close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Der Verkehr mit giftigen Pflanzenschutzmitteln. Ч Leitfaden fr die Prfung zur Zulassung zum Vertrieb von giftigen Pflanzenschutzmitteln. Von J. Whrer. Joh. Ambrosius Barth Leipzig 1940. 37 S. Pr. kart. RM

код для вставкиСкачать
P e r s o n a 1 - u 7i 4 H or k s c h t i 1 n n c It r i c h f r 11 - V e re i n D e u t a e h e r C he mi ke r
nehmen SOU) dern Nitrocelluloid gegeniiber dern Triacetat zukommt,
kann man anderer Meinung sein. - Es ist stark zu hoffen, daB ahnliche Fortschrittsberichte wie der vorliegende auch in Zukunft in
a:igemessenen Abstanden wieder erscheinen, wobei vor allem auch
einmal Reproduktionsphotographie und Kinematographie einschliel3lich Tonfilm Beriicksichtigung finden sollten. H . Socher. [BB. 96.1
Der Verkehr m l t giftigen Pflanzenschutzmitteln. - Leitfaden fur die Priifung zur Zulassung zum Vertrieb v o n giftigen
Pflanzenschutzinitteln. Von J . Wiihrer. Joh. Ambrojius Barth,
Leipzig 1940. 37 S. Pr. kart. RM. 1,W.
Am 13. Februar 1940 trat eine Reichsverordnusg uber deu
V'erkehr giftiger Pffanzenschutzmittel in g r a f t , die alle anderexi
Verordnungen auf hob. Abgabestellen fur giftige Pflanzenschutzmittel mit Ausnahnie der Apotheken und zugelassener Dro,-engeschafte
haben dasach eine Priifung beixn Gesundheits lint abzulegen.
Der Leitfaden sol1 einen Uherblick uber das CHbict geben und als
Grundlage fur die Priifung dienen. E r beginnt mit einer Einfiihruug
fiber giftige Pflanzenschutzniittel. Der Hauptteil behandelt Fragen
iiber die Verordnung und uber giftige Pflanzenschutzmittel. Den
AbschluB bildet der Wortlaut der Verordnung.
Der Leitfaden gehort nicht nur in die Hand der eingangs augefiilirten Stellen, sondern auch aller, die mit Schadlingsbekampfung
zu t u n haben.
Stellwoq. [BB. 118.1
PERSONAGUND HOCHSCHULNACHRICHT'EN
Dr. A. M a g n u s , n. b. a. 0.Prof. fur physikalische Chemie an
der Universitat Frankfurt a. If..feierte atxi 12. August seinen 60. Geburtstag.
Verliehen: Dr. rer. techn. W. B o t t i c h e r , Dresden, Direktor
des stadt. chern. Untersiichungsamtes zu Dresden, GaufachgruppenWalter Chemie, irn NSBDT, Vorsitzender des Bezirksvereins Dresden
des VDCh, am 30. Januar 1940 vom Fiihrer die Dienstauszeichnung
der NSDAP in Bronze fur lOjahrige aktive Tatigkeit und am 30. Marz
1940 das Luftschutzehrenzeichen 11. Stufe fiir besondere Verdienste
im Luftschutz. - Dr. J . S c h e i b e r , a. 0.Prof. fur cheniische Technologie an der Universitat Leipzig, das Treudienst-Ehrenzeichen
erster Stufe.
Ernannt: Dr. rer. nat. habil. U'. H a r t n e r , Frankfurt a. &I.,
zurn Dozenten fiir Geschichte der Naturwissenschaften in der Naturwissenschaftl. Fakultat der Universitat dortselbst. - Priv.-Doz.
Dr. H. X a i s e r , Stuttgart, Apothekendirektor, zurzeit Dezernent
bei der Abteilung Gesundheitswesen und Volkspflege des Reichsstatthalters des Reichsgaues Wartheland, zum auaerplanm. Prof.
mit dem Auftrag, das Fach Pharmazie in der Allgemeinen Abteilung der T. H. Stuttgart in Vorlesungen und Ubungen zu vertreten. - Doz. Dr. A. W o g r i n z . T. H . Wien, zum aul3erplanm.
Prof. fur analytische Chemie.
Dr. H.-W. B e r s c h , Assistent an der T. H. Braunschweig,
wurde beauftragt, in der Fakultat fur Allgemeine Wissenschaften
die Analytische Chemie in Vorlesungen und Ubungen zu vertreten.
Von amtlichen Verpflichtungen entbunden: Prof. Dr.
0. S c h u m m , Wissenschaftl. Rat und Leiter der PhysiologischChemischen Abteilung des Physiologischen Instituts der Universitat
Hamburg, im 66. Lebensjahr.
Gestorben: Geh.-Reg. Rat Dr. phil. R. F r i t z w e i l e r , Berlin,
Ceschaftsfiihrer der Verwertungsstelle der Reichsmonopolverwaltung
fur Branntwein, langjahriges Mitglied des VDCh, am 27. Juli im
Alter von 65 Jahren.
VEREIN DEUTSCHER CHEMIKEA
Bezirksverein H a m b u r g . Sitzung am 12. April 19+.!, in1
Chemischen Staatsinstitut Hamburg. Vorsitzender :Dr.-Ing. Ge r h a r d
S c h m i t t . Teilnehmerzahl: Etwa 80.
Doz. Dr. H . Brockrnann, Giittingen : #ber jettlosliche Vitamine.
Sitzung am 7 . Juni 1940 im Chemischen Staatsinstitut Hamburg.
Vorsitzender : Dr.-Ing. G e r h a r d S c h m i t t . Teilnehmerzahl : Etwa60.
Prof. Dr. K . Kindler, Hamburg: Chwcie itn Kavipf gegen
den ,%hmerz.
Vortr. gab eialeitend einen Uberblick uber die wichtigsten
betaubenden und schmerzstillenden Mittel. Darauf zeigte er, wie
bei manchen dieser Mittel die StPrke und Geschwindigkeit der
Wirkung abhangt voq der Loslichkeit, Aciditat und Reaktionsfahigkeit.
Die Bedeutung der Reaktionsfahigkeit kasn m a s deutlich
bei den Lokalanasthetica erkermen. Sie sind fast samtlich Ester,
die durch Wasser inehr oder weniger leicht in Produkte gespalten
werden, die nicht mehr ortlich betauben.
Dal3 auBer der Laslichkeit und Reaktionsfahigkeit auch die
Aciditat fur die Geschwisdigkeit physiologischer Wirkungen wichtig
ist, zeigt sich unter anderem, wenn man die Barbitursauren auf
ihrr Vermendbarkeit als Basisnarkotica priift. Zur Basisnarkose
sind nur rasch wirkesde Barbitursauren geeignet. Sie werden als
396
Sake injiziert. Diese Salze sind in den Lipoiden der Nervenzellen
unloslich und vermoges daher nicht zu betauben. . Die betaubende
Wirkung kanu nur von der hydrolytisch gebildeted Barbitursaure
ausgehen. Die Geschmindigkeit dieser Hydrolyse ist urn so g r o k r ,
je schwacher die SGure ist. Mithin mu13 die Geschwindigkeit der
betaubenden Wirkung zunehmen mit abnehmender Aciditat.
Zum SzhluB ging der Vortr. auf Beziehungen zwischen Xonstitution und Wirkung bei den neural und den muskular wirkenden
Spasmolytica ein und zeigte neue und verbesserte Wege auf zur
Gewinnung von muskular krampflosenden Mittelxi.
Fachgruppe Chemie im NSBDT, Gauwaltung Wien.
S i t z u n g a m 30. A p r i l 1 9 4 0 ini Hausder Technik, U'ien \-orsitzendcr: Doz. Dr.-Ing. habil. W. Machu. Tcilnehxuerzahl: 48.
Doz. Dr. A. Chwala, Wien: Th3oretische u'id Qra'ctiTche Bestrebfsngen bei Ct'mchprozcrsen (mit Lichtbildern)').
S i t z u n g a m 1 5 . M a i 1 9 4 0 im Haus der Technik, Wien.
1;orsitzender: Doz. Dr.-Ing. habil. W. M a c h u . Teilnehmerznhl 100.
0berreg.-Rat und Gewerbe-Medizindrat Dr. Khaurn, W e n :
Oewerblicher Staub a18 Ursnshe won Berufskrankhsiten.
Vorfiihrung des Films ,,Kampf dem Staub."
Bezirksverein Hannover. S i t z u n g a m 21. M a i 1 9 1 0 i i i i
Anorganisch-Chemischen Institut der Universitat Hannover. Vorsitzender: Prof. Dr. G . K e p p e l e r . Teilnehmerzahl: Etwa 35.
Dr. Kroner, B e r k : Neztzeieitliche Entwicklung der Herstellzang
von Kortoffel- und Starkeerzeugnksen.
Nachsitzung im Biirgerbrau.
S i t z u n g a m 25. J u n i 1 9 4 0 im Iqstitut fur anorganische
Chemie der T. H. Hamover. Vorsitzender: Prof. Dr. G . K e p p e l e r .
Teilnehmerzahl: Etwa 35.
K u r z v o r t r a g e a u s den A r b e i t s g e b i e t e n d e r Cheniis c h e n I n s t i t u t e d e r T. H. R a n n o v e r : Prof. Dr. A. Skita,
Hannover : Uber N-mono-secbstituiert8 Amino-Antipyrine (nach
Versuchen von S k i t a - K e i l - S t i i h m e r ) . - Prof. Dr. Biltz,
Hannover : Bindung von A m m n i a k d w c h Rgdroxyde und Oxyhydrate. - Dip1.-Ing. M . Zumbusch, Hannover: Einige Varia am
der Phosphatchemie. - cand. chem. Faller, Hasnover: #be1 Rhodiumphosphide. - Dip1.-Ing. J o n a s s e n , Hannover : Dns Dipol,moment des AntimnpentacMorih.
Nachsitzung im Riirgerbrau.
Bezirksverein H a l l e - M x a e b u r g .
SItzung am 22. 31ai
1940 iin grol3een Saal des Chemischen Instituts der Universitat in
Halle. Vorsitzender: Dr. K.E u l n e r . Teilaehmerzahl: 52.
Doz. Dr. A. Chwala, Wien: Wirkungemechanwmus alterer und
neuerer Waschmitkl') .
Nachsitzung bei Pottel u. Brokowski.
Bezirksverein G a u Halle-Merseburg , Kreisgruppe Merseburg-Querfurt. Sitzung am 4. Juni 1940 im Feierabendhaus Leuna.
Vorsitzender: Dr. E r i c h S e y b . Teilnehmerzahl: 183 (VDCh und
VDI).
Doz. Dr. Beischer, Berlin: Die Bedeutung h e IJniererdEIektro~wmmakroakops fiir chemische tinter8mhzbngenB).
Nachsitzung im Feierabendhaus.
Bezirksverein Dresden. S i t z u n g a m 2 8 . M a i 1 9 4 0 irn
Elektrochemischen Institut der T. H.
Vorsitzender: Dr. W.
B 6 t t i c h e r . Teilnehmerzahl : 33.
Doz. Dr. W. F r a n k e , Miinchen: Neuere Erkenntniaae uber die
Wege des Stoffabbaues i n der Zelles).
Nachsitzung im S i a l Moritzburg der Hauptbahnhofgaststatte.
S i t z u n g a m 18. J u n i 1 9 4 0 im Elektrochemischen Institut
der T. H. Vorsitzender: Prof. Dr. F. Muller. Teilnehmerzahl: 50.
Doz. Dr. L. Reichel, Dresden: Biologische Fettsynthese').
Nachsitzusg im Miinchner Hof.
Bezirksverein Ostpreuaen. Sitzung am 29. Mai 1940 in1
Chemischen Tnstitut der Universitat Konigsberg. Vorsitzender :
Prof. Dr. R. S c h w a r z . Teilnehmerzahl: 50.
Prof. Dr. P. Pfeiffer, Bonn: Die Biuretreaktion.
Nachsitzung im Park-Hotel.
Sitzung am 7. Juni 1940 im Chemischen lnstitut der Universitat
Kiinigsberg. Vorsitzender: Prof. Dr. R.Schwarz. Teilnehmerzahl: 60.
Prof. Dr. P.Gunther. Berlin: Reaktionsanregung d,urch Ronfqenstrahlen k n Vergleich 221 anderen Anregzdngsmechanismen3).
Nachsitzung im Park-Hotel.
Bezirksverein Magdeburg. Sitzung am 29. Mai 1940 in
der Staatl. Ingenieurschule, Magdeburg. Vorsitzender : Dr. W e b e r.
Teitnehuierzahl: Etwa 30.
Doz. Dr. W . Franke, Miinchen: Nezsere Erkennbwiase tiber die
Wege des Stofjabbwus in der Z d l e a ) .
')
Fgl. Referat anlaDlich der Tagnng der Deutschen W l e c t u f t fitr Fettfomhung, diese
Ztschr. 58, 300 "401.
demnjchst auafiihrlich iu diaser Ztschr.; 8. a. v. ArdennC-Beinhcr, Untersuchungen von Eatalpatoran mit dern Universslelektmnenmikrcmkop, d i w Ztscbr.
63, 103 "401.
Emcheiot depniiclist ausfiihrlich in dieser Zeitschr.
*) Emcheint
')
Verantwortlicher Edakteur: Dr. W. F m t , Berlin W 35. Verantwortlich fih geachiiftliche Xtteilungee des VerOinS: Dr. F. Schruf, R e r h W 35.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
188 Кб
Теги
die, der, zur, leitfaden, zum, barth, vertrieb, mit, karta, joh, 1940, prfung, zulassung, ambrosius, leipzig, pflanzenschutzmitteln, whrer, giftigen, von, verkehr
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа