close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Der gewanderte Stein bei Castle Stuart in Inverness-Shire in Schottland.

код для вставкиСкачать
XI.
Der gewanderte Stein t s i ClzJ&Slrurrt in Ynvemefir
Shire in Sclrottlnnrt;
.us eimm Schrciben des Harm T b. La u d e c D ic k an den
Prof. Jrmefon in Edioburg
.).
D o r Brieqieller hat diefen Travelfed Stone an Ort
niid Stello iintcrfiiclit, niid dort von ~ugcnzeilgenoutirentif& fiacliricliten eingezogcn iiber die in den
dortigen Gegenden beriifene Wanderung delTdbcn.
Der Felfenllotk lie@ auf dtm findigen Slrirnde eiiter
kleinen Buclit bei Calllo Stuart, uiid bei jeder Ebbs
ziclit licli das Meer zieinlicli wcit von ihin zuriick, indrl's dic Fhth ihn wicder rnit Wollhr urngiebt. Er ifi
6 b h 7 Furs hng, 5 bis G Fnt h i t , und G Fuli 110cl1;
voii diefer lJo110iTt 1 FUfS in dcni Sandc eingefiinken.
In der H i h von 1 Fulb iiber dam Saiide hat er eine
Art von Abfatz, iudetn er bier ringruinlier unterwirlr
woniger ausgodelrnt iR; eine Geliolt, die ibn 211 rcirler
tVanderiiiig vonii&li gefchickt mirchte. Die Gebirgssrt iR offenbar die der weniglle~is7 bis 8 engl,
Meilon entfernten Feuen, i n welclie der ronimtillre
Cawdor Ein tiefcs uud enges Bctt bei Cawdor-CaAh
in Pu'rim-Shireoinscfclinittcn litt, und zw'ilr ein ConSIorner'ilt unregelniP&iger Sliicke Granit Gncde
,
0)
AM dem ebcn erfcbicnenea drifton Erndo drr Schrifton
Weraerfcbcn GefelIfcLrfi 8U6getgrn V.D
GiL6.
,
dw
c
106
I
,
Quarz wid nnderer Urgebirgsarten die durch hark
verli'irteten e i f d c l d f i g e n Tlioii zulammen gekittet
find. Elieiiials lag d i e h Fell;.nblock 260 Yards (780
en$ Ful's weitcr nach 030 ZLI, w o jetzt ein Grtinzpfald fielit, und diente zum GraiizRciii. 111 der Sonna b e d - Xacht voni J$HI auf den nofton Februar 1799
vcrf'&\vand er voii cliclcr Stclle u n d f a d Gcli, als es Tag
wiirde, a n feiiic jetzigc Stellc verbtzt. E i n Ausenzeuge,
der Sec-Miiller von Pctty, der dcii Stciii yon I'einem
Fcnfier aus vor Augen hatte, gab dariibcr Hrn Lander
Dick folgende Auskunft.
Bei dem dainals herrbhendeii fiarken iind lange
danernden Prolte war der gr6rste Theil dor kleinen
Buclit zugefroren , und ~ahrf'clieinlicli moclite ficli
das Eis uni den Stein bis a n dtul Vorf'pruna angcliiuft
liabon da das ILse WalTer rles Berglironis, welclier
h i Caftle-Stuart flielst, fich diclit bei dern Steiiie i n
das N e c r ergolb. ller Mdler vcrficliert darnals das
Eis gemcITen, und cs bis auf 18'Loll dicL gefiuicleh ZLI
haLcn. Zur Zeit der ELLc blirb dcr Sand unilier niit
d i s h miicht;geii, an dcm Steiiic fefi gefrornen Eis-
,
riiaITc Lcdecki.
In der NacIit vom igten a u f dcii soften Fabruar
Mitternaclit vollc I'ehr liolie Flutli. Und gerade iim diele Zeit erliob &cli ein Orkan mit SclineegeRi;bcr, yon eiiier Heftigkeit \vie fie nieniand dort
d e b t iiitte. Es fiiirinte, nacli des Mdlers AnS&,
yon Uolcrolb - CaCtie h e r , iiiid gerade das ilt , w i a Hi..
Lauder Dick niittelfi eines TaMlel? - KompaKes faiid,
die Richtnng, in wclclie der Stein iibcr den Strand
liin gewandert in. Nocli jetzt ifi der iui~elieiireOrAan des Blorvir~,,oSntur-rloy im A i d x d ~ e i ider Lcute.
war uin
,
1
I
Als Stiirm irnd Scliiircgcfi6ber fich gelcgt I i a t t o i ,
107
iinR
die AuoGclit qucr iihcr diaBucht w i d e r frci war, 1,ii.j
der FulCcihlocli lliclit m e h an der ahen S t e h , foilc h i dcr Gr~iizcder Ebbe weit nither (much neurcr
to tiic loro -water mark), da wo cr ficli no& jetzt bcli,i(!,.i. Die game Naclrhrfc'cLaft krin nun Irorbei. iiin
CI 1 , Wunder zu fclieu; die Spur dcr Wandernirg war
Z.ilnals in dent Sande folrr deutlicli w a l ~ n t i ~ r c l ~ ~ ~ ~ c n .
I)alTclbc behtigte Hrn Diclio einer reincr Freun&,dcr don Stcin den Tag nach der Wanderung CelbR
gcf&xi Iratte. Dicrer war dtmrls noch mit einer Eirfclrollc uiiiycbcn tiud der Saiicl zwil'clicn dcr altcn
rr~rcltlcr iieiieii Stello in gender llinie oiifsewiihlt. Cs
Iittle alfo offenbar das Eir in diefem hoheu WaIILrfbndc den Stein etwra gelloben uud die abfliefsende
Elhe, nnterfiiitzt von drrn nngeheuren Stiirme aus
OSO, ihn fortgefiihrt 9 unseachtct der untere Tlicil
Jcnllhcn durcli den Sand biirdurcli gezogcn wcrden
niiil'sto .I.
*)
Noch nehe hier rut einem AoWrtse des Wrn S t e v e o r o a ,
lngcnieun der Lencht-Tbifrme in Schotthnd ,aber d u Bette
der Nordree, die Notit, d a b .
I
bu6g Gelegeoh~rgehrbt hat
an der Miindung dca Fbr) of Forth: A& t o Obuzeageo ,drrs
die Fircbo bai OiiriaiTchem Wetter r o f deo FiFch-Bhoken verrchwinden, relehcs brweik, drrs wllhread Stonnet dcr Bm
den des Meares bis in Tiefen ron 30 o&r 40 Frdcn rufgewtihtt
werde. Seit der Errichtung d a Bell -Rock Leucbthorms raf
eiacm von WaUcr bedecktea Felfen io der See, 12 c11g1. MeiIeo von Arbrrath in Forfair Shire, find meiirmalr wihrend
Stlirme FclFenblikke (drgt Jtoam) bir 30 Ciibikfufs grefs uiid
an t Tonncn LaR wiegend, .US dcr Tiefe auf dco Felren geworfen worden. JYe im Leuchthrufe Wohoendcn nennen fie
trevdh.
Girt.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
123 Кб
Теги
bei, castle, gewanderte, der, inverness, stein, shir, schottland, stuart
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа