close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Darstellng rumlich vernetzter Polymer aus difunktionellen Monomeren und reaktiven polyfunktionellen Mikrogel- und Gelpartikeln. Kurzmitteilung

код для вставкиСкачать
Die Angewandte Makromolekulare Chemie 23 ( 1 9 7 2 ) 205-206 ( N r . 361))
Aus der Universitat Stuttgart, 2. Institut fur Technische Chsmie
Kurzmitteilung
Darstellung raumlieh vernetzter Polymerer
aus difunktionellen Monomeren und reaktiven
polyfunktionellen Mikrogel- und Gelpartikeln
Von W. BEER,D. K ~ H N Liind
E W. FUNKE
(Eingegangen am 11. Miirz 1972)
I m Rahmen von Untersuchungenl, 2 uber die Darstellung und Pfropfung
von reaktionsfahigen Mikrogel- und Gelpartikeln konnte gezSgt werdsn, deB
es moglich ist, dreidimensionale Netzwerke mit definiert inhomogener Struktur aus Mikrogelpartikeln und Vinylmonomeren ohm Zusatz von weiteren
niedermolekularen Vernetzereinheiten wie Divinyl- oder Diacrylverbindungen
herzustellen. So wurde bei der thermischen Polymerisation einer aus Bthylenglykoldimethacrylat hergestellten Gel-Mikrogel-Mischung mit Styrol ein raumlich vernetztes quellbares Gel erhalten, aus dem nur noch geringe Mengen lineares Polystyrol extrahiert werden konnten.
Die Darstellung der Gel-Mikrogel-Mischung erfolgte in diesem Falle durch
anionische Oligomerisation des Dimethacrylats bei 23 "C in Dimethoxyathan
mit Natriummethylat als Initiator. Aus der erhaltenen Reaktionsmischiing
wurden Reste an Dimethacrylatmonomeren durch erschopfende Extraktion mit
Methanol entfernt. Each Abtrennung von der flussigen Phase wurde die Mikrogel-Gel-Mischung bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Durch Titration
mit Laurylmerkaptan und analytische Bestimmung des S-Gehaltes wurden an
anhangenden reaktionsfahigen Methacrylatgruppen zwischen 40% und SOY0,
bezogen auf die theoretisch maximal mogliche Menge anhangender Acrylateinheiten bei nur einseitiger Polymerisation nachgewiesen.
Fur die Vernetzung wurde eine Mischung aus 89 Gew.-% Styrol und
11 Gew.-yo Mikrogel-Gel-Mischung als polyfunktionelle Vernetzungskomponente hergestellt. Nach 20stundiger Lagerung, bei der sich die Gel-Mikrogel-Mischung in Styrol verteilen und etwas anquellen liel3, wurde im EinschluBrohr
bei 120°C ohne zusatzlichen Initiator copolymerisiert. Aus den erhaltenen
Polymeren konnten durch erschopfende Extraktion mit Cyclohexan und mit
205
W. BEER,D. KURNLEund W-.FUNKE
Benzol nur noch ca. 5 Gew.-% entfernt werden. Bei Einwirkung von Benzol
quo11 das Polymere auf und zeigte Spriinge, zerfiel jedoch nicht in kleine Partikel.
Diese Ergebnisse weisen darauf hin, daB die erhaltenen Copolymeren eine unendliche, raumliche Netzwerkstruktur besitzen, und da13 benachbarte Gel- und
Mikrogelpartikel durch lineare Polystyrolketten direkt miteinander verbunden
sind.
D. KUHNLEund W. FUNKE,
Makromol. Cheni. 139 (1970) 255.
D. KUHNLEund W. FUNKE,
Makromol. Chem., im Druck.
206
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
78 Кб
Теги
reaktiven, difunktionellen, aus, vernetztes, und, polymer, rumlich, darstellng, gelpartikeln, monomeren, mikrogel, polyfunktionellen, kurzmitteilung
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа