close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Chemie fr Molkereifachleute von Alexander Schmidt. Verlag A. Lax Hildesheim 1947. 1. Auflage 96 Seiten 17 Abb. DM 4

код для вставкиСкачать
zu kurz gekommen zu sein. Es kann nicht widerspruchslos hingenommen
werden, dall der Hygieniker als letzte Instanz zu beurteilen hat, in welcher Menge und bei welcher Zusammensetzung bestimmte Stoffe ein
Wasser fur den menschlichen Genull bei jahrelangem Trinken ungeeignet
machen konnen.
Die Ausstattung des Buches, das mit einem Sachregist.er versehen ist,
ist gut; das Format (29,5 x 21 em )scheint aber nioht sehr gliicklich geHusmann.
[NB 2121
wahlt zu sein.
Festschrii z u m 80. Geburtst8g.von Otto Lemmermenn, 1. 7. 1869 bis
1. 7. 1949, der ,,Zeitschrift fur F'flanzenern&hrung, Diingung, Bodenkunde" 45 (90.)Band, Heft 1/3,1949. Verlag Chemie, GmbH., Weinheim/BergstraOe und Berlin. 280 S., zahlreiche Abb., DM 24.-.
Die Festschrift stellt den ersten von drei geplauten Festbbden
zu Ehren des Jubilars und Begriinders dcr uber Deutschlands Grenzen
hinaus bekannten Zeitsahrift dar. Zahlreiche Freunde und Fachkollegen
des In- und Auslandes widmen ihm, dem Senior und Wegbereiter der
deutschen Agrikulturchemie, bedeutsame Abhandlungen aus ihrem ArbeitRgebiet. So gibt die Schrift gleichzoitig eine vorbildliche Ubersioht
uber die Leistungen und den hohen Stand der Agrikulturchemie, der er
sein gauzes Leben verschrieben hat, als Dank von seinen Freunden, als
Verpfliohtung fur seine Nachfolger. - An Einzeldarstcllungen sind neben
Schilderungen personlicher Erlebnisse rnit dem Jubilar (P. Ehrsnberg,
H. Karst) und einigen allgemeineren Inhalts (Bodenlehre als Forsehungs*u. Lehrfach, E. Blanck; Agrikulturchemie und Landwirtschaft, S. Goy)
faohlich sehr intcressante Beriohte erschimen, von denen nur zwei herausgegriffen seien. So liefern Virtanen und Mitarbeiter einen Beitrag zu dem
alten agrikulturchemischsn Problem d'er Stickstoff-Ernahrung der PflanZen. Sir!-berichtenuber die Rolle von Vitamin C fur die Nitratreduktion
im pflauzlichen Sroffwechsel und die Moglichkeit seines Ersatzes durch
andere reduzierende Stoffe wie Reducton, Cystein uud Natriumsulfid.
In einem anderen interessanten Berieht zeigen Mattson und Mitarbeiter,
wie man die VorgLnge an Plasmakolloiden genau wie die an Bodenkolloiden rein physikaliseh-chemisch betracbten kann, und erortern auf
Grund von Ergebnissen, die sie an Cellophanmembranen gewonnen haben
und an lebenden Pektin-Cellulose-Membranen der Wurzel bestirtigt fanden, die Aufnahme von Phosphat- und Nitrat-Ionen als eine Folge der
Verteilung 1edigMcb durch Donnangleichgewichte, die erklirlich maohen,
da5 Anionen gerade aus verdiinnter Losung so schwcr aufgenommen
werden, dall ihre Aufnahme durch Zugabe von Neutralsaben - mit steigender Valenz in erhohtem YaBe - gefbrdert werden kann una wie sich
der Acidoid-Gehalt, die Austauschkapazitat, der Wurzeln auf die Stoffaufnahmc auswirkt. - Andere mehr chemisch orientierto Arbeiten behandeln die Diingerwirkung vou Nitrophosphat, von Kieserit, Fraged der
Miilldiingung, der Moorkultur u. a. Weitere Arbeiten namhafter Forscher sind fiir die niiohstcn beiden Bande angekiindigt.
G . Michael.
[NB 1901
Ghemie fiir Mokereifaehleute, von Alexander Schmidt. Verlag A. Lax,
Hildesheim 1947. 1. Auflage, 96 Seiten, 17 Abb., DM 4.--.
Das Biichlein soll eine Stutze fur Schiiler und Lehrer im Chemieunterricht an Milchwirtsohaftsschulen sein. Es gibt eine leicht versthdliche,
kurze Einfiihrung in die anorganisch-e und organiache Cbemie. Bei einer
Neuauflage wire allerdings zu wiinschen, daD auch uber die Zhsammenhange. der Chemie mit der Milchwirtschaft noch nhher eingegangen wurde.
Z. B. wiire ein besonderes Kapitel fur die Chemie der Reinigungsmittel zu
bringen, andere Kapitel konnten dafiir sogar noch gekiirzt werdcn. Form
und Inhalt sind jedoch im allgemeinen als reoht gut zu bezeiohnen.
Das Biichlein ist den an Molkereischulen Lernenden durchaue zu emp.
fehlen.
Mohr.
[NB 164)
Gesellschaft Deutscher Chemiker
Mitgliedsbeitreg 1950
Alle GDCh-Mitglieder haben vor kurzem ein Rundschreiben
wegen des fglligen Jahresbeitrages 1950 erhalten. Es wird dringend gebeten, den Jahresbeitrag unter Verwendung der dem Rundschreiben beigelegten Zablkarte und untcr Angabe der GDChMitgliedsnummer auf dae Beitragskonto
Gesellschaft Deutscher Chemiker
Geschiiftsstelk? ( 1 6 ) GriinberglHessen
Postscheckkonto Hannover Nr. 95 909
bis sphtestens 16. 2. 1950 zu iiberweisen. Ratenzahlungen sind
natiirlich gestattet, wegen der erhohten Buchuugsarbeit jedoch
m6glichst zu vermciden. Die Mitgliedskarten fiir das Jahr 1950
werden nach Eingang des vollen Jahrcsbeitrages den Mitgliedern
zugesandt.
Um eine Spende fur die C h e m i k e r h i l f s k a s s e in H04e von
etwa 10% des Jahresbeitrages wird besonders gebeten, [G 751
dustrie-Firmen, Hochschulen, Institute, Untersuchungshmter, Verwaltungen usw., die Chemiker mit abgeschlossener Hochschulbildung beschirftigen, werden gebeten, maglichst umgehend ihre Personalangaben
fur das ,,Adrellbuch deutscher Chemiker" an die GDCh-Geschsftsstclle
nach dem unten angegebenen Schema einzureichen. Geplant ist ein
a l p h a b e t i s c h c s N a m e n s r e g i s t e r mit voller Anschrift und ein
O r t s v e r z e i c h n i s , welches fur jeden Ort die Namen der dort wohnenden
Cheniiker angibt. Ein groler Inseratenteil macht das AdreDbuch anlerdem noch zu einem wertvollm Bezugsquellen-Nachweis.
Die Aufnahme in das AdreBbuch edolgt kostenlos. Stichtag fur die
Anmeldungist der 1. Mirz 1950. Bis dahin nicht eingegangene Meldungen
konnen erst im naahsten AdreDbuch berucksichtigt werden.
Das ,,AdreObuch deutscher Chemiker" wird kauflich zu erwerben
sein. Voraussichtlicher Preis DM lo.--. Mitgliedcr der GDCh erhalten
es uber die GDCh im Rahmen ihres Mitgliedsbeitrages 1950.
Gesellschaft Deutscher Chemiker.
Verlag Chemie.
Schema f u r Angaben:
Wohnort:
Stralle:
Fernsprecher:
tatig als :
bei:
b) f u r f o r d e r n d e M i t g l i e d e r d e r GDCh:
Firmenname:
Fernsprecher :
beauftragtef Vertreter
Telegramm-Anschrift :
f . GDCh-Angelegenheiten:
Wohnort und Stra5e:
0
a) f u r P e r s o n e n :
Familienname :
Vorname:
Akad. Grad:
0
....... ........
.................. .. .......
(Ort und Datum)
................................................
....................
(Unterschrift oder Firmenstempel)
[G 761
Personal- u. Hochschulnachrichten
Ehrungen: Gch. Reg.-Rat Prof. Dr. G. L o c k e m a n n , GBttingen,
wurde wegen seiner Verdienste um die Geschichte der Chemie und Dr.
med. K. R e u c k e r , Vizeprasident der Ciba-AG. Basel, wegeo seiner
Forderung der Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften zu
Ehrenmitgliedern der Deutschen Vereinigung fur Geschichte der Medizin,
Naturwissenschaften und Teohnik ernannt.
Geburtstege: Prof. Dr. Ph. J. H a l b e r k a n n , Lechenich b. Koln,
l a n g j a r . Leiter der chemisch-physiolog. Abteilung des Staatl. allgem.
Krankenhauses Hamburg-Barmbeck, bekannt durch zahlreiche pharmakologische Arbeiten, beging am 17. Januar seinen 70. Geburtstag. Prof. Dr. W. V a u b e l , Darmstadt, Inhaber der unter seiner Leitung
stehenden Bernfsfachschule fiir Chemie und Bakteriologie, bekannt
durch auslytische und lebensmittelchemische Arbeiten, feierte am 26.
Nov. 1949 seinen 85. Geburtstag.
E r s n n t : Prof. Dr. Dr. h. c. A. B u t e n a n d t , Direktor des KWI fur
Biochemie und des Physiologisch-chemischen Institutes der Univers.
Tiibingen, wurde zum Senator der Max-Planck-Gesellschaft gewiihlt. Doz. Dr. med. K. D i r r , Univers. Munchcn (Klinische und physiologische
Chemie) zum apl. Prof. - Dr. W. L a u t s c h , Doz. fiir organ. Chemie an
der Univrrs. Heidelberg fur die Dauer seiner Zugehorigkeit zum LehrkErper der Univers. eum apl. Prof. - Dr. phil. A. Magnus, bisher apl.
Prof. fiir physikal. Chemie an dcr Univers. Frankfurt/M. zum 0 . Prof.
unter gleiohzeitiger Versetzung in den Ruhestand. - Dr. H. M a r t i n ,
bisher apl. Prof. an der Univers. Kiel wurde zum a. 0. Prof. fur Physikalische Chemie ernannt.
Berufen: Prof. Dr. Dr. R. F r i c k e , Direktor dcs Inst. f. anorgan.
Chemie und anorgan.-chem. Technologie an der TH. Stuttgart erhielt
einen Ruf an die Univers. Munster.
Prof. Dr. R. T s c h e s c h e , Leiter
der Abteilung f. Biochemie des Chem. Staatsinstitutes Hamburg, hat
einen Ruf auf das Ordinariat fur organischc Chemie an der HumboldtUnivers. Berlin abgelehnt.
-
Gestorben: Dip1.-Chem. Dr. R. Gbllner, tatig bei der Ges. fur Teerverwertung Duisburg-Meiderieh, am 20. Dez. 1949, 29 Jahre alt. - Prof.
Dr. phil. H. S i m o n i s , ehem. Prof. der TH. Berlin-Charlottenburg, bekannt durch zqhlreiche Arbeiten, insbes. auf dem Gebiet der Chromone,
langjahr. Mitglied des VDCh und der GDCh, am 11. Dez. 1949 im Alter
von 75 Jahren. - Dip1.-Chem. Dr. rer. nat. B. T r a e g e r , Miilheim-RuhrHeillen, tatig bei der Ruhrchemie AG., Oberhausen, am 22. Dez. 1949 im
Alter von 33Jahrcn durch einenMotorradunfal1.- Dr. Chem. 0.Wi t s o h e r ,
Marl/Westf., tatig bei den Chemischen Werken Hiils, Anorgan. Abteilung, am 27. Nov. 1949 im Alter von 37 Jahren.
Ausland
AdreBbnch deutscher Cbemiker
Ehrungen:
W.
J.
M
u
r
p
h
y
, Herausgeber der Zeitschriften InduDie GDCh ist mit dem Verlag Cheniie iiberein gekommen, das
fiir das Friibjahr 1950 geplante GD C h - Mi t gli e d e r ve r z ei c h n i s strial and Engineering Chemistry, Analytical Chemistry, Chemical and
zu einem allgemeinen ,,AdreBbuch d e u t s c h e r C h e m i k e r " zu er- Engineering News und Direktor des News-Service der American Chemical
weitern. Damit soll zahlreichen Wunschen entsprochen werden, die so- Society, wird als ,,bedeutender Herausgeber, der die Aufmerksamkeit
wohl dern Verlag Chemie als auch der GDCh in den letzten Wochen bei der Welt auf die Chemiker und ihre fachlichcn Leistungen gelenkt hat",
die goldene Medaille des ,,American Chemists Institute" fur 1950 erhalten.
den Vorbereitungsarbeiten des Mitglicdcr-Verzeichnisses zugegangen sind. -_
- --~
-~
~.
Die redaktionelle Bearbeitung des AdreDbuches liegt bei der GDCh- Redaktion (18) Fronhausen/Lahn, Marburger Str. 15; Ruf 96.
Geschirftsstelle (16) GriinberdOberhessen. Alle Chemiker und alle In- - Nachdruck,
nur rnit Genehmigung
der Redaktion.
~ _ _ _ _ auch
_ _ auszugsweise,-~
- ._
____.______
- Verantwortlich fur den wissenschaftl. Inhalt: Dipl.-Chem. P. Boschke (IG)Fronhausen/Lahn; f u r GDCh-Nachrichten : Dr. R. Wolf,(16) Grunberg/Hessen;
f u r den Anzeigenteil: A. Burger; Verlag Chemie, GmbH. (GeschaftsfUhrer Eduard Kreuzhage), WeinheimiBergstr.; Druck: Druckerei Winter, Heidelberg.
~
~
56
Anqew. Chem. 1 62. Jaiwg. 1950 I Nr. 2
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
201 Кб
Теги
alexander, hildesheim, lax, chemie, molkereifachleute, abb, verlag, seiten, auflage, von, schmid, 1947
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа