close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Chemie formt Wirtschaft und Kultur. Von R. Winderlich. (Bd. 12 der Schriften des Deutschen Naturkundevereins. Neue Folge hrsg. von G. Wagner.) 148 S. 40 Abb. Hohenlohesche Buchhandlung F. Rau hringen 1941. Pr. geb. RM

код для вставкиСкачать
vuii l*.wliLrcit,ist eiiie Fiille iiitcressaiitcr .bigal~eiiiibcr I~iiifiilirtuig,
L4kklimatisation und .4ushreiting auch wichtiger GcniilJniittrl bcigefiigt. In der Rcarbeitung der l)rogeneiiisnrnmlung wirrl auf
’I’rockeii- untl ~Inrz~e~riiinunjisIiictllodeII,
auf die 1)arstellung der
Der Kriegsrat Johann Heinrich Merck. G::witlmet von 1;. M e r c k ,
iitherischen o l e 11. a. :iiisfiihrlicli eii:geg:ingcn. 1)cr GroBhandel ist
1)ariiistatlt. T r x t von \V. 1Iicht.l. 41 S. Verlag Chemie C. m.
tinter Mitarbeit von Qro,U~ti.manin seiner Gcschichte, scixieri n-ich1). 11.. B.:rlin 1911.
tigsten ~iuschlaRplatzcn,in I’riifung untl Statistik 1)criicksirlitigt.
Joik. I I c i m . 3 f r r c k h a t nicht niir in tler 1,iter;iturgcscliiclite - -41s I)liariii:ikogiiostisclies System . - - clesscn \‘rrscliictIenc
insbcsontlcie als Vreuntl uiitl I’iirdercr Goethes. - - cine Kolle geJIiiglichkeitcn von Y‘scltircii. l~csprochenwc’x den - . lirgt tlrni IIandspirlt, sontlern verdicnt aucli (lurch seine Rezicliungen zur Firnia
huch eine .4rt chrniisches Systvni zugrinidr. So werden z. I;.
JIcrck - .
war der GroOvatcr d c s (;riinriers der Firnia, Heinvich
Cruppeii ron zuckerhaltigcn, x-on cjl-, IIarz-, Schleiin-, Kiechstoff-,
I.;tnan?/d Xercks -- uncl als Naturforschcr, besonders als Ostcologe,
.Ukaloitl-, Glykosid- usw. Drogen unterscllietlen. Hierbci inti13
die Anerkennung tler Sachwelt. ,,I)cr Kriegsrat Merck“ war eiri
freilich in Kauf genonirricn u-ertlvn, (la0 zahlrciche 1)rogen an niclir
streitbarer Kritikrr untl Schriftstellcr von hohen Geistesgabcn ; er
als einer Stclle tlcs Systems zu siichcn sind. Selir angenehm ist
gtwoB europHischcn Kuf wegcn seiner palaontologischen Forschungen
cine Ubcrsicht tier fiir tlas E’ach betleutsanien Zeitschriften, Ikrichte
untl seiner iiiit groB3eni I’leiL3 und Wissen zusamnicngebraehtcli
usw. sowie einer Rnzabl fiir tleri 1:ntcrricht bcsonders enipfehlens1:ossiliciisntnrlil~uig. Schxcre Schicksalsschlaige uritf kijrperliche
werter Objektc. 1)ie angcwantlte Pharmakognosic schliel3licli ist
1,eitleri 1irB.m sein Lelxn vor I50 Jahrcn ein tragischcs 15ndc nehmcn.
In tlcn vorlicgentlen, gut aus,!yxtattcten und mit facsimiliertcn Brief- in iliren Methoden d r r I’riifung auf Kcinlicit, \Vcrt iinrl Itlcntitiit
v o m Herausgeber untl K o f l r r bearbeitet worden.
lwigabcn versrliencn 1:riiinerungsl)lattcrrii ist ihni ein schoncs DenkI n der 2. Abtcilung sind die m r h r spczicllen ’l‘eilgebic.1t, (!:iruial grsetzt worden.
(f. B.fqgP. : N u . 18.1 1
gestellt. Die I’liarniakobotaiijk ( ( i i l y und il’scitirch.) bctretbt (lie
botanische Bcschreibung u t i t l I:rforschung tler Herkunft (ler 1)rogrn
Chemie formt Wirtschaft und Kultur. Von R . \Vintlerlich.
ini weitcsteii Sinne. In ilircm T c s t fintlen sicli Heilpflanzendar(Btl. 12 drr Schriftcn des Deutschcn Naturkundevereins. Xeue
in alten Kr~uterbiichern, IIerhnrien, Il~ilpflanzcn ini
I’olge, hrsg. von G. W a g n e r . ) 148
40 Rbb. I ~ o h e ~ k ~ h e s c h stellungen
e
Volksiiiund (Mnrzell) n. a. behantlelt. I n einer 1’liaririal;oriior~~lit~Iiuchhandlung I:. Rau, ohringen 1941. Pr. gcb. RN. 4,ZO.
logie T.schirchs siiiri auch X;igaberi iiber 1)edeuteiicle Drogerisaniiuini Rahnicn ciner ninfiihrung in die
I n tliescni Eoch sol1
lungen. I)le so michtige 1’Iiariiiako:iii:itoiiiie ist voni Herausyc-l)ur
Clicmie - gezeigt wcrdcn, wie cng Wirtschaft und Iiultur mit
als eiiieiri ilirer grBOtttn Fiirtlerer selbst verfaBt. S o c h manch werttlen Vortschritteri der Tcchiiik verkniipft sind. Folgende Hauptvolles l$rgehnis kaiui die I’l~nrmnkopliysiolo~ie
iiiit den XLethoclen
thciiirn wcrdcn bchantlclt : I h m i s t o f f e ; Tonwaren, Raustoffe untl
tfer I’flanzeii~~liysiolo~ie
auf den1 Gebietc tlcr
tler C1ykos:tle
Glas; IIrtalle ; Cheniic und IAben ; rnakrornolekulare Stoffe. Die
otlcr I.’crmcnticrung erzielen , Eine 1’11:irniakozytologic und Gcnetik
I)arstcllung, tlie nicist auch die gcschichtlichc l$iitwicklung der
(&hQrhoff) liabcri bereits (lurch d i e I’feffcrrninz-1:orschung ihre
hetreffcnden Gegcnstiindc bcriicksichtigt und clurcli gut ausIkrechtigung crwicscn. 1)ie vozi I.;. $‘i.sc.h.er hcsorgte 1’h:irniakogtwiihlte Sbbiltlungen belebt wird, zciigt von tlcm padngogischcn
pathologic 1)e.liandrlt Auftreten und Ikkkn?pfung von pflanzlicllcn
Gcschick des Vzrfassers ebenso wie von seineni griintlliclien Wissen
wid tierischen Schiidlingcn auf IIcilpflanzcn uiid ‘Urogcn. 1,. l i - i d k r s
uuf den verscliictlensten Gcbietcn. Sie h a t nls IIintcrgrund cine
1’hariii:ikozoolo~icintercssiert besotitlet s in liistorischcr i.ntl hoin(ioG::isteshaltung, die sicli ernsthaft niit tleni Thema auscinandersetzt
pathischer Hinsicht. Fiir die I’hat niakochciiiie wird \-on t,‘fz.y/j,is
untl von iiiatcrialistischer Portsclirittsanbctiing chensowcit eritfernt
gefordcrt, (la13 sie sich inehr in den Dicnst tlcr galcnische.~ll’liarniazie
ist wie von clcn al~sprcchcntlcii Tlrtcden der TeclinikvcrZchter.
stcllen iiioge. I m iibrigcri wertteu ilire Methoclcn nielir allgcmeiri
2Ules in allein : eine erfreulicli solicle X:euerscheinung, clic zu den
und z.T. ziernlich kriapp bchandelt, uiii so ausfiihrlicher dagcgeii
besten in Ictzter Zeit erschienencii popiiliren Cheniiehiichcm gchort.
tlie iridustricllc P l i a r m a k o c h e ~ ~ ~fir
i e . betraclitet in eincr I’haririakoQ. Bu.gge. LI313. 120.]
physik ganz kurz pliysikalisclie Apparatc uncl JIethotleii, die i n
Ein Gespriich des Konigs Ferdinand mit Paracelsus. Voii
tlcr I’harniakogtiosie lxn8tigt wcrtlen. Xeu is1 (lie MkrophotoC;. S t i c k e r . (Nova Acta 1,copoltlina. ill~ha~itllungcn
tlcr Kaisergraphic, tleren I3tdcutnng k’1iic.X: ja iiizwischcn schoii antlerwarts
lich 1,copoldinisch-Carolinisch I ) c u t s c h c ~ ~
Akademic tier Naturpraktisch bewiescn hat. I>:c l ’ h a r l i i a k t J ~ ~ ~ o ~ r h~ al )t h ~l’schirch
t
forscher. IIrsg. von R. S b d e r h a l d c n . ) 15 S., 1 :ll)lJ. Verlag
bedcutend erweitert ; sie ist sonst a i x r init ihren I 3 1)rogeiii-eichen
1)eutschc Akatieiiiie der Nnturforschcr, IIallc a . (1. S. 1941. Pr.
ganz in dcr Art tler 1, Aiiflage gehalteii. I.>ine s r h r vertlicnstvollc
gch. 1111. 1,20.
1-euaufnahnie ist das Biographikon IZa/l.igcrs, \-on dem e r Init
1;s handrlt sich 1iier ~ i m
eiii in der Wicncr Hofbihliothrk aufKccht betorit, tlnO cine auch niir ariniherntle Vollstiintligkeit allcin
IJC’\Vahl-tWXIanuskript in t sc h e c h i sclic r Sprachc. betitelt : ,,Cellodurch internationale (;ciiicinschaftsarbcit zu errrichen ist. Zalilqiiiuni I~erdinandi Regis ciiin 1). ’I’hcophrasto Paracelso Sucvo
rciclic Porsclier s i ~ dniit knrzctl J,cbenstlaten, IIsuptarbeitsgel)i~~t~!li
f;ictum anno 1553“, tlas n u n crstlnalig in deutsclit,r ffhersctzun!:
uiid -werkeii erwalint. IIierbci ist nicht kleinlicli vcrfalircn, auch
getlruckt vorlicgt. AnliOlich cincr wuiitlcrbarcn IIeilung dcs Kijnigs
rcine Ibtaniker, die aus tleni .4potlickcrstand hcrvorgcgang~~ii
sir t l
tlurch I’nrncelsw eiitwickelt tliescr in einer 3l/, S d c n 1angc.n Kedc
oder der IIeilpflanzen- untl Drogcnkundr w.rsentliche 1)icnstc
tl:c >I’>glichke:t r1i.r Triiristriiit~itioii durch die 1:iiirzrsa:tlriktur.
leistetcn, wurtlen aufgci~oriinicn.
1)ie l’hantasir debs tschechischcn Verfei tigers d c s Opus u ~ n1583
D i e selir umfangreiche 3 . Ahteilung ist vorncliiiilicli tler
lliI3t 1 ’ n l a C d . w ~ noch i i b x ein J:ilirzc*hr.t nach seinein T c J( I~541
~)
I’liariiiakoliistoria gewidmct, f u r die il’.rch irch stets ciri groWcs
lcben i i n t l als Kronzeiqyn fiir dic tl:inials (tinter Rudolf 11. in I’rag)
Ititeresse hattc. So siiitl tleiiieiitsprecliciitl (lurch i h r i uiitl L i p p m m m
iippjg \rucherntle Alchemic auftretcn.
P. K ’ ( i / d t : n . ,11R. 112.1
gerade hier zahlreiche ~ h c r a r b c i t u i i g c n erfolgt. 1:s ist jetzt ein
ungeheures Xaterial aller Volker und Zeitcn ziis:uriniengc.tr;igcii,
Handbuch der Pharmakognosiz. 1-Ic;ausg~:g. v\):i -1.T s c l i i r c l i
tlns sicli auf siinitliclic .llJschnitte ei s t r t c k t : Vorgcsclticlite, klassischcs
in Cc.~ncinschaftmit zahll-eiclleri I:achgc!enossct~. 2. crwcit. Aufl.
Altertuni, tlas dcutsche Mittclalter, Krautcrhiiclier, I)rogcriliantlel
1:d. 1 : Alljienicinc. Pharmakognosic in 3 Abteilungcm (Liefrrung
utirl I~ntdcckungsreisen,Xin- iind ~1usl)lickein die l’harinnkognosie
1-17.
1. Allt.: 1,iefcrung 1- -5, S. 1---583, 376 Abh., 42 Taf.,
als solche wie als I,clirjii*l)iet firitlcn sicli darin, i i i n n u r wcnige
3 Karten, 1 Ikilagc: 2. .4bt.: 1,icfcruIlg G--10,
S. 5S5--l 1.51,
Stichwortc zii ncuneit . Ohnc Quellen- untl Ueutuiigsscli~~ierigkeiteii
18s ;\l)b., 7 Tnf., 1 ’l‘ab., 1 K a r t e ; 3 . Abt.: J,ieferitig 11 -17,
sintl vicle Heilpflaiizenlisteii alter Autorcri, z. 13. des l’heophrost
S. 1153 -2015, 194 h b b . , 10 T x f . ) 11. Tnuchnitz, Jxipziy
iind Dioakorides, der Hl. H i l d c y u d untl der Alphitn, genicinsuiii
1930. --10.33. I’r. gch. R>I. S, - jc 1,iefcrung.
zuginglich. Der erste 1’~laxiii:ikoRi:ostische I ~ h r s t u h l wird mi’
Prur~cencoUuowufcde:, (in l’adua) zuriickgcfiilirt, (lie hnfiinge tlcr
111 dcr 1:irireiBung dcr I’liarniakognosie untl ilirer iliifgahcn
Pharniakochemie deni I ’ a r u c r l ~ ~zugrschriebcn.
~.~
Das botaiiisclic
wird wieder herausgcstellt, tlaB die Pharniakogiosic cine selbstantlige
l.‘uridanient dcr I’hariiiakogiiosie wilt1 tlurcli die betleutcntlen
\Vissri:schaft ist, die ilircn T,:i-sprung in cler I3otanik hat. ICs wertlen
Ixistungen vielcr sog. reincr Botaniker stark unterstrichrn. Yon
eine, in ga!iz verscliiedenwcrtige Tcilgebictc gcglietlertc, wisseiinioderneren I’roblenien ist cingchentlcr z. 13. auf die Chirio!ogic
schaftlichc untl eiiie angc\rindtc I’harmakognosle untcrschicdcn.
Als lctztes Zicl wird die Verkriiipfung tlcr zusnniiiien~ehiirigeri I k z u g geiioniincn, an tlcren l~ritwicklung (lie 1)cutsclien j a 11ia13geblicli brtciligt sirid.
1)rogcn 1 1 3 ~ 1 1 i h r c ~ iwichtigsten Rcstandteilrn 1)czcichnet. Bei der
111 riner 1’1101iiinkoc:thiiologie sintl untcr Jlitwirkmig Nurzells
1)efinition tler 1)roge werdtw (lie rein technischt:n Ilohstoife ~’011
tlrri eigentlichcn Arziieitlrogrn abgcsontlert i ~(1r niir (lies? z1111i Aberglaiibe, Zaulxwi, Kauclierci, I.‘inl)alsaiiiicrung~i 11. a. abgehandelt. 1)ie spczlclle l’liar~~inkoeth~iologic
ist zienilich wcit
ticgcnstantl tler I’harrnakogiioslc erkliirt.
gcfaOt, ouch Keisbiere u n t l I’alinrvzinc sintl erwaluit. Hesoiitlcrs
Sac11 ciner i‘bersiclit iibcr die I:ntwickliing drs :irzneitlrog<w
interessaiit sintl n. a. die Rhschnitte Coca iintl lktt:l, Kai\schniittcl
scl~atzesfindct sich tlas ,,Arztieipflanzcninvcnt:ir iiiiserer Zeit“ nach
untl I’feilgif te. l.:iidlich wird in tlcr 1’h:iriiiakoetyiiiologie anf die
nllopatliischer und hoinijopatliischcr Anschauung, iiii Volksgebrauch wic im EIandcl ausiiilirlich und z. T.listenartig. niit Ah-grol3t.n Schwierigkciteii hingcmicseii, tlic s:cli der cindentigcli
Klarung alter 1)rogc.n- otter Pflanu~nnairierioft entgegcnstellcn
gabc der jeweils ben6tigteri Organe, dargcstellt. Bcsonders anziehend
I n der ~iciicn.411fh$ tlcs Handbuches ist so in1 wesentlichen
ist (lie gleichfalls von T.sc/~irchbearheitete flrzncipflanzcnkultur,
rieles ist griintllicli iilwrdie z. B. AnfKnge in tlen lltcsten Zcitcn, niittelalterlichc I%cstrel~migeri die Struktur tlcr 1. huflage l~eil)cl~:iltcu,
arbcitct otlcr lieu eingefiigt worden. Man verniag auch hicr 11111untl die Ilcilpflanzen in den alten botanischen Garten strcift.
anziierkennen : I.:inc erstamiliche Vi
itigkcit, eine a u k r o r d e n t Hiint~~elbaursstraffcr gcographisclwr ffbcrsicht dcr Drogen der
liche Rclesenheit, (lie iinerreichte cigerie Sachkcnntnis des i l ~ m v i s c h e ~ ~
geniiiI3igten Kliniatc soivie ihres Anbaus untl ihrcr Gzwimiung
verstorbenen Heraiisgebers, die 1,icbe untl Begcisterung fiir (Ins
sintl vielr: Dateri ancli iiber die allgcmcinen Kulturverhdtnisse
l:ach, (lie a m t t c ~ i i \Vrrk spreclwn, iuitl iiiclit znlctzt clic rcichc,
l)c.igegel)cn. 111 ciiicr cntsprcchcntlen Ahhaiidlmig fiir die l’ropen
NEUE BUCHER
( h r
s.,
ole,
’.
J
44
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
210 Кб
Теги
forma, deutsche, wirtschaft, der, kultura, buchhandlung, wagner, und, folgen, hringen, hrsg, winderlich, hohenlohesche, chemie, geb, naturkundevereins, 1941, abb, schriften, des, von, neues, 148, rau
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа