close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Christian Serre.

код для вставкиСкачать
Autoren-Profile
Angewandte
Chemie
Christian Serre
Geburtstag:
Nationalitt:
Stellung:
Werdegang:
Preise:
Forschung:
Hobbys:
28. August 1970
Frankreich
Forscher am Institut Lavoisier, Universitt Versailles (Frankreich)
1990–1994 Studium der Ingenieurwissenschaften (Schwerpunkt Materialchemie), Ecole Supérieure de Physique et de Chimie Industrielles de Paris
1996–1999 Promotion bei Prof. G. Férey „Synthese und Charakterisierung von Titan-haltigen
mikro- und mesoporsen Festkrpern und NMR-Studien ihrer Bildungsmechanismen“,
Universitt Versailles
2000 Postdoktorat bei Dr. C. In-Gerardin, Princeton (USA)
2006 Bronze-Medaille der CNRS
2008 ERC-Stipendium
Synthese von starren und flexiblen porsen Festkrpern auf der Basis von bergangsmetallen
(Fe, Cr, V usw.) und Polycarboxylaten oder Phosphonaten; Strukturbestimmung durch Pulverund Einkristall-Rntgenbeugung; Suche nach Anwendungen porser Festkrper, insbesondere
fr die Absorption von Treibhausgasen oder zur Wasserstoffspeicherung sowie im kontrollierten
Wirkstofftransport.
Sport und Musik
Meine aufregendste Entdeckung bis heute waren... hybride kristallisierte
mesoporse Festkrper.
Mein Lieblingsfach in der Schule war... Erdkunde.
Mit achtzehn wollte ich... Meteorologe werden.
Der bedeutendste wissenschaftliche Fortschritt des letzten Jahrhunderts war... die Aufklrung der
DNA-Struktur.
Die grßte Herausforderung fr Wissenschaftler ist... die Suche nach erneuerbaren und wirtschaftlich
tragfhigen Energiequellen.
In meiner Freizeit... spiele ich mit meinen Kindern.
Was einen erfolgreichen Wissenschaftler ausmacht, ist... Vorstellungsvermgen.
Was mir an meinem Beruf am meisten gefllt, ist... mit meinen Kollegen Ergebnisse zu diskutieren.
Mein Lieblingskomponist ist... Johann Sebastian Bach.
Christian Serre
Der auf dieser Seite vorgestellte Autor verffentlichte
krzlich seinen 10. Beitrag
seit 2000 in der Angewandten Chemie:
„Quasi-Elastic Neutron
Scattering and Molecular
Dynamics Study of
Methane Diffusion in
Metal Organic Frameworks
MIL-47(V) and MIL53(Cr)“: N. Rosenbach, Jr.,
H. Jobic, A. Ghoufi, F.
Salles, G. Maurin, S. Bourrelly, P. L. Llewellyn, T.
Devic, C. Serre, G. Férey,
Angew. Chem. 2008, 120,
6713–6717; Angew. Chem.
Int. Ed. 2008, 47, 6611–
6615.
Meine fnf Top-Paper:
1. „A New Route to the Synthesis of Trivalent Transition-Metal
Porous Carboxylates with Trimeric Secondary Building Units“:
C. Serre, F. Millange, S. Surblé, G. Férey, Angew. Chem. 2004,
116, 6445–6449; Angew. Chem. Int. Ed. 2004, 43, 6285–6289.
2. „A Hybrid Solid with Giant Pores Prepared by a Combination
of Targeted Chemistry, Simulation, and Powder Diffraction“:
G. Férey, C. Serre, C. Mellot-Draznieks, F. Millange, S. Surblé,
J. Dutour, I. Margiolaki, Angew. Chem. 2004, 116, 6456–6461;
Angew. Chem. Int. Ed. 2004, 43, 6296–6301.
3. „A Chromium Terephthalate-Based Solid with Unusually
Large Pore Volumes and Surface Area“: G. Férey, C. Mellot-
Draznieks, C. Serre, F. Millange, J. Dutour, S. Surblé, I.
Margiolaki, Science 2005, 309, 2040–2042.
4. „Role of Solvent-Host Interactions That Lead to Very Large
Swelling of Hybrid Frameworks“: C. Serre, C. Mellot-Draznieks, S. Surblé, N. Audebrand, Y. Fillinchuk, G. Férey, Science
2007, 315, 1828-1831.
5. „Metal-Organic Frameworks as Efficient Materials for Drug
Delivery“: P. Horcajada, C. Serre, M. Vallet-Reg, M. Sebban,
F. Taulelle and G. Férey, Angew. Chem. 2006, 118, 6120–6124;
Angew. Chem. Int. Ed. 2006, 45, 5974–5978.
C. Serre hatte einen Titelbild-Beitrag in der Angewandten Chemie:
Y. K. Hwang, D.-Y. Hong,
J.-S. Chang, S. H. Jhung,
Y.-K. Seo, J. Kim, A. Vimont,
M. Daturi, C. Serre, G.
Férey, Angew. Chem. 2008,
120, 4093; Angew. Chem.
Int. Ed. 2008, 47, 4029.
DOI: 10.1002/ange.200806215
Angew. Chem. 2009, 121, 1919
2009 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
1919
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
264 Кб
Теги
serr, christian
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа