close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Des Hofrath Tilesius Resultate seiner whrend der drei Jahre der Krusenstern'-schen Entdeckungsreise angestellten Untersuchungen ber das Leuchten des Meeres.

код для вставкиСкачать
11.
Des Hofrath Ti 1 e$i u 8 Refeltate
Seiner wn‘hrend der drei Juhre der KrufenJern’fclren EntdeckuiigsreTe nngejellten unteifuchtungen iiber dns Leuchterz des Meerts *).
D a s Seelicht erlcheint in den tropirchen
1.
Meeren bold wie ein matter Lichtfchirnrner oder
ein gleichmSssig verbreiteter MilchgI,anz, bald wie
einzeliie Slernc, Feuerkugeln, Lichtkegel feurigc Ketlcn, Fiiden und Binder, baId wie einzelnc
kleinc hervorfpriihende Funken u. f. f.
,
2.
Es
leuchten blos ieLendigc Thiere, nim-
lich MoluaPen, CrzJJnneen und Jtfzforien, aber es
giebL eine zclhllofe Mengc diofer leuclitenden Seethiere: Snlpen und dereii lebende, freie im Aleere
u m h ertrei hen de Eyer It 6ck e (<wofo?nen), Medufen,
Melonen Quallen (Beroen ), f’/yjhZien ( SeeblaLeu 1 Phfipiroren, Rizoplyjivz, Stephnomien,
,
’)
-
Ich wollte zwar erfi cliere Rehltntc in d e n zweiten Stiicke, am
Eode des Macartncy’fcclen Aiifrarzes, fnlgen IaiTen, k i z e lie aber
hierher, weil icli glaube, dafs fie dadnrcl noch au Interdo
fur mciuc Lerer gcwinncn werdon.
CiIh.
c
37
3
kleine mikrollcopifchc Krebschen und EtztomoJlmcn,
ferner Onisci, filonoculi und deren Lnrven, euch
Seefedern, Nereiden, Zooplyten und InfifiOnsThierchen. Jedes diefer Meerthiere leiichtet auf kine eigene Weife, wie die Geltalt derfelben, ihre fehr verfchiedene Orgnnilgtion, urid ihre Kcfpirationa- Organe es mit lich bringen, weiclie das
L i c h t auszuhauchen fcheiuen, l l i c Intlii-lien diefer
Thiere liabe ich lcuchten feheii utid ihrcn h u unterfucht, wie mnn i n meiuer Ahhandliing uber die
verfchiedenen Arten des Seelichts in den mirmern
Meeren und uber die Thiero, von denen lie erzeugt
werden (in Band 4 der Krufenlteru'l'chen Reife) finden wiid.
3. W a s insbefondere die Molusken, richtiger
nach Pallas n/lxodn ( Schleimthiere) germnnt hetrifft, fo gehoren dahin erpens die SaLpen und ilire
EyerHGcke, (Qrofirna ntlnnticurn Peroni, filonopfrora noctilucn Bory de St. Viricent, Telephorus nuJtrnlis Tilelii, fiehe den Atlas zur KruTeuliern'!'chen
ReifeTof. p i Fig.30 bis 34); lie find die grofsten uiid
glinzendfien Meerlichter ; zweitens die illedu@,
als Aurellien, Oceanien, Aequoreen, vorziiglich u her
Pelagien, die indels alle den Salpen in dieler Hinficht weit nnchltehen; und drittans die l'l~vfcdi'en
und Beroen, deren Lichthoch maller ill. l-leller
aber Xt das Funketifpruhe~ideLicht d i r rnikrofkopi.
fihen Krebje und EialomoJ17r.'ncn; dieli Carxinoiden
haben abeutheuerlicheGelfalten, und gehen aufdem
ganzen Erdball in allen Alfeerrn das hiufiglte Licht.
,
I 33 I
Die InfufororMn haben n u r ein kleines und mattes
Licht.
4. Ihs Licht iR eine Folge der AnRrengung
ilirer Refpira~ioii. So wie wir durcll AiiRrenjiung
rch1)eIler w;Avrn werden uiid fchneller athrnen, fo
haucherr fie durch fclit~rlleresAthrnen welches bei
ihtieri, H i e bei utis, durch Syltole uiid DiaRole gek h i l l i t . $vie ich i n rneirier GeJii:/richteder Medufen
uncf Snlpsn heweil'en werde, mehr Licht nus. Im
ZuIiatld, yullkotnrnner Rirhe leuchterl lie gar nicht.
Athtmholen und Forlliolberi i m Meere oder Locoinotioi!, Fuiig der Ucute Aushugeii, Excretionen,
Krcislaul', Ernrihruiig, afles gektiieht nur d u r c h
Eiiie allerriirentle & m e p tig Syltole und I)infiole).
5. Kin Stuck flayJji@eijCch wurde untcr dem
Aeqciator 8 Stundeti hiig o m Scliitfe aufgehiogt
U I I J diirin At-.eutls als Koder beirn hngelu gebraurht. L)irl;.$ lrurhtete ouch,hei ongeheiider Fiiulnil5 u bur h.l err wuller , alwr es war ein ltilleu, tod tes
urtd ruhiges, mattes L i c h t , wie faules Holz
le uc h te t.
6. Das Liclit eines Snlpen- Eyerflocks ( e r e
/ b r a ) i[t feurig und fliimmend, voller Bewegung,
biild wie eine gliihtwde Kanonenkagel bald wio
brrriiietides prunes Sch wefuli'euer. Das Licht eines
iui k d k o p i l ' c h e n leuch k i d e n lkrebschens ill rpruhenil, w i c Funken aua einer SclimiedeeITe.
I)as
Llcht der SrLlpen, die wie larige feurige Piclcn oder
Rri ten i n den wiirmern Meereu heruin fcchwimmen,
giebt de:i Liclitl'unken der Krebscticn nicht vielnach,
,
,
,
E:
39
I
aber es iR iiicht fo fpriihend, griilker uiiJ intenfiyer. Dos Krebslicht ill i n allen Meeren dee Brdballs verbreitet, das Salpenlicht n u r iii den wiird
=ern, in tropifchen und Aequatoriai Gegendcn.
7. ..Medufeen leuchten vie1 matter; die helllleii
unter ihnen lind die Yelngien, wie L o f f l i n g ’ s
.Medufn noctilucn, P e r o n’s 3Iedu.n pnnopyrn uiid
=cine Pelagia tuberculntn beweifen, welchc 1etzI.er e ich unter dem Namen W n r z e n - Qrsalle iiii Krurenltern’rchen Atlas auf Taf. n3 abgebildet hobe.
Noch matter leuchten die Beroen oder .&!elonenQunllen; das L i c h t errcheint nur auf den Ribben,
deren Fafern zittern, u n d zwnr in den Farbeii des
Regen bogerta.
8. D a s Licht der ’rhiere finkt mit der L e l e n s kraft und verlchwindet zugleich m i t dein Lebeu
irn Tode ganz.
9. N u r Erdumfeegler konnen iiber dos Leuchten des Meerea ouf dem gonzen Erdballc richtig urtheiicn; Refultate, w e l c h E u r o p i i k h e Kultenbewohner hieriiber liefern wollen, miinen irrig u n d
mangelliaft ausfdlen, wenn lie i h r klei nes L03:ol
ihre Pfutze, wie eine Welt betrachten, un d fremde Dinge, 2. H. Landthiere, mit den Seet hieren zuh m m e o werfen.
c
3
4Q
T a g e d e r Meerleuchtsnr,
eder viclmehr Nachtr , wclche Iicb dutch Mearlicht aurzeicboewihrrncl der KruknGern'~ccleii Erdunilbe&mg, und Fuod-
ten
orter d c r leuchtendsn Kolurken, Carcinoidea NU& Entomoliraca.
a805
LiaRe
wrlilicli v o n
Greenwich
Nor. g
37-
19
34
prc.
111'
Cap.Verd. lufel SL. Anlooiu; Ieuclitende Krrbschm ').
wou gluboJ , Squilkae,
Sulyae , Pelagia.
13
fenkrabbe.
11
* ) Sielic KruCenRern's Reile S. 60. W.
f Unferc GeleLrten Liellten i n diefen Tagen" e r z i b l t bier 1Ir. yon Krufenlicru ,)melrrerc Verjuchr tiber 4 s r Leuchien des Meerwarers
a n , aua welchen er e r w i e h i fcheiut, dafa ~ P SLeuchten
picht von dein W d e r felbli, wenn es in Bewegung gcl'etzt
w i r d , h n t l c m von organilchen Wefeu Iierrii~irt." Meerwaffer wurde iiiirniitelhar , naclrdern ES gekliiipl'i wurcle, durLl:
dopptlis weifso Leinwmd fihrirt, uncl vrrlor dadurch die
Eigenfchrfi zu leuchien ginrlich , ohne fie durch BeimenBung ron S5gefpChneii ( a l r ~Leichklainen fefien Theilclien)
wieder zu erhaltsn. D q e g e n leuchteten cine Menge kleiuer
Punkre, die auf tier Leiiiwand ruruckgeblieberi waren, fo bald
m a n diere fchiiticlte. Ur. Lau9odorff unterfuchte cliefe KGrper am folgrnclcn Tag. unter dern Mikrofkope uncl fmd,
&fa die grotern bebsahnliche Thirre waren, sou deiien er
mchrcrc zeichncta.
8uch in den kleiiitrn bemerkte er Fi-
LSuga
wcfilich 7 0 0
Greenwich
47 30
,ichtlurche, (Krufcirk
s. 93)
R.
),
wifch. dcr Ofieriufel u.
den Warquefasl; Fyro-
foma.
ei dcr Infel Ohiwaoa
(Uominik, Mcndana's)
Salpenfden.
bcrn, w e l c h ebenfalb orgnniGrte Wefen anzeiRt.
Sic Icuch-
ten nicht i m rubigen Meere, b o d e r n nur da, wo durct ttia
Bewrgnng des Schiffs cine Reibung dclrelben hervorgehracht
Cilb.1
wurde.
..
,
) ,,Des Morgens om s Uhr erziblt Ilr. von Kriifenficrn,
bcobaclkte cler Lieutenant, der die Nachrwlehe hatte, rine
,lurch Strijrnuug verurfachte auffallenlle Stauung dea Wafl i r e ; fie hildele cine Linie, die irngefahr KihO nod SSW
fich erfireckle , fo weit das Auge reichte:, und dcrrcbgangig
fo rfark lenchteta , dafa l f e , reiner Bcfchreibuog nach, eijiec frurigeu Fiirclie ahrilich fah.
IIier war alfo wold die
Griozc cles JW-Stroms, der uni feit nnferer Abfakrt von
St. Catharina tiglielt 15 Mcilen n a t h S W zu getriehun hatte.
Hetile hlillng aber ZCigleO uuferr Beobachrungcn einen UnterCchied VOI) der Sr.hiffsrechnung M& SSO & 0 von 17
Miilen ; cine Veranderung d c s Stroms, die wahrfcheinlich
dem Rio de Ia Platn ziizufchreiben i n , von weIcLem wirn4o
Meilsn 8rr:ide iu Orten entfernt waren. Am folgendcn T a t ( ,~ wiihreud tleffen wir vor dcr Miiudang vorbeifeegelren,
w a r die Wirkuog defklben 33 Meilcn i n der nirnlichca R i c k
mug, d.
h. NO."
Gilb.
LiiflEC
w<fiich v c
G resu wi cl
Juai
161
22.
55
weit3gigc v6lii;e Wind-
( 2a0 R. Hirzc)
liillr. Phjfalien. Vsr
lullerc.
ctur P a u l $ Hnrcn iu
~ ~ h ~ t f c h jl k
Jlcdufa
a
aur. , globuli.
rwvnltiger Tipiloon bci
Japan ;
lrucirtrnde
Krrbsciren.
ludqju Jaccata Brros
I
Aug.
1s.
jI
3
201
12
( 1 4 O R. Wirme)
Sept. 5 ~ .
s o v . 33.
31
Dcc. 29.
1805
Alan
11.
43
i
2jfJ
,
18
ncicuns.
( IS‘B. Wirme)
im IIaveii yon Nangrfitki i n Japan.
April ’9.
‘3
Nor.
7
{
crlul. 71buri~i11i,,ini~I”~.
Syuillen , Pirusnruir
carcin.
‘ea+faf a c a t a , Beroe
ircicans a. globojk.
iw. cl. I d . Tou - ririia ;
1c t i ck 1en d c C’arciuoidcn , (pfeillchu. Filch,
Ce1a.C.)
2.
nnd
folg. Zeit
12
ariidicaria,Triclrudapapillaria , eclrinuid.,
iiherh. nlrlircre ~izfufor i m rrebfi LI. lruciri.
Rrebschcn U. E ~ Z ~ O I I L O trueis , welche IuwoL1
Laugcdora 01s ich m i -
I d k . und Morner bei
2eftium.
cler
Scl~we~e
:rs Meerwanbrs
iiciit
h&n.
~iutdr-
.Pdo'rimonn, P d i m onng
ti.
Banka; aelter
Behleiin in Striclieii.
:ich h i n t u r tlrin Kitnel
Java U. d. Priuz.
lufel; Ilolothur. u.MeZW.
dufh.
, Cap Java,
u.\Ycillnaclltainr~l,In-
lld;nlir~ke
1uj"ori.w.
11
l-ildl.
257
iweit der Weinachtriu-
Seelichlcr
(?)
ielcuchien v o n Curcinoitlen.
!im Vorgrb. der guten
IicdTn. ; CallrrtL.ugeln
mit rothen Punktell,
Harlekin, Silberblattchen flimiiiert r i e Sapliir u. Smaragd, $16Ce! ; RvoLe
YOU
Acporeerr
fscr, Cuncer fuc., sa!-
p u cornutn, Cleba.
or SI. Helena; die Vel-
lrllcn
lenchten
von
Llejnen gelben Beroen.
st.
Helena ; /JJaci mit e.
grorsen Scheere $ 2011
l a n g ; cine
2
Zolllan-
ge Amphynome m. wei-
hero firahlortig. IIaar-
biii'chel.
I: 44
Breitr
7
'0
( 230 R.
3
Po aiirdl
1
Llnge
wcftlich Y O U
Grcriiwich
16
W irme )
20
nf.
AsconGon, Ply$
hcthurjb.
I) Scbritt lrngr Licbtfurche, groJh orale
Lichtrr Pyrojbma, Phyfat.
arker Seeltuchten iin
KielwdTer , wrhrfch.
Pyrofoma.
30
fiylalia gtauca.
rYindBille) fucuur aatms
U. nodof.; Lauch; Dampier's Grand u. Camarur, InfuJor. eclri-
jo 26
is Erbfen -Gallerteyer
mit rothea Pttnktea,
30
noidas.
'6 5
nebit der Scrtul. vulub.
im Fucus ndano j wic
am 19. April.
ber den Azoren; Fucus
nodoj: mit Lepad. mtomojrac. acaroidea,
Phyfdia, Pelugia v w rucola in derfelbcn Beroc Java, Silbcrbliiilchcn, Salpa caw. venojk
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
238 Кб
Теги
ber, tilesius, hofrath, der, jahre, resultaty, drei, untersuchungen, angestellten, krusenstern, whrend, meeres, leuchten, seine, das, entdeckungsreise, des, schet
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа