close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Adsorption. Von Otto Blh und Nandor Stark. Sammlung Vieweg Heft 93. 136 Seiten 30 Abbildungen. Verlag Vieweg und Sohn A.-G. Braunschweig 1929. Preis geh. RM

код для вставкиСкачать
242
Personal- und Hochschulnachrichten
-
Neue Bucher
Ztschr. angew. Chem.
[44.
Jahrg. 1931. Nr. 13
I)as experimentelle Material wird ubersichtlich geordnet
und anschaulich wiedergegebeti, und zwar bis an die Grenze
(RedaktionsschluB fur ,,Angewandte" Miltwochs,
tler technischen Anwendungen der Adsorptionserscheinungeli.
ftir &hem. Fabrik" Sonnabends.)
!Prapnratiottsvorsclirifteti fur aktive Kohle und Silicagel.) Dad
Giisfe der Harnatk-Hauses der Kaiser \ V i l i i c l ~ i i - ~ i e s e l l r c l ~ ~ ii r~i t der allerneuesten Zcit fiir die wissenschaftliche Forsehung
m r Fortlerung der Wissensrh;tften in l ~ e r l i t i - i ~ ~ t l i l eProf.
t ~ ~ : S O fruchtbar ge\vordene Verfaliren tler I~eliuiiiverfliissigutia
( i o o d s p e e d , Berkelcg (Kalilornien), wit Olitober 1930 i n i
(lurch Adsorplion von S i ni o t i \vird ausfiihrlich behandelt.
Kaisrr Wilhelni-lnstitut f u r Biologic. (Gch. Rat ('orrens);
Voni didalilische~iStnndplitikt aus nicht ganz SO gelurigerl
Dr. Z e ni a n s k y , New York. seit Septenit)cr 1!)3!) ini K i t i s r r
Find die theoretischen Kapitel. Man k a t i i ~ esperinientelle BeW i Ihelni-I n s t i t u t fiir physikalisrhe ('heinie u nd Elclil rot.lieiti i('
lunde nnch koniplizierler Art i n einen einzigen, nohl iiber(Prof. Ladenburg); Prof. R e e r s, Ch:tpci l l i l l (1J.S. A.). wit
leglen Satz zusntittitetifiisseti, uncl \vahrsclic~inliehkati1i tn:iti tlas
Dezeniber 193) ini Kaiser Wilhelni-lnstitut fiir Hiologie ( l ' r d .
nurh niit einer klaien 'I'heorie, aber i n dieseni Falle liifit eine
Ilartniann); Dr. H o r ti i ti g , Sydney, spit Februnr 1931 i t t i
so konipritnierte Foriii dcr Mitteiluiig den Leser ungleicii
Kaiser Wilheltii-lnstitut f u r lliorhrntic ((i:ist:il)tlg. 1)r. A. Fischer). weniper deutlich die Trag\veite ties Geengten erkennen, ala
Prof. Dr. A. S i it1 o t i , Stuttgart. h;it dcii Huf ;iuf ticn L e l ~ r - \vetin es sich uni einen l'atsachenberirht handelt. Und 80
stuhl fur phjsikiilische ('heinie an d e r I)wtst-hen Ilnivc~rsit;it \viire hier. eine etwas grollere Ausliihdichlteit der Darstellung
I'ritg als Nachfolger von Prof. Hothniuiitl i i l ) g i ~ l i ~ h t i t ~ ) .
zu wiiiischen, wiihrend vielleicht niancher theoretische Versucli,
( i e s t o r b e ti s i 11 d : E. S a t h 0 , F;ibril;tlir~ktoi. ;I. I).,
voii deni berichtet wird, ganz fortfallen kijnnte, \veil er ininier
iiur ein Ansatz geblieben ist. Wenn die grogen Adsorptiousberatentler ('heniiker, Essen, am "'2. Kirz i t i t Al:cr v o t ~5.5 h h r e t i .
- Dr.-lng. ,'oh. S c h ni i tl t , I)ess;iu, int AIler voti -18 .IIIII~(!II
!heorien (E 11c k c t i , P o 1 ,i ti y i , L a II g in 11 i r) referiert
i n Drieseri.
wertlen, so ltoiinte hierbei das Schopferische in der reproduktiven Arbeit, dns Aufdecken untl Her;iusstelleti des VergleiehAualand. G e s t o r h e II : A. 1' o I I ;I li - I{ u tl i 1 1 , 1ksitzc.r
baren, das Aufsucheti des tieferen Sitines in den Diskrepanzen,
untl Leiter d w Wiisteschen Farbenfabrik, ;tiit 11. Miirz i n i Alter
s!lrker geiibt werden. Was die Wietlergabe von Rechnungen
von 86 Jahren.
znbelangt - deni Referenten sinti nur in1 Fnlle drr
P o 1 5 n y i schen Theorie die Originnlarbeiten zuni Vergleirh
NEUE BUCHER
hekannt -, so ist sie oft so litlal)I), dalS wohl nur der V O I I
vornlierein iiber der Sache Stehentle ihnen zu folgen verniag.
(Zu beliehen, soweit im Buchhandel erschienen, durch
Aber trotz dieser Einwiintlo voiii Standpunkte eines lernenden
Verlag Chemie, Q. m. b. H., Berlin W 10, Corneliusstr. 3.)
1,esers ist aurh die Lelitiire der tlicoretisclien Teile des Buches
l'raktische Ubungen zur Einfiihrttiig in die Cheniie. Voii
iiberaus belehrend und anregend. Giinlltw. Berlin. [RB. 25.1
S ni i t h - H a b e r. 4. Auflage. Neu herausgegeben von
V. K o h 1 s c h ii t t e r. Verlag G. Braun, Karlsruhe 1930. C'hentie des Protoplasmas. \'on Alexander K i e s e 1. Bd. IV.
Preis geh. RM. 5,-, geb. RM. 5,W.
Protoplnstiia-Mono~rapliieti. Verlag Gebriider Rorntriiger,
Die nach so kurzer Zeit notwendig gewordene Neuauflagc
Berlin 1030. Preis geb. RM. 200,-.
spricht schon fur den gliiclilichen Griff, d er niit der NeuDieser vierte Band i n tler Reihe der ,.T'rotoplastiia-Monobearbeitung vor knapp drei Jahren getaii wurde. Das einst
praphien" verdient besondere I<eiichtung, da hier einer unserer
nus der amerikanischen Unterrichtspraxis iibernoniniene und
besten Kenner der cheniischen Physiologie der Pflanzen eiiic
so lebhaft begruBte Buch war viele dahre fast vergessen, bis
hervorragende Ubersicht iitler tlen derzeitigen Stand unserer
K o h 1 s c h u t t e r ihni durch seine Bearbeitung einen neuen,
Kenntnisse von der cheniischen Zusainnicnsetzung des Protogrofleren Freundeskreis geschaffen hat. Und das niit Recht,
plasnins tierisrher und pflanzlicher Zellen gibt. Den Regriff
denn es besteht das dringende Bediirfnis, an Hand richtig ge,,Protoplasmn" faGt K i e s e 1 sehr weit, e r folgt der heute \vohl
wahlter Versuche zunachst eine Kenntnis der allgenieinen
geFaufigsten Vorstellung, die unter Protoplasnia die GenieiriCheniie zu vermitteln. Hierzu kann der ,,Kohlschiitter" niit
schaft des wasserreicheren Zgtoplasnias und des wasserErfolg verwendet werden; (lie angeschlossenen Kurse fur analyiirmeren Zellkernes versteht unler Ausschlufi d l e r griiheren
tisches und praparatives Arbeiten \verden durch eine derartige
Fornieleniente, die entweder in1 Intieren oder als iiuflere Hiillrb
Vorbereitung erhebliche Forderung erfahren. Allerdings gehort
niorphologisch, Zuni Teil aurh rliemisch, als gesonderte (ipt)il*ia?
ein Lehrender d am, der den Lernenden kein oberflachliches
zu differenzieren sind.
Durchdenken d e r Aufgaben gestattet. Das ist eine grofle BeIn acht Kapiteln, volt denen sich drei niit den1 Zytoplasni:i
anspruchung und in sehr grogen Laboratorien ohne Verniehrung
untt seiner Cheniie, drei niit deni %ellkern und seinen Bestandder Assistentenzahl wohl nicht nioglich. Eine gaiiz allgeineine
teileii befassen, wiihrend das 7. Kapitel sich uiit den kernloscn
Einfiihrung ware sehr erwiinscht, es kollilten d a m andere
Zellen bescliiiftigt, hat tler Verfasser eine grolje Menge Lit(>l'raktikunisbucher auf das rein Analytisrhe beschrankt bleiben.
ratur zusnmiilengetrageii und kritisch gesirhtet. Ein schiinrs
Besonders niochte das I3uch als Ausbildungskurs fiir Cheniie
Beispiel einer solchen neuschaffenden Kritik ist das 8. Kapitel.
int Nebenfach zu enipfehlen sein.
i n den1 K i e s e 1 seine eigenen reichen Erfahrungen an
An den einzelnen Kapiteln des Buclies ist kauni etwras zu
Plasmodien den alteren utivollliottiliieileti Rwultaten gegeniiherkritisieren, sie sind alle sarhlich, klar und eiiideutig, das
stellt. Eine gute Literaturiibersicht bildrt d ~ SchluB
n
des Werkes.
Wesentliche, Typische verarbeitend. Das elektrochemische
Wer sich iiber den neuesten Stand der Cheniie der Zellc
Kapitel erscheint erweiterungsfahig, da es eines der wichtigsten
orientieren will, iiber EiweiIjkGrper, Plnstin, Lipoidsubstanzen,
ist und erfahrungsgenilI3 grelie didaktische Schwierigkeiteti
iiher Plasntahaut, iiher die Vorgiinpe bei dcr %ellfarbung, iiber
niacht. Der Versuch init deni Chlorknallgas geht wohl uber
Nucleinstoffe, wird in deni Werk voii K i e s e 1 einen guten
die schon zu erwartende Geschicklichkeit hinaus.
und zuverlassigen Fuhrer finden.
Die i n den1 zweiten Teile des Buches behandelten Metalle
Dem Verfiisser kann man nur beipflichten, wenti er nipitit,
werden i n einer methodisch sehr schonen Form gebraeht.
(1x13 die ,,Morphologen und Biocheniiker sic.h iioch zu fern
Moge der deni Buche sich zuneigende Erfolg noch grofler
atehen, als dal3 sie eine vollltonitnen genieinsanie Spracho :Inswerden. Der Preis liefie sirh bei grofleren Auflagen vielleizlit
bilden konnten. Wenn der Biocheniiker streng an die cheniisclic
noch etwas erniafligen.
Sehriier. [BE. 398.1
Nonienklatur gebunden ist, die freilich ini Bereiche dcr RioDie Adsorption. Von Otto I3 1 ii h und Nandor S t a r k. Sanint- cheniie noch vie1 zu wiinschen 1513t, so hiit tler Morphologe dio
Moglichkeit und das I k c h t , Beneiinuiigeii und Terniini Z I I
lung Vieweg, Heft 93. 1% Seiten, SO Abbildungen. Verlaq
wahlen, die, je nach tler ForscliungsriclitunK des Autors, bpi
Vieweg und Solin A.-G., Braunsrhweig 19'29. Preis geh.
vollig gleicher niaterieller Grundlage verschietlen und bei der
RM. 7,75.
groI3ten niateriellen Verschiedenheit gleicli ausfallen Itonnen".
D'w Buch behandelt die Adsorption von Gasen an festeii
Je fleifliger aber heide Teile das vorliegende Bueh
Stoffen und von gelosten Stoffen an festen Korpern. Es ist studieren, uni so grijlier wird die Hoffnung sein, ,,das anvoin Standpunkt des kritisch lernenden Leeers aus betrarlitet scheinend Unvereinharc der Morphologie irnd tler Riocheniita
vine ausgezeiehnete Einfiihrung in diese; Gebiet.
in Reziehung zu bringen iind ZII vereinen".
Sleudel. Berlin. [BH. 313.1
1) Cheni. Fabrik 3, 3 2 [1931].
PERSONAL- UND HOCHSCHULNACHRICHTEW
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
178 Кб
Теги
nandor, die, heft, sammlung, blh, braunschweig, viewer, und, 136, sohn, otto, preis, adsorption, star, 1929, verlag, seiten, geh, von, abbildungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа