close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Chemische Ingenieur-Technik herausgegeben von Prof. Dr. E. Berl Band I. Verlag Julius Springer Berlin 1935. Subskriptionspreis geb. RM

код для вставкиСкачать
stelle der Justus Liebig~(:esellscliaft in 1,everkusen-I. G-Werk
angefordert werden. I)ie crste Serie der Gesuche fur diese
I. G.-Notstipendien soll niit allen erforderlichen Unterlagen
(Lebenslauf, ausgefiillter I+agebogen, Empfehlungen der
1,ehrer und A%uBerungendes Direktors des Instituts, an deni
der Antragsteller arbeiten will, sowie des Dozenten) bis spatestens 15. April 1935 bei der 1-orcrwahnten Geschaftsstelle
1-orliegen. ills Termin fur die I'inreichung weiterer Gesuche
fiir diese I. (;.-Sotstipendien ist drr 15. September 1935 liestiiriint.
(!I1
NEUE BUCHER
Chemische lngenieur- Technik, herausgegeben von Prof.
Dr. E. B e r l , Ikmd 1. Verlag Julius Springer, Berlin 1935.
Subskriptionspreis geb. RM. 96,--').
Der Herausgeber hat niit eincm Stab namhafter Mitarbeiter den Versuch gemacht, in einem groB angelegten
dreibandigen Werk das zusammenzustellen, was Chemiker,
Physiker und Ingenieure wissen mochten, wenn es gilt, ein itn
Laboratoriuni ausgearbeitetes Verfahren in die Praxis zu
iibertragen oder alte Verfahrcn zu verbessern und zu rationalisieren. Das Werk ist nicht in der friiher iiblichen Weise nach
chemischen Verfalircn. sondern nach physikalischen und apparativen Gesichtspunkten eingeteilt. Seinem Inhalt und Umfang
hen Hand- und Lehrbuch.
Der vorliegende erste Band beginnt mit einer Einfiihrung
in die praktischen niatheniatischen Grundlagen. Der Verfasser hat es verstanden, (lurch starke Bevorzugung graphischer
Darstellungen seinen Ausfiihrungen grol3e Anschaulichkeit zu
verleihen und die Matheinatik so auch dem Nicht-Mathematiker begrifflich nalierzubringen.
R s folgt ein Abschnitt ,,Thermodynaniische Gleichgewichts- und (kschwindigkeitslehre' ' von stark lehrbuchartigeni Charaktcr . Neben der rein thermodynamischen wird
auch dic kinetishe und statische Betrachtungsweise physikalisch-cheiiiisclier Vorgange gebracht. Eine Anzahl von
Rechenbeispielen setzt den Leser in die Lage, nachzupriifen, ob
er das Gelesenc verstanden hat ; bei der Aufstellung und Durchrechnung der Heispielc sind dem Verfasser allerdings einige
kleine Fehler unterlaufen, deren Korrektur aber dem Leser
wohl nur Freude bereiten wird.
Organisch schliel3t sich an tlie 1,ehre von der Geschw-indigkeit die Lehre von der Steigerung clieser Geschwindigkeit ,
eine kurze Einfiihrung in Katalyse, init ciner guten Ubersichtstafel iiber die bei den wichtigsten chemischen Prozessen verwendeten Katalysatoren. Die technischen Anwendungen der
Katalyse sind etwas zu kurz gekornnien.
Die Phasenlehre ist aus der iibrigen physikalischen Chemie
herausgenonimen und in einem eigenen Abschnitt von Prof,
Jinecke behandelt worden. Das ist sehr gut so, denn der Stpff
ist so sprode, daB nur ein Meister dieser Kunst ihn nieistern
kann. Am Ende der Phasenlehre sind wir, ohne es gemerkt zu
haben, mitten in der Technik gelantlet; Bevl hat selbst die
Feder in der Hand und schreibt iiber Soda.
Die nachsten Kapitel vermitteln uns die wissenschaftlichen
Grundlagen der Energieerzeugung und -anwendung in der
chenlischen Fabrik. J)er Abschnitt ,,Vorgange bei der Verbrennung, Spaltutig und Bildung der Brennstoffe' ' ist ineiner
*Ansicht nach ganz ausgezeichnet. Die auf diesem umfangreichen Gebiet geleistetc wissenschaftliche -4rbeit ist in vorzuglicher Weise zusammengestellt, und viele Zeichnungen und
Diagramme erleichtern das \'erstiindnis und erhohen die Anschaulichkeit.
I n dem nachsten A%bschnitt ,,Anwendungsgebiete der
Elektrotechnik' folgt auf eine kurzc Einfiihrung in die Elektrizitatslehre eine Beschreibung der Erzeugung, Vmformung,
Transformierung und Gleichrichtung des elektrischen Stromes
und je ein Abschnitt iiber -4kkumulatoren, Elektrofilter und
elektrische Heizung.
1) Regularer Preis geb. RM. 120,- . Die Subskriptionspreise erloschen mit dem Erscheinen des dritten Bandes (etwa Mitte April
1935). Der Kauf eines Bandes verpflichtet auch zur Abnahme der
iibrigen Bande. Subskriptionspreis Band I 1 RM. 58,-, Band 111
RBI. 64,--.
Das Kapitel ,,Werkstoffe fur die cheii~scheIngenieurtechnik" entlialt gut? 'Cabellen iiber Korrosionsbestandigkeit,
geordnet nach den korrodierenden Stoffen : die letzte Zusatnmenstellung ,.Werkstoffe fur chemische Apparaturteile bei verschiedenartigcr I3eanspruchung", verdient besondere Beachtung.
Hier sind fur eirie groUe Iieihe \-on Verfahren die LVerkstoffe
der einzelnen Apparaturtcile aufgefiihrt. Den Schlul3 des
ersten Bandes bildet ein -4hschnitt ,,Technische MeQ- und
Regelverfahren' ' , ICntsprechend der grol3en Bedeutung dieses
Gebietes ist der -1bsclinitt sehr umfangreich. 200 schematische
Abbildungen ron Kegel- und McBapparaten unterstiitzen den
Text.
Die beidrii letzteti Abschnitte haben tnehr handbuchartigen Charakter imd werden dem in der Praxis Stehenden
gute Wegw2iser sein.
Zusammerifassend ist zu sagen, daB der Herausgeber und
seine Mitarbeiter ein Werk geschaffen haben, das vielen in der
chemischen Indutrie tatigen Chemikern und Ingenieuren ein
wertvoller Ratgeber werden wird, dessen Lektiire aber auch
den sich auf diese Laufbahn Torbereitenden Studenten
empfohlen werden kann
Tabellen zur qualitativ-chemischen Analyse. \-on
S. O e h l i n g e r . I m Selbstverlag des Verfassers, Prag 1 9 3 .
Preis brosch. RM. lo,--.
Es gibt ohne Zweifel eiue grolk lieilie vorziiglicher und
weltbekannter Werke iiber qualitative cheniische Analyse.
Wenn also ein neues Werk auf dirseui (kbiete noch Abnehmer
finden soll, mu0 es auffallige Vorziige aufweisen. Das kleine
Tabellenwerk von S . Oehlinger zeicliiiet sich durch Handlichkeit und Gbersichtlichkeit aus.
Man findet darin nicht nur die klassischen Reaktioneii
und Analysengange der qualitativen Analyse, sondern auch
niikrocheniische Nachweise durch Kristallfallung, Reaktionen
seltener Elemente und - erfreulicherweise - auch Nachweisverfahren fur die wichtigsten organischen Verbindungen. Zur
lcichteren Xuffindung der letztcren ware allerdings eine -%nordnung nach systeniatischen (ksichtspunkten erwunscht gewesen. SchlieBIich werden auch eiriige (allerdings z. T.wenig
spezifische) Verfahren mni Kachweis von Kationen und
lnionen durch organischc Keagenzien angegeben. Der allzu
knappen Darstellung dieser zuin speziellen Gebrauch bestimniten Verfahren ohne Beriicksichtigung der Grenzen ihrer -Anwendung (Empfindlichkeit, Spczifitat usw.) kann man allerdings nicht ohne Bedcnken zustimmen.
Diese Bemerkungen sollcu jetloch den Gesanitwert des
kleinen Werkes nicht sclitiiderii. tlas zweifellos -1nklang finden
wird.
H . Fischev. [BB. 41.1
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
180 Кб
Теги
band, prof, ingenieur, subskriptionspreis, julius, chemische, herausgegeben, springer, technik, berl, 1935, geb, verlag, von, berlin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа