben. M a n iTt To I a t p
Zeit Sewdint W a t t ' s Da~npfmaTcliinc fur dcn hiichrtcn Triiimpf von K i i ~ f iiml WilT~nrcllsft zn haltcn,
dafs cs eine Art von Ketzerei 211 r e p rc'chcint, zit glaubeir lic kznne verbcffcrert wcrdcn; ancli ifi angcachtct
alles dcnkri was W o o l f iind andrc ai~sgczeiclincto
M e c l i a a i k c ~z u r Vcrkornmnung derfclbcn Setfiian haben clcr niclit zii bczweifclndc Vorziig ihrcr Dnmpfninfc11incii nur von eiiiern klcinen TIicil dcs Pttblikums ancrkannt worden. Unter rolcllen Unifiiiiidcn
mul'ste aucli Hrii Perkins's Erfindung monchen W i d e r f d c r finden. Stctt nazucrkenncn, dnlj fie utderer
Zeit Ehre inaclie und J a r brittilclien Indufirie eine
iieiie rndclitige Wnffc gebe, hat man das 1)rinciP illre9 Eauee mts iiiivoHkoniniiien Vcrl*uchon u n d eingcI'clirahtkten AnIic!itcn bufiiittcil, und cs ifi voii eifer-
,
,
,
I
150
1
fii& tigen Hande~erivden Furch t vor eiiigetildcter
Gefalir verbrcitet, und von kiirzfichtipi Politikern
das Gefchrei erlioben worden, ea werde diefe Erlindung unfor Land urn Line holie Praeminenz in der
fabricirenden Welt bringen.
Jetzt find indeb die mehrfien Grfinde diefes Widerfiandes durch directe Verfiiclie widerlegt. H r n Perkins's Mafchine ifi wirklich im Ganse, Mechaniker
iind Phyfikcr liaben fie gcnau iinterfucht und i n ihr e n Wirkiingen beobachtet iind die hartnackiglien
Zweifler haben fich genBthigt gethn, die Riclitiskeit
ihres Princips iind ihre aufserordentliche W i r k i i n g
anzuerkennen, Den thittigen nnd erfindfamen Geifi
des Hrn Perkins befkiedigte jedoch diefer VerCnch
noch nicht, nnd er hat Ceitdem eine Methode entdeckt auf die Dampfmdchinen dteror Baiiart rein
neues Princip onzuwenden welclie Methode wir fiir
eine nicht minder wiclitige Erfindiing als feine Dampfmafchine felbfi lialten. Und ganz vor kurzem hat er,
v i e man tins benachrichtigt, do8 Gliick gehabt, die
aufserordentlich wichtige Entdeckung zit machen die
Hitze Co anziiwenden, d a b ein iind dierelbe melir aIs
einmrl ihr Gefchaft im Betrieb der Mafchine verrichtet.
Um dem Lefer eine doiitliche VorIielliing YOTI die[en grofsen Erfindnngen zii geben legen wir ilini ein e von dem jiinsern H r n M o n t S o If i e r gemaclite
Zcichniing +or (anf Taf. II in Fig. 1). Sio ftellt zwar
niclit die wirkliclie Mafchine vor, giebt aber doch ein o 6 klara UeberGclit iibcr J l a T!icile dcrfelbcn d d s
man daa neiio Princip mit vBlligcr Deutlichkeit iiberfehn wird.
,
,
,
,
,
[
131
3
Dcr Dompf-Erzeiiger (GenCrnfOr), AoGD, wel&cr die Stelle der, KcITols i n den gewiihnlichcn Dampfb
nlal'cliirien rerlritt, ifi ails Kanonen -Metall gernocht;
&l diefes melir Zufarnmenlialt hRt u n d minder oxydirbar ifi 01s Cifaii; die Metnlldicke betrzgt ringsum
gegto 3 Zoll. Er befielit aus eioem an bsiden E n d e n
vcrCch10Csncn Cylinder, der 8 Gallonen 3 WaITer
farst, nnd e r w i d w3lJrend des Gang8 der Mafclline
a c t s ganz voll Wallkr crlialten.
In dem cylindrifclien Ofen EF, dcflen Schornfiein n u n in C: fi&t,
ficht der Generator aitfrecht, yon dem Fener ulnfpielt,
a n d di&s wird durch einen doppeltcn von der Mafcliina felbfi in Bewegung gefctztcn l3lafebdg &, mittelfi der Rijliren I iind K anSeblafun. Dadurch entlieht To vie1 Hitze, Ji& das in dem Dampf-Eneiiger
enthaltene W d e r fortdaiiernd in einer Temperatiir
F. (164G bis 186' n.1 bleibt.
von boo8 bis 4 5 0 ~
Durcli funf Oeffniingen Selin dampfdicht fcliliefiende Riiliren in da9 Innere des Dampf- Eneiigere;
man lielit fie i n der Zeichnnng abgebildet. Zwei derfelben, rn u n d A , find mit cylindrifch-konifchenien Yentilen au9 Stahl i n Stahl-R6hren verrelin ; das eine diefer Ventdo h a t eine Belafiiing von 37, das andere von
35 Atmolpliitren, fie kijnnen fich alfo eher nicht Bfflien, als bis dic Hitze im Innern des Generatora eilien
etwas grijfsern Druck als diefen erzoiigt. Vermittelfi
der Rahre 4,4,4 fielit das h e r o des Dampf-Erzcqers
mit dern Stiefel einer Drnckpumpa L in Verbindimg,
deren Kolbenltange M von der Mafchine lierauf und
*) 264 Berliner Quart, odet 864 Averdup. Ffund, odcr 1 5 ~ 9
parif. Kub. 2011.
G.
l
1
132
heninter bcwegt , iind dadiircli jedesmal eine aelviflo
Menge WafTcr in den Generator durch dae Ventil dieTer Rrihre hincin getriebeii wird. Da der Generator ganz
mit lieifsen1 WalTer niigefiillt ifi, fo mi&, indem diefes
gefchieht, dae mit 35 Atmolphgreii belafietoventil n Gch
aifnen, u n d durcli daflelbe eine gleicli grofre Menge dee
heireen WalTers in die Danipf oder Zuleitungs-Riihre
o, 2, P entweichen wo es angenblicklich dic Gefialt
von Dampf von holier Elafiicitat und von 4200 F.
(172~R.)
Wrrmo annimnit *I. Sio fiihrt i h n in die Ven-
-
,
til-Biiclife V,aiw der cr in dcn I~orizontal-liegenden
DDampf Cylindcr PP der Mafcliine tritt, um den Kolbell PQ vorwxrts oder zuriick zu treibeii. Ill eins von
beidcii geCcheI~n,fo iiffnet Gch dae Auslnl$-Vantil, u n d
nun tritt der p b m u c ~ i t oDampf durch die R6lire 3,3,3
ans dorn Sticfcl i n den Condenfator STXY, wo er fich
i n WdI'cr von u n ~ ~ c f i i l320°
~ r F. ( 1 2 8 O n.1 verwaiidelt,
alfo untcr cinem Druck von 5 AtmofpIitiren ficht **).
Die Druckpmnpo L zielit da3 durcli dio Condonfiruiig entfiarideiic Waflcr beiiii HeraufSchn i h e s Kolbone, durcli die Riifire G,G,G 811s dem Condcnl'ator, and
treibt es bcim HcrabSclin dolTelbcn durcli die nijhre
4,4,4 wicder in dcn Generator, lo dal's das WalTer oixien vijlligen Krcislnnf iiiclclit.
Die Druckpunipc wirkt niit einer Kraft welclie
den Druck von 35 AtiiiofphHrcn iibertrifft ***); weiin Gs
-
,
,
*) Vergl. S. 12s.
G.
Vcrgl. S.
no.
G.
Dazu wUrde, wetin ihre obere Kolbenfltche auch nur 4
Q.Z.
grofs ilt , cine driic?fiids Krrft von nichr r l s 250 Pfund,
und
*a*)
die Reibung niit i n Ankhhg gebracht, von noch welt mehr
crlordcrr.
Gilt.
I 133 1
Jaliar dns aiio dcm Condenfator diircli Seugen gefch+fto WaITer mit Gewalt in doll Dampf-Erzeuger prefst,
lo mufs dae mit 55 AtrnoIpli~ren belafieto Ventil n
naciigebeii, und es entweiclit aus demfelben durch di+
fes Ventil eben fo vie1 W a I T o r , als die Driickpumpa
hineiii treibt, und diefes verwandelt Iicli f'o~lcicli in
liijclifi eldtifclieii Dampf. Ueberdeni iTt die Drnckpiimpe fo eingericlitet, dafs fie mit Retiger Kraft
wirkt, doher ai1ch das aus dem Geiierator allBgetl*iebene WaITer i n einem Retigen Strome PUS demfelben
entweichen, iind folglich dio Malcliine mit Dampf
yon eiiier coxillanten Elafiicittit verforgen miifs.
Einise PliyGker Iiiid der Meiniing, die Hitze dee
m e dem Dampf-Erzeiiger liiiiaiie getriebenen WalTero
rciclie fiir ficli liiii, den Danipf in dem liolien Grad
von Hitze und von Elafiicitat zu erlialten, mit welcliem e r bei dem Kolben anltijinnit, cind es fey dalier
dieL Mafcliine niclits andcrs als eiiie Dampfmafcliino
yon lioliem Driicke ( IiiRh-prefirre -engine1. Andro
dngegen liaben angenommen, und wir bekennen, dafs
aiicli wir zii ilinen gehijrten, die Portion WalTer, welclie entweicht miifle notliwendig eine gewiffe M e n p
W a r m e voii der benachbzrten WalTerfcliicht mit fortfiihren, fo dals ee IIlagliCh lkyn moclitr dadiircli die
Tempcratnr dieIer Scliicht bis unter den Gefrierplmkt
~erabzubringen. Es i l l jedocli wahrfcheinlicher dafs
d i e w a r m e dcr Sefammteii W d e r m a l l k in dern DampfeneiiSer (zu Folge einee neiicn Gefetzes der Transmifion
der Warme unter den varbundncii Wirkiingcn holier
Teinperatur tind liolien Driickr, wdirend Wafler mit
gliiliend liei[&n Motall in Dcriihriiiig 211 bleiban Be-
,
,
Gilb. Aund.d.PIiifik. 8.75.
St.2.
J. ~ S a 3 St.
.
10.
K
I 134 3
zwnngen i h , liicrbci in Axdprdl genommon werde, am
(lie entwcicllcnde Portion WurCcr mit dcr ilir nijthigcn Er$iaziing v o i ~Warmeftoff ZII vcrfclin *).
Es ift kanm n6thig zu bemerken, dal's die Kraft,
welclie dio MaCcliins in Bewegung fctzt, der Unterfcliicd des Drucks ifi, mit welchem der Dampf anf
die eine und mit welclier er anf die andere Seito des
&dbeiis wirkt. W e n n der fril'ch erzeugte Danipf einen Druck von Z. B. 500 P f n n d auf den Qusdratzoll
ausiibt, fo driickt der Rcbrauchtc Dampf die entgegenqei'etzie niit dem Condenhtor in Verbindung Iichende
Scite 3cs Kolben niir iiiit 7 0 l'f. graft ouf den Q.Z.; und
die wnlire Krnft ill dcr Unterrcliied beider betrngcnd
430 Pfund onf den Q.Z.
,
b)
\Venn 1 Gwtbl tropfbnr- fliiniges WafTer von so0 R. Wlrrne,
lich in WalTerdatiipf VOII ebenfalls 80°R. WZrme verwaadelt, fu
wird fo vie1 W i r m e Latent. d d s 5 1 Gwtlile Waffcr durch fie von
oc bis S O O R . WZrme crhitzt werden ksnntcn; und durch fo vie1
freie WSrnie lfcfss ficb I Cwtlrl Warier in elneni rings verfchlofsnen Raume. den US ganz ausGllte. von oo bir 5; x SOu
(=440'),
uod I Gwthl WaKer voa 80" auf 510. R. WIrme
briogen. Alfo ,fcheint es, wcrde umgekehri WrIier voo 5200
R. Hitze erfordert, wean es iich, bei pllttlicher Verfetzung In
cinen Rrum, in welchem es nur uotcr dein eirifachen Luftdrucke neliend frei fich expandiren lcann, (wie in der Danipfrrjhre 2, 2, 2 der Petkins'fchen Mafc1:ine) ginz uad gar in
Drmpf von goo R. Wilrme rerwandeln roll-, ivclcher a n dr0ckender Krrft era dem 0inJaehm Luftdrucke gleich kbmmt.
Uod doch will Hr. Perkins aus WaITer von 156O R WZrrne,
Dampf *on 20 bis 30 Atinofphlrcn Druck in ftiner DnmpfrOtcre
crhalten ! Diefes in der io meiner Einleitiing erwilinte Stein
des Ant?ofsts, wclchen man, wic es fcheint, da. w o er in England ziir Sprrche gekommen i R , diirch die beidtu eben erw!lIinten Hypotl:cfen t i t heben gefuclit lrut El wfrc koinc
r
135
3
Wcnn die Druckpumpe zu ffark wirkt, oder
*nu dio Hitzc 211 g d s w i d , lb kann in dem Generator des WsITers zu vie1 reyn. In diefeni Fall cntweicht es durch die nijlire m , dercn Ventil mit 37 Atmorpharen bel&et iR, iind gelit durch die BBhre 5,5,5
den Condenfator STXJ’.
Uni die Gnnreiclie Art noch nalier zu erkl~ren,
wio die Druckpiirnpe den Generator ails der RijIlre
4,4,4 niit WalTer verfielit, niiiren wir bomerken, d&
weiin die Mdcliino den Stempel diercr Pumpe Iierailf
bewegt, das WalTer des Condenratore dnrch die Riillre
6,6,6rind dae in ilir befindliclie Einlafs-Ventil, welches
licli 11itcll dem Druckfiiefel =uwurfs ijffnct i n dicfcn
liinein dringt; wenn dagcgen dcr Stcmpel dcr I)rn&-
,
Verdunftung und k i n e Verdunfiungskilte m6glich, hitten die
verd3nipfbaren FlUfligLeiteii n i c h das illerdiiigr finderbare
Verm6gen, dsfs der vcrdmpfeiide Theil dein tropfbarbleibondcn einen Theil feiiier freien Wirme entreifst und fie
latent macht. D ~ LGnntc
s
bei dern Medianismus der PerlinsFcheti Dampfmafchine abcr wohl nur auf Koflcn cines Theif,
dcs in die Dampfrolim hinein getriebencn w a l k s , nicht d.s
in dein Keffel zurucLbleibenden gefchehn, felba danu, wenn
wwll~retiddes Cstrgs d r r Mafcliiiie das Veiitil n fortdaueriid gc6fftiet bliebe, wie das S. 133 aiisdriicklich angcgebcn wird.
Einen grofsen Tlieil der zur Dsmpfbildong iind ziir freien Hitze
des Danipfs, die feine elnftifche Kraft beltimmt, ntitliigcn
W I r n i e mSclitc der in Dampf lich rerwriidelndc Theil des
WaUers wohl von dem fo fiark erhitzten Metjlle des Apparats
erhalteil, und die cute Wirkung m f diefer Erliitzuiig i i i dor
Drmpfrtihre mit beriiheii. welche pus To dichcm Merill bcfielit, dafs fie den 275 faclien Luftdruck aiisli3Iten kaiin;
eben dahcr niikhtc abcr such die Perkitis’fclic Scliirsiing der
ElnfiiritItcn, mit denen llcr Daiiipf, in fciiier Msfchiiie wirkr,
Gilb.
aietnlirli zwetfel;iafr feyn.
-
Kz
t 136 I
piimpe nicdor licrabgelit
, Pllt
diofce Ventil fogleiclr
Z L I , rind dnc WaITer entweiclit n u n diircli dns nnch
anf8cn ficli iiffiiende Auelds-vcntil in der niilire 4,4, &
Und To ifi alle unmittelbare Verbindung zwirchen dem
Generator iind dem Condenfator viiltg abgehhnitten.
Domit drs WafTcr i n dam Condenfator n u r unter einein Druck yon 5 Atmorplitren bleibe, ifi die Liift
ails dem Rldcbalge H r u n d u m den Condenrutor in
dem ~erTclllorsnen i h n urngebenden R i u m gelsitst;
rind rciclit fie zu diefeni Zweck nicht liin, To wird kaltes WaITeer aiis dem Refervoir 2 durch dic Rahre
7,7,7, drrsn Ventil mit 5 AtmoTpharon belafiet il), in
den Condenfator gebracht.
Es ifi s i n allgemein verbreiteter Irrthutn dicfs
M r & h i n e Tey, weil fie niit Dampf von aulkcrordcntlich Iioliem nrtick orbeite, Jar Gefalir einer Explolion
vorziiSlicli ausgefetzt. Sie hat aber niclit, wie die
His1 I prelTure-Mnrchinen Dnmpfbcldter, wclclle groCse Oberflaclien dem Drucke des Dampfes dnrbieten,
indern fie immer n u r To vie1 Dampf crzeugt, als nijthig ifi den Kolben vor odor znriick zii treiben; &Iier fehlt i n ilir die gewbhnliclie Qtiellc der Gefahr.
Um nbor alle Bdorgllifs in diefer Hinfclit vdlig ZII
cntfernen
giebt Hr. Perkins der ZiileittingsrijJire
( 2) 2) P 1, in i~clclierder wirkliclie Dampf ficli eneugt,
cine Iblclie Starke, d& fie cinen Driick yon Innell
herall6 von 4000 Pfiind aiif den Quadrotzoll olino 211
berfiell ertrrst, wcrlches 8 ma1 To vie1 als der Dnick in,
den fie wirklicli aiirsalialtrn hat, und der niir 500 Pfd
ol1f dcn Qurdrrtzoll betrast.
Und er verliolit noch
fiberdcrii don Generator mit einer Sichoriings nijlire
8,8,0, i n welchcr die Siclieriings Troniinel (jkfetv
,
,
,
-
-
I 137 I
bull,) nb angebraclit ifi, die PUB Kupfer yon folclier
Starke befielit, difs fie reifot, wenn fie einem Drucke
won 1000 Pfund auf den Qiiadratzoll anagefetzt wird.
Urn reinen Freuiiden fiber diefen wichtigen Punkt valli6iii geniiqen, hat Hr. Perkins melirmds die Kraft
des Dampfee rlurch fchnellea Feuern Ib vermehrt d&
endlich die kiipforne Tromniel i n ilirer Gegenwart
platzte. Dabei bernete fie, oder zerrifs wie ein Stiick
Papier, ohno wedor don Zufchauern, nooh dem Apparate den mindefien Scliaden z u bringcii. W i r Itehn
id' Mafchine, nngeachtet jlirer nndaher niclit an, d
Belieuern Kraft, doch ffir nocli fichercr a h felbR die
gewijhnliche Dampfmafcliine von niedrigem Druck
zu erklaren.
Die Sicheriinge-RBIire endigt ficli i n den Indicator cd, deITen Zeiger a n der eingetheilten Sclreibe ce,
verniittelfi einer i n Y , v angebracliten Vorrichtuiig,
den Druck i n Atmofplidren, nacliwcilf, niit welchem
die Mdcliino arbeitet.
In der Zeichnung find die Cylinder PP u n d der
Kolben I'Q fammt den eundchfi mit ihnen rerbnndnen Tlieilen der Marchine der Deutliclilreit lialbcr,
abgefondert dmgertellt worden. Urn ilirs s d i r e Stellung zu iiberfehn dienen die kleinen Linien g,g und
9,9,welclie man fich ouf ciiionder fallend deiiken naiafs.
Der Kolben maclit i n dcr M i n u t e 200 Hiibe, u n d ifi
durcli dio Kirrbel 19 mit einem Sdiwungrada vorbnnden, das zngleich die Steuerung dcr Vciitilo in der
Ventil- Bdclil'e ruf die in dcr Zeiohnnng angegebene
Art vcrrichtet. In dcr Art abm din KollonRanSe i n
iillv.:izndcrter I?id:tunfi zu crlraltcn, n c i c l i t dic Zciclin u n g vori IIrri i't-rkiiis MaCiLinr a h , c l r i i n i:i dic1't-r
,
,
,
ifi 60 diirclr ein flexiblee Gclenk ( J k x i f d 8j o i n t ) nlit
eiiier Art von Wagen verblinden, der an jedem E n d a
vicr Ftnder 11at uiid in e i i ~ r r Itorken horizontalen
uiiclde m a Stall1 Iiin iind lier gsht.
Dio liier behhriebene Marchine iR jetat in Hrn
Perkins's Maiiufactnr in voller Arbeit.' Sie hat, feiner
Rechnurig 211 Folge, cine Kroft, welche dcr von 10
Pferden gleicli ifi, u n d doc11 hat iIir Cylinder niir z
Zoll DurclimeITer und 18 Zoll Lange, u n d ihr Kolben
lint niir 1 % 2011 Hub. Die ganze Marcliine nirnmt
keinen griiCsern Platz ein nlr r o n 8 Furs Lb~igou n d 6
Furs Breite; Hr. Perkitis halt Go fiir vollkommcn Linreicliend, eina KrafL voii 30 Pferden zi1 geben w o z u
blos Xliitllig ware Cylinder u n d Kolbcn mit grijrseren
zii vertaurclien. W e n n dio MaCcIiine mit ihrer ganzeii Kraft arbtilet, To verzehrt fiein einem Tap nicht
niolir als mruei BuChel Steixikolllon 3.
,
t
*
Bodenkt man, welcli cin i i n p h e u r e s Knpital i n
Grob - Uri taniiien i n den jetzigen Dampfrnafcliineii
,
fieckt und mit welclier bowuriderswiirdigen Eleganz
iind welchem Gercliick dielo edlon MaCchineir dar
I-Iecr von IUtdern u n d Getrieben wolche:, fie i n Beweg~mg
fctzcn regicron I'o kiinnto es fclieinen, H r n Perkins'e
nciie Danlpf - PvIafchine gehiire i n die Kategorio der
Vorfcclil~go zn zerfiiirendor Neuernngsn wold Iiergebroclitor Gowolinlieit. D e r bloC3o Godrnke, dar3 dide
Potentaten i n dor ~Mafcliine~iwolt
ilirer Hcrrl'chaft entfetzt werdori l'ollctl IIRI a h dltonomifclier oiiizuricIi-
,
I 139 J
,
ten kBiiuto diejenigcii criclirccken wclclie alla Art
von Veraiiderung Cclicucia und Leficlicndo Einrichtangen, bei doneii es p n z giit gelit, bewmidern. Herr
Perkins hat jedoch Mittol gefiindeii cine rolclie Abktl u n g uniiiithig zu machen; er 1iIf‘s.t den Wutt’fchcn
Dampfinufcliineii E h r e u n d Privilegien, u n d macht fie
blos rn&zIitiger dnrch neuen Einflds n n d neue &aft,
w e l c h or i h e n ertheilt. Diefe Anwendung und Uebertragung f‘cines neuon Princips auf die Ultereii
Dampfmarchinen hultoii wir fiir nicht minder wiclitig,
ale feine Erfindnng felbk
In dief‘om Cciren neucn Syfiem werden die aften
.Mafc?iinen mit ihren Kereln unveriindert beibehab
ten iiud blos die b i s h c r i p i Oefcn weggefclinKt. Hr.
Perkiiis bringt Stott ilirer ciiicn Cencrnlor uii der aus
drci horizontal 1i@2gCiideii, i i i h cinander verbundenen
RBiircn aus Knnoiieli-Mchll befiel1u, welclie gniiz voll
WafTcr erhclltcn wcrdcii rind unf filiiiliclio Art wie in
feincr cistitxi Mafcliiiie crliitzt u n d mit eincr Druckp m p e i n Verbindtint; find. D n s Vciitil dcs Generarors ill To h r k bclafiiet dais dae rotligliiliciide W u l fer (&lie red h o t j h i r l ) i n deii~l’elLcii10laiiseii zuriick
gclidtcn w i d , Lis dic Drackpuiiipc eiiio Portion I i i i i ~ i i i streilt.
Der Dsmpf in dcii dicl‘e licrniis ~c11rclBLe
Wan’crniciiso fich vcrwoiidelt treibt die hial’cliiiie,
rind t r i t t ails dem Cylinder, nilclidmi e r f‘eineii Dielilt
ini Ilinauf - odcr kIerunterdruckcn dcs Stciiipcls
”
cclaifict h o t , i n deli KeKcl der alieli R i d c l l i l l e , dcr
izi dcr Iieiicii E i i ; r i c I ~ t u i ~ziiiii
~ CoiidcriLitor dicnt.
L)ILI.L
dic!‘cs
~
Nittol l ~ l ficIi
h ciir riicdrigcr l j r t t c k v011
,
.\
,
l’t’111:Jclnf
liz!ic:f.
Jcri (J!indrotzoll 1 i i l c . r
mit ci!ici:i
h
i
LttftdrticLj ur-
i*
~ ~ “ i i i ~ ~ ! , I ~ i * .V U
~ I I~ ni:r
~ , f ~ ~ ! i ~
c
140
1
in darfelben Zeit, i n welcher die Mdoliino bci dcr alten Einrichtung neun UuChel Steinkohlon
uenelirte. Didce lidchfi wiclitige Rafultat ilt durch
wirliliche Verliiclia erhalten worden.
nom Bml'hel
Seitdeni diere SroTsen VerbelTcrangen i n Auefibung
gebraclit worden Giid, lint Hr. Perkins nocli cine Entdeckling gcmacht, die a n practirclier Wiclitigkeit lie
noch weit zii iibertrcffen hlieint. Er badarf n u n keineo
Condcnfators melirJondern hfst dieMafchins einzig und
allein ~ e g e ndie Atmorpllmre mbeiten, iiidem e r i m Befitz einer tins niclit bekarintcii Mcthodo ill, wolche er niit
Rccht n o d i geheini Iidt, die Hit:e, nnchdemjic ilrre
rneclianifchen Wirkungen uerriclrtct Jmt, f e j ? zu /uaC
ten und ruriicl ruprrmpen nuch dcm Generator, wo
j C / i C l b mil einer neuen I'ortion m a f f e rverbindet und
die vorige nutrbnre Arbeit erneucrt. Bei ciner iolchen
Opcratioii uiiifs freilicli itiiiiier ein bedeutcndor Tlieil
der Hitzo verloren gchn, dils Wunderbare aber ill,
dds filarliaapt irgeiid ein Tlieil derfeelben auf d i e h
A r t gercttet werden konn; und wir tragen koin Boderrkeri au lagen, d& relblt dcr I'anguiiiil'cll'fio Speculatit ouf die Alliiiacht der Danipfmtlrclhm ciiic folclle
Naiierrixis riie fiir niijglicli gelialtsti liaben w iirde. Docli
wir miiron befiirclitcii, von denen, welclic iiiclit waiter
gclm niageii als ihre Erfalirungerr reiclien ernlilicli
gctadclt zii werclen utid ~vcrficherndalier nur nocIi
dcii I,clEi*, dalu dor Kapitzii Boi'il H a l l , derlblbe,
dofTc II a t i IIi o k i n i i;I i c! ;c o f d I fcl i aft dcr
Ifeii L'cli il ft c II
zu Ctlinburg al)!pfiaitntt!r B3cricIit VOII dcri Erfi1idntiye11 dc3 1 Irii I ' c r L i i i d i i i i t allgottici;tctii I h i L i K ~ , C I I G Y L
worrluii ili, i i i i d w e l ~ ! ! c i i ilir. i ' C i ! . i i : , IGr: GcI!*.ixi:iJs
,
wi
anvertrout Iiot, yon der niclitigkoit des Primipe und
der Anwendbarkcit delTelben fich fur fiberzcugt erklrtrt.
Hr. Perkine,
deITen Adreme
ifi: PerLinr and
C?om-
pngny, 44. Water L a n e , Fleet S k e e t , nimmt fait
&m loten Juiii Bofiellungen aiif feine A'euen Matchinen an, und auf Leiiicn Appnrnt Dampf yon niedrig e m Uriicb hervorrubringen sum tletrieb det g e wolmliclien I)lctfcfrinen.
Der Preid der Neuen Marcliine in, wenn wir niclit irren, niir lialb To hocb
a h der eiiier Bodton'- iind Watt'fchsn, iind ea wird
dabei auf cine Ib.?ilie von Jaliren (wio viol Iiaben wir
niclit geliiirt) eiae EripariiiL voii ein Drittcl dee
Feuernlaterials (one- t h i r d O J &lie faJng of fuel)
garan ti rt *I.
Hr. Porkina ifi iiiclit unfor Laiidemnnn; dio Zcit
der Eiferfucht gegsil Aineriko ili aber gliicklic1:er
W e & vorbei, uiid wir erkeniieii niit k'reudu m i , was
eiim gelelirten Huhm uiil'crer grofseii Naclikomnien
und unfcrer Mitgenoren in Froilieit u n d IbnitnilI;?n
beitragt. UnCerni Londe aber wunlclien wir Gliic!; ZLL
*) Das IR doch rusnehrnend vie1 weniger 818 nach der AnLllndiguiig der Errparnifs S. 128, und fehr lelcht tlufcheiid, da ficli
nuch bci den gewtihnliclieil Damplmafclilncn der Vcrbrauch des
Feuermaterinls gcgen den ublichen durcli Bhonomircherc Wlrtlif'cllart Ielir roll einlthrlnkcii Iaffeii, wenii die Noth d r z u rwingt.
In "iiier Aiiaicrk. zuni englircliet~Auffrtze heirnt er :loch: ,,Hrn
Pcrl.ins't AnweiiJuiig fciiieJ Princips a d diu nltercn Milchinen
fclieiiit JurLii dirct Ir V*ifucllr vollkoinmen beviihrt /.it feyii,
ferno N c w l b l L Z ~ / c b i r i e . l i n i i i i t d i e m Cirohen, dds Gc werrpricht , a b d r erlt ntBc!i t1.r Prf:[iiiig durclt \'erfUich- L U bedi:ife~i:'
Gi!L*.
f
142
1
dcr glzazendcii AusGcIit, welclie uns diclb Entdeckungen Bffncn belbnders ZLI eiucr &it, \YO Hnndcl, Manufacturen nnd Ackerbaii, R i d e drei Stcrne iinlkrs
National Gliicke Jurcli den nieclrigfien I'unkt illrer
Balin gegangen find, und G C ~ Idcn Gc fi6rciideii EinfluKen, wis wir hoffen, auf loiigo Zeit catzqsn
babon.
'1
,
-
. ..
.)
Darnlt drr Lefrr docli iuch cine Stimme von der Gegenprrt
hare. Relie liier folgendc Stella m s dam zu Dresden crfchci-
nendcn All#. Hindclr-Corrrfpondent ctc. 17 S c p t 1823 : ,,SO
cben rrlialten wir ainr an uns direct gerichtete Mittlieilung d.
6 Lccdr den 30 Aug. von einer dcr gr6fat.n DainpfttiafchidcnFabrikcn hi England, deren Urtheil man rls zienilich conipetcnt rtifehn k i n t i , iind welche Iich fulgcndcrnirftcn drriibcr
lttfsert : ,,., Wlr habcn die Dampfinafcltine dcs H r n Perkins
gefehn , iind glrubcn, dafs dirfelbe mit denifelben Quantuin
Stcinkohlen nicht melir Kraft hcrvortnbringen irn Srandr iR,
a h die gewtilinlich ingewendete Art von Dmipfmafcliiiicn leiItet.
Iin Griiten iR tie eigentlicli nichtt , nlr cioe nI.tkhine von hollem Druchr, mit ciiiem hlcioen Itarken KeITel. (!!)
Aticli befitzt delTen rufgeficllte Mafchine, die eigcutlich niit ein e r Kraft von 10 Pferden ausgcrdlet fern follte, urifers Erndatetls, nicht niehr r l s die Kraft tines Pferdes ''
(!)
Die
Redaction fugt liinzu : ,,Auch hat chi andcrcr gefclttc!iter Mechariiker tlieoretircb nxligcrcchnet , und gelunderi , L'ak lio
nicht melir Kraft , PIS das letztcro Vcrliiltliib btCtgr , .IUSLUUben i i q Stande ilt."
Dnfs uns die Hauptdarr LU c i m r L l chen Bereclioung feltlen, wird der Lcfrr aur dcni Vorlyeii Liu-
-
". -
-
Liuglich
*r
ahrgcnomuicn habell.
(iilb.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
971 Кб
Теги
viel, diesel, auf, herrm, und, dampfmaschine, einrichtung, entdeckung, ferneren, ganz, beziehungen, dessen, gepriesener, gegenstand, patentirter, von, neues, perkins, beschreibungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа