close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Dichtenderungen des Wolframs mit der Bearbeitung.

код для вставкиСкачать
105
DBchteUru&rumgen, des Wolframs
m4t der Bearb&twag;
v m W. Ge4ss wnd J. A. 111. van, LWmpt,
9.
Untersuchungen an verschiedenen Metallen hatten ergebea,
da0 bei der Bearbeitung geringfiigige hdernngen des spezifischen Gewichtes eintreten. l) Im Gegensatz hierzu wnrden
an Wolfram ziemlich groBe Dichteilnderungen gefunden, welche
bei den verschiedenen Forschern nicht einmal dem Vorzeichen
nach ubereinstimmen. So fand Dr. Lorenz z. B. eine Abnahme des spezifischen Gewichtes an gezogenem Wolfram, wie
folgende Tabelle zeigt.
Tabelle 1.
Anderungen der Dichte des Wolframs mit dem Ziehen nach Lorenz.
Dagegen stellte W. Schrievers) eine Zunahme der Dichte
fat. Seine Ergebniaae gibt Tab. 2.
Tabelle 2.
Dichteiinderungen nach Schriever.
1) Vg1.e.B. G;.Tammann, Lehrb.d.Metallogr. 3.Aufl. S.137bie143.
2) Vgl. W-Schriever, Iowa Acad. of Science 24. S. 235. 1917.
3) W. Schriever, a. a. 0.
106
W. Geiss u. J. A. ill. van Lienapt.
Soweit es sich um Werte handelt, welche unterhalb der
wahren Dichte liegen, ist eine Erkliirung der hinderungen nicht
schwierig: bei der Bearbeitung kannen Lucken zwischen den
Kristalliten geschlossen werden, was xu einer Erhohung der
scheinbaren Dichte fiihrt, oder umgekehrt konnen Risse auftreten, welche eine Abnahme hervorrufen. Die LangsriBbildung
ist eine beim Drahtziehen allbekannte Erscheinung, sie ' laBt
sich sehr schon nachweisen durch Bestimmung des Torsionsmodule, selbst wenn sie mikroskopisch noch nicht festzustellen
ist. Innerlich gespaltene Drahte haben nlmlich einen wesentlich kleineren Torsionsmodul (7 bis 8000 kg/mma) als den
normalen (17 000 kg/mm2).l) Derartige Driihte zeichnen sich
beim Spiralisieren durch besonders starke Neigung zur Spaltung aus.
Die wahre Dichte la6t sich bekanntlich mit Hilfe der
RSntgenuntersuchung feststellen. H. C. Burger fand:
B = 19,37,
wir selbst nach den iiblichen Methoden an Einkristallstilbohen :
6 = 19,35.
Der von Schriever iiber diesem wahren Wert gelegene
u = 20,28 fiir einen Draht von 24 y ist nun insofern von
prinzipieller Bedeutung, als er fiir eine betrachtliche h d e r u n g
des Raumgitters sprache, sei es eine starke ein- oder allseitige
Kompression oder eine Verzerrung desselben.
Allerdinge kann gegen die Messungen Schrievers der
Einwand erhoben werden, daB seine Methode zur Bestimmung
des Drahtdurchschnitts Tor allem fur die dunnen Driihte nicht
genau genug ist. Einen Draht von 24 y mit Hilfe des Mikroskops auf einige Prozent genau zu messen, durfte selbst bei
den besten Einrichtungen nahezu unmiiglich sein.
Es erschien uns deshalb niitzlich, eine Reihe von Messungen
auszufiihren, um die Reproduzierbarkeit der Schrieverschen
Ergebnisse festzustellen.
Wir gingen aus von den in der Gliihlampenindustrie
iiblichen , aus Wolframpulver hergestellten Stiibchen. Diese
1) 717. Geiss, Ztechr. f. Metk. 16. S. 297. 1925.
2) H.C. Burger, Physica 1. S. 214. 1921; 2. 5. 114. 1922.
Bichteanderungen des Wolframs mit der Bearbeitung. 107
werden bei einigen tausend Atmospharen gepreBt, bei etwa
1300O gesintert und dann bei einer nahe dem Schmelzpunkte
liegenden Temperatur erhitzt. Obwohl sie hierbei stark
schrumpfen, sind sie doch noch recht poros, wie aus der unten
folgenden Tabelle fur die Dichte hervorgeht. Diese urspriingliche Dichte ist natiirlich sowohl abhangig von der Feinheit
des Ausgangspulvers als auch von der Zeitdauer des Erhitzens.
Beim Hammern und Ziehen steigt die Dichte allmahlich.
Die Dichte wurde nach der Auftriebmethode in destilliertem
Wasser ausgefiihrt. Fur die diinnsten Driihte erwies sich aber
die Benutzung von destilliertem Wasser als unzubssig , da
dieses das Wolfram angreift. Nach langerem Stehen war der
Draht mit einer diinnen Schicht von braunem Wolframoxyd
iiberzogen. Die Versuche wurden deshalb in reinem Benzol
ausgefiihrt, in welchem Wolfram vollkommen unloslich blieb.
Die Dichte des Benzols wurde in gesonderten Versuchen eingehend bestimmt.
Die Ergebnisse unsrer .Messungen sind in der folgenden
Tabelle zusammengefafit. Alle Dichten sind bezogen auf Wasser
von 4O C und auf Vakuum.
Tabelle 3.
Bearbeitung
Geaintert
Vor dern Hammern
Gehammert
Durchmesser
in mm
Bearbeitungspad
-
-
11
15,O
14,8
11,8
692
1,
58
11
9
Gem&en
9
1,
3,85
0,150
0,110
0,020
0,0125
113
21
59
67
75
99,O .
99,3
99,93
99,97
Dichte
10-12
16,88
17,62
18,28
19J6
19,19
19,22
19,23
19,22
19,41 f 0,04
19,28 f 0106
Innerbalb der MeBfehler wurden also keinerlei Werte gefunden, welche den normalen Wert der Dichte iiberschreiten.
Dieser Befund ist in Ubereinstimmung mit den rbntgenographischen Ergebnissen Burger s, wonach auch bei den
diinnsten Drahten die Gitterkonstante normal bleibt.
108 K G&ss
u.
J. A. M van Aiempt. Bichteanderungm urn.
Zusammenfaasung.
Bichtemessunyen an Wolframdrahten ergaben Reinen Hinweis
dafiir, dap bei der Bearbeitung des Volframs das Citter flennenswert zzusammengedriickt wird. Als wahre Dichte des Tolframs
wurde o = 19,35 gefunden in Obereinstimmuny mit dem Rontgenstrahlbefund.
PhysiWsch-chemische Laboratorien der Philips’ Gluhlampenfabriken A . 4 .
Eindhoven (HolIand), 17. April 1925.
(Eingegangen 18. Mai 1925.)
Druok von Metzger & Wittig in Leipzig.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
168 Кб
Теги
der, bearbeitung, mit, des, dichtenderungen, wolfram
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа