close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Das Minimum der Ablenkung eines Lichtstrahls durch ein Prisma.

код для вставкиСкачать
sorgfiltig nach olliger Beschreibung ausgefiihrte Construction
zeigt, derartige verschiedenfarbige zii einem Regenbogen gehorige Strahlen stets anfanglich divergiren l und zwar desto
stiirker je hijher die Ordnung des betreffenden Rcgenbogens ist..
E o c h i i m , Sovember 1881.
XIII. Drcs - 7 1 4 n i m u m d e r AbZenkumg eiwes LichtstrcchZs clurch e i n Prisrna; vma Dr. 3'. E e s s Z e r .
Bekanntlich l h s t sich der Gnng eines Lichtstrahles
durch ein Prisma im Hnuptschnitt darstellen mittelst eines
Vierecks A B D C , in deni der Winkel i i C D die Ablenkung 6 ist. die ein Prisme
vom brechenden Winkel q = A B D
und vom Brechungquotient n =
B C, A C = B C, C D einem Iichtstrahl
ertheilt, clcr unter den Nebenwinkeln yon UAC, resp. B D C ein-, resp.
+-austritt.
_- -1 ,. Y ''
Dcr wirkliche Gang des Strahls
,/// .Ir -'
wird durch die gebrochene Linie
,
,f
P Q R5' bezeichnet, deren einzelne
Stiicke der Reihe nach normal zu
*+-6
A C, B C und C D stehen.
Begniigt man sich mit der
schematischen Darstellung, so wird die Titelfrage leicht beantwortet durch eine einfnche Construction unter Fiihrung
der Idee, durch Veranderung der Lage, wiihrend 3 und SF
constant bleiben, n bis zu einem Maximum wachsen zu lassen,
und es dann bei unveranderter Lage wieder auf die urspriingliche Qrosse zu reduciren.
Man beschreibt um r l B D den Kreis U, aus C mit den
Raclien C A , resp. C B die Kreise I und N, zieht die gemeinschaftliche Centrale, die U (ausserhalb N ) in E, und N (zwifl
-__
+:3,
h
~
1
334
F. Kessler.
schen C und E ) in F schneidet; zieht A E und D E und
hierzu durch F Parallelen, die I in G , resp. H schneiden.
G und H mit C verbunden zeigt dann G C H als Ablenkung
eines Prismas von gleichem n und 9~ mit dem ersten, aber
in symmetrischer Stellung. Somit ist klar, dass die Ablenkung
durch ein Prisma stets vermindert wird, wenn man es aus
einer unsymmetrischen Lage in die symmetrische versetzt.
B o c h u m , November 1881.
XIV. Ueber das M i m h u m der Zeit bei der
Brechumg des Uchts; vom Dr. F. K e s s l e r .
Der Weg des an einer Kugeloberflache gebrochenen
Lichtstrahls lasst sich in folgender Weise zeichnen.
Sei K,, Mittelpunkt C, die Spur der brechenden Kugeloberfiache auf der Einfallsebene , und die Lichtgeschwindigkeit ausserhalb 1, innerhalb
S
l / n , (n> l), so beschreibe man
zwei zu Kl concentrische Kreise
K,, und Kl,,, mit nmal grosseN
rem, resp. kleinerem Halbmesser.
Trifft dann ein von S kom-,
mender Strahl die Kugel in A,
so verlangert man SA bis B
auf K,, zieht BC, wodurch Kl,,
in D geschnitten wird. Dann
,ist AD die Richtung des gebrochenen Strahls.
Denn AACD ACB, mithin L ADC gleich dem Einfallswinkel, also verhalten sich
die den conjugirten Brechungswinkeln in einem Dreieck
gegeniiberliegenden Seiten ( A C und CD) wie die beziiglichen
Lichtgeschwindigkeiten - womit das Brechungsgesetz erfiillt ist.
Diese - vielleicht von mir zuerst aufgefundene? N
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
98 Кб
Теги
der, durch, minimum, eine, ablenkung, das, ein, lichtstrahls, prisma
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа