close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Chemische Analyse. Teil I. Qualitative Analyse. Von Dr. J. Bischoff Berlin. Ч Technische Selbstunterrichtsbriefe System Karnack - Hachfeld. Ч Bonne u

код для вставкиСкачать
Rundschau
724
- Personal- und Hochschulnachrichten
verbindungen) zum Obergang des nichtkonjugierten Ketosystems in das konjugierte Enolsystem (T h i e 1e). Das innerc
Absattigungsbestreben ist der treibende Faktor fur die E n o 1 is i e r u n g . An ihm teilnehmen konnen von den obigen Substituenten nur die carbonylhaltigen, sowohl hinsichtlich Ausbildung der Enolgruppe wie auch als Konjugationspartner, weil
SO, und SO keine Doppelbindungen, sondern semipolare Bindungen enthalten und daher fur b e i d e Rollen wegfallen. Fur
beide ist Effekt b am starksten bei CHO, schwacher bei CO,
sehr schwach bei COOR.
Zwischen den Effekten a und b besteht k e i n direkter Zusammenhang und k e i n e Parallelitiit. a beruht auf induzierter
Polaritat, d. h. auf der A r t der Elektronenanteiligkeit, b auf
der Z a h l der anteiligen Elektronen. 3. Die E n o l i s i e r u n g s t e n d e n z (Enolkonstante) resultiert aus dem inneren
Absattigungsbestrehen und der G e g e n wirkung der Protonbindung, welche am C, selbst bei starkster CH-Aciditat, immer
noch fwter ist als am Enol-0. Daher ruft die acidifizierende
Wirkung (a) als solche k e i n e Enolisierungstendenz hervor
(Sulfone und Disulfone mit keinem oder nur e i n e m
Carbonyl). 1st aber inneres Absattigungsbestreben vorhanden,
so wird durch Verstarkung der CH-Aciditit mittels Sulfongruppen die Enolisierungstendenz e r h 6 h t (z. B. bei Malonestern und 8-Ketonsliureestern), weil, der Widerstand der
Protonbindung am C verringert wird. 4. Im A n i o n d e r
A 1k a 1i s a 1z e fiihrt ein Inneres Absattigungsbestreben, selbst
wenn es in der freien Verbindung den Protonwiderstand nicht
uberwinden konnte, infolge Fehlens des Protons zum E n o 1 system (z. B. Natrium-malonester). Ober das Anionsystem bei
aciden gesattigten m o n o - CarbonyGVerbindungen ist eine
Entscheidung noch nicht moglich; sie sol1 an optisch aktiven
Sulfonestern und -ketonen versucht werden.
RUNDSCHAU
Institut fur Pharmazie und Nahrungsmittelindustrie
in Halle. Ein selbstandiges Institut fur Pharmazie und Nahrungsmittelindustrie ist in Halle aus der bisherigen pharmazeutischen Abteilung des chemischen und pharmazeutischen Institutes geschaffen und mit der Leitung des Institutes der bisherige hbteilungsvorstand Prof. Dr. C. A. R o j a h n betraut
worden. Mit Pharmazie a19 Hauptpromotionsfact kann in der
naturwissenschaftlichen Fakultat der Universitat Halle der
(45)
,,Dr. scient. nat." erworben werden.
PERSONAL UND HOCHSCHULNACHRICHTEN
(RedaWonoschluE fur ,,Angewandte" Mithvocho,
for &hem. Fabrik" Sonnabendo.)
Geh. Reg.-Rat Prof. Dr. phil. Dr. h. c. B. T a c k e , friiherer
Leiter der PreuBischen Moorversuchsstation, Bremen, feierte
am 26. August seinen 70. Geburtstag.
E r n a n n t w u r d e : Dr. A. E b e r h a r d , Prof. der
Pharmazie an der Technischen Hochschule Darmstadt, zum
0bermed.-Rat und Referenten fur das Apothekenwesen nebenamtlich in das hessische Innenministerium ale Nachfolger von
Min.-Rat Prof. Dr. Heyl.
G e s t o r b e n i s t : Prof. Dr. Dr. d. techn. Wiss. e. h.
C. M u 11e r , langjahriger friiherer erster technischer Leiter
der Badischen Anilin- und Soda-Fabrik, Ludwigshafen, zweiter
stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Mitglied
des Verwaltungsrates der I. 0. Farbenindustrie A.-G., Frankfurt a. M., am 23. August im Alter von 74 Jahren in Munchen.
NEUE BUCHER
(Zu beziehen, soweit im Buehhandel ersehienen, dureh
Verlag Chemie, G. m. b.H., Berlin W 10, Corneliusstr. 3.)
Chemisehe Analyse. Teil I. Qualitative Analyse. Von Dr.
J. B i s c h o f f , Berlin. - Technische Selbstunterrichtsbriefe,
System K a r n a c k - H a c h f e 1 d. - BonneB u. Hachfeld,
Potsdam und Leipzig 1931.
Es ist unbegreiflich, wie So vie1 sachlich Falsches, gcdanklich Triibes und sprachlich Furchterliches gedruckt werden
konnte.
-
Zlschr. angew. Chrm.
[44.
Jahrg. 1931. Nr. 35
- Neue Biicher
Ich zitiere wortlich : ,,Die Salze der Salzsaure heiBen
Chloride, Chlorate, Perchlorate, Hypochlorite. - Das Wasserstoffsuperoxyd des Handels ist eine Liisung des farb- und geruchlosen H,O,-Gases in destilliertem Wasser. - Quecksilberchlorid HgC1,: weif3, fein kristallisiert; aus der Losung des
Quecksilberchlorids in Schwefelsiiure wird durch Zugabe von
Salzsaure weiBes Quecksilbercliloriir gefallt. - Als weiteres
Losungsmittel, wenn die varhergehenden keine Liisung herbeifiihrten, folgt bei einer weiteren Substanzprobe Salpetersaure
in verdiinntem und konzentriertein Zustande. Auch hier achte
man auf auffallige Erscheinungen. Das Auftreten roter Dampfe
(NO,, Stickstoffdioxyd) deutet auf losliche Sulfate . . . 2Cu 2HCl = 2CuC1+ 2H; 3FeC1, 2HN0, = 2FeC1,
FeO
H,O
2N0,. - Freie Borsaure farbt die an] Platindraht
bzw. in einer Schlinge desselben erhitzte Flamme gelbgriin . . . Fein gepulverter Graphit verpufft, in Mischung mit
Salpeiersaure bis zum Gliihen erhitzt. - Als Losungsmittel
kommt in fast allen Fallen bei der Untersuchung von Substanzen
anorganisch-chemischer Natur Wasser in betracht, das haufig
durch einen Gehalt an atzenden oder kohlensauren Alkalien
sauer, oder durch das Vorhandensein atzender Alkalien alkalisch reagiert. - Welche Charaktereigenschaften niuB man besitzen, um ein guter Analytiker zu werden? Ordnungsliebe
und Sauberkeit."
Der Umschlag jedes Unterrichtsbriefes verspricht dem
Abonnenten nach beendetem ,,Studium" Gelegenheit zu einer
Priifung vor einer ,,Kommission".
Eeispiele fur die im Lehrgang aufgefuhrten ,,Examinationsfragen" : ,,Woraus hestehen die roten Diimpfe, welche sich
verfliichtigen, wenn man chromsaure Salze niit Kochsalz zusammen erhitzt? Aus Chromoxydchlorid, CrO,Cl,. - Welches
Instrument ist zur Lotrohranalyse unumganglich notwendig?
Das Lotrohr." - Ein ausfiihrliches Priifungszeugnis sol1 fiir
Stellenbewerbungen von g r o h m Wert sein und das Aufriicken
in hohere Gehaltsklassen ermoglichen. Es ist selbstvers2andlich
vollig wertlos, die Unterrichtsbriefe nicht minder. Sie kosten
15 Mark.
F. H u h . [BB. 23.1
+
+
+
+
+
Nachruf.
Mttwod huh verschied unerwartet nach kurzer Krankheit unser
Betriebsfiihrer
Herr Dr.
Walther Zirnmermann
Wir verlieren in ihm einen langjahrigen treuen Berater und Mitarbeiter, der sich stets fiir das Wohl
des Werkes init ganzer Kraft und Entschlossenheit eingesetzt hat.
CHEMISCHE WERKE
ZSCHERNDORF G. M. B. H.,
Bitterfeld
19. August 1931.
:rlag Chemie, G . m. b. H., Berlin W 10. - Verantworllicher Sch
Mitteilungen des Vereins: Prof. Dr. A. K I a g e s , Berlin. - Druck: Maurer & Dimmick G . m. b. H., Berlin SO 16.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
148 Кб
Теги
selbstunterrichtsbriefe, qualitative, hachfeld, karnack, system, chemische, analyse, bonnes, teil, technischen, bischoff, von, berlin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа