close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Bedeutung der Phosphorsuredngungsfrage im Lichte der Ergebnisse des 40jhrigen Feldversuchs der Landwirtschaftl. Versuchsanstalt Darmstadt. Von L. Schmitt. 64 S. Land-wirtschaftl. Versuchsanstalt Darmstadt 1943. Pr. geh. RM

код для вставкиСкачать
Die verschiedenen Farbtlieorien werden gebracht, wobei der
Schwerpunkt auf Anschaulichkeit und eine leichtverstandlichc
Darstellung gclegt ist. Durch zahlreiche Schriftturnshinweise
an Hand eines reichhaltigen Namen- und Sachverzeichnisses ist
fur die Moglichkeit gesorgt, auch die mathematische Seite der aufgefiihrten Theorien naher zu studiertn.
Fur den Studierenden ist eine sehr weseiitliche Einfiihrung
in die Eigenschaften von I,icht, Materie und cht xnischen Bindungsarten gegeben, sowtit sie zum Vcrstandnis von AbsorptionsA . Schontaq. [BB. 65.1
spektren notwendig sind.
D a s Adenylsauresystem. Von W. H e r b r a n d d. K. H . J a e g e r .
(Arzneimittelforschdngen,Bd. 2.) 100 S. Rosenmeier & Ur.
Saenger K.-G., Berlin 1943. Pr. geh. RM. 8,-.
I n dem vorliegenden Biichlein wird der Versdch gemacht,
auf 100 Seiten einen Uberblick iiber Chemie, Physiologie, Pharmakologie und Tlierapie des Adenylsaure-Systems zu geben. Wenii
auch, biologisch betrachtet, den Adenylsaure-Verbinddngen zweifel10s die groBte Bededtdng zukommt, so laBt sich doch keiri U b x blick geben, ohne, wie es die Verfasser adch tun, ganz allgemein
die Ndcleinsaure-Verbiddngen in die Betrachtdng einzdbeziehen.
Man hatte daher den Titel des Buches etwas weiter fassen sollen.
Will man ein Urteil i i b x die einzelnen Abschnitte abgeben, so
geben die Abschnitte Pharmakologie dnd Therapie eine klare dnd
kritische Zusainmenstellung der erschienenen Arbtiten. Mehr in
Porm einer Ubersicht ist der Abschnitt iiber die Physiologie gehalten. Gegeniiber den anderen Abschnitten fallt der chemische
Teil etwas ab, zUmal adch die Fortschritte der letzten Jahre nicht
beriicksichtigt sind.
H . Bredereck. [BB. 73.1
E l e k t r o n e n m i k r o s k o p i e . Bericht iiber Arbeiten des AEGForschungs-Instituts 1930 bis 1942. Herausg. von C. R a m s a u e r .
3. verm. u. verb. Aufl. 231 S. Springer Verlag, Berlin 1943.
Pr. geh. RM. 4,-.
Der vorliegende Bericht gibt in 3. Auflage wieder einen sehr
anschaulichen Uberblick iiber elektronenmikroskopische Arbeiten
des AEG-Forschungs-Instituts. Das Bildmaterial ist gegeniiber
friiher erwcitert und auf den neuesten Stand (Ende 1942) gebracht.
Die von dem Herausgeber gewahlte Form des Bildberichts laBt die
groBe Vielseitigkeit dieses neuen Forschungsgebietes besonders
deutlich hervortreten. Den Fachmann erfreut die Zusammenstellung als GruB aus einer sehr regsamen Arbeitsstatte. Daneben
kann die kleine Schrift auch jedem naturwisscnschaftlich interessierten Leser den Einblick in den Feinbau der Stoffwelt auf einBeischer. [BB. 64.1
drucksvollste Weisc erweitern.
Metallkunde, I: Aufbau d e r Metalle und Legierungen. Von
H. B o r c h e r s . (Sammldng GBschen, Bd. 432.) 110 S., 2 Tabellen, 90 Abb. w. de Gruyter & co., Berlin 1943. Pr. geb.
RM. 1,62.
Zdsammen mit einem geplanten Band I1 iiber Eigenschaften
sowie Form- tind Zustandsgebdng dnd einem Band I11 iiber Untersdchdngsmethoden sol1 das Werk die alten metallographischen
Bande der Sammldng ersetzen. Dcr vorliegende Band enthalt
nach einleitenden Ausfiihrungen iiber Adfgabe dnd Bedeutung
der Metallkdnde dnd iiber den atomistischen und elektronischen
Bad der Metalle eine eingehende Darlegdng der GesetzmaBigkeiten
in den Zustandsschatibildern der Einstoff-, Zweistoff- a n d auch
der Drei- dnd Mehrstoffsysteme, die in eine kurze Darstelldng der
Phasenregel miindet. Alle bekannten Zweistoffsysteme werden
in einer systematischen Ubersicht zdsammengestellt, ad0erdem
wcrdeii adf 25 Seiten technisch wichtige Zweistoffsysteme einzeln
besprochen. Von der alten Bearbeitung unterscheidet sich die
des vorliegenden Bandes vor allem durch den ungeheuer angewachsenen Stoff; e s ist nicht nur die Zahl der untersuchten Systeme
gestiegen, auch in den alten Systemen sind erst in neuerer Zeit die
Umsetzdngen im festen Zustand genader bekannt dnd technisch
verwertet worden. Mit Hilfe einer strengen Systematik ist es
tlem Verfasser geldngen, diesen Stoff iibersichtlich dnd verstandlich
auf knappem Raum darzustellen. So ist eine Art von Repertoridm
der Zdstandsschaubilder entstanden, das dern etwas Fortgeschrittenen vielfach niitzlich sein wird.
U . Dehlinger. [BB. 74.1
Pflanzliche Arzneizubereitungen.
(Pflanzenextrakte.) Von
H. v. C z e t s c h - L i n d e n w a l d . 182 S. Siiddeutsche ApothekerZcitdng, Stuttgart 1943. Pr. geb. RM. 14,-.
I n dem vorliegenden Bdch h a t sich der Verfasser die Adfgabe
gestellt, zd schildern, wie pflanzliche Heilmittel ,,pharmakognostisch
und pharmakologisch zd beurteilen sind, welche Herstelldngsverfahren zdr Verfiigung stehen dnd wie sie in die Therapie eirizltreihen sind". Der allgemeine Teil e n t h i l t Abschnitte iiber die
Verwendung der Galenika, die Eigliung einzelner Drogengrdppeli
zur Tinktur- und Extraktherstelldng, die Pharmakologie der
Inhalts- und Ballaststoffe, den EinfldW der Drogenbereitung adf
die Ausziige, die Moglichkeiten, Pflanzenadsziige herzustellen,
dnd die Haltbarkeit der Pflanzenausziige. I m speziellen Teil
werden 97 einzelne Drogen, auSerden1 pflanzliehe Risen-Praparate,
Gerbstoffpraparate und einige gemischte PflanzenaUsziige (Tinctlira
aromatica, Tinctdra anticholerica, Tinctdra carminativa) behandelt. Zahlrtiche 1,iteratitrhinwcise bildtn rine wertvolle Er-
ganzdng.
Dem Buch, das sieh vor allcm an den Apotheker wendet, ist
weite Verbreitung zd wiinschen. Leider enthalt es auch mehrere
fehlerhafte Ausdriicke, die bei einer etwaigen Ntdadflage vermieden werden sollten2).
W . Poethke. [BB. 72.1
Die B e d e u t u n g d e r Phosphorsauredungungsfrage im Lichte
der Ergebnisse dcs 40jahrigen Feldversuchs der Landwirtschaftl.
Versuchsanstalt Darmstadt. Van L. S c h m i t t . 64 S. Landwirtschaftl. Versuchsanstalt, Darmstadt 1943. Pr. geh. RM. -,70.
Die zahlreichen langjahrigen Diingungsversuche von P a u l
Wagner bieten auch heute noch eine Fundgrube zur Beantwortung
neu auftretender Fragen auf dem Gebiete der Diingung. I n der
vorliegenden Schrift werden die Ergebnisse des 40 Jahre lang durchgcfiihrten Feldversuches der Landwirtschaftlichen Versuchsstation
Darmstadt in Ernsthofen ausgewertet und daraus Lehren fur die
Handhabung der Phosphorsaure-Diingung sowohl unter den
heutigen Verhaltnissen als auch fur die Zukunft gezogen. Vf. wollte
durch die zusammenfassende Veroffentlichung dieser Versuche anlaBlich des 100. Geburtstages von P a u l Wagner das Andenken dieses
groBen Meisters der Agrikultur-Chemie ehren. Uber den Rahmen
tiner Festschrift hinaus h a t er aber gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Aufklarung einer aktuellen Frage der praktischen Durchfiihrung der Diingung geleistet.
Jacob. [BB. 61.1
Biologischer W e r t u n d H e k t a r e r t r a g von Freiland- u n d
Gewachshauserzeugnissen, i n s b e s o n d e r e von Gemiise. Von
W . Schuphan unter Mitarb-it von J . Weltz. 70 S . , 15 Abb.
P. Parey, Berlin 1943. Pr. br. RM. 1,SO.
Fur den Gehalt dcr Gemiisearten an EiweiB, Kohlenhydraten,
Vitaminen und sonstigen Wertstoffen lagen bisher keine brauchbaren Angaben vor, d a bei den alteren Untersuchungen Bestimmungsmethoden zugrunde gelegt wordtn sind, die man heute als
unzulanglich bezeichnen muB, und da ferner die untersuchten
Sorten mit den heutigen nicht vergleichbar sind. In vorliegender
Arbeit wurde daher der Versuch gemacht, auf Grund des jetzigen
Standes der wissenschaftlichen Forschung neue Tabellen fiir den
Nahrstoffgehalt der wichtigsten Gemiisearten sowie fur die je
Hektar erzielten Nahrstoffmengen aufzustellen, bei dentn die
friiheren Fehlerquellen vermieden wordcn sind. Uberraschend ist
bei den Ergebnissen der im Vergleich zu Getreide sehr hohe EiweiBertrag verschiedener Gemiisearten.
Jacob. [BB. 62.1
Die Lederaustauschwerkstoffe. Von P. Fischer. 184 S. J . F.
Lehmanns Verlag, Munchen-Berlin 1942. Pr. kart. RM. 4.-.
Da wir im Kriege immer m?hr Austauschstoffe fur Leder
einsetzen miissen, h a t sich dieses Gebiet stiirmisch entwickelt,
ist aber fur den AuBenstehenden besonders dadurch immer undurchsichtiger geworden, daB sich die einzelnen Gruppen sowohl
i n der Rohstoffbasis -als auch im strukturellen Aufbau, i n
der Herstellung und :den Einsatzmoglichkeiten grundsatzlich
unterscheiden. Es ist daher zu begriiBen, daB i n dern vorliegenden Buchlein versucht wird, eine gewisse Systematik in
dieses Gebiet zu bringen und alle aktuellen Pragen, Verordnungen
u. dgl. zusammenzustellen. Da Vf. selbst maBgeblich an der
Bewirtschaftung der Lederaustauschstoffe beteiligt war, i s t es
verstandlich, daB die wirtschaftlichen Fragen und die BewirtSchaftungsmaBnahmen einen wesentlich groReren Teil ausmachen
als die technischen Fragen. Diese werden vielfach nur summarisch
behandelt, zumal die Erkenntnisse auf vielen technischen Teilgebieten noch zu wenig ausgereift sind, um dariiber umfangreiclrer
zu berichten. Das Buch gibt zunachst einen Uberblick iiber die
verschiedenen Gruppen von Austauschstoffen und eine allgemeine
Betrachtung der Herstellung selbst, wobei insbes. Rohstofffragen,
Einsatzmoglichkeiten usw. eingehend dargestellt werden. Es
folgen ein Uberblick iiber die Maonahmen zur Gutesicherung
der verschiedenen Werkstoffgruppen und eine sehr begriiBenswerte Ubersicht iiber die Erfahrungen, die auf den verschiedensten
Gebieten iiber die Verarbeitbarkeit der Lederaustauschstoffe
gesammelt wurden. SchlieWlich gibt Vf. einen Uberblick iiber
die BewirtschaftungsmaBnahmen und die zugehorigen Anordnungen. Die Schrift kann, wenn man die begrenzte Moglichkeit
einer Darstellung auf diesem Gebiet insbes. i n technischer Hinsicht
bedenkt, allen Kreisen, die sich rnit Lederaustauschstoffen zu
bcschiiftigcn liahen, empfohlen werden. H , ~ ~ ~ f ~[nl ~ , 3 j110.1
, ,
Die Rohstoffe z u r Glaserzeugung. Vori R u d o l f S c h m i d t .
(,,Das Glas - in Einzeldarstelldngen".
Herausgeg. von
K. Q u a s e b a r t . Bd. 3.) 471 S., 26 Ahb. Akad. Verlagsges.,
Leipig 1943. Pr. gch. RM. 45,--.
Diese Neuerscheindng fallt ihreni Umfnng nach (472 S.) weit
ads dem Rahmen anderer Hande der gleichen Sammlung. Sie
enthalt den gerade heute sehr aktuellen Gegenstand in einer mit
Griindlichkeit und Sachkenntnis betriebenen Verarbeitung zu
einer geschlossenen Form und in einer elfreulichen Vollstandigkeit.
Die Einteilung: A l l g e m e i n e s (Glasbildner usw.; Wirtscliaftlichkeit) - T e c h n o l o g i e iind B e w e r t u n g der nicht farbendeii, dann der triibenden und farbenden Rohstoffe, endlich
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
219 Кб
Теги
ergebnisse, die, der, versuchsanstalt, darmstadt, wirtschaftl, bedeutung, land, 1943, geh, phosphorsuredngungsfrage, feldversuchs, des, von, landwirtschaft, 40jhrigen, schmitz, lichte
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа