close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Chemie fr landwirtschaftliche Schulen. Von W. Morres. Vom Ministerium fr Landwirtschaft genehmigtes Lehrbuch. 2. Auflage. Sudetendeutscher Verlag Franz kraus Reichenberg

код для вставкиСкачать
340
Personalnachrichten
keit ist sie aber wertvoll filr Vertreter anderer Zweige der chemischen
Industrie und auch fur Laien, die Auskunft uber Entwicklung und
Lage der deutschen pharmazeutischen GroBindustrie wunschen. Dies
gilt namentlich auch fur die Kapitel, die das Verhllltnis zurn Ausland
und die mannigfachen Hemmnisse behandeln, die der Verlust des
Krieges gerade auch der deutschen pharrnazeutischen GroBindustrie
Zernik. [BB. 40.1
entgegenzustellen sucht.
Pharmakopendium. Ein Fiihrer dureh die offiziellen Arznelbfleher.
Von H u g o R o s e n h e r p . ADotheker in Preiburp in Br. Berlin, Wien,
Urban eL' Schwarzenberg, 1922. 667 S., Lexik0ny8~.
Geh. 407 M. geb. 477 M.
Ein Werk, aus inebr als einern Grunde eigentumlich,'&r Titel ist
,,noch nicht dagewesen", am Ende sprachlieh nicht ganz einwandfrei,
aber kurz und bUndig den Ruchinhalt verratend. 1884 begann B r u n o
H i r s c h seine ,,Pharrnacopoea universalis" und 1902 erschien eine
zweite Auflage, die dasselbe bieten wollte wie H o s e n b e r g s Arbeit.
Dann ist ein Preis, wie ihn die Jetztzeit dcm Verleger aufdwingt, in
der Tat auch nicht dagewesen. Seit un eflhr 20 Jahren hat der Verfasser, ursprunglich Apotheker in Berlin, f a n n nach jahrelangen Studien
physiologischer Chemiker und Privatgelehrter in Badens Hochschulstadt, das Material fiir seinen Fuhrer zusammengetragen, immer fleiaig,
sorgftiltig, nach vielen Stichproben zuverliissig aus 23, aus allen oder
wenigstens den in Betracht kommenden Arzneibii(,hern (Pharinacopoeen,
Elenchus) der Welt. Unter ihren verschiedenen offiziellen lateinischen
und vaterlandischen und den vielen nebenbei aufgezahlten Namen kann
man ,,cito, tuto und jucunde" das Gewiinschte auffinden und, was in
bezug auf die Formel, die chemischen Kennzeichen, die Konstitutionsformeln, die Darstellung usw. den mit Arzneidarstellung oder -handel
Betrauten interessieren konnte. Es ist eine Arbeit, die wiederum
unseres Vaterlandes, selbst in den vegangenen Jahren und in der
Gegenwart nicht zu tilgende unfehlbar obsiegende Art kennzeichnet.
Sie wird jedenfalls, trotz ihres hohen Preises, in den Schreibstuben
und Arbeitsstatten der vielen mit Arzneimitteln Beschaftigten, sie darstellenden und mit ihnen handelnden Firmen eine Ebrenstiitte finden.
Genug Literatur wird sich dort finden, urn aufstoBende Fragen zu
beantworten, aber der allwissende R o s e n b e r g wird sie bald aus dem
Schelenz. [BB. 232.1
Felde schlagen. Zeit ist Geld.
Handbueh der biologisehen Arbeitsmethoden. Von E. A b d e r h a1 d e n.
Urban & Schwarzenberg. Lieferung 72. Lieferung 73.
Die 72. Lieferung schliedt an die 52. a n und gibt eine Fortsetzung
des Artikels von Z e m p l e n Uber die K o h l e h y d r a t e . Sie umfaBt
mit groder Ausfiihrlichkeit die Darstellung der nattlrlichen Glykoside
und Synthesen in der Zuckergruppe (Mono- uod Polysaccharide, Sauren
usw.) Zuletzt werden Phenol- und Puringlykoside besprochen. Der
Artikel ist noch nicht abgeschlossen.
Die Lieferung 73 geh8rt zum Bande ,,EiweiDabbauprodukte und
veraandte Verbindungen' und bringt dementsprechend eine Reihe von
Abhandlungen, die sich mit chemischen Methoden beschiiftigen. Zuniichst behandelt D o n a l d D.van S l y k e d i e g a s o m e t r i s c h e B e s t i m mung von primarem Aminostickstoff und i h r e Anwendung
a u f p h y s i o l o g i s c h - c h e m i s c h e G e b i e t e . Er schildert darin das
schbne von ihm selbst ausgearbeiteteverfahren, welches sich einer weitgehenden Anwendung bei biologischen Arbeiten ganz allgemein erfreut.
W i l l s t l t t e r schildert die a1k a l i m e t r i s c h e 13 e s t i m m u n g v o n
A m i n o s l u r e n u n d P e p t i d e n , welche bisher nur wenig hei biologischen Arbeiten beriicksicbtigt worden ist, aber als wertvolle ErgSnzung der bei Arbeiten iiber EiweiBabbau iiblichen Methoden ( v a n
S l y k e und Pormoltitration) nicht entbehrt nerden kann. Weitere
umfangreiche Beitrage sind: G u g g e n h ei m e r : d ie b i o g e n e n Am i n e;
T r i e r : X a c h w e i s , Da r s t ellii n g u n d B e s t i m m u n g m e t h y l i e r t e r
Aminosiiuren u n d Retaine in Tier- u n d Pflanzengeweben;
derselbe: A b b a u - u n d A u f b a u v e r s u c h e a u f d e m G e b i e t e d e r
n i e t h y l i e r t e n A m i n o s i i u r e n . I<. B. H. W a s e r : B i o l o g i s c h w i c h t i g e A m i n o s a u r e n , d i e i m E i w e i B n i c h t v o r k o n i m e n . In diesen
drei urnfangreichen Artikeln beherrscht die rein chemischc Metliodik das
Feld, und es ist von den Autoren in sorgfsltiger Weise alles zusarnniengetragen worden, was auf diesem umfangreichen Arbeitsgebiet von Wichtigkeit ist. Endlich sei noch auf den an vorletzter
Stelle stellenden Artikel von F. E h r l i c h iiber die D a r s t e l l u n g
einiger biocheniisch wichtiger Substanzen a u s Melasse
u n d M e l a s s e s c h l e m p e hingewiesen, in dem der bakannte Autor
zum groBen Teil eigenes selbsterschloqsenes Arbeitsgebiet bebandelt,
welches fiir erniihrungsphysiologische Fragen und solche der Zuckerindustrie von groder Redeutung ist. Alles in allem wird die 73. Lieferung
ihren Zweck als erschBpfendes methodisches Handbuch filr die -abgehandelten Gebiete vohtiglich erfiillen k h n e n .
Scheunert. [BB. 208.1
Chernle 1Ur landwirtschaftliche Sehulen. Von W. M o r r e s . Vom Ministerium fur Landwirtschaft genehmigtes Lehrbuch. 2. Auflage.
Sudetendeutscher Verlag, Franz Kraus, Reichenberg. 192.
Das BUchlein enthiilt in Ieichtverst3ndlicher Form die wichtigsten
Tatsachen aus der anorganischen und organischen Chemie, dcsgleichen
in kuzern Abrid das Wissenswerteste aus der landwirtschaftlichen
Technologie. Einige Kleinigkeiten wtiren in einer neuen Aullage zu
beriicksichtigen, z. H. wird wohl zurzeit selbst in valutastarken LBndern
niernand mehr Platinchlorid zur quantitativen Kalibestirnmung benutzen, angesichts des ungeheuren Preises fur Platin, zumal ober-
[
Zeltschrifi fllr
angewnndte Chemle
chlorslure dieselben Dienste leistet. Im Ubrigen diirfte sich das Buch
aiich filr Nichtlandwirte eignen; fiir jeden, der sich mit den wichtigsten Tatsachen aus dem reichen Gebiete der Chemie systematisch
Voolhard. IBl3. 243.1
bekannt zu rnachen wiinscht.
Die Auf5ndung der Gifte und stark wirliender Arziieistullle. Zum Gebrauclie in chemischen Laboratorien. Von Dr. W i l h. A u t e n r i e t h , Prof. an der Universitat Freiburg i. Br. Funfte, vollstandig umgearb. u. stark vermehrte Aufl. Verlag J. C. B. Mohr
(Paul Siebeck), Tubingen. gr. 8'. 628 S.
Cieh. G.-M. 1.5, geb. G.-M 18
Die vorliegende funfte Auflage des beltannten Werkes hat gegenilber den friiheren Auflagen wesentliche VerHnderungen erfahren. Die
Anordnung des Stoffes blieb zwar die gleiche, doch erfuhren samtliche
Abschnitte eine grundlegende Umarbeitung und Erweiterung, nicht
nur hinsichtlich der Zahl der neu aufgeiionimenen Stoffe, Methoden
und Abbildungen, sondern aurh durch eiiigehende Beriirksichtigung
der einschlagigen chemischen und pharmakologisch-toxiltologischen
Literatur, ferner durch Angaben uber die physiologische Wirkung
der wichtigeren Cifte und Arzneistoffe, uber die Umwandlungen, die
sie im Tierkorper erfahren und uber die Verbiiidungsformen, in welchen sie zur Ausscheidung gelangen. Durch diese Erweiterungen ist
das Werk weit uber seine ursprungliche Bestimmung, den studierenden Pharmazeuten ein Leitfaden bei ihren forensisch-chemischen
Ubungen zu sein, herausgewachsen. Fur deii Studierenden kommen
allenfalls nocli die drei ersten Hauptabschnitte in Frage - Untersuchung auf fliichtige Gifte, auf organische, alkohollosliche Stoffe und
auf Metallgifte -, fur den Pharmazeuten auch noch der Abschnitt
uber die quantitative Restimmung der Alkaloide und anderer stark
wirkender Substanzen in Rohstoff en und deren Zubereitungen. Der
iibrige Teil des Werkes, seine grodere Halfle, ist dagegen mehr fiir
den in der Praxis stehenden forensischen Analytiker bestimmt, und
hier werden sich nanientlich auch die obenerwahnten Erweiterungen
uber die Wirkung der Stoffe, ihre Umwandlung und Ausscheidung
durch den Organismus als besonders wertvoll erweisen. Das Buch
stellt in seiner gegenwartigen Form mit das Beste dar, was auf
dem Gebiete der toxikologischen Chemie vorliegt.
Zanzik. [BB. 171.1
Wood Distillation. Von L. F. €I a w l e y . New York 1923. The
Chemical Catalog Company, Inc.
Dollar 2
Unter den Auspizien der Amerikanischen Chemischen Gesellschaft
wird eine Reihe von wissenschaftlichen und technologischen Monographien herausgegeben, die das ausgesprorhene Ziel verfolgen, sich von
der deutschen chemischen Literatur zu emanzipieren. Das vorliegende
Buch uber H o 1 z v e r k o h 1u n g gehort dieser ,,Monograph Series"an.
Verfasser steht in Verbindung mit dem ,,Forest Service an Forest
Products Laboratory"; e r ist in dieser Eigenschaft selbst an der wissenschnftlichen und technologischen Bearbeitung dieses Gebietes beteiligt
und hat Gelegenheit gehabt, verschiedene groBe amerikanische Holzverkohlungsanlagen zu studieren, so dad sein Buch rnit Recht Anspruch
auf Benchtung als ,,First hand"-Information machen kann. Trotz
einiger Mangel - einseitige Einstellung auf amerikanische Verhaltnisse (beispielsweise werden bei der Besprechung der Verliohlungsretorten nur die groden Wagenretorten von rechteckigem Querschnitt
berucksichtigt), diirftige Behandlung der einzelnen Holzverkohlungsprodukte wid ihrer Analyse - ist die vorliegende Monographie als
ein gelungeiier Versuch zu bezeichnen, die Industrie der IIolzverkohlung ( h u b - und Nadelholzdestillntion) auf verhiiltnismarjig besclirlnktem Rnum (etwn 140 Seiten) klar, anachaulich und eiiinnndfrei
zur Darstellung zu bringen. Das Buch ist in wissenschaftlicher und
technologkcher IIinsicht moderner als unser deutscher ,,Klar", mi t dem
es nntiirlirh in bezug auf Ausfuhrlichlteit nicht in Wetlbewerb treteii
will; den Vergleich rnit einer vor k u n e m erschienenen englischen Darstellung desselben Gegenstandcs (I3 u n b u r y , Destructive IXstillntion
of Wood) halt es allerdings nicht aus. Jedenfalls ist es bednuerlich,
daf3 jelzt der Student und der F;ichninnn, der sich uber einen so wichtigen Teil der chcmisehen Technologie, wie es die Holzverkohlung ist,
informieren will, englische oder schwedische Bucher zu Rate ziehen
mud, wenn er einen Ubcrblirk uber den neuesten Stand dieses Industriezweiges erhalteii will.
Bugge. [BB. 180.1
I Personal- und Hochschulnachrichten. I
Chemiker Dr. E. E. B a s c h , Heidelberg, hat sich a1s Patentanwalt daselbst niedergelassen.
E r n a n n t w u r d e n : Dr.phi1. h. c. H. B r o c k h u e s , Generaldirektor der Chemischen Werke Brockliues A.-G., Niederwalluf a. Rh.,
von d e r Bayerischen Regierung zum Kommerzienrat; Dr. P.
J u n k e r s d o r f, Privatdozent fur Physiologie an der Universitat
Bonn, zum nichtbeamteten a. 0. Prof.
G e s l o r b e n s i n d : Dr. Phil. C. R e e s e , Vorsleher des
?iahrungsmitleluntersuchungsamtes Kiel, daselbst.
Dr.-Ing.
K. W a 1 d e c k, technischer Direktor der ,,Nitrogen" Stickstoffdungerund Chemische Industrie A.-G., Dicsoszentmhrton. - Dr. F. Z u c k m a y e r , vor kurzem in Hannover.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
212 Кб
Теги
genehmigtes, landwirtschaftliche, ministerium, lehrbuch, sudetendeutscher, reichenberg, schule, frank, vom, morres, chemie, kraus, verlag, auflage, von, landwirtschaft
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа