close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Akkumulatoren. Von Prof. Dr. W. Bermbach. Verlag J. Springer Berlin 1929. Preis geh. RM. 8 50; geb. RM

код для вставкиСкачать
Zeitschr. IGr angew.
Chemie, 43. J. 19301
Neue Biicher
I n weiteren Kapiteln n er d en : anormale Dispersion elektrischer
Wellen, elektrische Sattigungserscheinungen besprochen. Es
schlieBen sich dann Kapitel an, welche d i e Zusarnnienhange
zwischen dielektrischen Phanomenen wid der Quantentheorie
behandeln. Auf ahnlichem Gebiet liegen auch die drei letzteii
Kapitel. Wer in dieses neue Gebiet in der Chemie eindringen
will, wird dieses grundlegende Buch zur Hand nehmen mussen.
G . Scheibe. [BB. 275.1
liurzes cheniisches l'raktikum fur Mediziner und Landwirte.
Von Fritz A r n d t. Zehnte bis dreizehnte Auflage. Oktav.
VIII, 100 Seiten. Verlag von Walter de Gruyter R: Co., Berlin
und Leipzig 1929. Preis RM. 4,30.
Die neue Auflage des bekannten A r n d t scheii Praktikumi:
1st
in den Kapiteln ,,Ionenlehre" und ,,Kohlehydrate" den
iieueren Anschauungen entsprechend umgearbeitet viorden. Den
praktischen Obungen wurde ein Abschnitt uber ,,Aniinosauren"
angefugt.
Der anorganische Teil behandelt in ubersichtlicher und
ciidaktisch richtiger Anordnung zunachst die Reaktionen der
einfachsten Sauren, dann die der Metalle, beginnend niit der
dem Anfanger leichtverstandlichen Alkaligruppe. Analytische
Ubungen nach jedern Abschnitt wecken im Praktikanten analytischen Sinn und bereiten ihn auf den spater folgenden Analysengang vor. An geeigneten Stellen des Lehrganges sind theoretische Kapitel uber Ionenlehre, Komplexsalze, Hydrolyse,
Kolloide usw. eingeschaltet, in denen die Grundbegriffe der
Chemie in klarer, knapper, leicht faBlicher Form dargelegt sind.
Das im malytischen Teil Gebotene reicht fur d e n Studierenden,
der Cheniie als Hilfswissenschaft betreibt, vollkommen aus.
Der organische Teil wahlt mit Geschick aus den1 umfangreichen Stoffgebiet diejenigen Versuche aus, d i e dem Anfanger
die wichtigsten Verbindungstypen an ihren charakteristischen
Merkmalen vor Augen fiihren und rnit einfachsten Mitteln a n zustellen sind. Bei verstandnisvoller Durcharbeitung des Buches
kann der Studierende das MaB von Kenntnissen erwerben, das
zur Beantwortung der in seiner Fachwissenschaft auftauchenE. Lehmann. [BB. 333.1
den, chemischen Fragen not& ist.
Die Akkumulatoren. Von Prof. Dr. W. B e r rn b a c h . Verlag
J. Springer, Berlin 1929. Preis geh. RM. 8,50; geb. RM. 9,75.
In neuer Auflage 1st B e r m b a c h ,,Die Akkunmlatoren"
erschienen. Durch die zunehmende Verwendung des Akkumulatvrs als Kraftquelle fiir Fahrzeuge und insbesondere durch
seine ausgedehnte Verwendung im Rundfunk ist die Bedeutung
des Sarnmlers und das Interesse fur seinen Bau, seine Wirkung
und seine Behandlung auBerordentlich gestiegen. Wer sich
rasch und grundlich uber alles, was wir heute uber elektrische
Sammler wissen, unterrichten will, d er nehnie B e r rn b a c h s
Buch zur Hand. Auch der Facbmann wird vie1 wertvolles
Material und reiche Anregung darin finden. Insbesondere sei
auf das umfangreiche Kapitel ,,Die Gleichrichter" hingewiesen,
ein Kapitcl, das gerade jetzt aktuell ist, wo das Rundfunk-Netzgerat, in den1 dern Gleichrichter so grotk Bedeutung zukommt,
E. Liedel. [BB. 313.1
immer niehr in den Vordergrund tritt.
Rilfsbueh fur das Gebiet d er Fette und Pettprodukte. Von Dr.
J. D a v i d 8 o h n und Dr. H. S t a d 1 i n g e r. Mit 60 Tabellen
und 4 Abb. Verlag S. Hirzel, Leipzig 1930. Preis RM. 15,-.
Der Zweck dieses Buches ist, dem Praktiker schnell Aush n f t zu geben uber Fragen analytischer, kaufrnannischer, liteDieser Absicht dient
i arischer und rein ethymologischer Art.
vor allem ein 140 Seiten umfassendes Lexikon ,,Was ist?". In
ihm sind die meisten Begriffe d er 01-, Fett-, Seifen- und Waschmittelindustrie in k u m n , fast immer erschopfenden Erklarungen auch dem Nichtchemiker verstiindlich geniacht. Dieses
Lexikon ist neuartig und verdient hohe Anerkennung. Wertvoll wird d i e s Auskunftei insbesondere auch dadurch, daB die
zahlreichen Nebengebiete, in denen Fette eine Rolle spielen,
neitgehend berucksichtigt sind. Weiterhin enthalt das Buch die
wichtigsten Analysenvorschriften zur Untersurhung der Fette,
der anorganischen Seifenrohstoffe und der Glycerine. Eiii
knapper Fortschrittsbericht behandelt die gegenwartig nieistAuf weiteren
besprochenen Fragen der Seifenindustrie.
70 Seiten findet man chemisehe, physikalische und andere
Tabellen, in denen auBer den Fetten auch Wachse, Sauren,
Lkungsmittel und Rohstoffe berucksichtigt sind. Gesetze,
Lieferbedingungen und arntliche Normen nehnien \I eitere
183
i 0 Seiten ein. Den BesohluD iiiacht eine Zusaiiirnenstellung der
fachlichen Buch- u t i t l Zeitsrhriftenliteratur, sowie der Vereine
unrl Organ isati onen.
Wie man sieht, erithalten die 500 Seiten des Buches eine
Fulle von Stoff. Da dieser zweekma5ig und iibersic)htlich ;ingeordnet und durch gute Register leicht zuganglich gemacht ist,
so stellt das Buch eine sehr schatzenswerte Hilfe fur die praktische Tagesarbeit dar. Der Verlag hat durch erstklassige Ausstattung das Seine hierfiir getan, nicht zuletzt durch den
niedrigen Preis. Das Buch kann namentliah Kaufleuten und
Technikerri der Seifen- sowie der chemisch-technischen Industrie angelegeiitlich enipfohlen ~ e r d e n .
Eiue Benierkung sei niir erlaubt: laut Angabe der Verfasser sol1 die auf Seite 313 stehende Dichtetahelle des Glycerins iiach 13 o s a r t und S n o d d y Zuni ersteri Male in Deutschland zur Veroffentlichung koniiiien. Das ist insofern ein Irrturn, als diese Tabelle fur die Normaltemperatur vori 200 bereits iin Fruhjahr 1929 auf nieine Veranlassung hin in
Rand 3, I der Neuauflage des U b b e 1 o h d e s c h e n Hniidbuches (S. Hirzel, Leipzig) auf Seite 145 ersohienen ist.
H . Heller. [BB. 10.1
Zeiiienteheiiiie in Theoric und Praxis. Von Hans K u h 1. Ein
AbriD in sechs Vortragen. 92 Seiten. Verlag Zement und
Beton, Berlin 1929. Preis RM. 430.
Der Verfasser veroffentlicht hier sechs Vortrage, welche e r
iln vergaiigenen Ja hr im Staatlichen Forschungsinstitut fur
Rauinaterialien und Glas zu Moskau gehalten hat. Die Vortrage behandeln die Wege der Zementforschung, die Theorie
des Zeinentbrennens, die Konstitution des Klinkers, das Erhartuiysproblem und die Chemie und Technik der hochwertigen Zeniente. Das Buchlein gibt den derzeitigen Stand
von Theorie und Praxis de r Zeinentfabrikation in plastisch
kkarer und gut verwtandlicher Darstellung wieder. Die hervorstechendsten Forschungsergebnisse werden durch Tabellen und
Lichtbilder erlautert. Da es zur Zeit a n einem guten rnodernen
Lehrbuch iiber diese Arbeitsgebiete fehlt, kann das Buchlein
bis zum Erscheinen eines unifassenderen Werkes warm
einpfohlen werden.
Snlmang. [BB. 7.1
Die Pflauzenutoffe, botanisch systeniatiseh bearbeitet. Bestandteile der einvelnen Pflanzen und deren Produkte. Phanerogainen. Von Dr. C. W e h m e r. Zweite, neuhearbeitete und
vermehrte Auflage. I. Band. XVI und 640 Seiten. Verlag
von Gustav Fischer, Jena 1929. Preis geheftet RM. 45,--;
gebunden RM. 47,50.
Das bekannte Nachschlagewerk hat in der vorliegenden
zweiten Auflage vine Vermehrung erfahren, die den Fortschritten der Pflanzeiichernie seit der Erstauflage (1911) durrhaus gerecht wird und riaturgemaD eine starke Erhohung des
Umfangs zur Folge hatte, so dat3 zusammen mit dem in dieseni
Jahr erscheinenden zweiten Band eine Erweiterung urn ungefahr
ein Drittel gegenuber der ersten Ausgabe zu erwarten ist.
Der erste Band unifai3t die Gymnospermen, Monocotyledonen und Dikotyledonen bis zu de n Rutaceen und laDt nur
sehr wenige Befuiide vernussen, die seit 1911 zu verzeichnen
sind. Eine Reihe jetzt uberholter Angaben aus der Erstauflage
hatte ohne Gefahrdung des wertvollen bibliographischen
C'harakters des Werkes gesfrichen werden konnen.
Alle an der Pflanzenrhelnie beteiligten Kreise werderi es
freudig begriioen, daD sie nach langer Pause wieder in den
Besitz einer zuverlassigen, in griindlichster Weise mit Quellenangaben belegten Obersicht uber die chemischen Bestandteiie
der Blutenpflanzen komrnen, und es ware nur zu wiinschen,
daB ein ahnliches Werk auch fur die Kryptogamen geschaffen
wiirde.
Noack. [BB. 342.1
Rontgenographie der Metalle und ihrer Legierungen. Von M. C.
N e u b u r g e r. Ein Bericht. Sammlung chemiacher und
chemisch-technischer Vortrage, herausgegeben von W. H e r z.
Neue Folge, Heft 1. VIII u. 278 S. mit 66 Abbildungen und
110 Tabellen. Verlag F. Enke, Stuttgart 1929. Geh. RM. 25,--.
Das vorliegende Heft entstammt der zusammenstellenden
Feder eines Nichtfachmannes fur das behandelte Gebiet, der
indessen durch zwei fruher erschienene iihnliche und mit verwandten Zielen befafite Veriiffentlichungen ein gewisses MaB
von Erfahrung und Gewandtheit erworben hat. M a n darf mit
Recht die grundsatzliche Frage aufwerfen, ob die Wahl des
.4utors solcher zusarnmenfasserider Darstellungen nirht vorteil-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
178 Кб
Теги
prof, springer, die, preis, geb, 1929, verlag, geh, von, akkumulatoren, berlin, bermbach
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа